Jobangebot "Essen auf Rädern": Gehalt akzeptabel?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Wholesaler

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2017
Beiträge
1.184
Bewertungen
613
Hallo,

mir liegt ein Angebot als Auslieferungsfahrer für "Essen auf Rädern" vor.

Gehalt: 900,00 EUR/Monat

Arbeitszeit ist von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr.

Die Entfernung zur Arbeitsstätte beträgt ca. 15 Kilometer.

Ein Firmenfahrzeug wird gestellt (allerdings ohne Navi).

Habe den Stundenlohn mal ausgerechnet.

Sind 9,09 EUR.

Frage: In Ordnung oder nicht?
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Hallo Wholesaler,

das kommt darauf an, wie du dir folgende Fragen beantwortest:

1) Würde dir diese Arbeit generell Spaß machen, also Essen an Senioren zu Hause auszuliefern? Auch wenn du Zeitdruck haben solltest, kannst du nicht einfach nur das Essen "abstellen", sondern manche ältere Leute wollen auch einen kurzen Smalltalk halten, denn ambulante Pflegekräfte und Essensbringer sind leider manchmal die einzigen Gesprächspartner.

2) Hast du für dich schon errechnet, was von den 900,00 EUR dir netto übrig bleibt? Bist du damit zufrieden, wieweit deckt es deinen Bedarf?
3) Was kostet dich der Weg zur Arbeit finanziell?
4) Über welche Ortskenntnis verfügst du (du schreibst, dass der Firmenwagen kein Navi hat)?
5) Wie werden Überstunden/Mehrarbeit verrechnet (Staus, längere Gespräche bei Senioren, ggfs. Nothilfe/Erste Hilfe, Warten bis Notarzt da ist)?
6) Ist der Vertrag befristet/unbefristet?
7) Hast du eine Aussicht auf Vollzeit?
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
2.030
Bewertungen
1.647
es ist ja möglich, dass er einen Navi besitzt oder sich leihen kann,
wo man zu Hause die Ziele eingibt und es in jedem Auto angeht.
Ich benutze ein solches von Tom Tom und bin sehr zufrieden damit.
 

yukiko

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
20 September 2016
Beiträge
1.114
Bewertungen
1.045
ergänzend zu arbeitsloskr kommts auch drauf an, ob bestimmte Quoten existieren bzw innerhalb der Arbeitszeit erfüllbar sind bzw. ob du im Stadtverkehr oder eher im ländlichen Bereich unterwegs bist.

Kannst du den Arbeitsvertrag vorab einsehen?

Für mich wär so ein Fahrerjopp inner Großstadt zB nix, da würde ich durchdrehen :flame:

PS.: fehlendes Navi wär für mich kein Problem, die Dinger kosten nicht viel und sind vielseitig einsetzbar, auch privat. Oder man nimmt den guten alten Stadtplan :biggrin:
 

Wholesaler

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2017
Beiträge
1.184
Bewertungen
613
Erstmal danke für eure Beiträge.

Ich sage mal so: Annehmbar (Schulnote wäre eine drei). Meine absolute Wunschvorstellung von einem Arbeitsplatz ist es nicht. Auf der anderen Seite gibt es weitaus schlechtere Arbeitsstellen.

Unter Zeitdruck arbeiten liegt mir absolut nicht. Ein Navi werde ich mir wohl oder übel zulegen müssen.

30 Euro pro Monat werde ich verfahren.

Es soll angeblich unbefristet sein. Von Vollzeit hat mir keiner etwas gesagt.

Unabhängig davon, ob ich damit auskomme oder nicht, ist ein Stundenlohn von 9,00 EUR doch ziemlich mau.

1.000,00 EUR/Monat sollten es schon sein.

Würdet ihr das für den Lohn machen?
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Hallo Gaestin,

es kann natürlich sein, dass Wholesaler damit meint, dass der Firmenwagen kein festeingebautes Navi hat, sondern vom AG jeweils ein tragbares gestellt wird.

Selbst wenn Wholesaler privat ein tragbares Navi besitzen sollte und er/sie dieses auch für die Arbeit einsetzen wöllte, wären die Fragen zu klären:

1) Wie dieses Gerät gegen Diebstahl seitens AG versichert ist.
2) Ob und in welchem Umfang AG für die Aktualisierung der Software (Karten) zahlt.
3) Ob und in welchem Umfang AG sich an den Kosten für die Anschaffung eines solchen Navis beteiligt, sofern Wholesaler sich extra für diesen Job eines kauft.
 

yukiko

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
20 September 2016
Beiträge
1.114
Bewertungen
1.045
30 Euro pro Monat werde ich verfahren.
um zum Jopp zu kommen? Könntest du dir über die Steuererklärung wieder reinholen.

Würdet ihr das für den Lohn machen?
keinesfalls, wenn ich zusätzlich mit ALGII aufstocken müsste. Falls ich evtl. Anspruch auf Wohngeld hätte, würde ich mal drüber nachdenken? Schonmal gechecked? Dann wärst du zumindest schonmmal vom JC weg...

... so pauschal lässt sich sowas immer schwer sagen..
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Unter Zeitdruck arbeiten liegt mir absolut nicht.

Dann überlege dir, ob es, wie yukiko sagt, bestimmte Quoten, bzw. Auslieferungsziele (zeitlich) gibt und ob sie realistisch sind. Bedenke, Senioren sind keine "Pizza-Kunden", die abends nur schnell ihre Pizza geliefert bekommen wollen, sondern sie wollen auch menschliche Wärme, Smalltalk, auch wenn es "nur" der Mann/die Frau ist, die das Mittagessen bringt.

Ein Navi werde ich mir wohl oder übel zulegen müssen.

Siehe meine Hinweise dazu. Generell bin ich persönlich gegen die Anschaffung von Arbeitsmitteln auf private Kosten. Arbeitsmittel, dazu gehört ein Navi bei Lieferdiensten, sind vom AG zu stellen.

Es soll angeblich unbefristet sein. Von Vollzeit hat mir keiner etwas gesagt.

Achtung: SB könnte deine EGV ändern wollen, mit dem Zusatz, dass du dich darum kümmern sollst, dass dein AG dich in Vollzeit beschäftigt. Das ist zwar seitens SB illegal, wird aber gern mal versucht.

Unabhängig davon, ob ich damit auskomme oder nicht, ist ein Stundenlohn von 9,00 EUR doch ziemlich mau.

Leider ist gesetzlich jeder legale Job, der mindestens mit dem Mindestlohn (auf Stundenbasis gerechnet) vergütet wird, zumutbar.

Daher Vorsicht, nicht dass es hier eine ungewünschte Rückkopplung seitens AG an JC gibt.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Jedes smartphone kann mit navfree zum Navi werden....offline

Das ist technisch korrekt, aber leider sind manchen Offline-Navis fürs Smartphone kostenpflichtig, was die Lizenz betrifft, bzw. außer Google-Maps wird für viele "kostenlose" Navis (die dann allerdings nur online funktionieren, also Datenkosten verursachen) die aktuellste Version von Android oder iOS verlangt (könnte ein Problem werden, wenn man kein aktuelles Smartphone hat).
 

krohne444

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Oktober 2016
Beiträge
339
Bewertungen
229
hi
wir haben eine Straße weiter so einen Lieferdienst und wenn ich sehe was da für eine Stress dort ist. Genauso bekommt der Kindergarten auf der Arbeit auch Essen von denen und da kommt dann alle paar Tage eine Neuer und wen man Fragt kommt nur der ist nicht mehr da und habe keine Zeit der nächste wartet schon weil ja alle zur gleichen Zeit essen wollen.
Und dann das schleppen der Warmhalte Kisten ist auch nicht ohne.

Und wenn eine Firma nicht mal 50€ fü+r ein einfaches Navi hat kann das schon nix tolles sein . Denn als Chef würde ich das besorgen damit die auch schnell beim Kunden sind denn nur zufriedene Kunden bleiben.
 

Wholesaler

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2017
Beiträge
1.184
Bewertungen
613
Das mit dem fehlenden Navi ist für mich auch ein Nachteil.

Die Dame am Telefon sagte mir, dass ich mein privates Navi mitbringen muss. Ergo wird keines gestellt.

Navi und Fahrtkosten binde ich mir voll und ganz ans Bein. Wie Gast bereits sagte, ist da auch keine Steuerersparnis drin.

Ein Smartphone habe ich leider auch nicht.

Ich soll sowieso erst einmal einen Tag mitfahren, um mir ein Bild machen zu können.

Das Liefergebiet liegt im Umkreis von 100 Kilometern.

Ziemlich viel, oder?

Ich habe keine Lust, da permanent zu heizen, um die Termine einzuhalten.

Meinen Führerschein möchte ich ganz gerne behalten.:)

Anmerkung: Ein warmes Mittagessen soll es jeden Tag gratis für die Fahrer geben.:)
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Darum habe ich ja navfree genannt.....funktioniert offline auch mit Android 3.xx und aufwärts....

Hallo ZynHH,

es sind aber auch noch viele mit Android 2.3 unterwegs und warum das Telefon wechseln, wenn es funktioniert ;)


Das mit dem fehlenden Navi ist für mich auch ein Nachteil.

Die Dame am Telefon sagte mir, dass ich mein privates Navi mitbringen muss. Ergo wird keines gestellt.

Hallo Wholesaler,

das wäre für mich ein absolutes No-go. Arbeitsmittel hat der AG zu stellen. Wobei du hier eine "goldene Brücke" für eine Absage deinerseits hättest, sofern du nicht über die notwendige Ortskenntnis im Liefergebiet verfügst, denn ein Navi ist im Regelsatz nicht enthalten.

Das Liefergebiet liegt im Umkreis von 100 Kilometern.

Ziemlich viel, oder?

Wenn du ländlich unterwegs bist, kann das normal sein.

Ich habe keine Lust, da permanent zu heizen, um die Termine einzuhalten.

Meinen Führerschein möchte ich ganz gerne behalten.:)

Das solltest du mit dem AG dringend besprechen, wie das zu vereinbaren ist, denn rechtlich bist du, auch bei Zeitdruck deines AG dir gegenüber, an die StVO gebunden.

Anmerkung: Ein warmes Mittagessen soll es jeden Tag gratis für die Fahrer geben.:)

Wie nett, ein warmes Süppchen gibt es auch noch ;)

Aber Achtung, diese Mahlzeit könnte Bestandteil der Entlohnung lt. Arbeitsvertrag sein und solltest du aufstocken, wird dir diese Mahlzeit seitens JC angerechnet.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
4.043
Bewertungen
3.859
Denn als Chef würde ich das besorgen damit die auch schnell beim Kunden sind denn nur zufriedene Kunden bleiben.

Da ist so viel Spardruck in dem Bereich - der billigste Anbieter nur kriegt den Zuschlag, oder "betroffenen Kunden" sind finanziell auch knapp bei Kasse.

Gratis-Essen? Hoffentlich kein Dosenfrass. Als Aufstocker muß diese Verpflegung vielleicht noch angegeben werden? Na dann, Guten Appetit!
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Dann ist das auch kein smartphone mehr....:peace:

Offtopic: Da du ja damit angefangen hast: Wieso sollte bspw. ein Galaxy S 2 deiner Meinung nach kein Smartphone mehr sein? Zu kleines Display, zu geringe Auflösung bei Display und Kamera (im Vergleich zu heute), zu wenig Speicherplatz? Wechselbarer Akku? Nicht mehr jedes "Sinnlos-Spiel" oder "Sinnlos-App" installierbar? Vielleicht können wir das abgetrennt im technischen Bereich diskutieren.
 

yukiko

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
20 September 2016
Beiträge
1.114
Bewertungen
1.045
wholesaler #16
Das mit dem fehlenden Navi ist für mich auch ein Nachteil.
[...]
Navi und Fahrtkosten binde ich mir voll und ganz ans Bein. Wie Gast bereits sagte, ist da auch keine Steuerersparnis drin.
Ein Smartphone habe ich leider auch nicht.
Ich soll sowieso erst einmal einen Tag mitfahren, um mir ein Bild machen zu können.
Das Liefergebiet liegt im Umkreis von 100 Kilometern. Ziemlich viel, oder?
Ich habe keine Lust, da permanent zu heizen, um die Termine einzuhalten.
Meinen Führerschein möchte ich ganz gerne behalten.:)
dann würd ichs knicken, sonst zahlst du da noch drauf. Pass bloss auf, dass das nicht so eine halb-Selbständigen-Geschichte ist, wie bei Eismann oder bofrost. Wenn sich in der Richtung was anbahnt, dann ganz schnell Finger weg :icon_evil:

arbeitsloskr meinte:
Hallo ZynHH,
[...]und warum das Telefon wechseln, wenn es funktioniert ;)
Sehe ich auch so. Ein Festnetztelefon reicht völlig aus. Nicht jeder muss sich über seine "Ersatzgeräte" definieren^^
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.411
Bewertungen
27.080
Offtopic: Da du ja damit angefangen hast: Wieso sollte bspw. ein Galaxy S 2 deiner Meinung nach kein Smartphone mehr sein? Zu kleines Display, zu geringe Auflösung bei Display und Kamera (im Vergleich zu heute), zu wenig Speicherplatz? Wechselbarer Akku? Nicht mehr jedes "Sinnlos-Spiel" oder "Sinnlos-App" installierbar? Vielleicht können wir das abgetrennt im technischen Bereich diskutieren.
Es ist ein Mobiltelefon....Weil man damit telefonieren kann....Aber kein smartphone mehr. Ist so....
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Smartphone
Smartphones sind bezüglich Konstruktion und Bedienung nicht nur für das Telefonieren optimiert, sondern sollen auf kleinem Raum die Bedienung einer breiten Palette von Anwendungen ermöglichen.
 

el viejo

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Oktober 2016
Beiträge
43
Bewertungen
30
Ich soll sowieso erst einmal einen Tag mitfahren, um mir ein Bild machen zu können.
......
Bei diesem Liefergebiet bist Du nur im Dauerstress. Ich bin mal einen Tag bei jemanden
mitgefahren um mir die ganze Sache anzuschauen. Kunden waren Kindergärten und Senioren, die mussten in einem bestimmten Zeitfenster beliefert werden und das heißt Gas geben. Zeit für ein Pläuschchen mit den Kunden hast Du selten,da der nächste schon wartet.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten