Jobcenter hat Termin vermasselt - wie beuge ich eventuellen Sanktionen vor?

Leser in diesem Thema...

Banditen Hans

0
Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2015
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo!

Folgendes hat sich bis jetzt ereignet:

Am Dienstag Nachmittag dem 05.05.2015 hab ich nen Brief vom Jobcenter im Kasten gehabt, der täglich geleert wird - Tageszeitung.
Mit Erstaunen hab ich fest gestellt, daß dieser eine Einladung für eben jenen 05.05.2015 Vormittag enthielt.

Hab dann am 6.05. Vormittag im Callcenter vom Jobcenter angerufen und gefragt was das soll. Worauf ich zur Antwort bekam, ich würd nen Anhöhrungsbogen bekommen, und außerdem hätte meine Vermittlerin schon nen neuen Termin fest gesetzt, den ich mir dann handschriftlich auf dem alten Schreiben erst einmal notiert hab.

Meiner Bitte um einen Rückruf meiner Vermittlerin ist bis jetzt (Nachmittag 07.05) niemand nach gekommen.

Wie sollte ich jetzt weiter Vorgehen, gibt s irgendwelche § oder Gerichtsurteile bezüglich solchen Fällen, mit den ich meine Vermittlerin gleich von Anfang an von irgendwelchen Mumpitz/Maßnahmen abschrecken könnte?

Das Schreiben und den Umschlag mit Datum hab ich hier mal angehängt.


Gruß

Hans
 

Anhänge

  • 1 001.jpg
    1 001.jpg
    140,8 KB · Aufrufe: 694
E

ExitUser

Gast
Ich würde das einfach in der Anhörung so schildern.

Ich hatte das auch schon mal, dass ich nachmittags einen Brief bekam mit einer Einladung für den Vormittag. Ich hab das einfach so geschildert und damit war das erledigt.

Und da der Brief vom 29.4. war - dann war da noch der Feiertag. Da ist es sogar eh wahrscheinlich und sehr glaubhaft, dass Dich der Brief erst am 5. erreicht hat. Und Du bist weder verpflichtet, Deinen Briefkasten ab morgens um 8 jede Stunde zu kontrollieren. Noch bist Du verantwortlich dafür, wann bei Dir die Post kommt. Bei mir z.B. kommt die immer erst nach 14 Uhr. Häufig auch erst nach 16 Uhr.
 

ZynHH (R.i.P.)

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
19.412
Bewertungen
25.000
Die haben am Samstag den Brief frankiert?
Wer ist denn der Nordkurier?

Der Brief ist halt erst nach dem Termin angekommen.
Das nächste mal, solltest du dir Überlegenheit, ob der Brief uberhaupt angekommen ist.
 

doppelhexe

0
1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
23 Jul 2011
Beiträge
3.293
Bewertungen
2.184
der nordkurier ist ein privater brief- und paket-dienst in meck-pom

@ hans: schön den briefumschlag aufbewahren... auch wenn er am 2.5 abgestempelt ist heisst das nicht, das er am samstag dann auch schon raus ist. und dann muss man mit 1 - 3 tagen zustellung (eher 1 tag, aber manchmal ist komisch) rechnen...

der fehler leigt hier eindeutig beim amt, durch das verlängerte wochenende und die kurzfristige ladung ist es ja fast vorprogramiert, das TE den termin nicht rechtzeitig bekommt...

in der anhörung genau so schreiben und evtl. eine kopie des umschlags/poststempels dazulegen...

viel glück
 

Anna B.

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.796
Bewertungen
5.417
wenn es sich um einen privaten Postzustelldienst handelt, dann ist es so sicher, wie das Amen in der Kirche, das ein Brief mindestens 6 Tage unterweg ist.

So ist das zumindest hier bei uns..da kommt kein Brief pünktlich. Ich bin dazu übergegangen, die Eingangstage - und Zeiten zu notieren.

Die privaten Postzusteller schaffen es auch, am späten Nachmittag oder frühen Abend Briefe einzuwerden, die man dann erst am nächsten Tag als Posteingang entdeckt.

Ich finde das offizielle Schriftstücke von Behörden nicht mit privaten Postzustellern befördert werden dürften.
In unserem Betrieb hatten wir mal das Problem, dass uns das Zustellerunternehmen angeschrieben hat..sie hätten einen großen Karton voll mit Briefen von uns in ihrer Hauptstelle gefunden...irgendwer von den Zustllern hat die Briefe 4 Wochen lange gesammelt und nicht zugestellt.

Von daher denke ich, wirst du gute Chancen haben, wenn es zu einer Anhörung komtm....denn verlässlich sind die privaten Zusteller nicht...
 

HaEsBe

0
Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
179
Bewertungen
81
Ich finde das offizielle Schriftstücke von Behörden nicht mit privaten Postzustellern befördert werden dürften.

Auch die Deutsche Post AG ist aber ein privater Postzusteller ;-). Als ich noch in Berlin wohnte haben die gerne mal die Post auf die Treppe gelegt, weil die Briefträger unter Termindruck standen und keinen Bock hatten, bis zum Briefkasten zu laufen.
 
E

ExitUser

Gast
Wir haben eine sehr beflissene, ältere Bewohnerin im Haus. Die fängt schon mal vorm Hoftor den Briefträger ab, bietet sich an, die Post in die Kästen zu verteilen u. manche von den Trotteln lassen sich auch noch gern darauf ein.
 
E

ExitUser

Gast
Wir haben eine sehr beflissene, ältere Bewohnerin im Haus. Die fängt schon mal vorm Hoftor den Briefträger ab, bietet sich an, die Post in die Kästen zu verteilen u. manche von den Trotteln lassen sich auch noch gern darauf ein.

Na ja, grundsätzlich ist die Post doch eh nie wirklich rechtssicher. Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus an einer Hauptstraße. In meinen Briefkasten kann von außen jeder reingreifen, der nicht gerade fette Hände wie Hulk hat. Bei mir verschwinden auch oft Sachen. Die kostenlosen Zeitungen werden mir immer geklaut und ich will nicht wissen, was da an Post mittendrin auch noch steckte.

Von daher würde ich das in diesem Fall ehrlich schildern - fertig. Wie gesagt, ich hatte das auch schon. Den Tipp: gar nicht angekommen. Würde ich nicht annehmen hier. Warum? Es liegt bei Poststempel etc. auf der Hand, dass der Brief wohl wirklich zu spät ankam. Das: der Brief kam gar nicht an würde ich mir aufsparen für was, wo er wirklich nicht ankam oder wo ich....Hust...verhindert war oder so. Der Stempel auf dem Brief etc. beweist doch alles.

Edit: und da es hier kein gelber Brief war. Der Stempel ist vom 2. Selbst wenn der Brief am 4. zugestellt worden wäre sagen wir um 16. oo. Und der TE seinen Briefkasten täglich um 15.59 kontrolliert. Selbst dann kann man ihm hier nix. Und vor dem 4. kann der Brief ja nicht zugestellt worden sein. Und da es kein gelber Brief war, kann auch keiner sagen, um wie viel Uhr er nun zugestellt wurde.
 

hippo

0
Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
14 Feb 2013
Beiträge
263
Bewertungen
70
Hallo,

die "Post" Zusteller kommen tägl. um ca. 9.30h und legen die Post im Briefkasten ab,
sofern sie Zugang zum Flur bekommen,
ansonsten versuchen sie es am Folgetag;

die "anderen" Zusteller, wie z.B. Pin usw.,
haben keine geregelten Zeiten der Zustellung,
diese kann jederzeit am Tag erfolgen und schieben auch gerne mal
die Post unter der Haustür durch!
Dann hat jeder Zugriff auf meine Post......

Ich müsste dann den ganzen Tag lang,
in unregelmässigen Abständen,
meinen Briefkasten und den Hausflur auf aktuelle Post überprüfen!

Glücklicherweise klappt es in meinem Haus und die "gefundene" Flurpost
wird in den entsprechenden Briefkasten eingeworfen.
Doch nicht jeder hat dieses Glück!

Poststempel fehlen auch oft, bzw. sind gar nicht vorhanden.

LG
 

biddy

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.401
Bewertungen
4.585
der nordkurier ist ein privater brief- und paket-dienst

Ich denke, hier auf dem Stempel ist die Zeitung Nordkurier gemeint (Schriftzug stimmt auch überein), die in 2015 25 Jahre alt wurde - ist also m. E. Werbung.
Gestempelt wurde von der Deutschen Post und am 1. Maiwochenende gab's (wieder) deutschlandweit Streiks der Brief- und Paketzusteller ... viele Briefkästen blieben leer und es "staute" sich, ggf. auch in der Gegend des TE .
 

doppelhexe

0
1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
23 Jul 2011
Beiträge
3.293
Bewertungen
2.184
Ich denke, hier auf dem Stempel ist die Zeitung Nordkurier gemeint (Schriftzug stimmt auch überein), die in 2015 25 Jahre alt wurde - ist also m. E. Werbung.
Gestempelt wurde von der Deutschen Post und am 1. Maiwochenende gab's (wieder) deutschlandweit Streiks der Brief- und Paketzusteller ... viele Briefkästen blieben leer und es "staute" sich, ggf. auch in der Gegend des TE .

stimmt... ich hab nur auf die frage "Wer ist denn der Nordkurier?" reagiert und weiss, das es da auch einen brief-/paketdienst in meckpom gibt (gehören wohl irgendwie dazu? )...

aber der stempel der post ist auch vom 2.mai... vorgehensweise also wie geschrieben :wink:
 

ZynHH (R.i.P.)

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
19.412
Bewertungen
25.000
Ich hatte mich ja nur gewundert, welcher JC -SB wohl am 2.Mai, einem Samstag in einem langen Wochenende, wohl zum frankieren der Post ins Büro geeilt ist......
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.660
Bewertungen
8.670
Ich hatte mich ja nur gewundert, welcher JC -SB wohl am 2.Mai, einem Samstag in einem langen Wochenende, wohl zum frankieren der Post ins Büro geeilt ist......
Wo der doch am 29.4. geschrieben wurde? :biggrin:
Am 2.5. kam nen Stempel drauf - klar, hat SBchen selber gemacht...
Am 5.2. gelangte das Teil innen Briefkasten - wann genau der gefunden wurde, stand da ja nicht... :wink:

Wurde auch bei den Subventionspostlern gestreikt oder nur bei den ehemaligen Staatsbediensteten?
 

Born

0
Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
5 Jun 2012
Beiträge
104
Bewertungen
50
Hierfür dieser Anhang zur gepfl. Kenntnisnahme.
Gruß:
Born
 

Anhänge

  • Postnachweis J.- C Juris Auszug..jpg
    Postnachweis J.- C Juris Auszug..jpg
    123 KB · Aufrufe: 314

Banditen Hans

0
Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2015
Beiträge
4
Bewertungen
0
So - heute kam dann folgendes Schreiben siehe Anhang

Gleich wieder mit Sanktionen gedroht die Tante ... .

Datum auf den Schreiben diesmal 05.05 und auf dem Briefumschlägen 07.05.

--------------------

edit: Wie mach ich das am besten, um sicher zu gehen, daß mein Brief auch beim Amt ankommt (ich traue denen inzwischen so einiges zu) - Einschreiben ist ja etwas teuer. Wenn ich das Antwortschreiben persönlich vorne am Empfang abgebe, kann ich da ne Quittung verlangen bzw. sind die verpflichtet den Eingang zu bestätigen?


@Born: :dank:
 

Anhänge

  • 1 002.jpg
    1 002.jpg
    168 KB · Aufrufe: 363

iSlave

0
E-Mail-Adresse in Prüfung...
Mitglied seit
13 Feb 2015
Beiträge
833
Bewertungen
434
War es nicht so, dass man der Verpflichtung trotzdem nachgekommen ist, wenn man noch am selben Tag verspätet beim Jobcenter erscheint?
 

echt machtlos

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
25 Jan 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
Die Frankierung auf einen Samstag ist mehr als ein bisschen merkwürdig wahrscheinlich ist der Brief erst am 4 überhaupt raus.Darauf würde ich auch hinweisen im Antwortschreiben! Eine Sanktionierung wäre wirklich eine bösartige Frechheit.
Vermutlich wurde das Ding erst am 4 Frankiert und SB war zu Faul einen neuen Brief mit einem späteren Termin zu schreiben.

Diese Vordatiererei ist wirklich eine absolute Unsitte bei dehnen.
 

Banditen Hans

0
Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2015
Beiträge
4
Bewertungen
0
Wie mach ich das am besten, um sicher zu gehen, daß mein Brief auch beim Amt ankommt (ich traue denen inzwischen so einiges zu) - Einschreiben ist ja etwas teuer. Wenn ich das Antwortschreiben persönlich vorne am Empfang abgebe, kann ich da ne Quittung verlangen bzw. sind die verpflichtet den Eingang zu bestätigen?
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.660
Bewertungen
8.670
OnlineFax mit SimpleFax zum Beispiel.

Bei uns bieten die Tabakläden die Möglichkeit an, von dort aus zu faxen. :icon_mrgreen:
Kostet ca. 50 Cent.

Ansosnten persönlich abgeben und auf ner Kopien nen Eingangsstemple setzen lassen oder nen Vermerk über die Abgabe ausdrucken lassen.
Wollen die das nicht zeichnen, nimm wen mit, der als Zeuge auf der Kopie protokolliert und schick ne Beschwerde an den Teamleiter / den Häuptling des JCs. :biggrin:
 
Oben Unten