Job Center verklagen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

scoovale

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juli 2012
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo! Ich hoffe jemanden wird mir ein Ratschlag geben können.

Ich seit September ALG II Empfängerin, verheiratet, Ausländerin.
Die Mitarbeiterin vom Job Center Berlin Pankow, hat mich am 26. November schriftlich aufgefordert, einige scheinbar fehlenden Unterlagen von dem 13. Dezember 2013 einzureichen.
Dieselbe Unterlagen hatte ich bereits vier, einige sogar fünf mal eingereicht. Eigentlich hatte ich dieselbe Unterlagen sogar persönlich einer Leistungsabteilungsmitarbeiterin und einer Mitarbeiterin im Emfangsbereich persönlich vorgezeigt.
Trotzdem, ich habe gleich noch ein Mal, die aufgeforderten Unterlagen hingeschickt (per Einschreiben).

In dem Brief stand, dass wenn ich die Dokumenten vor dem genannten Datum nicht hinreiche, die Leistungen ganz abgestellt werden können.
Na ja, als ich vor ein Paar Tage Essen kaufen wollte, stellte ich fest, dass meine Karte nicht ging.
Die Leistungsabteilung hat mir das Geld für Dezember gar nicht überwiesen!
Als Grund haben sie den Brief genannt. Meine Unterlagen haben sie scheinbar verloren. Mehr sagen sie nicht. Ich habe jetzt noch mal die Unterlagen zukommen lassen, dass den Postbote nur an die Person zustellen darf. Außerdem, habe ich eine Kopie des Briefes gesendet, in dem deutlich steht, dass ich nähmlich - falls ich gewollt hätte - noch 3 Tage Zeit gehabt häätte.

Seit ich meine Antrag gestellt habe, habe ich immer wieder Schwierigkeiten erlebt, Chaos, Shikanierungen aller Sorten. Mitte Januar bin ich weg, da ich eine Stelle habe und promovieren werde.

Trotzdem, ich habe jetzt 2 Euro in der Tasche. Ich möchte zum Sozialgericht gehen und diese Verhalten anzeigen.
Kann mich jemanden vielleicht erklären wie das geht und was ich machen kann?
Vielleicht ein Paar Tipps?
Wie kann ich sonst die Leistungsabteilung dazu bringen, die Leistungen zu bezahlen und meine Unterlagen nicht zu verlieren?

Danke im Voraus für die Hilfe!!

ps
Am Anfang brachte ich alles persönlich dahin, aber dann hat mir die Leistungsabteilung Mitarbeiterin gesagt, dass die Unterlagen, die ich persönlich gebracht hatte, nicht zu finden waren. Schließlich meinte sie, wenn ich sie per Post sende, kommen sie mindestens gleich auf ihrem Tisch.
 


HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.341
Bewertungen
4.140
Trotzdem, ich habe jetzt 2 Euro in der Tasche. Ich möchte zum Sozialgericht gehen und diese Verhalten anzeigen.
Kann mich jemanden vielleicht erklären wie das geht und was ich machen kann?
Das ist alles normales Tagesgeschäft bei den Jobcentern. Schikane, Verlust der Dokumente etc.

Nimm einfach alle Dokumente und Beweise mit und gehe damit zum Sozialgericht. Dort dem Gerichtsbediensteten vorlegen. Der sollte dir dann weiterhelfen.

Im Übrigen steht dir nach §42 SGB1 Vorschuss zu. Du nimmst dazu auch noch einen Kontoauszug mit, wo die 2€ oder so noch drauf sind und legst das dort beim SG auch vor.
 
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
Hallo erst einmal,


ich finde die Art wie man dich dort behandelt hat ganz besonders mies.

Vielleicht liegt es daran das du als Ausländerin auf einem Ostberliner

Jobcenter besonders schlechte Karten hast ??

Das würde mich jedenfalls nicht wundern.

Wenn man dort behauptet du hättest die Unterlagen nicht zugesandt obwohl

du das ganze sogar mittels Rückscheineinschreiben belegen kannst ,

hilft nur noch Klagen , was sonst?

Beim Sozialgericht entstehen dem Kläger keine Kosten einen Anwalt bekommst

du wenn du beim Bezirksamt deine Bedürftigkeit nachweißt dann gibt es

Prozeßkostenhilfe .Geh am besten zu einer H4 Beratung die neuköllner Linke

bietet soetwas z. B. an, einmal die Woche, den Termin findest du auf deren

Website.

Alles Gute , du bist ja bald aus der Nummer raus!
 

verona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.600
Bewertungen
887
Trotzdem, ich habe jetzt 2 Euro in der Tasche. Ich möchte zum Sozialgericht gehen und diese Verhalten anzeigen.

Anzeige wird hier wohl nichts bringen. Was du machen kannst, ist zum Amtsgericht gehen und dir einen Beratungsschein für eine Rechtsberatung zu holen. Der muss dir gegeben werden. Hierzu nimmst du notwendige Unterlagen, Kontoauszüge mit und legst die vor.
Vorab ist es günstig einen Anwalt für Sozialrecht gefunden zu haben, der mit beratungsschein arbeitet. Zuzahlen musst du ggf. 15,-Euro. Der RA sollte dann ein entsprechendes Schreiben ans JC und/oder an das SG senden.


Wie kann ich sonst die Leistungsabteilung dazu bringen, die Leistungen zu bezahlen und meine Unterlagen nicht zu verlieren?

Alles was du abgibst kopieren und an der Anmeldung oder vom SB gegenzeichnen lassen. Also den Empfang bestätigen lassen. Bei Terminen eine Begleitung mitnehmen. Am besten keine Verwandte, weil die als mögliche Zeugen wegen Befangenheit oftmals nicht als glaubwürdig anerkannt werden..
.......
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.341
Bewertungen
4.140
Klagen dauert zu lange! Wenn sie erstmal die Stelle zum Promovieren hat, wird die Klage abgewiesen, weil sie nicht mehr bedürftig ist. Sie bekommt dann NIX mehr.

So kann sie zumindest noch den Vorschuss sicherstellen und kassieren. Vieleicht mit Glück noch Miete und Nebenkosten. Sobald das SG das JC angewiesen hat die Kohle rauszurücken. Sofort dort hin und mitnehmen.
 
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
Klagen dauert zu lange! Wenn sie erstmal die Stelle zum Promovieren hat, wird die Klage abgewiesen, weil sie nicht mehr bedürftig ist. Sie bekommt dann NIX mehr.

So kann sie zumindest noch den Vorschuss sicherstellen und kassieren. Vieleicht mit Glück noch Miete und Nebenkosten. Sobald das SG das JC angewiesen hat die Kohle rauszurücken. Sofort dort hin und mitnehmen.
..meine Klage wurde auch nicht abgewiesen als ich wieder arbeitete .

Gut wenn sie einen Vorschuss bekommt!
 

scoovale

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juli 2012
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo Leute,

vielen Dank für eure Hilfe!

Amtsgericht klingt gut und Beratungschein auch. Es heißt, den Anwalt würde sich den Fall kostenlos anschauen oder?

Ich habe jetzt eine Beschwerde an dem Leiter des Job Centers Pankow geschrieben und eine sofortige Überweisung aufgefordert.


Bringt es was?


Lieben Danke!
Valentina
 

turbodrive

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 März 2012
Beiträge
690
Bewertungen
223
An deiner stelle würde ich jetzt folgendes machen.

Wichtig ist das du alle dazu gehörigen Unterlagen mitnimmst an dem Tag , auch die neuen Kontoauszüge nicht vergessen.Wenn du die Unterlagen schonmal gegen Empfangsbestätigung ( Stempel vom JC ) schonmal abgegeben hast auch diese mitnehmen auf das Jc denn dies ist dein Nachweis dann.Ausserdem wenn du die per Einschreiben geschickt hattest ebenfalls die Bescheinigung der Post mitnehmen.Die Briefe für die erneuten forderungen durch das Jc auch mitnehmen.

Nicht abwimmeln lassen von denen.

1. Am Montag früh bei denen am Empfang aufschlagen mit noch einer Person als Beistand und mich in die Leistungsabteilung weiter leiten lassen.

2. Sollten die Unterlagen dann in der Leistungsabteilung nicht vorhanden sein aus welchem Grund auch immer,lass den Abteilungsleiter/Teamleiter dazu ziehen und kläre die Sache mit dem und zeige alle dazu gehörigen Unterlagen vor.

Lass dich dabei nicht abwimmeln und bestehe auf sofortige bearbeitung damit du zu deinem Geld an dem Tag kommst.Die werden dir nun anbieten eventuell nur einen Teil zu zahlen , darauf gehst du nicht ein sondern fordere alles per Barauszahlung oder per Scheck den du bei der Post einlösen kannst.

Die werden versuchen zu tricksen,doch lass dich davon nicht einschüchtern denn du bist jetzt am Drücker und nich das Jc.Wenn die versuchen dir das Geld zu überweisen weil das "ja noch eine Weile dauert wegen bearbeiten oder was auch immer", dann sage denen das du jetzt auf die Auszahlung bestehst ansonsten gehst du einen anderen Weg. ( kann klappen muss aber nicht )

Der Weg wäre dann und so würde ich denen das in der Leistungsabteilung auch sagen..Dazu musst du aber auch den Mut aufbringen denen gegenüber..

- Beschwerde in der Chefetage am selben Tag und zwar ohne Termin.(einfach nur durch gehen dann)

- dann würde ich denen sagen das du zum SG ( Sozialgericht ) fährst um da dein anliegen vorzutragen wegen einer einstweiligen anordnung.. ( Wenn das SG einen guten tag mal hat rufen die beim Jc an und veranlassen die Auszahlung deiner Leistung,dazu zeigst du da deine Unterlagen und Kontoauszüge vor. Das kann klappen ,muss es aber nicht.)

- Ausserdem würde ich denen noch verklickern das du eine Beschwerde fertig machst an das Kundenmanagement in Nürnberg,die würde ich dann aber wirklich schreiben , denn dann müssen die Rechenschaft ablegen.

https://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/98285-beschwerde-adresse-nuernberg-kundenmanagement.html

Dann knickt das JC meistens ein und zahlt dann aus..zumindest war es bei mir so gewesen..
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten