Job verloren, Erstantrag auf ALG 2 erst ab April - wann einreichen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ratloseSie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
4
Bewertungen
2
Guten Tag, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

mir wurde gekündigt in der Probezeit (ZAF - Fließbandjob - Krank geworden - Kündigung erhalten) zum 18.03.2017. Ich bekomme zum 15.03.2017 noch ein Gehalt und müsste ab 01.04.2017 ALG 2 beantragen (aufstockend, mein Partner arbeitet Vollzeit aber es würde nicht reichen). Ich habe bereits diverse Vorstellungsgespräche gehabt und warte auf Antworten.

Wann muss ich den Antrag auf ALG 2 stellen? Tatsächlich heute schon (3 Tage nach Erhalt der Kündigung) oder reicht es zum Ende des Monats, da ich ja noch Gehalt bekomme und davon bis Mitte April leben kann? (Eventuell bekomme ich ja noch diesen Monat ein neuen Job)..

Danke für Info.
P.S. Bisher habe ich kein ALG 2 bezogen, das wäre ein Erstantrag.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.184
Bewertungen
18.472
Hallo @ratloseSie,:welcome:

Ich bekomme zum 15.03.2017 noch ein Gehalt und müsste ab 01.04.2017 ALG 2 beantragen

Dann solltest du auf jeden Fall ab 01.04.2017 deinen Antrag stellen, stellst du den Antrag noch im März wird dieser für den Nonat März bewilligt und dein Gehalt dem ALG II angerechnet, Zuflussprinzip.

Das Bundessozialgericht (BSG) hat am Mittwoch das sogenannte Zuflussprinzip bei der Berechnung von «Hartz-IV»-Leistungen bestätigt. Danach müssen Einkünfte grundsätzlich in dem Monat auf das Arbeitslosengeld II angerechnet werden, in dem sie auf dem Konto des Erwerbslosen eingehen. Das gelte für nachträglich ausgezahltes Arbeitslosengeld I ebenso wie für Lohn, der eigentlich noch vor dem «Hartz-IV»-Antrag verdient, aber erst danach überwiesen worden sei, stellten die Kasseler Richter klar

Quelle: Az.: B 14 AS 26/07 R und B 14 AS 43/07 R

Tatsächlich heute schon (3 Tage nach Erhalt der Kündigung)

Wie kommst du zu dieser Info, diese Frist ist bei ALG I Arbeitslosengeld

Liegen zwischen der Kenntnis des Beendigungszeitpunktes und der Beendigung des Arbeits- und Ausbildungsverhältnisses weniger als drei Monate, hat die Meldung innerhalb von drei Tagen nach Kenntnis des Beendigungszeitpunktes zu erfolgen.

Quelle:
https://www3.arbeitsagentur.de/web/...r/Arbeitslosigkeit/Arbeitslosengeld/index.htm
 

ratloseSie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
4
Bewertungen
2
Hallo, danke für die Antwort. Ich bin jetzt echt am überlegen. Ich habe bei der ZAF mitte Dezember 2016 angefangen und mitte Januar ein halbes Gehalt bekommen. Im Februar ganz normal das ganze Gehalt für den Monat Januar.

Heisst es ist noch ein halber Monat Gehalt (vom Dezember) offen. Jetzt frage ich mich, wird dieser halbe Monat erst im April ausbezahlt oder schon jetzt im März zusammen mit dem Gehalt (von Februar).

Kennt ihr die gängige Praxis der ZAF und Gehaltszahlungen?

Ich steig da überhaupt nicht durch, musste mir das erstmal haarklein erklären lassen mit dem Zeitkonto usw, sehr unübersichtlich finde ich. Die wollten auch dass ich unbezahlten Urlaub einreiche, weil ich krank (Gelenke wegen immer gleicher Bewegung auf Arbeit) war und Termin für "die Röhre" hatte..

Also wenn das halbe Gehalt erst im April ausbezahlt wird, dann sollte ich wohl erst ab 01.05. den Antrag stellen, weil es angerechnet würde. Oh ich hoffe, ich muss garnicht erst den Antrag stellen und dass es klappt mit dem neuen Job.

bissel konfus bin ich.

Achso, die Aussage mit den 3 Tagen steht so in meiner Kündigung drin, deshalb war ich etwas verwirrt und dachte mir, ich frage lieber nach und siehe da, zum Glück habe ich das gemacht!

Danke.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.184
Bewertungen
18.472
Achso, die Aussage mit den 3 Tagen steht so in meiner Kündigung drin, deshalb war ich etwas verwirrt und dachte mir, ich frage lieber nach und siehe da, zum Glück habe ich das gemacht!

Das ist korrekt, der AG ist verpflichtet dich darauf hinzuweisen.

Heisst es ist noch ein halber Monat Gehalt (vom Dezember) offen. Jetzt frage ich mich, wird dieser halbe Monat erst im April ausbezahlt oder schon jetzt im März zusammen mit dem Gehalt (von Februar).

Das muß dir auf jeden Fall jetzt im März gezahlt werden und nicht im April.

Was steht denn in deinem Arbeitsvertrag bzw. müßte auch im Kündigungsschreiben
stehen?
 

ratloseSie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
4
Bewertungen
2
Vertrag ist gerade nicht greifbar, in der Kündigung steht nichts von Gehalt. Nur

"hiermit kündigen wir Ihr Arbeitsverhältnis vom ... fristgerecht innerhalb der Probezeit zum 18.03.2017"

und eben der Hinweis mit den 3 Tagen.

Den Arbeitsvertrag checke ich heute abend mal durch und poste was dazu drin steht.

Das wäre super, wenn alles auf einmal bezahlt werden würde, so könnte ich im April schon ALG 2 beantragen, wenn wirklich notwendig. Immerhin habe ich im Dezember einen halben Monat so überbrücken müssen, das war nicht leicht zu stemmen und nur durch Kredit möglich, den könnte ich jetzt abzahlen.

Ich glaube ich rufe die ZAF einfach an und frage nach wegen dem Gehalt.

Werde berichten. Danke für die Antwort!
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.187
Hallo ratloseSie,

und eben der Hinweis mit den 3 Tagen.

Dazu wurde dir ja schon geschrieben, dass diese Meldefrist sich eigentlich auf die AfA bezieht, zum JC brauchst du erst wenn du dort wirklich Geld beantragen musst.
Bei mir kommt gerade eine ganz andere Frage auf.

Auch wenn in der Probezeit gekündgt wurde hast du Anspruch auf die (arbeitsvertraglich) geregelten Urlaubstage, bis zum Ende des Arbeitsvertrages (in der Regel 1,5 - 2 Tage pro Beschäftigungs-Monat).

Bei Krankheit zum Zeitpunkt der Kündigung ist das in Geld zu bezahlen, du solltest das also (nachweislich) schriftlich einfordern, dass dir der offene / anteilige Urlaub "abgegolten" wird, sonst lässt man das wahrscheinlich "unter den Tisch fallen".

Den Arbeitsvertrag checke ich heute abend mal durch und poste was dazu drin steht.

Wenn das Arbeitsverhältnis nun zum 18.03. enden wird, sollten die (eigentlich) auch in der Lage sein die komplette Endabrechnung (mit Urlaubsabgeltung) bis Ende März vorzunehmen.

Bist du denn tatsächlich wieder richtig gesund für eine neue Stelle ab dem 19.03., was meinen denn deine Ärzte dazu ???

Du kannst auch (bei Notwendigkeit) über die Kündigung hinaus noch weiter bescheinigt AU sein und bekommst dann (ab dem 19.03.) Krankengeld von der Krankenkasse, das scheinst du auch nicht zu wissen. :icon_kinn:

Dieser Anspruch endet NICHT "automatisch" mit dem Arbeitsverhältnis wenn die AU noch weiter andauert UND ohne Lücke (vom Arzt) verlängert wird über den 18.03. hinaus. :icon_evil:

Natürlich versuchen auch die KK aus der Zahlung schnell wieder heraus zu kommen aber wennn du noch weiter krank bist, dann ist das eben so und du kannst dich ja trotzdem weiter bewerben und brauchst vielleicht gar nicht zum JobCenter.

Eine AU kann man ja problemlos abschließen / auslaufen lassen (zum 1. geplanten Arbeitstag), wenn man ein neue Stelle antreten könnte, dem "potenziellen" AG muss man das ja nicht mitteilen bei Bewerbung und Vorstellungsgespräch (dass man aktuell noch AU geschrieben ist) ... das könnte dir aber für eine kurze Zeit viel unnötige Bürokratie ersparen.

Das wäre super, wenn alles auf einmal bezahlt werden würde, so könnte ich im April schon ALG 2 beantragen, wenn wirklich notwendig.

Immerhin muss dann auch dein Partner (verheiratet oder nicht ?) mit in diese "JC-Mühle", alleine bekommst du dort kein Geld ohne, dass auch seine Einkommen und "Vermögen" geprüft werden. :icon_evil:

Ich glaube ich rufe die ZAF einfach an und frage nach wegen dem Gehalt.

Bitte NICHT telefonieren, es ist wichtig, dass du dazu schriftlich was in die Hand bekommst und besonders auch, dass du deine Urlaubsabgeltung nachweislich eingefordert hast.

Schon ganz schön frech, dass man von dir einen Antrag auf "Unbezahlten Urlaub" verlangt für einen Arzt-Termin, wenn es doch zumindest schon Anspruch auf bezahlten Urlaub gegeben haben könnte.

Mag ja sein, dass man in der Probezeit noch keinen "richtigen" Urlaub nehmen "darf", verboten ist das aber auch nicht sondern liegt letztlich im "Ermessen" des AG ... bei besonderer Notwendigkeit (wie z.B. ein wichtiger Arzt-Termin während der Arbeitszeit), kann davon durchaus auch abgewichen werden.

Hast du denn Unterlagen zu deinem Arbeitszeit-Konto, da wird auch gerne geschummelt wenn man es nicht versteht, wird das vom AG nur ausgenutzt ... hast du dir immer auch eigene Notizen zu deinen tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden gemacht ???

MfG Doppeloma
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Ich habe bei der ZAF mitte Dezember 2016 angefangen und mitte Januar ein halbes Gehalt bekommen. Im Februar ganz normal das ganze Gehalt für den Monat Januar.

Heisst es ist noch ein halber Monat Gehalt (vom Dezember) offen.
Das halbe Gehalt für Dezember hast du im Januar erhalten.
Da ist nichts offen.
Du müsstest nächste Woche das Gehalt für Februar bekommen und Mitte April ein halbes Gehalt für März, das dann auch zzgl. evtl Urlaubs- und Zeitkontoauszahlungen.

Die wollten auch dass ich unbezahlten Urlaub einreiche, weil ich krank (Gelenke wegen immer gleicher Bewegung auf Arbeit) war und Termin für "die Röhre" hatte..
... was du hoffentlich nicht gemacht hast.

Also wenn das halbe Gehalt erst im April ausbezahlt wird, dann sollte ich wohl erst ab 01.05. den Antrag stellen, weil es angerechnet würde.
Damit verschenkst du wahrscheinlich Geld, zumal du auch deine Krankenversicherung für April im Auge behalten musst.
 

ratloseSie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
4
Bewertungen
2
Hallo, danke für die Antworten. Ich habe jetzt nachgesehen und es ist tatsächlich im Januar der Dezember bezahlt worden. Heisst also jetzt im März kommt das Gehalt für Februar und im April dann der Rest vom März. Ich werde ein Fax an die ZAF senden mit dem Hinweis auf meine Urlaubstage und mit der Bitte um komplette Abrechnung im März - noch ist ja genug Zeit bis 15ten.

Krankenversichert bin ich dann wohl über meinen Mann und der Familienversicherung?? Jedenfalls wurde mir das so gesagt (ich war schonmal kurzzeitig arbeitslos, habe aber kein ALG 2 beantragt, da ich die ZAF in Aussicht hatte).

Ich lasse mich den Rest der Kündigungsfrist auch noch krankschreiben, ich kann ja die Tätigkeit ohnehin nicht mehr ausführen (über Kopf arbeiten in der gleichen Stellung 8 Stunden geht nicht mehr).

Ich habe den unbezahlten Urlaub übrigens nicht genommen, ich bin direkt zum Arzt und hab um die Krankmeldung gebeten.

Die ZAF wollte dass ich für alles weitere anrufe, ich werde ein Fax senden und fragen was mit dem Urlaub ist und dass die mir den bitte auszahlen sollen.

Drückt mir die Daumen, dass mein AG in spe mich auch wirklich einstellt. Ich habe einen Kurs gemacht (Kosten 110 Euro - hat der zukünftige AG gezahlt) und warte auf das Ergebnis und den Schein und wenn ich den habe, dann auf den Arbeitsvertrag bzw. wenn nicht von der Firma dann halt woanders bewerben. (Mal ehrlich eine Firma zahlt doch nicht 110 Euro für jemanden, damit der ein Schein macht und stellt ihn dann nicht ein - wenn bestanden - oder??)

Danke für eure Antwroten
 
E

ExitUser

Gast
Hallo @ratloseSie,:welcome:
Dann solltest du auf jeden Fall ab 01.04.2017 deinen Antrag stellen, stellst du den Antrag noch im März wird dieser für den Monat März bewilligt und dein Gehalt dem ALG II angerechnet, Zuflussprinzip.

Sie kann den Antrag jetzt stellen und reinschreiben / ankreuzen, daß er erst später gelten soll. Denn wenn sie erst Anfang April zum JC geht, wird sie bis Mitte des Monats auf gar keinen Fall Geld auf dem Konto haben. Schließlich weisen manche JC schon von allein daraufhin, daß man selbst die WBA stets sechs Wochen vorher stellen solle.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten