Jobbörsedaten nutzen ohne Zustimmung der Datenübernahme ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

lupi245

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2016
Beiträge
153
Bewertungen
151
Hallo,
Ich bin Alg2 und seit Jahren in der Jobbörse der Arbeitsagentur registriert. Da ich nicht immer zu Hause bin ,ist das sehr praktisch wegen der Jobcentertermine ,Jobangebote u.s.w. Das ersparte mir die tägliche Briefkastenleerung. Jetzt möchte ich nicht mehr das die Arbeitsagentur meine Daten nutzt oder weitergibt.
Nun meine Frage
Kann ich bei einer Nichtzustimmung oder Widerrufung meiner Datenübernahme in der Jobbörse ,weiterhin im Portal Jobcentertermine, Jobangebote des Jobcenter u.s.w einsehen ?

Gruß lupi245
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.041
Generell gilt bei jedem Online-Dienst, dass man diesen nur dann nutzen kann, wenn man mit dessen Nutzungsbedingungen einverstanden ist. Ohne ein Zustimmung dazu, wirst du das Portal der AfA so nicht weiter nutzen können.
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Jetzt möchte ich nicht mehr das die Arbeitsagentur meine Daten nutzt oder weitergibt.
Sofern dein JC eine sog. "gemeinsame Einrichtung" ist, musst du dich dafür vom Alg2 abmelden.
Sofern dein JC eine sog. "Optionskommune" ist, kannst du dein Profil in der Jobbörse selbst löschen.
Eine weitere Nutzung des Zugangs ist dann allerdings nicht möglich.
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.293
Bewertungen
13.250
Kann ich bei einer Nichtzustimmung oder Widerrufung meiner Datenübernahme in der Jobbörse
weiterhin im Portal Jobcentertermine, Jobangebote des Jobcenter u.s.w einsehen ?
Dein Bewerberprofil wird unabhängig einer Registrierung bei der Jobbörse veröffentlicht.
Der Veröffentlichung kannst Du weder als Versicherungsnehmer, noch als Sozialleistungsempfänger widersprechen,
da die Jobbörse als Einrichtung der AfA der gesetzlichen Vermittlungspflicht des LT dient.
Dein Persönlichkeitsrecht bleibt insofern gewahrt, daß die Veröffentlichung auf Wunsch anonymisiert erfolgt.
Mit der Registrierung wird eine Schnittstelle zur AfA bereitgestellt, über welche beidseitig direkter und schneller kommuniziert werden kann.
Eine Pflicht zur Registrierung besteht allerdings nicht. Ein bestehender Account kann nur durch Nichtnutzung gelöscht werden.
Nutzungsbedingungen der Jobbörse - § 2 Registrierung als Nutzer meinte:
(4) Das Benutzerkonto wird nach 13 Monaten automatisch komplett gelöscht,
wenn sich der Nutzer nicht mehr am Portal anmeldet. (Nutzungsbedingungen Jobbörse)
Ohne Registrierung entfällt die Schnittstelle zur AfA, eine Stellensuche bleibt aber weiterhin möglich.
Das kann ELO selbst herausfinden, indem er die Nutzungsbedingungen liest
und einfach mal die Stellensuche auf dem Portal ohne Anmeldung ausprobiert. :icon_wink:
 

lupi245

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2016
Beiträge
153
Bewertungen
151
Also kurz gesagt, ohne meiner Zustimmung zur Datenübernahme in der Jobbörse keine Einsichtnahme z.B meiner Jobcentertermine ?

Warum ich das Portal häufig nutze habe ich im Eingangsbeitrag geschrieben.
Ich werde bald 57 und habe Angst, das mich die Jobbörse bei der 58-Reglung (raus aus der Statistik und Ruhe) behindern könnte. Wenn dann Arbeitgeber,Personalfirmen u.s.w. über das Portal mir Arbeitsangebote machen ,sieht das schlecht aus mit dem §53a SGB2 . Bisher habe ich cä alle 2 Monate so ein Jobangebot über die Jobbörse.
Vielleicht hat von Euch einer einen Tip ,wie ich die Jobbörse (Termineinsichten u.s.w.)weiter nutzen kann ,ohne Jobangebote zu bekommen!

Vielen Dank

Gruß lupi245
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.041

JobcenterAffe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Mai 2017
Beiträge
501
Bewertungen
522
Ich werde bald 57 und habe Angst, das mich die Jobbörse bei der 58-Reglung (raus aus der Statistik und Ruhe) behindern könnte. Wenn dann Arbeitgeber,Personalfirmen u.s.w. über das Portal mir Arbeitsangebote machen ,sieht das schlecht aus mit dem §53a SGB2 . Bisher habe ich cä alle 2 Monate so ein Jobangebot über die Jobbörse.
Ist es wirklich so, daß man sich mit 58 aus der Vermittlung von Jobs nehmen kann? - Ich dachte, das wäre schon lange Geschichte.
 

lupi245

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2016
Beiträge
153
Bewertungen
151
Ist eine "kann Bestimmung" und liegt im Ermessen des JC. Der Vorteil des JC ,einer aus der der Statistik.
 

JobcenterAffe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Mai 2017
Beiträge
501
Bewertungen
522
Aber werden nicht alle "Ü58"-er automatisch aus der Arbeitslosenstatistik getilgt? Gang gleich, ob sie sich nun weiter zur Vermittlung in Arbeit stehen oder nicht?

Also, ich hatte damals in meiner sechsmonatigen Fortbildungsmaßnahme sogar noch einen 58-jährigen sitzen.
 

lupi245

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2016
Beiträge
153
Bewertungen
151
+
Laut SGB 2 §53a braucht dein JC-Mitarbeiter oder ein Arbeitgeber dir nur ein sozialverscherungsplichtiges Jobangebot innerhalb der letzten 12 Monate machen, und schon bleibst du in der Statistik.
 
Oben Unten