Job in Germany, you must be joking (3 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
B

B. Trueger

Gast
Die Inflexibilität des deutschen Arbeitsmarktes stellt man hier in diesem Forum für englische Muttersprachler, die in Deutschland leben nur all zu gut an den Pranger.

So schreibt grazzenger

the germans admire, nay, worship the degree, the masters, the phd and finally the professorship. god forbid that you actually have any experience, what use is that?

after 15 months and over 130 full-blown applications, i gave up. i sent off 4 applications to companies in the uk (scotland to be precise) and on the 4th, got an interview and a direct offer during the interview. based upon what, you might ask? ah, my experience.
Aus Toytowngermany

Wie Recht dieser Schreiber doch mit seiner Sicht der Dinge hat. Hier betet man Meisterbriefe und Professuren an, während Erfahrung schlicht nichts zählt. So ist es in Deutschland mehr als fast aussichtslos auch als Quereinsteiger Fuß zu fassen.

Nach 130 erfolglosen Bewerbungen in Deutschland hat der Schreiber 4 Bewerbungen in Schottland gebraucht und ist dahingehend nach dem Vorstellungsgespräch direkt mit einem Angebot beglückt worden, wo es schlicht um seine Erfahrungswerte ging. Nicht um irgendwelche dümmlichen Papiere.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
Hi,

sehr treffend. Das ist genau das was ich auch immer sage. Es wird mehr auf Papiere geachtet als das was jemand wirklich zu leisten im Stande ist. Papiere sind kein Garant dafür, dass man auch gut arbeiten kann.

Wir haben kein Facharbeiterproblem. Sondern die Wirtschaft hat ein Problem mit der Realität. Sobald eine Erwerbsbiographie unterbrochen ist ist man wertlos.

Fehlen Papiere ebenfalls wertlos. Zu alt auch wertlos. Zu wenig Erfahrung auch wertlos. Man sucht also die eierlegende Wollmilchsau. Kein Wunder warum man keine "fachkräfte" findet.

Sowas gibt es nicht was diese Herrschaften suchen.

Gruss

Paolo
 
B

B. Trueger

Gast
So ist es und wir werden auf Grund dieser engstirnigen Verhaltensweise noch richtig bluten, eben aus dem Aspekt, dass in diesem Land Papier über alles zählt.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten