Job ab 01.09. Umzug in anderes Bundesland - Umzug wurde nicht zugestimmt

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Hannah55

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2015
Beiträge
105
Bewertungen
13
So, jetzt kommt es, wie es kommen muss. Dem Umzug wurde vom anderen JC nicht zugestimmt.

Ich habe eine einzige Wohnung gefunden, die Vermieterin ist schon älter und vermietet die möblierte Wohnung mit einer Pauschalmiete incl. NK, Heizung, Strom etc. (EUR 500,00). MV habe ich schon, darf ihn aber ja nicht unterschreiben.

Da die einzelnen Posten nicht aufgeschlüsselt sind, macht die SB die EUR 500,00 eiskalt zu einer Kaltmiete und begründet damit die Ablehnung des Umzugs. Bei einer Bewilligung würde nur die Kaltmiete von EUR 360,00 brücksichtigt werden. Die Mietkaution würde auch abgelehnt werden, wenn ich trotzdem umziehe (1 MM).

Angemessen wäre EUR 360,00 kalt + NK 140,00 (womit wir wieder bei EUR 500,00 wären, aber leider nicht aufgeschlüsselt). Ich kann die Vermieterin nicht weiter damit belasten, weil sie das nicht versteht wieso und warum das JC alles aufgeschlüsselt haben möchte, anhand der Unterlagen kann das auch nicht explizit auseinandergerechnet werden. Zuletzt war die Wohnung vor etlichen Jahren mal vermietet. Wahrscheinlich sind auch keine getrennten Stromzähler etc. vorhanden und es läuft alles über das Haupthaus.

Kann mir irgendjemand helfen, wie ich da jetzt vorgehe. Ich dreh echt am Rad mittlerweile, weil nichts vorwärts geht und ich müsste schon in 20 Tagen umziehen. Der MV soll ab 15.08. beginnen.
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.344
Umziehen darfst Du, das kann niemand verbieten, auch kein SB. Das einzige Problem ist, dass DU nur angemessene KdU bekommst und den Umzug selbst wuppen mußt.

360 Kalte-Warm-Miete, bedeutet 360 inkl. kalte Nebenkosten und dann kommt oben noch die angemessenen Heizkosten drauf. Die sind qm abhängig, 50qm * angemessene Kosten. Dann wird also ein kleiner Betrag, so um dei 40-50 EUR bei Dir hängen bleiben. in meinem BL gilt 50qm == 93 EUR Heizkosten.

Grundsätzlich hast Du generell darauf Anspruch, egal ob "erlaubter" oder abgelehnter Umzug. "Erlaubt" in Hochkomma, weil niemand Dir den Umzug verbieten kann.

Wenn Du also einen Job annimmst, sollten doch die 40-50 EUR möglich sein. Rechne mal genau durch...
 

Hannah55

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2015
Beiträge
105
Bewertungen
13
Grundsätzlich hast Du generell darauf Anspruch, egal ob "erlaubter" oder abgelehnter Umzug. "Erlaubt" in Hochkomma, weil niemand Dir den Umzug verbieten kann.

Wenn Du also einen Job annimmst, sollten doch die 40-50 EUR möglich sein. Rechne mal genau durch...

Ja, das sollte auch kein Problem sein für den 1 Monat der Überbrückung, aber "die nette Dame" geht ja davon aus, dass sie nur die EUR 360,00 Kaltmiete zahlen wird, sonst nichts.

Für die Gemeinde, in die ich ziehen möchte, ist folgendes vermerkt im Blatt "Informationen über KdU" gültig ab 6/2015: Als angemessen im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen werden aufgrund des Wohnungsangebotes und der Mietpreisentwicklung derzeit folgende (Kalt-) Mietkosten angesehen:

Für 1 Person bis 50 qm bis max. 360,00 EUR

Das ist die reine Kaltmiete! NK werden bis 140,00 EUR berücksichtigt (habe ich auf tel. Anfrage erfahren).

Desweiteren wird die Mietkaution auch nur bei einem genehmigten Umzug gezahlt.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.033
Bewertungen
18.074
@Hannah55,

du hast ein Pauschalmietvertrag hierzu mal ein BSG Urteil zu den Stromkosten:

Bei einer Inklusivmiete, in der auch die Stromkosten enthalten sind, sind die Leistungen für die Unterkunft nicht um einen aus der Regelleistung ermittelten Anteil für Haushaltsenergie zu kürzen.
https://juris.bundessozialgericht.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bsg&Art=en&nr=12450

und

§ 22 SGB II

(1) 1Bedarfe für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen anerkannt, soweit diese angemessen sind.
Wenn sich aus dem schriftlich geschlossenen Mietvertrag eindeutig ergibt, das der vereinbarte Mietzins (Miete) einschließlich der anfallenden Heiz- und Betriebskosten berechnet und vereinbart wurde, dann ist es eine "Pauschalmiete".

Sollte die Gesamtmiete sich innerhalb der örtlichen Angemessenheit befinden, muß die KDU übernommen werden.

und hier mal ein Beispiel:

1.4.4 Inklusivmieten
Sind sämtliche Nebenkosten und umlegbare Betriebskosten in der Miete enthalten (sog. „Inklusivmiete“), sind die Kosten nur dann als angemessen anzuerkennen, wenn die Miete insgesamt innerhalb des Höchstwertes liegt. Sind in der Inklusivmiete auch die Stromkosten enthalten, sind die Leistungen für die Unterkunft und Heizung nicht um einen aus dem Regelbedarf ermittelten Anteil für Haushaltsenergie zu kürzen.
Quelle: Fachanweisung zu § 22 SGB II - Stadt Hamburg

die Vermieterin ist schon älter und vermietet die möblierte Wohnung mit einer Pauschalmiete incl. NK, Heizung, Strom etc. (EUR 500,00).
Mal eine Frage ist der Mietvertrag rechtssicher aufgesetzt, weil du schreibst die Vermieterin ist schon
älter?

möblierte Wohnung
Ist das im Mietvertrag mitangeführt?

Desweiteren wird die Mietkaution auch nur bei einem genehmigten Umzug gezahlt.

Bleibt noch die Frage was ist der Grund für den Umzug?

Und schreibe bitte einen Widerspruch, diesen dann belegbar oder bei persönlicher Abgabe auf der
Kopie vom Schreiben den Erhalt sich vom JC bestätigen lassen, wichtig!
 

hans wurst

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 November 2007
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.531
Das ganze vorgehen ist hier rechtswidrig.

Das JC hat eine Pauschalmiete anzuerkennen, der Vermieter ist nicht dazu verpflichtet irgendwelche Vorgedrungen vom JC zu erfüllen. Es gilt in Deutschland Vertragsfreiheit. Manchmal muss man aber die JC gerichtlich dazu zwingen.

Die Zusicherung (§22 Abs.6) zur Übernahme der Kaution (neues JC) und Umzugskosten (altes JC) solltest du noch einmal separat beantragen, die Zusicherung ist zuerteilen wenn der Umzug erforderlich ist. Wird auch das abgelehnt, legst du auch hiergegen Widerspruch ein und Klagst notfalls dein Recht ein.

Du kannst den Mietvertrag, auf Grund des Zeitdrucks, dann nach 3-4 Tagen unterschreiben und ziehst dann entsprechend um.
 

Hannah55

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2015
Beiträge
105
Bewertungen
13
@seepferdchen
Vielen Dank für deine Antwort, soetwas habe ich gesucht, aber nicht gefunden.

D.h. Pauschalmieten müssen übernommen werden, wenn sie angemessen sind?

Dann werde ich wohl einen Widerspruch schreiben und die Gerichtsurteile mit einbeziehen. Mal sehen was dann kommt.

Angenommen, der Umzug wird bis zum Termin immer noch nicht genehmigt und ich ziehe trotzdem um, entfällt ja nur die Mietkaution, aber aufgrund dessen, dass ich dann vor Ort bin könnte ich beschleunigen, dass die KdU doch übernommen werden muss für September.

Oder hat die Ablehnung noch Auswirkungen auf den PKW den ich beantragen muss, Doppelmieten, Umzugskosten etc.? Antrag für Umzug und Sonstiges aus dem VB habe ich schon bekommen von meinem SB.
 

Hannah55

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2015
Beiträge
105
Bewertungen
13
Das ganze vorgehen ist hier rechtswidrig..
:icon_daumen:

Das JC hat eine Pauschalmiete anzuerkennen, der Vermieter ist nicht dazu verpflichtet irgendwelche Vorgedrungen vom JC zu erfüllen. Es gilt in Deutschland Vertragsfreiheit.

Ja, denke ich auch!


Die Zusicherung (§22 Abs.6) zur Übernahme der Kaution (neues JC) und Umzugskosten (altes JC) solltest du noch einmal separat beantragen, die Zusicherung ist zuerteilen wenn der Umzug erforderlich ist. Wird auch das abgelehnt, legst du auch hiergegen Widerspruch ein und Klagst notfalls dein Recht ein.

Meinst du damit, dass wenn mein JC die Erforderlichkeit des Umzugs anerkennt? Das andere JC hat so einen Laufzettel Umzug mitgeschickt.

Du kannst den Mietvertrag, auf Grund des Zeitdrucks, dann nach 3-4 Tagen unterschreiben und ziehst dann entsprechend um.

Nachdem ich den Widerspruch losgeschickt habe?
 

Hannah55

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2015
Beiträge
105
Bewertungen
13
Noch eine Frage zu den Anträgen.

Einen Antrag auf Gewährung einer Förderung aus dem VB für die Aufnahme einer vers. Arbeit ..... (Pendelfahrten, getr. Haushaltsführung, Umzugskosten, Fahrkosten zum Antritt einer Arbeitsstelle, Kosten für Sonstiges

und einen Antrag für Umzugskosten habe ich bekommen.

Kann ich damit auch Wohnungsbeschaffungskosten (Doppelmiete) beantragen, oder brauche ich hierfür noch einen anderen Antrag?
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Wenn du 500 Euro für alles zahlst dann ist das quasi die Warmmiete!
Drohe dem/ der SB mit Klage beim Sozialgericht. Beschwerde würde ich einreichen und evtl Schadensersatz , wenn SBchen nicht einlenkt.
Es wäre also eine KM angemessen von 360 Euro zzgl NK und Heizung- dann komme ich auch auf einen Höchstbetrag von 500 bis 600 Euro .Wenn der Betrag also angemessen ist, warum sollte es deine Miete nicht sein ?
Nur weil SBchen nicht in den Kopf bekommt das im Gesetz keine Pauschalmieten vorgegeben sind ?
Nach dem neuen Gesetz sind ja ab 1.8. die neuen JC für die KDU Zusagen zuständig .
Beantrage die in München, zur Not auch doppelt . Und dann würde ich den Mietvertrag unterschreiben.
Zur Not mußt du dir mir Vorschuß oder Darlehensweise ALG2 über die Runden helfen.
Aber ich würde mir jetzt nicht vom Jobverhinderungscenter meinen Arbeitsplatz kaputtmachen lassen.
Anträge sind auch formlos zu stellen , wie zb Doppelmieten. Bekommst du keinen Nachmieter der froh ist kurzfristig eine Bleibe zu finden ?
 

Hannah55

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2015
Beiträge
105
Bewertungen
13
@wutbuerger
Ja, Recht hast du. Das sieht doch ein Blinder, dass die Miete angemessen ist. Ich sehe das genauso.

Überhaupt finde ich es eine Frechheit die Warmmiete zur Kaltmiete zu machen und dann das ganze wegen unangemessener Miete abzulehnen.

Und das in einem Landkreis in dem es nur 1,2 % Arbeitslosigkeit gibt! Ich könnt ja verstehen, dass ein armer Landkreis soetwas versucht, um Kosten zu sparen, aber da hab ich absolut kein Verständnis.

Was meinst du mit den "neuen JC" für KdU-Zusagen?

Mit dem Antrag hatte ich die ALG II-Zahlung für 09/16 schon vorsichtshalber als Darlehen beantragt, weil ich nicht weiß, ob der AG Ende des Monats oder Anfang des nächsten Monats zahlt.

Einen Nachmieter darf ich schon suchen, aber die Zeit rennt mir langsam davon. Und hier in der Gegend suchen die Leute auch überwiegend die günstigsten Wohnungen. Aber vielleicht habe ich ja doch noch Glück.

Nachdem ich meinem SB von dem Brief heute berichtet hab, hat er gemeint er schickt mir noch eine EVG, die ich unterschreiben soll. Was soll das denn, 3 Wochen bevor ich umziehe? :confused:

Nein, kaputtmachen lasse ich mir den Job nicht, aber ich bin schon jetzt ziemlich am Limit!
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Mal so zum sortieren... du gehst nach München und beantragst da auch ALG2 ? Weil bis das erste Gehalt da ist hast du ja nichts . Hast du deine Anträge nun bei dem alten JC gestellt oder in München? Du fällst mit dem Job dann aus dem Bezug oder wirst du Aufstocker? Ohne Bezug würde sich ja anbieten einen Antrag auf Wohngeld zu stellen ....
Meine Wohnung würde ich online anbieten, in den Portalen wo du auch gesucht hast.
Am besten dafür eine neue email Adresse anlegen ..falls man dich mit Anfragen zuschüttet...
 

Hannah55

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2015
Beiträge
105
Bewertungen
13
@wutbuerger
Im Landkreis (Münchner Umland) habe ich den Antrag gestellt und auch Darlehen gleich beantragt, für den Fall, dass ich das Geld zurückzahlen muss. Der AG zahlt mal am Monatsende, manchmal aber auch am Anfang des nächsten Monats. Ebenso auch Darlehen für 1 MM Kaution.

Ich falle dann aus dem Bezug 'raus, aber ich glaube für Wohngeld ist meine Miete zu niedrig. Wenn ich eine "normale Wohnung" irgendwann gefunden habe, dann werde ich es auf jeden Fall beantragen. WBS wäre auch noch eine Lösung, die bauen dort wie verrückt.

Ja, meine Wohnung werde ich in ibääh-kleinanzeigen schon mal anbieten. Hier in der Gegend kann man sich freuen, wenn sich überhaupt jemand meldet. :biggrin:

Heute hat mich der Leiter des JCs zurückgerufen, kümmert sich um den Fall und ruft Dienstag zurück. Mal sehen was dabei 'raus kommt, ansonsten kann ich den Widerspruch dann immer noch losschicken.
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Fällst du wirklich aus dem Bezug oder bist du noch Aufstocker? Hartz IV Rechner 2016 - Arbeitslosengeld II Berechnung
Das mit dem Widerspruch liefe bei mir anders herum-- der ginge heute raus und der nette Herr dürfte das am Dienstag mit seiner Widerspruchsstelle regeln ...
Wie soll denn dein Umzug laufen? Transporter mieten , selbst fahren und Kisten schleppen?
Umzugsfirma braucht auch ein paar Wochen Planung .
 

Hannah55

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2015
Beiträge
105
Bewertungen
13
@Wutbuerger

Ja, ich falle aus dem Bezug 'raus! Berechnung habe ich schon von meinem jetzigen JC bekommen, da die ja ab 31.08.16 die Zahlung einstellen. :biggrin:

Na ja, dem netten Herrn lasse ich noch die Chance sich mit seinem eiskalten, emotionslosen SBchen auseinanderzusetzen. Der Brief ist schon geschrieben, brauch ich dann nur noch ausdrucken und ab geht's.

Im meinem Alter (hust hust) bekommt man schon eine Umzugsfirma genehmigt. Der war letzten Freitag da, leider warte ich immer noch auf die Kostenvoranschläge (hab ihn schon 2 x angerufen deswegen), hier macht ja nicht jeder Hartz-Umzüge. Und SB tut so als wüßte er kein Umzugsunternehmen. :icon_pfeiff:

Der schweigt wie ein Grab, wenn es darum geht, welche Sachen ich beantragen kann. Z.B. Einstiegsgeld - Ich: "Soll ich das jetzt schriftlich beantragen?" Er: "Das machen wir dann alles mündlich am Telefon. Und über das Einstiegsgeld haben wir ja jetzt gesprochen." :icon_lol:

Ich wollte eigentlich warten bis die 3 Kostenvoranschläge Umzug da sind und die Bewilligung vom anderen JC, oder sollte ich schon mal vorher noch irgendetwas beantragen? Aber bevor ich die anderen beiden Unterlagen nicht habe, fehlt mir ja das Wichtigste. Oder?
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Huhu heute ist Dienstag -- hat der nette Herr nu angerufen oder wartest du noch ?
Wenn du dich allzu lange vertrösten lässt fürchte ich erlebst du eine Bauchlandung-- oder du hast noch Freunde die dich retten können .
Leider werden das ja im Hartz4 Bezug schnell weniger ...
 

Hannah55

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2015
Beiträge
105
Bewertungen
13
Huhu heute ist Dienstag -- hat der nette Herr nu angerufen oder wartest du noch ?
Wenn du dich allzu lange vertrösten lässt fürchte ich erlebst du eine Bauchlandung-- oder du hast noch Freunde die dich retten können .
Leider werden das ja im Hartz4 Bezug schnell weniger ...

Sorry, sorry - aber irgendwie weiß ich nicht was ich zuerst und zuletzt machen soll im Moment!

Also, er hat tatsächlich am Di zurückgerufen. Wollte sich erst ein bisschen herausreden, dass die SB das wohl nicht richtig verstanden hat, hat sie aber, sie wollte nur nicht.

Miete ist angemessen, auch als Pauschalmiete (da erst recht). Nur die EUR 40,00 Haushaltsstrom sollten herausgerechnet werden und meine VM sollte dafür unterschreiben. Geht garnicht!

Habe dann vorgestern doch noch einen Widerspruch geschickt. Wurde umgehend am nächsten Morgen zurückgerufen (die sind verdammt schnell). Konnte mich mit der Widerspruchstelle darauf einigen, dass ich schriftlich auf die EUR 40,00 verzichte (warum auch die VM?), da es ja mein Geld ist, das ich vom JC bekomme für KdU. Dann ist die Miete mehr als angemessen.Warte nun auf den Bescheid und die Bestätigung.
Dass ich jetzt für den 1 Monat EUR 40,00 weniger bekomme, das spielt keine Rolle, kann ich mit leben.

Übrigens die "Freunde" waren schon weg nach unserer Scheidung, die sind alle bei meinem Ex geblieben. Hab' ca. 30 Jahre mit Leuten verbracht, von denen ich dachte, sie wären auch meine Freunde. :icon_kratz:.
 

Hannah55

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2015
Beiträge
105
Bewertungen
13
Teilerfolg? Umzug bewilligt?

Tja, das weiß ich bis jetzt immer noch nicht. Am 11.08. habe ich alles noch einmal schriftlich (per Einschreiben) hingeschickt, weil ich den Widerspruch per eMail geschickt hatte. Hat aber natürlich einen Formfehler, da ja die originial Unterschrift fehlt. Müsste bei denen am Do. vorgelegen haben, hab aber bis heute nichts mehr gehört.:rolleyes:

Der Laufzettel Umzug wird von meinem JC ausgefüllt und zum anderen JC geschickt. Irgendwo habe ich gelesen, dass wenn das hiesige JC den Umzug als erforderlich ansieht, dass dann das andere JC das automatisch so akzeptieren muss. ???

Die anderen Anträge habe ich auch 'rausgeschickt (Umzugskosten, PKW, Fahrtkosten etc.).

Dann bin ich mal gespannt, ob ich es schaffe am 01.09. bei meinem AG auf der Matte zu stehen. Wenn die weiterhin so entspannt arbeiten, sehe ich schwarz. :icon_neutral:
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Die JC stimmten sich ab .Das alte JC fragte erst beim neuen JC die Konditionen ab ehe dem Umzug zugestimmt wurde. Hast du also das ok vom alten , ist mit dem neuen auch alles geklärt.
Wobei ab 1.8. gleich das neue JC zuständig ist.
Wie stellt sich so ein JC die Organisation von einem Umzug vor ? Erst sollst du drei Angebote einholen, die dann einreichen , der billigste wird den Zuschlag bekommen und der möchte ja auch seine Termine planen.
Also fast ein Wunder wenn das in 14 Tagen klappen sollte. Vielleicht mietest du einen Anhänger und suchst jemanden der dir den in München vor die Türe stellt ?
 

Hannah55

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2015
Beiträge
105
Bewertungen
13
Ja, man kann da schon verzweifeln! Hab ja schon am 03.07. angefangen, mich auf den 01.09. vorzubereiten, aber auch 2 Monate reichen nicht aus. Zumal das Finden einer Wohnung schon fast 1 Monat aufgefressen hat. Und nebenbei hab ich noch an einer EDV-Maßnahme teilgenommen (Word/Excel). Nachmittags bin ich am packen und den ganzen Papierkram bewältigen.

Den Umzugstermin muss ich wahrscheinlich verschieben, war für nächste Woche angesetzt. Da müßte jetzt bald ein Wunder geschehen.:icon_pause::icon_pfeiff::popcorn:

Ich pack erst einmal weiter, bin komischerweise immer noch leicht entspannt. Zur Not muss ich wohl beim SG aufschlagen und eine Eilentscheidung beantragen. (oder wie immer das heißt) Es lohnt sich ja jetzt nicht, sich total verrückt zu machen, dann schafft man garnichts mehr. Außerdem bin ich dann bereit, wenn das Wunder kommt! :biggrin::biggrin:
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Auf was wartest du eigentlich noch ehe du zum SG gehst ? Auf eine Genehmigung vom JC ?
Denen hätte ich letzte Woche schon die Klage vorgelegt, dann hättest du Chancen gehabt die Entscheidung noch rechtzeitig zu bekommen .
Wenn man für das SG so 14 Tage ansetzt dann hast du evtl am Ende des Monats einen Beschluss, aber noch keinen Spediteur . Aber wenn du lieber bis Monatsende wartest hast du weder das eine noch das andere..
Eigentlich ist es jetzt schon zu spät.
Man wird warten bis du aus dem Bezug bist und dann sagen zahlen sie selbst , sie verdienen ja Geld.
 

Hannah55

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2015
Beiträge
105
Bewertungen
13
ICH DREHE DURCH!!!:icon_cry:

Am Montag hat mein SB nun alles von mir auf dem Tisch gehabt, Förderung aus dem VB für Sonstiges und für Umzug, mit allen Anlagen dran. Mittwoch ruft er an, das günstigste Umzugsunternehmen bekommt den Zuschlag. Seitdem warten die auf eine Nachricht,weil Di nächste Woche wird alles abgeholt. Vertretung hat nicht herausgefunden, ob er das o.k. weitergegeben hat an das Umzugsunternehmen. Daraufhin schnell noch eine eMail an SB geschrieben.

Habe ich doch im Brief erwähnt, dass die Sachen Di vormittag eingeladen werden, bekomme ich heute eine Einladung für Di. vormittag zur Besprechung der Anträge! :icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:

Einstiegsgeld hatte ich formlos beantragt, heute offiziellen Antrag bekommen. (o.k.)

Auf einer Seite des Laufzettel Umzug für das andere JC hat er Stempel und Unterschrift vergessen. :confused:

Gleichzeitig bekomme ich heute wieder die Anträge für Leistungen aus dem VB ..... mit Datum 12.8., die ich bereits am 21.07.16 bekommen habe und komplett ausgefüllt mit allen Anlagen dem SB zugeschickt habe.

Zwischendurch habe ich noch eine neue EGV bekommen, bei der noch etwas eingefügt wurde wegen EGZ gegenüber der Vorigen (??), die habe ich aber noch nicht unterschrieben, würde ich nächste Woche mitnehmen.

SB heute nicht im Haus - stellvertr. Teamleiter angerufen, der weiß von nix und will auch von nix wissen. Andere Vertretung meines SBs angerufen, hat ihm meine Mail auf Wiedervorlage für Montag gelegt.

Das andere JC hat sich bis jetzt immer noch nicht gemeldet. Da aber der Laufzettel Umzug nicht korrekt ausgefüllt wurde, werden die den vor Mitte nächster Woche nicht bekommen.

Mit dem Sozialgericht, das hört sich ja immer alles ganz toll an, aber was soll ich denen denn vorlegen, ich habe bis jetzt noch nichts schriftliches an Zusagen bekommen, außer der Nichtzustimmung vom bayerischen JC.

Nur mündliche Zusicherung der Übernahme der Umzugskosten und einen Besprechnungstermin, den ich nicht wahrnehmen kann. :icon_dampf::icon_dampf::icon_dampf:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten