• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Jobangebot

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

zefanja

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
47
Bewertungen
0
Ich stelle mal ein Jobangebot rein, das mein Mann bekommen hat; ergänzend kommt noch hinzu, dass die Arbeit ca. 120 km entfernt liegt und 100 € Benzinkosten angeboten wurden.


gerne biete ich Sie, wie besprochen, für folgendes Projekt an:

Aufgaben:
· Incidents entgegennehmen (per Telefon (ACD), E-Mail, Fax, Monitoring, CRM Ticket Systemen)
· Incidents kategorisieren / priorisieren
· Incidents zuweisen / weiterleiten
· Incidents direkt lösen (Analyse, Fehlerbehebung und Störungsbeseitigung im Desktopumfeld von Störungen und Anforderungen, Softwareverteilung auf Notebook- und Desktopsysteme, Remote Desktop Support)
· Incidents Dokumentieren
· Ticketverfolgung / Tickettracking
· Umgang mit Service Management Tools

Allgemeine Anforderungen:
· gutes technisches Verständnis und Begeisterung für das Berufsfeld IT- Services mit Erfahrungen im Call-Center oder Anwendersupport
· strukturierte und eigenständige Arbeitsweise sowie eigenverantwortliches Handeln nach Vorgaben
· ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Redegewandtheit und gepflegter mündlicher und schriftlicher Umgang mit internen und externen Kunden (Kundenorientierung)
· sicheres Auftreten in Stress- Situationen
· schnelle Auffassungsgabe und ausgeprägte Teamfähigkeit
· flexible Arbeitszeiten (Bereitschaft zum Schichtdienst)
· Umgang mit wenigstens einem bekannten CRM Ticket System
· Leistungsbereitschaft, Qualitätsbewusstsein sowie serviceorientiertes Denken und Handeln
· Erfahrung im Bereich Kunden Deutsch und Englisch in Wort und Schrift


Der Stundensatz beträgt 10,00 € - Mit diesem Satz haben wir sehr gute Chancen
 

Rote Socke

Neu hier...
Mitglied seit
17 Sep 2005
Beiträge
1.035
Bewertungen
62
rechne mal Aus, was ihr tatsächlich für Fahrkosten habt
Bei 21 Arbeitstagen sind das ja schon 5040km/Monat.
Auch an den Verschleiß, Wertminderung, Motoröl und Reifen denken.
Dann muss man die Fahrzeit auch in den Stundenlohn mit einrchnen.
Das sind dann bei 240km ca. 3Std wenn alles gut geht.
Also ne 11-12 Stundenschicht.

Wie vertragen sich solche Jobangebote mit der Klimalüge?
 

Falke

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Okt 2009
Beiträge
1.092
Bewertungen
122
Aufgaben:
· Incidents entgegennehmen (per Telefon (ACD), E-Mail, Fax, Monitoring, CRM Ticket Systemen)
· Incidents kategorisieren / priorisieren
· Incidents zuweisen / weiterleiten
· Incidents direkt lösen (Analyse, Fehlerbehebung und Störungsbeseitigung im Desktopumfeld von Störungen und Anforderungen, Softwareverteilung auf Notebook- und Desktopsysteme, Remote Desktop Support)
· Incidents Dokumentieren
· Ticketverfolgung / Tickettracking
· Umgang mit Service Management Tools

Allgemeine Anforderungen:
· gutes technisches Verständnis und Begeisterung für das Berufsfeld IT- Services mit Erfahrungen im Call-Center oder Anwendersupport
· strukturierte und eigenständige Arbeitsweise sowie eigenverantwortliches Handeln nach Vorgaben
· ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Redegewandtheit und gepflegter mündlicher und schriftlicher Umgang mit internen und externen Kunden (Kundenorientierung)
· sicheres Auftreten in Stress- Situationen
· schnelle Auffassungsgabe und ausgeprägte Teamfähigkeit
· flexible Arbeitszeiten (Bereitschaft zum Schichtdienst)
· Umgang mit wenigstens einem bekannten CRM Ticket System
· Leistungsbereitschaft, Qualitätsbewusstsein sowie serviceorientiertes Denken und Handeln
Erfahrung im Bereich Kunden Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
""""" Davon hat doch Dein Mann keine Ahnung """"

Bitte richtig verstehen, Bewerbung abschicken und gut ist es ...:icon_smile:

Gruss
Falke
 

zefanja

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
47
Bewertungen
0
Keine Frage, diese Arbeit ist absolut unakzeptabel.

Allerdings ist mein Mann Afrikaner und er spricht Deutsch und Englisch. Einem deutscher IT-ler würde man einen solchen Job erst gar nicht anbieten, weil der sich kringelig lachen würde für 10,00 € und wir reden hier von brutto.

Zum besseren Verständnis!

Gruss. Zefi
 

MMchen

Neu hier...
Mitglied seit
25 Nov 2009
Beiträge
16
Bewertungen
0
Keine Frage, diese Arbeit ist absolut unakzeptabel.

Allerdings ist mein Mann Afrikaner und er spricht Deutsch und Englisch. Einem deutscher IT-ler würde man einen solchen Job erst gar nicht anbieten, weil der sich kringelig lachen würde für 10,00 € und wir reden hier von brutto.

Zum besseren Verständnis!

Gruss. Zefi
Das ist ein Job als Computertechniker, und ich glaube wirklich nicht jetzt z.B. mir, und ich bin kein Afrikaner oder wie man neuerdings sagt "Mensch mit maximaler Hautpigmentierung" ein anderer Lohn angeboten würde.

Ich würde es jedoch annehmen, denn für 10€/Std. zu arbeiten und aufgrund dessen nicht mehr von diesem Staat abhängig zu sein, vorausgesetzt einer 40-Stunden Woche, wäre mein größter Wunsch und freilich ein tolles Weihnachtsgeschenk. Im Übrigen ist geregelte Arbeit auch immer ein Indiz für geregelten Tagesablauf und das sollte tatsächlich helfen Fuß zu fassen im 1. Arbeitsmarkt.

LG MM
 

hergau

Neu hier...
Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.103
Bewertungen
152
Das ist ein Job als Computertechniker, und ich glaube wirklich nicht jetzt z.B. mir, und ich bin kein Afrikaner oder wie man neuerdings sagt "Mensch mit maximaler Hautpigmentierung" ein anderer Lohn angeboten würde.

Ich würde es jedoch annehmen, denn für 10€/Std. zu arbeiten und aufgrund dessen nicht mehr von diesem Staat abhängig zu sein, vorausgesetzt einer 40-Stunden Woche, wäre mein größter Wunsch und freilich ein tolles Weihnachtsgeschenk. Im Übrigen ist geregelte Arbeit auch immer ein Indiz für geregelten Tagesablauf und das sollte tatsächlich helfen Fuß zu fassen im 1. Arbeitsmarkt.

LG MM
Und somit drückt man das Lohnniveau.
Warum sollen die denn jemanden zu normalen Lohn einstellen, wenn sich auch ein "Neger" findet, der für die Hälfte arbeitet ?


P.S. Bitte nicht falsch verstehen. Ist nicht auf Deinen Mann bezogen.
 

MMchen

Neu hier...
Mitglied seit
25 Nov 2009
Beiträge
16
Bewertungen
0
Und somit drückt man das Lohnniveau.
Warum sollen die denn jemanden zu normalen Lohn einstellen, wenn sich auch ein "Neger" findet, der für die Hälfte arbeitet ?


P.S. Bitte nicht falsch verstehen. Ist nicht auf Deinen Mann bezogen.
Zunächst einmal sollte geklärt werden, ob das Jobangebot tatsächlich so ist, weil es an einen, wie du dich ausdrückst "Neger", bewußt mit besonders erschwerten Bedingungen und schlechter Bezahlung gekoppelt ist.

Dies kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. I. d. R. sind solche Beschreibungen allgemeingültig.

Und dann noch etwas: Was ist ein normaler Lohn? Zunächst müßte einmal geklärt werden ob die 10 € brutto oder netto sind. Sollten sie netto sein, ergäbe das im Monat ca. 1600 €, also doch eine deutliche Aufwertung zu Hartz4 mit max. ca. 700 € incl. wohnen für eine Person.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Nicht alle Menschen mit Wurzeln in Afrika haben "maximale Hautpigmentierung" ...

Wenn der Betroffene Leistungen nach SGB II (Hartz IV) bekommt, ist die Frage der Zumutbarkeit kaum zu stellen. Fast alles ist zumutbar, es gibt keinen Berufs- oder "Lohn"schutz. Der Job muss lediglich nicht sittenwidrig sein.

Mario Nette
 

tunga

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
924
Bewertungen
101
Also bei 10 € brutto und dann noch der Entfernung (Kosten) kann ich mir nicht vorstellen, dass Ihr von ALGII wegkommt.

Ich dachte eigentlich ITler bekommen ein wenig mehr als ein normaler CC-Agent....hmmmm
 

Zeitarbeitsbekämpfer

Neu hier...
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
226
Bewertungen
38
Es ist schon schön Arbeit zu haben.

Aber 240KM jeden Tag Fahrweg zu haben ist richtig heftig.
Das schränkt die Lebensqualität ein ohne ende.
Du musst nur bedenken wenn dein Mann mal eine Nacht
schlecht bzw. gar nicht geschlafen hat und dann noch 240KM
und 8 Stunden Arbeit vor sich hat und nen Unfall unterwegs hat.


Mein alter Produktionsleiter ist jeden Tag 280KM gefahren aber
er hat "etwas" mehr wir 10€/h verdient,
und hatte dazu noch ein firmenauto.
 

burki

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Mrz 2007
Beiträge
401
Bewertungen
9
Hi,
Keine Frage, diese Arbeit ist absolut unakzeptabel.

Allerdings ist mein Mann Afrikaner und er spricht Deutsch und Englisch. Einem deutscher IT-ler würde man einen solchen Job erst gar nicht anbieten, weil der sich kringelig lachen würde für 10,00 € und wir reden hier von brutto.

Zum besseren Verständnis!

Gruss. Zefi
sorry, aber das ist vollkommener Stuss.
Ich hatte durchaus meine Stellenangebote mit 6,42 EUR/h (und das in Oberbayern) und wäre genauso dazu verpflichtet gewesen, diese anzunehmen, wenn ich (zum Glück) nicht etwas anderes gefunden hätte.
Hartz-IV hat eben fast alle Schranken beseitigt und es gibt im Enddeffekt keinen Schutz für den (zukünftigen) Arbeitnehmer mehr.
Sowohl Lohn (ich sehe nirgens, dass hier eine ausgebildete Kraft gesucht wird), als auch die Entfernung (zudem würde die ARGE durchaus einen Umzug finanzieren) zur Arbeitsstelle liegen im gesetzlichen Rahmen.

Damit wir uns richtig verstehen: Ich würde den Job auch nicht mit Freude annehmen, doch das Stellenangebot hat IMHO nichts mit einem Ausnutzen von Ausländern zu tun, sondern stellt schlicht und ergreifend die "Ist-Situation" in unserem Lande dar.
Gruss
burki
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
Bei 120 km einfacher Entfernung fährt er bei 21 Arbeitstagen 5040 km. Bei einem Verbrauch von 7,5 l auf 100 km und Kosten von 1,40 € pro Liter müßte er mit 530 € pro Monat in Vorleistung treten. Und dieses Geld muß man erst mal verdienen, um es in Sprit investieren zu können. Und ein bischen was zum Leben und um die Rechnungen zu bezahlen müßte dann auch noch übrig sein. Bei 10 € brutto wirds mehr als knapp......
 

zefanja

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
47
Bewertungen
0
hab gerade diesen thread wiederentdeckt und will noch ergänzen, dass der job nicht zur debatte steht. unser auto ist mehr als 15 jahre alt und hat noch 6 monate tüv. das ist so nicht zu schaffen. und umziehen ist auch nicht drin, mein jüngster ist in der 11. klasse und will abi machen und die älteste studiert und wohnt auch noch zuhause. wir können nicht umziehen.

sollte ein jobangebot für 10 euro im rhein-main gebiet drin sein. jederzeit mit ca. 30 höchstens 50 km einfach. keine frage.
es ist ja nicht so, dass mein mann nicht will. seit der 300 bewerbung zählen wir schon nicht mehr. aber lebbe geht weider.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Bewertungen
1.531
Nun, wenn nicht umziehen, dann halt vo Ort billiges Zimmer nehmen ... und ein, zweimal im Monat heimfahren,- das wäre das Auto nicht so belastet, die Unfallgefahr auch verringert Und er könte die täglich eingesparte Zeit dazuu nutzen, sich nach einem (noch) besser bezahlten Arbeitsplatz umzusehen,- denn das geht aus einer Anstellung heraus deutlich besser, als aus der Erwerbslosigkeit heraus.
 

Immerlicht

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Mrz 2009
Beiträge
119
Bewertungen
19
Ich kann dem TE leider gar keine Hoffnung machen, dass auch nur der Hauch einer Chance besteht diese Tätigkeit ohne Sanktion der Arge abzulehnen. Ich z.B. bin Fachinformatiker Anwendungsentwicklung sowie zertifizierter SAP Berater für den Bereich Logistik. Nichts desto weniger erhalte ich von meiner Arge ausschliesslich Vermittlungsangebote in die Call Center Branche. Eines der letzten war ein Call Center mit 6.80 Euro Stundenlohn. Die wollten mich aber nicht einstellen, weil sie nur Leute nehmen, die über die Arge mit 50% subventioniert werden. Nichts desto weniger hätte ich dieses Angebot zwangsweise annehmen müssen. Gleiches gilt für deinen Mann und unter uns sind 10.00 EUR in der CC Branche schon viel Stundenlohn. Die Argen sind angewiesen unter allen Umständen die Erwerbslosen aus den Statistiken zu löschen. Selbst wenn die genannte Ausschreibung ein 1.00 EUR job wäre könntest du Dich dem nicht verweigern.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.048
Selbst wenn die genannte Ausschreibung ein 1.00 EUR job wäre könntest du Dich dem nicht verweigern.
Doch, denn das wäre definitiv ein sittenwidriger Lohn.
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Bewertungen
920
Ich kann dem TE leider gar keine Hoffnung machen, dass auch nur der Hauch einer Chance besteht diese Tätigkeit ohne Sanktion der Arge abzulehnen. Ich z.B. bin Fachinformatiker Anwendungsentwicklung sowie zertifizierter SAP Berater für den Bereich Logistik. Nichts desto weniger erhalte ich von meiner Arge ausschliesslich Vermittlungsangebote in die Call Center Branche. Eines der letzten war ein Call Center mit 6.80 Euro Stundenlohn. Die wollten mich aber nicht einstellen, weil sie nur Leute nehmen, die über die Arge mit 50% subventioniert werden. Nichts desto weniger hätte ich dieses Angebot zwangsweise annehmen müssen. Gleiches gilt für deinen Mann und unter uns sind 10.00 EUR in der CC Branche schon viel Stundenlohn. Die Argen sind angewiesen unter allen Umständen die Erwerbslosen aus den Statistiken zu löschen. Selbst wenn die genannte Ausschreibung ein 1.00 EUR job wäre könntest du Dich dem nicht verweigern.
Willkommen noch im Forum, Immerlicht :wink:,

Immerlicht und TE-Family, ich würde wohl, falls ihr noch U50 seid, echt überlegen, Richtung Süden (Schweiz) oder Norden (Schweden, Norwegen) vernünftigere Arbeit in euren Berufen zu finden ... oder immerhin dort unterqualifziert, aber doch um einiges anständiger bezahlt zu arbeiten. Auf Dauer geht man an diesen Erniedrigungskonstrukten der ARGEN hier ansonsten psychisch kaputt - oder Alternative: man legt sich eine komplett neue Perspektive zu, z.B. in der sozialpolitischen Gegenwehr . Was aber auch nicht ohne "Turbulenzen" abgeht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten