• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

JobCenter kontakt zu dritten verbieten

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

rannseier

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
129
Gefällt mir
1
#1
Moin..

Mein Lieblings-JobCenter nimmt regelmäßig Kontakt z.B. mit meinem Vermieter auf (Beispiel: Hat die Wohnung eine Fernwärmeheizung? Ja! Also kann man das Bad auch damit beheizen (ich soll wohl einen Heizkörper nach Wahl mit Schläuchen ausstatten, damit ich den Heizstrahler im Bad nicht nutzen muß..).

Nun möchte ich gern dem JobCenter verbieten mit 3. Kontakt aufzunehmen.

Wie stell ich das am besten an?


Nebenbei: Ich hab zum 01.06. eine neue Stelle, also sind mir "leichte" Kolleteral-Schäden beim JobCenter egal. ;-)
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
:daumen: :daumen: Glückwunsch zur neuen Stelle - da sollte doch der "Kleinkrieg" dir jetzt am A...h vorbeigehen :pfeiff: :pfeiff:

Aber wenn du Beweise hast, schicke denen doch den Datenschutz auf den Hals - oder soooooo
 

rannseier

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
129
Gefällt mir
1
#3
Arco sagte :
:daumen: :daumen: Glückwunsch zur neuen Stelle - da sollte doch der "Kleinkrieg" dir jetzt am A...h vorbeigehen :pfeiff: :pfeiff:

Aber wenn du Beweise hast, schicke denen doch den Datenschutz auf den Hals - oder soooooo
Du glaubst doch nicht das ich wegen denen auf irgendwas verzichte. Nur weil ich von den Pappnasen nicht mehr abhängig bin heisst es noch lange nicht, das ich nun alles "vergesse". Zum Heizen meines Bades (hier schrieb ich schon an anderer Stelle was) schreibe ich gerade was schönes.

Nicht das ich in zwei Monaten arbeitslos werde und die sagen: Ja damals haben sie doch auch drauf verzichtet, also war unsere Entscheidung doch richtig.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#4
soooo habe ich es doch auch nicht gemeint :lol: :lol: :lol:

.... und außerdem kenne ich ja deine ganzen Beiträge - auch mit dem Heizstrahler ;) ;)
 

rannseier

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
129
Gefällt mir
1
#5
Arco sagte :
soooo habe ich es doch auch nicht gemeint :lol: :lol: :lol:

.... und außerdem kenne ich ja deine ganzen Beiträge - auch mit dem Heizstrahler ;) ;)
Zitat aus meinem Widerspruch:

Leider fehlte die Erleuchtung des Autors des o.g. Bescheides noch so das ich leider nicht in der Lage bin mit den vorhandenen „technischen Equipment“ (=Fernwärmeheizung) mein Badezimmer zu beheizen.

Neben dem Antrag zur Übernahme der Energiekosten zu beheizung des Badezimmers (die Ausführungsbestimmungen zum BSHG sprechen hier übrigens über 2.2kW/h Elektrischer Energie, da sind meine 600 Watt=0,6kW/h noch ausserordentlich moderat) beantrage ich zusätzlich die Übernahme der Kosten für die Errichtung eines Heizkörpers im Badezimmer sowie die Verlegung der zugehörigen Rohre entweder vom Kinderzimmer zum Bad oder von der Küche zum Bad damit ich mein Badzimmer zukünftig auch mit der vorhandenen Fernwärmeheizung beheizen kann.
Ich glaube nicht, dass die mich mögen.

:)
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#6
:lol: :lol: das glaube ich auch nicht :hihi: :hihi:

.... aber nur so gehts - so ähnlich habe ich es auch gemacht, und nun habe ich fast RUHE vor denen .... ;) ;)

(hoffentlich liest jetzt keiner mit :cry: :cry: ;) )
 

rannseier

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
129
Gefällt mir
1
#7
Denke mal schon das die hier mitlesen, die werden auch wissen, wer ich bin.

Ich habe heute übrigens meinen SGB-II Tag.

Zitat aus meinen Schreiben ans SG (ich streitet mich mit dem JobCenter noch um 30€ von 07/05 weil die mir 30€ als Energiekosten in Form von Einnahmen abgezogen haben):

Wie der Beklagten vielleicht bekannt ist hat der Gesetzgeber beim SGB II bewusst keine „Modul-Bauweise“ für die Leistung angewandt.

Nach der Analogie des JobCenter müßte bei dem überwiegenden Teil der Haushaltsvorstände der ALG II-Empfänger jeden zweiten Monat der Anteil der Haushaltsenergiekosten herausgekürzt werden, da die meißten Energieversorger Abschlagszahlungen im 2-Monatsrhythmus verlangen (auch wenn man natürlich freiwillig monatlich zahlen kann, aber wer macht das schon). Die Beklagte müßte bei so bei jedem ALG II-Haushalt beim Energierversorger prüfen ob tatsächlich Haushaltsenergie gezahlt wurde und bei einer negativ-Feststellung diesen Anteil aus dem Regelsatz der gesamten Bedarfsgemeinschaft rückwirkend herausrechnen.

Dieses gilt analog z.B. für Verzehr ausser Haus (10,06€) und Verkehrsdienstleistungen in Höhe von 18,11€.

Übrigens: Im Regelsatz sind Kosten für Strom in Höhe von 20,74€ enthalten, selbst wenn man noch diese ominösen Wassererwärmungskosten in Höhe von 9€ (die ja auch systemwidrig sind, vgl. laufende Klage) berücksichtig, so fehlen hier noch noch 0,26€ zu meinen gunsten.
Bin am überlegen die Chaoten-Truppe mal auf einen Kaffee einzuladen. :)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten