Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit: Massenhafter Datenklau - aber keine Ermittlungen

Leser in diesem Thema...

Venus92

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Okt 2019
Beiträge
57
Bewertungen
35
Zitat:
... Die BA nahm 32 000 Jobinserate von elf Firmen aus der Jobbörse, die insgesamt 120 000 erfundene offene Stellen inseriert hatten ...

Natürlich hatte die BA lange Zeit keine Ahnung darüber (wie auch) ...?

Und was bitte macht Bundesminister für Arbeit und Soziales "Herr Hubertus Heil", oder der Bundesbeauftragter für den Datenschutz
und die Informationsfreiheit seit Jahren dagegen?

Quelle:

Von Uwe Ritzer, Nürnberg
- Süddeutsche Zeitung -
 

Murmel266

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
4 Jul 2020
Beiträge
204
Bewertungen
83
Die waren doch überhaupt nicht daran interessiert, dass zu wissen. Hätte ihre Jobbörse doch 120.000 Stellen weniger anzeigen müssen. Lieber in Eintracht zusammen existieren.
 

Danny94

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
23 Mai 2019
Beiträge
420
Bewertungen
653
Es sind deutlich mehr nicht existierende stellen. Noch nie war die Stelle auf die ich mich bei ZAF beworben habe existent :ROFLMAO:
 
G

Gelöschtes Mitglied 63552

Gast
Ja merkt man recht schnell wenn man nur mal drauf achtet. Neulich stand bei mir in der Tageszeitung ein Stellenangebot eines nicht-ZAF-Unternehmens.
Und in der Jobbörse wurde genau die selbe Stelle mit exakt derselben Stellenbeschreibung nochmal von drei Zeitarbeitsfirmen inseriert. Zumindest hab ich drei auf die schnelle gefunden, vermutlich gabs noch mehr. Sobald ein Unternehmen mehr als 20 Mitarbeiter hat ist es doch heute quasi Standard mit Zeitarbeitsfirmen zusammenzuarbeiten. Und nicht nur mit einem sondern mit drei oder vier ZAF.
Und diese eine echte freie Stelle führt dann in der Statistik der Jobbörse zu mindestens 4 virtuellen freien Stellen.
Und dann stellt sich die Agentur für Arbeit hin und erzählt irgendwas von 1,2 Millionen freien Stellen was kompletter Blödsinn ist, da mindestens 1 Million dieser Stellen entweder gar nicht existieren oder es sich um die selben Stellen handelt die aber bloß mehrfach von verschiedenen Zeitarbeitsfirmen eingestellt wurden.

Wir lassen uns hier in Deutschland seit Jahren von der Politik sowas von verarschen ...
 

Gollum1964

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
12 Mrz 2015
Beiträge
1.753
Bewertungen
3.680
Es sind deutlich mehr nicht existierende stellen. Noch nie war die Stelle auf die ich mich bei ZAF beworben habe existent :ROFLMAO:

moin,

kann ich aus eigener Erfahrung wieder einmal bestätigen, da ich gestern einen Termin bei einer Leihklitsche wegen einer Halbtagsstelle als Buchhalter mit Übernahmeoption hatte, die ich wohl angenommen hätte.
Leider war diese Stelle schon vergeben, aber man macht sich auf die Suche nach einer anderen geeigneten Stelle blablabla.....
Ich glaube eher, die Disponententussi hatte wohl viel Langeweile.
 

Antihartzer19

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
28 Nov 2019
Beiträge
1.284
Bewertungen
1.584
Wir wissen doch alle auch das eine mögliche Stelle x- fach von verschiedenen Vermittlern ausgeschrieben wird. Dann gibt es noch die Stellen die von Firmen als Werbung geschaltet werden. Da lobe ich mir meine Spezialplattform wo sich Arbeitgeber bei mir melden. Diese Stelle gibt es tatsächlich. Nach dem Sommerloch kam gestern die erste Anfrage. Fast zu schnell, es ist mir aktuell zu warm für irgendeine Arbeit.
 

ZynHH (R.i.P.)

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
19.412
Bewertungen
25.302
Jede Stelle die im Indernett veröffentlicht wird, wird von vollautomatisierten Datengrabbern kopiert und übernommen und entsprechend häufig veröffentlicht.
 

Venus92

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Okt 2019
Beiträge
57
Bewertungen
35
Was hat sich eigentlich mit der Petition von „Hartz IV-Rebellin“ Inge Hannemann im Jahr 2019 ergeben?

Aktuell haben 51.173 unterschrieben,
und was ist bisher passiert?

Vielleicht kann eine Stellungnahme für die Unterzeichner erfolgen,
oder sind über 50.000 es nicht Wert,

Herr Hubertus Heil - Bundesminister für Arbeit und Soziales - ?

An dieser Stelle ist auch Inge Hannemann gefragt.

Wo bitte sind die gewählten Parteien, die sich für Ihre Wähler einsetzen möchten?

Weiteres findet Ihr hier - Falls bereits vergessen:
Stoppt den Verkauf von Bewerberdaten aus der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit!
 

Danny94

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
23 Mai 2019
Beiträge
420
Bewertungen
653
Ich bin eh nach wie vor davon überzeugt das 90% ZAF Stellenausschreibungen nicht existieren und nur zum locken da sind.
da stehen dann oft Dinge wie ab 13€ die Stunde. Aber dann wird eine andere stelle und 10€ die Stunde angeboten wenn man dort ist.
 

lino

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
12 Dez 2005
Beiträge
913
Bewertungen
1.541
Ich bin eh nach wie vor davon überzeugt das 90% ZAF Stellenausschreibungen nicht existieren und nur zum locken da sind.
Vielleicht sieht das für dich auch nur so aus, weil du nicht in deren Bewerberschema passt. Kannst ja froh drüber sein.
Du darfst ja nicht vergessen, das in der Branche ein knallharter Wettbewerb herrscht, nachdem SPD/Grüne den Markt für die ZAF vollständig liberalisiert haben und die ZAF wie Pilze aus dem Boden schiessen. Es geht nicht so sehr darum, jemanden für eine vorhandene Stelle zu finden, sondern der Konkurrenz den Kontakt abzujagen. Solange ich den Fisch an der Angel habe, kann ihn ja kein anderer bekommen. Das steckt dahinter.

da stehen dann oft Dinge wie ab 13€ die Stunde. Aber dann wird eine andere stelle und 10€ die Stunde angeboten wenn man dort ist.
Das ist ein psychologisches Grundgesetz:
Wenn ich den Fisch erstmal an der Angel habe, ist er auch zu weiteren Zugeständnissen bereit.
Robert Cialdini lesen. Danach fällt man auf bestimmte Psychotricks nicht mehr herein.
 

Holler2008

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
3.265
Bewertungen
2.569
Wie mache ich das, wenn ich wissen will, ob ich betroffen bin?
Am einfachsten wäre es, den Berliner Unternehmer zu wissen und die Namen seiner Tarnfirmen. Sind die 11 genannten Firmen diese Tarnfirmen oder weitere Betrüger?

Schicke ich mein Anliegen einfach mal nach Nürnberg?
 

Gollum1964

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
12 Mrz 2015
Beiträge
1.753
Bewertungen
3.680
nabend,

Ich selber war in 2017 wohl auch betroffen. Plötzlich täglicher Telefonterror durch diverse Callcenter und andere Halsabschneider, obwohl ich in keinem Telefonbuch stehe, aber in jeder Bewerbung diese angegeben habe. Nach kurzer Zeit habe ich meine alte Telefon-Nummer gelöscht und eine neue geben lassen. In Bewerbungen maximal nur noch meine E-Mail-Addresse, aber keine Telefonnummer mehr. Dann war wieder Ruhe im Karton.
 

Bananenbieger

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
9 Okt 2012
Beiträge
2.800
Bewertungen
2.630
Wie bei SpamMails? Bestimmt halten sich ZAFs daran. :)
Viel Glück
 

echtgenervt

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
17 Aug 2017
Beiträge
109
Bewertungen
48
Plötzlich täglicher Telefonterror durch diverse Callcenter und andere Halsabschneider, obwohl ich in keinem Telefonbuch stehe, aber in jeder Bewerbung diese angegeben habe.

Das gleiche Problem seit 05.2019, und obwohl ich immer vorsichtig war meine Nr. weiterzugeben, aber seit dem Zeitpunkt Telefonterror ohne Ende, sogar bei meiner Festnetznr. die nicht im Telefonbuch steht oder gar in einer Bewerbung je vorkam, nur habe ich glaube ich einmal das AfA angerufen, um mich Krank zu melden, wegen 1x habe ich denn Terror... Tag und Nacht :poop:!
Habe meine Telefonnr, Email löschen lassen und Jobbörse auf intern, das hat es etwas eingedämmt😅.

Ich bin eh nach wie vor davon überzeugt das 90% ZAF Stellenausschreibungen nicht existieren und nur zum locken da sind.

Hat mir mal einer direkt aus der Leihbude genau so mitgeteilt, sie haben Verträge mit der BA, wo sie gezwungen sind eine gewisse Anzahl an Stellen anzubieten, obwohl sie überhaupt keinen Job zu vergeben haben, so kann man auch die Zahlen manipulieren ;).

SPD/Grüne den Markt für die ZAF vollständig liberalisiert haben und die ZAF wie Pilze aus dem Boden schiessen. Es geht nicht so sehr darum, jemanden für eine vorhandene Stelle zu finden, sondern der Konkurrenz den Kontakt abzujagen. Solange ich den Fisch an der Angel habe, kann ihn ja kein anderer bekommen. Das steckt dahinter.

Absolut richtig, und hätte man das nie liberalisiert, wären die meisten jetzt nicht in solchen Schwierigkeiten, dass man fast nur miese Jobs mit miesen Gehältern bekommt, es hat sich dadurch nichts gebessert für die Allgemeinheit, wobei die Politiker daran nie interessiert waren ;).
Es werden mit Absicht Gesetze erlassen, die man missbrauchen kann um die armen Leute auf legalen Weg abzuzocken.
Ob die ZAF das Unternehmen an der Angel hat, was im ersten Moment für sie spricht, aber solange sie nicht das benötigte qualifizierte Personal besitzen, was bei dem neuen AG auch ankommt, sind sie denn Auftrag schnell los.

Am einfachsten wäre es, den Berliner Unternehmer zu wissen und die Namen seiner Tarnfirmen. Sind die 11 genannten Firmen diese Tarnfirmen oder weitere Betrüger?

Schicke ich mein Anliegen einfach mal nach Nürnberg?

Eine gute Idee, aber... sollte das JC nicht ihre Probleme selber lösen, es ist doch auf ihrem Portal entstanden, funktioniert bei denen überhaupt was normal, ich meine nicht gut, sondern normal:icon_kinn:?
Wenn das in einem anderen Unternehmen passiert wäre, hätte man das Portal geschlossen, um erstmal alles zu säubern und das Vertrauen der Kunden zurückzugewinnen?
Da wird von Richtern einfach alles durchgewunken, ist ja nichts passiert, und Lichtenberger SB sind der Meinung "sie retten die Welt", das ist doch mal eine Perspektive für die Zukunft?

Die JC jagen dich zu jeder ZAF, weil du das laut Gesetz verpflichtet bist, ansonsten drohen sie dir mit Sanktionen, zu Stellen die es nicht gibt und wo man eigentlich auch nicht arbeiten möchte, weil so die Statistik in der Öffentlichkeit besser ankommt, die von BA und ZAF manipuliert werden, nach dem Motto: Es gibt viele freie Stellen, aber die faulen Elos wollen nicht arbeiten gehen.
Deshalb Sinnlos Maßnahmen um weiter die Statistik zu frisieren, weil die gelten dann nicht als Arbeitslos;), um dann als SB dem Elo die Frage zu stellen, es gibt so viele freie Stellen, wieso finden sie keinen Job?
So verstehe ich das zumindest, richtig:icon_kinn:?
Wofür ist die BA, AfA, JC und Ministerium für Arbeit... eigentlich da, wofür wird ihnen Gehalt gezahlt, weiß das jemand?
 
E

ExUser 2606

Gast
Das gleiche Problem seit 05.2019, und obwohl ich immer vorsichtig war meine Nr. weiterzugeben, aber seit dem Zeitpunkt Telefonterror ohne Ende, sogar bei meiner Festnetznr. die nicht im Telefonbuch steht oder gar in einer Bewerbung je vorkam, nur habe ich glaube ich einmal das AfA angerufen, um mich Krank zu melden, wegen 1x habe ich denn Terror... Tag und Nacht :poop:!
Habe meine Telefonnr, Email löschen lassen und Jobbörse auf intern, das hat es etwas eingedämmt😅.
Blocke de Nummern in deinem Router. Wird etwas dauern, aber nach und nach hast du dann immer mehr Ruhe.
 

Danny94

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
23 Mai 2019
Beiträge
420
Bewertungen
653
Ich hab meine Handynummer dummerweise zeitweise immer brav mit angegeben. Aber bis auf denn Anruf zwecks Bewerbung nie Telefon terror erlebt. Auch die AfA hat meine Handy Nummer.
wohl ein glücklicher Zufall. Wenn man das mit dem vergleicht was man hier so hört ab und an:confused:
 

echtgenervt

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
17 Aug 2017
Beiträge
109
Bewertungen
48
Blocke de Nummern in deinem Router. Wird etwas dauern, aber nach und nach hast du dann immer mehr Ruhe.

Danke, ich blocke was das Zeug hält, es nimmt leider kein Ende.

Klingt irgendwie, na, ich sag mal unglaubwürdig.

Ich habe keine beweise, daher kann ich dir nichts Offizielles liefern, aber solche Sachen werden natürlich nicht öffentlich gemacht, aber Verträge zwischen ZAF und AfA/JC wird es wohl geben, warum sollten die keine Kriterien enthalten, die ZAF verpflichtet sich Zahl X pro Jahr an Stellen anzubieten?
 

echtgenervt

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
17 Aug 2017
Beiträge
109
Bewertungen
48
Ich hab meine Handynummer dummerweise zeitweise immer brav mit angegeben. Aber bis auf denn Anruf zwecks Bewerbung nie Telefon terror erlebt. Auch die AfA hat meine Handy Nummer.
wohl ein glücklicher Zufall. Wenn man das mit dem vergleicht was man hier so hört ab und an

Es sollen wollen nur 50% der Daten geklaut worden sein, sei froh wenn du Glück hattest, ich werde von überall aus der ganzen Welt angerufen, zu jeder Zeit ;).
Ich schaue erstmal auf die Nr. und Google sie sofort, in der Regel werden alle geblockt, gerade wenn Telefonnr. aus USA, GB, Aserbaidschan, Kambodscha usw sind ;).
 
Oben Unten