Job gefunden, bekomm ich am 31.08. nochmal Miete u.s.w vom Jobcenter? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

fklarjames

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2007
Beiträge
63
Bewertungen
0
Habe ab 01.09.2012 ein Arbeitsverhältnis.

Bin dann komplett aus ALGII raus.

Nun ist es ja so, dass ich mein Lohn vom September erst am 30.09. bekomme.

Wie zahle ich am 01.09. meine Miete & lebe in diesen Monat?
Läuft das noch via Darlehen vom Jobcenter?
Wieviel kann ich erwarten? Komplett ALGII?


Danke schonmal!
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Wie zahle ich am 01.09. meine Miete & lebe in diesen Monat?
JC muss noch einmal zum 01.09. zahlen.

Wenn du dein Gehalt am 30.09 bekommst, wirst du das ALG II für September zurück zahlen müssen, wenn am 01.10, dann nicht.

PS. Wenn fest steht, dass dein Gehalt ausgerechnet am 30.09 zufliesst und das JC davon weiss, ist es möglich, dass du ein Darlehen beantragen musst.
 
E

ExitUser

Gast
Erstmal herzlichen Glückwunsch zur neuen Arbeit :icon_smile:

Versuch vielleicht mit deinem Chef zu reden, dass er dir den ersten Lohn so überweist, dass es am 01. oder 02.10. auf deinem Konto verbucht wird, dann steht dir das Geld für September noch zu.
 
R

Rounddancer

Gast
Habe ab 01.09.2012 ein Arbeitsverhältnis.

Bin dann komplett aus ALGII raus.
Erstmal: Herzlicher Glückwunsch zum neuen Arbeitsplatz und zum "Heraus aus der Asche".

Eigentlich hätten wir alle das erste Alg-II, das wir, im Voraus bekamen, für solche erfreuliche Fälle wie den, den Du gerade erlebst, aufheben müssen.
Werden wohl leider die wenigstens von uns gemacht haben.

Was nun?

1. Wenn Deine Firma Dir bescheinigt, daß Dein erstes Lohn/Gehalt erst am 1.10. auf Deinem Konto sein wird, dann hättest Du noch Anspruch auf das Alg-II für September.

2. Wenn die Firma das nicht kann oder will, und tatsächlich Dein Gehalt schon am 28.09. auf Deinem Konto landet (der 30.09.12 ist nämlich ein Sonntag!), und Du Dein erstes Alg-II nicht als Rücklage hast, dann solltest Du unverzüglich bei Deinem JobCenter aufschlagen,- in der einen Hand die erfreuliche Veränderungsmitteilung, die davon kündet, daß Du nun Arbeit hast, in der anderen Hand wenigstens ein formloser Antrag auf Eingliederungszuschuß, ersatzweise -Darlehn mit der Begründung der Arbeitsaufnahme. Wenn Du das dann bewilligt kriegst, und Dein erstes Gehalt fließt doch erst am Montag, 1.10., oder später zu,- dann müßtest Du das dem Amt nachweisen und um Stornierung des Darlehns ersuchen.

Bitte nicht vergessen, denn im Gegensatz zu dem, was dazu im SGB I steht, handelt das Amt leider in der Regel nicht in Deinem Sinne, sondern zugunsten der vielziterten Allgemeinheit.

Ach ja, von der KdU, die Du für den September kriegst, mußt Du nur knapp die Hälfte zurückzahlen (irgendwo gibts im Forum auch die Begründung dazu).
 
E

ExitUser

Gast
Versuche erst mal mit deinem Chef zu reden.

Je nach dem was der Chef sagt kannst du immer noch wegen einem Darlehen oder Mini Raten Rückzahlung beim JC anfragen.
 
T

teddybear

Gast
Jo auch von mir Glückwunsch insbesondere deshalb, weil du offenbar so entlohnt werden wirst, dass du dich auch von dieser Drecksbande befreien kannst!

Ziehe alle Register, damit dein Lohn hier nicht auch noch im Monat September auf deinem Konto eingeht! Sage der Lohnbuchhaltung deines Arbeitgebers einfach, dass es Probleme mit deinem Konto gibt und man erstmal noch nicht deinen Lohn überweisen sollte. Am Montag dem 1. Oktober kannste ja dann dein okay zwecks Überweisung des Lohnes geben!
 

fklarjames

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2007
Beiträge
63
Bewertungen
0
Habe grade mit dem JC telefoniert.
Leider sieht die Dame vom ServiceCenter nicht, ob für September schon angewiesen wurde.
"Im letzten Monat war die Anweisung am 27.07., ich gehe aber davon aus, dass für September nochmal angewiesen wird, weil ich hier keine Veränderungen sehe. Fragen Sie ambesten morgen nochmal nach"
OK, wird bestimmt nochmal angewiesen & dann zum Rückzahlen gebeten.


Im Arbeitsvertrag steht
"Die Vergütung wird zum Ende eines jeden Monats auf ....... Konto überwiesen."
Die Idee, dem Arbeitgeber über Kontoprobleme zu informieren, um so die Überweisung bis zum 01.10. rauszuzögern, ist echt gut!
Aber 75% der Vergütung übernimmt das JC, wird also schwerer.

Was für ein Problem könnte ich den mit mein Konto haben, wenn mein Arbeitgeber fragt?
Pfändung ist ja wohl kein trifftiger Grund.


Ich werde gleich sowieso mal meine Vermittlerin anrufen, um zu fragen, ob ich Arbeitsvertrag rumbringen soll & wollte dann auch gleich mal anfragen, was mit Eingliederungszuschuß, ersatzweise -Darlehn mit der Begründung der Arbeitsaufnahme ist.
 
T

teddybear

Gast
EC Karte verlegt, verloren oder gestohlen. Konto ist erstmal gesperrt!

Merkwürdige unerklärliche Abbuchungen! Konto erstmal gesperrt!

usw. usw..
 

EkelAlfred

Neu hier...
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
10
Bewertungen
1
EC Karte verlegt, verloren oder gestohlen. Konto ist erstmal gesperrt!

Merkwürdige unerklärliche Abbuchungen! Konto erstmal gesperrt!

usw. usw..
Was macht das denn für einen Eindruck beim neuen Arbeitgeber? ich würde das lassen. Natürlich bekommst Du noch einmal das volle ALG II, die Leistung wird immer rückwirkend gezahlt, niemals im voraus, Du bekommst jetzt für August Deine Leistung ausgezahlt.
 

heutehier

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
888
Bewertungen
199
Was macht das denn für einen Eindruck beim neuen Arbeitgeber? ich würde das lassen. Natürlich bekommst Du noch einmal das volle ALG II, die Leistung wird immer rückwirkend gezahlt, niemals im voraus, Du bekommst jetzt für August Deine Leistung ausgezahlt.
Irrtum, ALG II gibt es im Voraus, also jetzt für September

Lohn später zahlen, da wird der geförderte AG nicht mitmachen
 
T

teddybear

Gast
Was macht das denn für einen Eindruck beim neuen Arbeitgeber?
Es macht einen sehr führsorglich bedachten Eindruck, wenn ich mein Konto erstmal kurzzeitig sperre, wenn unerklärliche Abbuchungen auf diesem sind! Genauso weis der Arbeitgeber, dass der Gute Mann auch weis, dass man sein Konto sperren lassen muss, wenn die EC Karte weg ist! Die neue Arbeitskraft also schlau und nicht blöd ist! :icon_party:
 
G

gast_

Gast
Man könnte auch die Bankverbindung wechseln... und dem Arbeitgeber sagen, er soll mit der Überweisung warten, bis man das neue Konto hat.

Ärgert sich nicht jeder mal über seine Bank?
 

Purzelina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
was mit Eingliederungszuschuß....ist.
Antrag kann man stellen, Aussichten sind aber eher schlecht, die JC begründen das mit abgeblich nicht möglicher Doppelförderung, dein AG erhält ja schon einen recht hohen Zuschuß.
 

fklarjames

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2007
Beiträge
63
Bewertungen
0
EC Karte verlegt, verloren oder gestohlen. Konto ist erstmal gesperrt!

Merkwürdige unerklärliche Abbuchungen! Konto erstmal gesperrt!

usw. usw..
OK, nehmen wir an, meine EC-Karte kommt mir Ende September abhanden oder mein Geldbeutel wurde geklaut.

1. Wann sollte ich das dem AG mitteilen?
-Ich gehe davon aus, dass Freitag 28.09. Lohn kommt, somit sollte Do. 27.09. ja schon zuspät sein, weil schon angewiesen.

2. Wird das JC keine Belege über den Verlust haben wollen?


Eigentlich ja auch kein großer Aufwand, mal zur Bank & Verlust tatsächlich melden + ggf. Anzeige erstatten
 

EkelAlfred

Neu hier...
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
10
Bewertungen
1
+ ggf. Anzeige erstatten
vortäuschen einer Straftat, würde ich lieber sein lassen, dass kann Ärger geben.
Gehe doch einfach zu Deinem AG und erkläre ihm Deine Situation, bitte ihn einfach darum, Dir den Lohn ausnahmsweise für September für ein paar Tage zurück zu halten, dass ist doch ehrlich und Du musst nicht lügen.
Denn ehrlich wehrt am längsten :)

Du kannst auch gerne ein Konto von Deinen nächsten Mitmenschen angegeben und die zahlen es Dir dann aus. Die Banken prüfen nicht für wen die Zahlung ist, die Kontonummer muss nur stimmen. Also frag jemand in Deiner Umgebung, Eltern, Freund, Freundin nach Ihren Kontodaten, damit sollte Dein Problem gelöst sein.
 
R

Rounddancer

Gast
Natürlich bekommst Du noch einmal das volle ALG II, die Leistung wird immer rückwirkend gezahlt, niemals im voraus, Du bekommst jetzt für August Deine Leistung ausgezahlt.

Huch, sorry, aber da verwechselst Du Alg-II mit Alg-I und der Rente.

Merke: Alg-II ist Sozialhilfe und wird wie diese im voraus bezahlt;
Alg-I und Rente werden am Monatsende bezahlt.
 

EkelAlfred

Neu hier...
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
10
Bewertungen
1
Huch, sorry, aber da verwechselst Du Alg-II mit Alg-I und der Rente.

Merke: Alg-II ist Sozialhilfe und wird wie diese im voraus bezahlt;
Alg-I und Rente werden am Monatsende bezahlt.
Stimmt, habe meinen Fehler bemerkt. Allerdings stimmt es mit der Rente nicht ganz, bei neuen Rentnern wird sie am Ende ausgezahlt, bei den schon etwas längeren Beziehern von Rente, wird sie am Anfang ausgezahlt. Da hat es mal eine Änderung wegen Auszahlung gegeben, aber die, die schon Rente bezogen haben, da hat man es so gelassen.
 

bernd02

Elo-User*in
Mitglied seit
27 April 2008
Beiträge
312
Bewertungen
56
OK, nehmen wir an, meine EC-Karte kommt mir Ende September abhanden oder mein Geldbeutel wurde geklaut.

1. Wann sollte ich das dem AG mitteilen?
-Ich gehe davon aus, dass Freitag 28.09. Lohn kommt, somit sollte Do. 27.09. ja schon zuspät sein, weil schon angewiesen.

2. Wird das JC keine Belege über den Verlust haben wollen?


Eigentlich ja auch kein großer Aufwand, mal zur Bank & Verlust tatsächlich melden + ggf. Anzeige erstatten
Ich habe selbst ein geförderten Job und sage dir der Aufwand lohnt sich nicht.
Du würdest damit deinen AG in Schwierigkeiten bringen und unter Umständen wackelt dein Arbeitsplatz(sprich du könntest ihn verlieren).

Das JC möchte ein Kopie deines Arbeitsvertrages,wo der Zahltag drin steht.
In der Veränderungsmitteilung die du dem JC zukommen lassen musst,musste den Zahltag angeben.
Dein AG muß jedem Monat dem JC sprichwörtlich Rede und Antwort stehen(Nachweis der Lohn/Gehalt-Überweisung an dich+Verdienstbescheinigung).

Also wenn der Lohn am 30.09. kommt,dann kann mans halt nicht ändern.
 

Jurschi9

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Januar 2012
Beiträge
83
Bewertungen
25
Ich habe selbst ein geförderten Job und sage dir der Aufwand lohnt sich nicht.
Du würdest damit deinen AG in Schwierigkeiten bringen und unter Umständen wackelt dein Arbeitsplatz(sprich du könntest ihn verlieren).

Das JC möchte ein Kopie deines Arbeitsvertrages,wo der Zahltag drin steht.
In der Veränderungsmitteilung die du dem JC zukommen lassen musst,musste den Zahltag angeben.
Dein AG muß jedem Monat dem JC sprichwörtlich Rede und Antwort stehen(Nachweis der Lohn/Gehalt-Überweisung an dich+Verdienstbescheinigung).

Also wenn der Lohn am 30.09. kommt,dann kann mans halt nicht ändern.
Ich verstehe nicht, wieso immer Gerüchte in Umlauf gesetzt werden müssen. Das stimmt einfach nicht.
Es ist Sache des AGs, wann er das Gehalt überweist. Selbst wenn im Arbeitsvertrag stünde, das Gehalt ist bis zum xxten anzuweisen; es geht das JC einen Feuchten an. Kein Gericht der Welt würde hier einer Klage stattgeben, wenn der AG am 02. des nächsten Monats überweist statt am/zum 30.
Ich hatte mal dasselbe Problem; ich habe damals mit der Buchhaltung gesprochen, die Gründe dargelegt, und das Ganze war gegessen. Warum einfach wenns auch kompliziert geht.
 

heutehier

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
888
Bewertungen
199
Ich verstehe nicht, wieso immer Gerüchte in Umlauf gesetzt werden müssen. Das stimmt einfach nicht.
Es ist Sache des AGs, wann er das Gehalt überweist. Selbst wenn im Arbeitsvertrag stünde, das Gehalt ist bis zum xxten anzuweisen; es geht das JC einen Feuchten an. Kein Gericht der Welt würde hier einer Klage stattgeben, wenn der AG am 02. des nächsten Monats überweist statt am/zum 30.
Ich hatte mal dasselbe Problem; ich habe damals mit der Buchhaltung gesprochen, die Gründe dargelegt, und das Ganze war gegessen. Warum einfach wenns auch kompliziert geht.
Ganz einfach, weil der Arbeitsplatz zu 75 % vom Amt gefördert wird und kein AG möchte so preiwerte Arbeitskräfte verlieren, nur weil er seinen vertaglichen Verpflichtungen (pünktliche Lohnzahlung) nicht nachkommt.
 
Oben Unten