Jobangebot passt nicht vom Profil her

Gentleman483

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Juni 2016
Beiträge
95
Bewertungen
17
Guten Abend ich habe mal wieder eine Frage und zwar habe ich heute in der Post ein Jobangebote gehabt aus diesem geht hervor das das Profil zwingend erfordert das ich ein Führungszeugnis ohne Eintragungen habe .

Mein pol. Führungszeugnis hat aber mindestens eine Eintragung
Muss ich mich jetzt auf diese Bewerbung bewerben oder kann ich das ablehnen
Als Info ich habe noch nie eine Sanktion bekommen und würde das gerne auch so weiter handhaben
Zur stelleninfo ist ne zeitarbeitsfirmen der Job ist als Postsortierer
Und Eintragung habe ich wegen Diebstahl in jüngeren Jahren

Mit freundlichen Grüßen und Danke für Infos
Gentleman



Die vom Amt weiß das aber nicht mit der Eintragung
 

Gollum1964

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
971
Bewertungen
1.151
Hallo Gentleman,

nicht ablehnen, sonst wirst du sanktioniert. Aber mit deiner Eintragung bist du bei denen eh durch. Mein Neffe hat selbiges Problem (bei ihm wg. Drogenbesitz). Falls ihm ein Angebot bei der ZAF dann nicht zusagt, weist er den potentiellen Arbeitgeber darauf hin, daß er eine Vorstrafe hat. Diese Angabe wird im Falle einer Vorstellung bei einer ZAF-Firma fast immer über einen Fragebogen abgefragt (eigene Erfahrung). Trotz etlicher Vorstellungstermine bei ZAF ist er bisher nie genommen worden.:biggrin:

Auf seriöse Stellen würde ich mich allerdings nicht damit brüsten wollen.

Gruß Thomas
 

Porks

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
544
Bewertungen
261
hi

würde ich anders sehen . Wenn die Vorstrafe beim Amt bekannt ist wäre das ja eine sinnlos Bewerbung weil ja schon die Grundvoraussetzung nicht passen .
Aber halt nur wenn das dem Amt bekannt war .Sonst halt Bewerben . Und du hast wieder eine mehr und alle sind zufrieden .

Genauso wenn dir das Amt einen VV sendet als LKW Fahrer und du gar nicht den Führerschein dafür hast kannst das zurück weisen. Oder halt du hast eine Anerkannte Behinderung und genau das wird für den Job gebraucht .Wie ein Dachdecker mit steifen Knie usw.


Aber wenn du halt den Stress vermeiden willst einfach eine Bewerbung dort hin senden und gut ist es .
 

Gollum1964

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
971
Bewertungen
1.151
hi Porks,

VV vom Jobcenter und sinnlos Bewerbungen (und Maßnahmen) sind doch eher die Regel als die Ausnahme.
Also bei mir passen mindestens 90 % der Stellenangebote vom Jobcenter mit meiner Qualifikation überhaupt nicht zusammen. Da Gentleman wahrscheinlich eine bestimmte Anzahl der Bewerbungen im Monat sowieso schreiben und nachweisen muß, soll er diese Bewerbung mit Führungszeugnis doch schreiben. Am Ende unterstellt ihm das Jobcenter bei Ablehnung noch, daß er seine Vorstrafe als Vorwand nimmt, um sich nicht bewerben zu müssen und droht mit Sanktion.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß er diese Stelle bei der ZAF für diesen Mindestlohnjob wirklich will. Das Führungszeugnis ist doch dann die Garantie dafür, nicht genommen zu werden. Für die Art von Jobs, die mir das Jobcenter zuschickt, hätte ich auch gerne so ein Führungszeugnis.:icon_mrgreen:.

Gruß Thomas
 

berlinerbär

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Juni 2012
Beiträge
556
Bewertungen
28
Unter 90Tagessätze taucht es doch bei Ersteintragung nicht auf!!
 

Porks

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
544
Bewertungen
261
hi

Das ist kalr , dass die meisten Jobs nie passen .

es geht aber hier um Klare Voraussetzungen die gefordert werden und nicht erfüllt werden können .
Das geht aber halt nur wenn , dass Amt das weis.
Genauso wie bei mir wo es VV im 5 Pack als Elektriker gibt obwohl ich Heizungsbauer bin .
Denn ganzen Kram sende ich gleich Zurück. Und da ist noch nie was gekommen weil es ja ganz klar ist das das so nicht geht (Sinnlos) ist .

Das ist halt so wie eine Firma sucht einen LKW Fahrer und du bewirbst dich bei dehnen ohne Führerschein . Die kommen sich doch Verarscht vor und da könnte dann ja genauso Negativ ausgelegt werden.

Mit der Begründung du willst nur deine Pflichtbewerbungen abarbeiten.

Darum es würde immer Gründe geben wenn man Will um einen Stress zu machen.


Es ist halt der Einfachere Weg sich zu Bewerben und gut ist es .
 

Gollum1964

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
971
Bewertungen
1.151
hi

Denn ganzen Kram sende ich gleich Zurück. Und da ist noch nie was gekommen weil es ja ganz klar ist das das so nicht geht (Sinnlos) ist .

Hi Porks,

da hast du aber eine nette SB. Herzlichen Glückwunsch.

Bei meinem Ersttermin beim Jobcenter im März, wurde ich explizit darauf hingewiesen, jeden Job anzunehmen, um aus der Arbeitslosigkeit herauszukommen, unabhängig von meiner Qualifikation. Sie hat mir explizit zu verstehen gegeben, mich notfalls als Reinigungskraft zu vermitteln, wenn die Arbeitslosigkeit zu lange andauert. Ausnahme nur, wenn bestimmte Pendelzeiten überschritten werden oder gesundheitliche Gründe einer Beschäftigung entgegenstehen. So ähnlich steht das auch im Gesetz, als nix mit Berufsschutz.

Ich hatte dann keine Lust mehr auf eine weitere Diskussion und stattdessen meinen Bewerbungsstil auf diese Situation eingestellt: Bewerbungen auf VV vom Jobcenter und Bewerbungen auf seriöse Stellenausschreibungen.

Wieso soll Gentleman mit seiner SB eine Auseinandersetzunng riskieren, wenn sich diese Sinnlosbewerbung von alleine erledigt.

Gruß Thomas
 

berlinerbär

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Juni 2012
Beiträge
556
Bewertungen
28
hi

Denn ganzen Kram sende ich gleich Zurück. Und da ist noch nie was gekommen weil es ja ganz klar ist das das so nicht geht (Sinnlos) ist .

Hi Porks,

da hast du aber eine nette SB. Herzlichen Glückwunsch.

Bei meinem Ersttermin beim Jobcenter im März, wurde ich explizit darauf hingewiesen, jeden Job anzunehmen, um aus der Arbeitslosigkeit herauszukommen, unabhängig von meiner Qualifikation. Sie hat mir explizit zu verstehen gegeben, mich notfalls als Reinigungskraft zu vermitteln, wenn die Arbeitslosigkeit zu lange andauert. Ausnahme nur, wenn bestimmte Pendelzeiten überschritten werden oder gesundheitliche Gründe einer Beschäftigung entgegenstehen. So ähnlich steht das auch im Gesetz, als nix mit Berufsschutz.

Gruß Thomas
Ja das sagen alle, nur im GG steht ja drin, dass es freie Berufswahl gibt: https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_12.html
Wie passt es mit dem SGB2 zusammen: gar nicht.
Oder soll man für blöd gehalten werden?
Sie müssen jede zumutbare Arbeit annehmen?
Hätte ich gerne gemacht, hätte sowieso nicht geklappt, da leider Krankschreibung nach dem dritten Arbeitstag und demzufolge Kündigung.
Sie haben es irgenwann aufgegeben unpassende Vorschläge zu machen.
Es hat wieder das GG gesiegt, warum man das GG nicht in die EGV aufnimmt?
Son Trägerparasit wollte mich einschüchtern, dem haue ich die Fresse ein.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.279
Bewertungen
14.183
[...]
Muss ich mich jetzt auf diese Bewerbung bewerben oder kann ich das ablehnen
Als Info ich habe noch nie eine Sanktion bekommen und würde das gerne auch so weiter handhaben
[...]
Du kannst sanktionslos ablehnen wie in einem anderen Fall ...
[...] Wenn in dem VV angegeben ist, dass FS und PKW zwingend erforder sind, du aber keinen PKW hast, erübrigt sich sachlogisch eine Bewerbung.

Es kann keine Sanktion geben, wenn du eine Muss-Bestimmung aus einem VV nachweislich nicht erfüllst.
[...]
Du kannst auf dem RM-Bogen angeben: Nicht beworben, da kein PKW, was laut VV zwingend ist.

Das geht natürlich nur dann, wenn im VV wirklich explizit steht, dass ein PKW und FS zwingend seien.
Nur: Die Eintragung im polizeilichen Führungszeugnis bleibt dann dem JC gegenüber kein Geheimnis.
 

Porks

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
544
Bewertungen
261
hi
zu Gollum1964

warum soll es da Stress mit dem Amt geben und wenn dann nur für den Unfähigen Mitarbeiter.

Klar muss man alles tun um in Arbeit zu kommen auch Berufsfremde Tätigkeiten .

Aber halt keine Sinnlos Bewerbungen .
Oder was würdest du sagen wenn sich ein zB Bäcker als Gehirndoktor bewirbt. Oder halt einer ohne Führerschein als LKW Fahrer.

Da würde ich mich als Firma Verarscht vorkommen und dort mal anrufen und fragen ob die dort noch klar sind denn man hat ja noch andere Dinge zu tun .
Und genauso würde ich als Fall Manager es genauso sehen wenn sich einer auf Jobs bewirbt die er Unmöglich Ausführen kann/darf

Und dieses Recht hast du genauso wenn die von Amt dir VV senden die du Rechtlich oder Gesundheitlich usw nicht ausführen darfst/kannst.

Wenn das so wäre , dann würden den ja die tollsten Angebote raus gehen wie für Frauen die dann im Rotlicht arbeiten müssten oder halt wie schon geschrieben der Ungelernte als Dr arbeiten . Aber anders herum wäre es kein Problem wenn der Dr als Reinigungskraft einen VV bekommen würde.


Darum alles muss man sich nicht gefallen lassen und wenn es begründet ist auch den Mund aufmachen und halt sich auch Beschwerern zur Not auch übers Gericht das klären lassen .
Möchte den Mitarbeiter gerne mal vor dem Richter sehen wie er das erklären will .
 

Gollum1964

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
971
Bewertungen
1.151
Hallo Porks,

daß mit der Dame im Rotlichtmilieu wäre der 3. Ablehnungsgrund: Sittenwidrigkeit.
Habe ich in meinen obigen Ausführungen vergessen. Sorry.
Ich bin momentan in der ähnlichen Situation des Dr., den man gerne als Reinigungskraft vermitteln möchte, nur daß ich keinen Dr. habe, aber immerhin mit Diplom, über 20 Jahre Berufspraxis und diverse Fortbildungen. Und die entsprechenden VV vom Jobcenter sehe ich auch als Sinnlosbewerbungen an, habe aber keine Lust mehr, mit meiner SB darüber zu diskutieren, da leider auch das SGB keinen Berufsschutz mehr vorsieht, obwohl es diesen laut Grundgesetz eigentlich geben müßte. Genau das weiß meine SB auch. Diesbezüglich leiste ich auch keinen aktiven Widerstand mehr, sondern eher passiven Widerstand in Form "angepaßter Bewerbungen", die bisher ausnahmslos den gewünschten Erfolg gezeigt haben, ohne das dieses durch eine Sanktion erkauft wurde. So eine Bewerbung kostet mir nur noch ca. 15-20 Minuten meiner Lebenszeit und ist mir lieber als neue Kriegsschauplätze mit meiner SB. Außerdem bin ich laut EGV eh verpflichtet, eine Mindestzahl an Bewerbungen zu schreiben und diese am Monatsende nachzuweisen. Also wieso Probleme heraufbeschwören, wo keine sind. Genauso verhält es sich mit der VV an den TE, da eine entsprechende Bewerbung eh im Sande verlaufen wird.
Das sich die Firmen auf meine Sinnlosbewerbungen verarscht vorkommen sehe ich als willkommenen Nebeneffekt an und würde geradezu darauf hoffen, daß diese bei meiner SB aufschlagen und ihr die Meinung geigen. Das macht sicherlich mehr Eindruck auf meine SB als ein Kunde, der sich mit ihr anlegen möchte.

Es ist aber nicht so, daß ich überhaupt keinen "aktiven Widerstand" leiste. Vor 2 Monaten wollte mir meine SB in eine 3 monatige Sinnlosmaßnahme stecken (übliches Bewerbungstraining). Da hört dann allerdings bei mir der Spaß auf. Bei dem Termin habe ich meiner SB bzgl. der Sinnhaftigkeit die richtigen Fragen gestellt und sie ist schnell von ihrem Vorhaben abgerückt. Stattdessen habe ich eine (auch von mir gewünschte) sinnvolle Maßnahme erhalten (Auffrischung Englischkenntnisse).

Gruß Thomas
 

AnonNemo

Vorlagenmoderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.511
Bewertungen
6.037
Porks meinte:
Und genauso würde ich als Fall Manager es genauso sehen wenn sich einer auf Jobs bewirbt die er Unmöglich Ausführen kann/darf
Dann frage ich mich, warum der eLB da Probleme bekommen soll, wenn die auf dem Amt schon zu doof sind die Voraussetzungen VOR dem zusenden des VVs zu prüfen?

Ich als obrigkeitshöriger deutscher Michel :)icon_evil:) muss doch davon ausgehen, dass zugesandte VVs zu meinem Profil passen :icon_hmm:!
Also, wer hat dann einen Fehler gemacht? SB, weil mein Profil nicht geprüft wurde oder ich, weil ich mich auf den (angeblich) zumutbaren VV beworben habe?

Wo ich natürlich aufpassen muss sind Eigenbewerbungen!
Da darf ich mich, als Ungelernter, nicht auf eine Chirurgenstelle bewerben.
Wenn es als VV mit RFB kommen sollte ... muss es doch seine Richtigkeit haben :icon_lol:
 

Jaskolki77

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 November 2014
Beiträge
941
Bewertungen
931
Wenn es als VV mit RFB kommen sollte ... muss es doch seine Richtigkeit haben :icon_lol:
Das sage ich mir auch immer, wenn VV auf Stellen, die körperliche Tüchtigkeit erfordern, eintrudeln.
Dass die AG peinlich berührt bis sich-vergackeiert-fühlend reagieren, ist dann nicht mein Problem.

Notiere es stoisch auf der Liste.
 
Oben Unten