Jobcenter Augsburg: 22-jähriger Arbeitsloser rastet im Jobcenter aus (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Albertt

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2013
Beiträge
1.888
Bewertungen
352
Hallo,

Der Vorfall hat sich bereits im Juni diesen Jahres zugetragen. Nun wurde ein Urteil gesprochen. Link zum gesamten Artikel --> Ganz unten.

Augsburg

"Ich war sauer": 22-jähriger Arbeitsloser rastet im Jobcenter aus

Ein 22-jähriger Arbeitsloser ist im Jobcenter ausgerastet. Er entgeht noch einmal einer Haftstrafe.

Eine Mitarbeiterin hatte einem Arbeitslosen, 22, diverse Vermittlungsvorschläge gemacht. Danach zog der Mann einen Antrag auf Hartz-IV-Leistungen aus der Tasche und bat die Angestellte, den Antrag für ihn auszufüllen. Was diese ablehnte.


„So etwas machen wir nicht“, sagte sie nun im Prozess vor Richterin Susanne Hillebrand. Sie habe den jungen Mann gerade an eine Beratungsstelle verweisen wollen, als dieser plötzlich erregt und aggressiv aufgesprungen sei.
Augsburg: "Ich war sauer": 22-jähriger Arbeitsloser rastet im Jobcenter aus - Lokales (Augsburg) - Augsburger Allgemeine
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
statt Ha*tstrafe hat ein Erwerbsloser auf Alg II angewiesener Jugendlicher jetzt aber 900 Euro am Hacken. Ob die 300 Euro für den Tisch noch dazukommen?

Auch in Mönchengladbach rastete ein Jugendlicher aus. Wegen einer besch. Zwangsbewerbung.

Mönchengladbach: Prozess: 21-Jähriger drohte Jobcenter mit einer Bombe

Ist auch eine ältere Meldung, erscheint aber auch gerade aktuell.

Von allen Beamtenverbänden so auch Ministerin Hannelore Kraft und wie Dauderstädt vom dbb ... alle sprechen von Verrohung der Gesellschaft - niemand das WARUM :icon_motz: Und Schuldig bzw. verroht scheint immer nur eine Seite :icon_motz:
 

Albertt

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2013
Beiträge
1.888
Bewertungen
352
Hallo Dagegen,
Ist auch eine ältere Meldung, erscheint aber auch gerade aktuell.
Dieses Thema bzw. Der Artikel ist Aktuell. Datum ist von Gestern. Habe ich dieses mal Extra drauf geachtet. Das Letzte Thema war ja schon 2 Jahre alt. Meine Suche grenze ich immer auf 24Std. ein. Wieso einige Online-Redaktionen Alte Artikel wieder ins Leben rufen, habe ich auch noch nicht verstanden.

Von allen Beamtenverbänden so auch Ministerin Hannelore Kraft und wie Dauderstädt vom dbb ... alle sprechen von Verrohung der Gesellschaft - niemand das WARUM :icon_motz: Und Schuldig bzw. verroht scheint immer nur eine Seite :icon_motz:
Wir leben in einer Sühne-Gesellschaft. Erinnere dich nur mal an z.b. Amokläufer und die Morddrohungen, die die Eltern, Verwandte und Freunde dieser Amokläufer erhalten haben. Ich glaube, dass unsere Gesellschaft noch nicht soweit ist, ernsthaft die hochkomplexen, biopsychologischen Mechanismen zu berücksichtigen, die einen Menschen so werden lassen, wie Sie zum Tatzeitpunkt einer Tat sind.
 
Oben Unten