Jobcenter fährt harte Linie gegen Verweigerer (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

X

xyz345

Gast
Danke, Timo :icon_daumen:

Da wird wieder gelogen, auf Teufel komm raus. :icon_motz:
Als ob - ausgerechnet DIE - jetzt erst auf die Sanktion gekommen sind. :icon_neutral: Ja, nee, is klar. Die Wahrheit sieht ganz anders aus.

Land Brandenburg - das Land ohne Sonne. :icon_sad:

:icon_dampf:
 
H

Huemmel

Gast
„Notfalls werden wir bei qualifizierungsunwilligen Leuten aber sanktionieren, bis sie raus sind aus dem Leistungsbezug.
der mann gehört auf harz4 gesetzt !

demokratische ****-politk .... sanktionieren was das zeug hält :icon_twisted:
 
X

xyz345

Gast
§ 223
Körperverletzung


(1) Wer eine andere Person körperlich mißhandelt oder an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.

§ 224
Gefährliche Körperverletzung


(1) Wer die Körperverletzung

... 4. mit einem anderen Beteiligten gemeinschaftlich oder
5. mittels einer das Leben gefährdenden Behandlung begeht, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.

§ 226
Schwere Körperverletzung


(1) Hat die Körperverletzung zur Folge, daß die verletzte Person
1. das Sehvermögen auf einem Auge oder beiden Augen, das Gehör, das Sprechvermögen oder die Fortpflanzungsfähigkeit verliert,
2. ein wichtiges Glied des Körpers verliert oder dauernd nicht mehr gebrauchen kann oder
3. in erheblicher Weise dauernd entstellt wird oder in Siechtum, Lähmung oder geistige Krankheit oder Behinderung verfällt,
so ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.

§ 227
Körperverletzung mit Todesfolge


(1) Verursacht der Täter durch die Körperverletzung (§§ 223 bis 226) den Tod der verletzten Person, so ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren.
(2) In minder schweren Fällen ist auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren zu erkennen.

:eek:
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Soso, berufliche Qualifizierung ?!?!?!?!
Bewerbungstraining und Plüschtierwaschen für alle ? :icon_kotz:
 
E

ExitUser

Gast
Soso, berufliche Qualifizierung ?!?!?!?!
Bewerbungstraining und Plüschtierwaschen für alle ? :icon_kotz:

lese mal richtig
die wollen die masse in callcenter verschiffen
und wer da nicht mitmacht wird bis auf 0 sanktioniert

callcenter suchen ohne ende nur finden kaum welche die diese drecksjobs machen wollen was auch verständlich ist

da geht aus den artikel ganz klar herraus in welche richtung die angebliche qualifzierung hin geht^^
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
lese mal richtig
die wollen die masse in callcenter verschiffen
und wer da nicht mitmacht wird bis auf 0 sanktioniert

callcenter suchen ohne ende nur finden kaum welche die diese drecksjobs machen wollen was auch verständlich ist

da geht aus den artikel ganz klar herraus in welche richtung die angebliche qualifzierung hin geht^^
Klar wer will schon ins CC? Ich nie wieder ..

Ich habe gelesen und ALLE können sie nicht in CC verfrachten, da wirds also auch um diese bescheuterten Sinnlosmaßnahmen gehen....
 
E

ExitUser

Gast
Wenn diese Weiterbildungen wenigstens echte Weiterbildungen/Schulungen wären und nicht irgendwelche

- kostenlosen Praktika für Privatwirtschaftliche Unternehmen
- Callcenter Outbound Schulungen
- das xte Bewerbungstraining

Und dann drohen, den Leuten das gesetzlich zugesicherte Existenzminimum zu entziehen, indem man sie extra schikaniert und dazu drängt... kann man da keine Strafanzeige stellen?
 
H

Huemmel

Gast
Wenn diese Weiterbildungen wenigstens echte Weiterbildungen/Schulungen wären und nicht irgendwelche

wenn es nach GG Art 12 ist, finde ich das ja noch ok ...

- kostenlosen Praktika für Privatwirtschaftliche Unternehmen
- Callcenter Outbound Schulungen
- das xte Bewerbungstraining

mehr haben die JC ja nicht wirklich zu bieten und wird dazu ja regelrecht zu gezwungen, wie es der artikel hervorhebt !

Arbeitskräfte sucht die Callcenter-Firma Arvato in der Wilhelmsdorfer Landstraße, wo laut Glaser etwa hundert Stellen zu besetzen sind.
Und dann drohen, den Leuten das gesetzlich zugesicherte Existenzminimum zu entziehen, indem man sie extra schikaniert und dazu drängt... kann man da keine Strafanzeige stellen?
die haben demokratische narrenfreiheit durch die regierung bekommen, da hat der elo nicht mehr viele möglichkeiten, da bekommt er nur noch geboten : friss oder stirb !

anzeigen ?? ... das würde mir nicht reichen !!! - direckt kündigen und auf harz4 gesetzt, er soll den mist am eigenen leib erleben müssen !!
 

BlackForest

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Mai 2010
Beiträge
361
Bewertungen
65
„Wir haben eine relativ hohe Zahl an Verweigerern und Totalverweigerern“, bedauert Jobcenter-Geschäftsführer Christian Gärtner.

Abstimmung mit den Füßen das ist ja fast wie früher.
 

alienmic

Neu hier...
Mitglied seit
15 August 2012
Beiträge
5
Bewertungen
0
Unserer Freundin ist eine von ihr beantragte Weiterbildung verweigert worden!
Wird ihrer SB nun das Gehalt gekürzt? :confused:
 

götzb

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 April 2008
Beiträge
1.709
Bewertungen
1.311
Trotz Einladung kämen manche Arbeitslose gar nicht, berichtete der Behördenchef gestern.
Wenn es eine Einladung ist, braucht man auch nicht anzutanzen.
„Andere hören sich alles an und dann verlässt mindestens die Hälfte den Raum, sobald die Jobcenter-Berater fragen, ob Interesse geweckt wurde
Und ist doch nicht sanktionswürdig.
Denn diese mussten sich zum Termin melden,und das wurde getan.
Gärtner kündigte an, solches Verhalten auf Kosten der Steuerzahler nicht zu dulden. „
Wieso auf Kosten? Sinnfreie Weiterbildungen anzunehmen, schadet dem Steuerzahler doch oder ?
Wir werden konsequent zu Sanktionen greifen“,
Das ginge aber nur bei Zuweisungen zu Weiterbildungen.
„Notfalls werden wir bei qualifizierungsunwilligen Leuten aber sanktionieren, bis sie raus sind aus dem Leistungsbezug.“
Zum Glück gibt es in D keine freiverkäuflichen Waffen...:biggrin:
 

Vincet

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Juni 2009
Beiträge
547
Bewertungen
65
Wo bleibt da die Freiheit, auch mal "Nein" sagen zu können, ohne gleich sanktioniert zu werden?
Die FDP steht doch immer so auf Freiheit, aber bei Arbeitslosen scheint Freiheit wohl ein Fremdwort zu sein.

Um meine Situation zu verbessern, würde ich jede Weiterbildung annehmen, wo ich am Ende ein offizielles Zertifikat in den Händen halte (von der IHK oder dergleichen). Jedoch ist für mich eine Sinnlosmaßnahme keine Weiterbildung. Und da wird man ja wohl noch das Recht haben abzulehnen?
Finde ich sowieso eine Sauerei, dass man hier wie ein Mensch zweiter Klasse behandelt wird.

Apropos Sinnlosmaßnahme: wieso werden einem eigentlich nicht die Erfolgszahlen der Träger, die solche Maßnahmen anbieten, mitgeteilt? Ich habe nie irgendwelche Zahlen genannt bekommen. Und welche Qualität haben die Berufe, welche die Maßnahmenteilnehmer während der Teilnahme an dieser Maßnahme erhalten haben? Werden die alle in Call-Center-Klitschen abgeschoben oder in Zeitarbeitsfirmen?

Nicht die Arbeitslosen geben ein schwaches Bild ab sondern die JobCenter, die nur Sanktionen im Kopf haben.
 
E

ExitUser

Gast
Wo bleibt da die Freiheit, auch mal "Nein" sagen zu können, ohne gleich sanktioniert zu werden?
also elo hast du das nicht
du hast keine rechte
du darfst dich nicht auf gesetzte berufen ( urteil vom SG duisburg)
du hast nicht zu fordern oder zu fragen^

wie gesagt hast keine rechte nach dem sytem
 
E

ExitUser

Gast
Nein, wir dürfen nicht NEIN sagen.


Selbst wenn es noch so sinnlos ist und man als Bürokraft einen PC Grundkurs machen muss... :icon_kotz:
 
E

ExitUser

Gast
Im Callcenter musste aber gut telefonieren können.

Kein Stotterer
Kein Öhm, ähm, äh, hm, ja, also...
 

Falling Down

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
30 Juni 2012
Beiträge
329
Bewertungen
218
Zum Glück gibt es in D keine freiverkäuflichen Waffen...:biggrin:
Ausreichend lang, unglaublich scharf, beste Qualität und man unterstützt mit dem Kauf eine Solinger Traditionsmanufaktur, die auch heute noch auf viel Handarbeit setzt:

Herder Windmhlenmesser Serie 1922 Tranchelard Carbonstahl nicht rostfrei Pflaume 1498.800.04

(Diesen Beitrag bei Bedarf bitte ins Unterforum "Selber Schlachten und mit Freude kochen trotz Hartz IV" verschieben. :icon_wink:

[/Satire off)
 
E

ExitUser

Gast
Im Callcenter musste aber gut telefonieren können.

Kein Stotterer
Kein Öhm, ähm, äh, hm, ja, also...
Ja eben. Wenn man ums Verrecken nicht im Callcenter tätig sein will, sollte man das auch sanktionslos hinkriegen. ;)

Nur darum gehts ja mal wieder nicht. Hier wird wieder eine Tür geöffnet um weiter Raubbau auf Kosten der am Boden liegenden zu betreiben.

FDP, klar, "weniger Staat wagen".
Vor Jahren gabs da schonmal einen Vorstoss von wegen man solle Rentnern nicht unbedingt ein künstliches Knie einpflanzen, das "lohne eh nicht mehr". (frei übersetzt, den Kern trifft es aber).

Mittlerweile ist das Thema wieder aktuell (von Bahr oder Lindner, ich kann diese aalglatten Möchtegernyuppies nicht auseinanderhalten), und es wird ernsthaft darüber diskutiert.
 
E

ExitUser

Gast
Wir haben als HE nur eine Alternative zur Pest Zeitarbeit

die Cholera: CallCenter

Unser JC lädt ständig zu solchen Gruppenveranstaltungen ein:

Ein "renommiertes" CC hatte Anfang des Jahres 220 freie Stellen gemeldet.
Die sind mittlerweile alle besetzt. Und ich glaube, dass nur ein ganz geringer Teil die Stellen freiwillig angenommen hat.

Spätestens, wenn wieder eine Auftragsflaute einkehrt, werden wieder Hunderte auf die Straße gesetzt.
Ich habe bei diesem CC selbst gearbeitet. Unmenschliche Arbeitsbedingungen.

Und ich kann jedem nur raten, sich hier zu wehren, so einen Job aufgedrückt zu bekommen. Und das funktioniert auch.

@Bethany hat ja schon die meisten Tricks verraten.
 
Oben Unten