Job und Bloggen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Knudel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Februar 2008
Beiträge
47
Bewertungen
0
Habe ja seit knapp zwei Monaten wieder einen Job in der Erwachsenenbildung. Jetzt wurde seitens der Geschäftsführung entdeckt das ich blogge, dass eben auch über Arbeitslosigkeit, Hartz IV usw.
Mir wurde durch die Blume nahegelegt das doch bitte zu lassen. Das gedenke ich natürlich nicht zu tun. Was wohl zur Folge haben könnte das ich meine Job verliere. Zudem sage ich wohl zu häufig meine Meinung darüber das ich Hartz IV als menschenverachtenden Murks ablehne.
Aber was denkt ihr darüber? Würdet ich euch verbiegen um den Job zu behalten?
 
E

ExitUser

Gast
So lange du nicht im Job während der AZ bloggst, kannst du machen, was du willst. Vielleicht solltest du einfach anonym bloggen, wenn du deinen Job behalten willst, aber das musst du entscheiden. Ich würde mir das nicht gefallen lassen. Du darfst in deiner Freizeit machen, was du willst.
Wenn sie dir deshalb kündigen, kann ich mir kaum vorstellen, dass sie das Bloggen als Kündigungsgrund nehmen können, vielleicht eher, wenn du über deinen AG bloggst oder während deiner Arbeitszeit.
 

challenger2

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Februar 2009
Beiträge
22
Bewertungen
0
du solltest auch nicht über deinen arbeitgeber bloggen und seiner partner wenn du in deiner freizeit bist. als arbeitnehmer bist du zur treuepflicht deinem ag gegenüber verpflichtet. ein kündigungsgrund wäre das allemal, wenns dir nachweisbar ist.
aber aufgrund von alg2 und deiner eigenen meinung dem ggü. ist kein kündigungsgrund erspielbar. der wird dann wohl ehr lauten: kündigung in der probezeit, ein grund wird "erfunden" oder du wirst aufgrund momentaner wirtschaftslage betriebsbedingt entlassen.
 
E

ExitUser

Gast
In der Probezeit braucht der AG keinen Kündigungsgrund angeben.

@Knudel
Inzwischen ist auch bekannt, dass viele AG ihre "Schäfchen" über Google suchen. Ich kann nur jedem empfehlen, mit den eigenen Daten vorsichtig zu sein. Allerdings weiß ich jetzt nicht so genau, ob beim Bloggen ein Impressum Pflicht ist.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten