Job in Aussicht- raus aus ALG 2? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Hallo ihr lieben,

heute bekam ich endlich den erlösenden Anruf, das ich am Mittwoch einen Arbeitsvertrag unterschreiben kann. Nun habe ich allerdings einiges an Fragen.

Es läuft über eine Arbeitsvermittlung, würde ich einen Bildungsgutschein bekommen? Habe derzeit keine EV, weil meine jüngste Tochter noch keine drei Jahre alt ist.

Meine älteste Tochter ist 8 Jahre alt und geht jeden Tag von 8-11.30 Uhr zur schule, mein Sohn 5 Jahre geht von 9-13.45 Uhr in den Kindergarten. Hätte ich die Möglichkeit die Kinderbetreuungskosten von Monatlich 200 Euro (inkl. Essensgeld) irgendwoher erstattet zu bekommen? Ich würde im Schichtdienst arbeiten,das heisst ich kann die Kinder nur den halben Tag selbst betreuuen. Meine Mutter hat sich bereit erklärt die Kinder zu hüten, da es hier leider kaum Tagesmütter gibt und wenn, dann sind sie nicht bereit Kinder abzuholen, was aber unbedingt notwendig ist.

Zweites Problem, die Monatskarte von Iserlohn bis nach Dortmund kostet 152,40 €. Zusammen mit den Betreuungskosten sind wir dann schon bei 352,40 €.

Netto würde ich ca 1000 Euro verdienen, dazu kommen noch 558 Euro Kindergeld und 225 Euro Unterhalt für meinen Sohn.
An Warmmiete inkl Nebenkosten zahlen wir 576 Euro, an die Stadtwerke zahlen wir an Strom und Gas 250 Euro.

Laut meiner Rechnung liege ich dann sogar ein wenig unter dem was wir jetzt haben. Habe ich evtl. die Möglichkeit Wohngeld zu beantragen?Oder werde ich trotzdem noch aufstocken müssen?

Ab August werde ich zur Abendschule gehen um meine Fachoberschulreife zu machen. Besteht evtl die Möglichkeit über die Arge ein Darlehen zu bekommen damit ich den Führerschein machen kann? Sonst muss ich mich nämlich endscheiden, zwischen einem gut bezahlten Job im Callcenter ODER einer fundierten Berufsausbildung die ich anstrebe, weil ich mit dem Zug nicht schnell genug von der Arbeit bei der Schule sein kann.

Ich hoffe das sich hier jemand auskennt, mir vieleicht noch ein wenig Input geben kann.

Liebe Grüße

Oxmoxhase
 
G

gast_

Gast
Mit dem Führerschein bezahlen lassen, das kannst knicken. Wohngeld beantragen: ja, das solltest du.

Kinderbetreuungskosten: wende dich mal ans Jugendamt...
Ich würde aber auch mal deinen FM ansprechen, wegen Fahrtkosten (früher Mobilitätshilfe )
 
E

ExitUser

Gast
Mit dem Führerschein bezahlen lassen, das kannst knicken. Wohngeld beantragen: ja, das solltest du.

Kinderbetreuungskosten: wende dich mal ans Jugendamt...
Ich würde aber auch mal deinen FM ansprechen, wegen Fahrtkosten (früher Mobilitätshilfe )

Also wenn ich Wohngeld beantrage falle ich komplett aus dem ALG 2 raus? Das wär wirklich toll!!!!
Du meinst die Fahrtkosten würde ich dann trotzdem zumindest zum Teil von der Arge bekommen,obwohl ich dann keinen Bedarf mehr habe?

Wie sieht es denn aus mit einem Vermittlungsgutschein?Würde ich den bekommen?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten