• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Jetzt Lehrstelle bekommen...........

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

HartzerTG

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
2 Aug 2006
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#1
Hallo erst mal zusammen,
habe da mal eine frage. Hatte bis 1.7.2006 ALG II, bis gestern kein cent, und jetzt ab morgen eine Lehrstelle über 3 Jahre (280.- € Monat). steht mir die differenz bis 345,- € zu ? Heist glaube ich , ergänzende leistung. Bin U25 und lebe im Hotel MAMA
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#2
Wenn Deine Ausbildungsvergütung niedriger ist,als der gesetzliche Bedarf,dann kannst Du ergänzendes ALG II beantragen.

Sind Deine Eltern auch ALG II-Empfänger,dann müssten sie für Dich die
Aufstockung beantragen.
Sollten sie Arbeitseinkommen haben,dann ist es denkbar,das sie für Dich aufkommen müssen und Du keinen weiteren Cent bekommst.

Als U 25 ,der noch zu Hause wohnt steht Dir auch nur ein Regelsatz von 276,00 € zu.

Du siehst es gibt da verschiedene Konstellationen und so pauschal,wenn man die derzeitigen Bedingungen nicht kennt,lässt es sich schlecht sagen.

Gruß

Silvia
 

HartzerTG

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
2 Aug 2006
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#3
Meine Mutter hat Arbeit, jedoch habe ich auch ein Untermietvertrag seit 4/2005. stehen mir nicht auch die KdU zu ?
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#4
.. du liegst mit 4EUR übern Satz für ALGII, unter 25 ist Hotel Mama eh Vorschrift und somit darfst du die differenz der Lehrlingsvergütung (280,- zu 276,-) in die BG fliessen lassen.
So glaube ich, ist das richtig.
 
Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#5
Linchen0307 sagte :
.. du liegst mit 4EUR übern Satz für ALGII, unter 25 ist Hotel Mama eh Vorschrift und somit darfst du die differenz der Lehrlingsvergütung (280,- zu 276,-) in die BG fliessen lassen.
So glaube ich, ist das richtig.
... ;) und dann vergeßt mir nicht noch das Kindergeld - das kommt noch dazu und gleich wieder :( :(

:kinn: aber dann die 30 Euro Versicherungspauschale - da sollte mann/frau noch rechnen :hmm:
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#6
.. sorry, Kindergeld hatte ich unterschlagen, dachte, es merkt niemand, denn von den 276,- Euronen wird das ja sofort heruntergerechnet :p ...
na ja, die 30,- Versicherungspauschale würde bedeuten, das deine 4 Euro Überschuss nicht in die BG :idea: fliessen , sondern du noch 26,- Euro von der Arge zu bekommen hast.

Ist das so nun richtig, Arco :!:
:hug: :hug:
 
E

ExitUser

Gast
#8
HartzerTG sagte :
Hallo erst mal zusammen,
habe da mal eine frage. Hatte bis 1.7.2006 ALG II, bis gestern kein cent, und jetzt ab morgen eine Lehrstelle über 3 Jahre (280.- € Monat). steht mir die differenz bis 345,- € zu ? Heist glaube ich , ergänzende leistung. Bin U25 und lebe im Hotel MAMA
Hat deine Mutter schon mal versucht, Wohngeld zu beantragen? Von der ARGE hast wohl nichts zu erwarten, bzw so wenig, daß ich darauf lieber verzichten würde. Da kannst besser mal Babysitten oder ne Inventur mitmachen oder ähnliches... Gruß aus Ludwigsburg
 

HartzerTG

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
2 Aug 2006
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#9
Hatte bis 1.7.2006 ALG II + KdU. dann kam ja das U25 Gesetz. jetz keine KdU ( trotz Untermietvertrag ) mehr, aber eine Lehrstelle.
 
E

ExitUser

Gast
#10
HartzerTG sagte :
Hatte bis 1.7.2006 ALG II + KdU. dann kam ja das U25 Gesetz. jetz keine KdU ( trotz Untermietvertrag ) mehr, aber eine Lehrstelle.
Dann meld dich aus dem ALG II Bezug ab... vorher Kindergeld auf dein Konto + Wohngeld muß deine Mutter für dich beantragen.... und deinen Mitanteil gibst deiner Mutter.

So haben wir es gemacht...wurde nach langem Hin und her akzeptiert.
Wohngeld wird abgelehnt... sobald du den Bescheid hast, daß du aus der BG raus bist wirds nachgezahlt.

Gruß aus Ludwigsburg
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#11
Hi,


erkundige Dich mal nach "Ausbildungsbeihilfe". Die gabs zumindest früher mal, vor etwa 8 Jahren.

Liebe Grüsse,

Petra
 

HartzerTG

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
2 Aug 2006
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#12
hi,

eine BG hatten wir bis jetzt noch nicht, weil wir Mutter+Ich ( nach dem 1.7.2006 ) keine anträge abgegeben haben, sonst hätten wir ja die BG akzeptiert. schon deswegen nicht weil wir seit 18 monaten einen Untermietvertrag haben.



gruss HartzerTG
 
E

ExitUser

Gast
#13
HartzerTG sagte :
hi,

eine BG hatten wir bis jetzt noch nicht, weil wir Mutter+Ich ( nach dem 1.7.2006 ) keine anträge abgegeben haben, sonst hätten wir ja die BG akzeptiert. schon deswegen nicht weil wir seit 18 monaten einen Untermietvertrag haben.



gruss HartzerTG
Und warum willst dann wieder ALG II beantragen?

Da würd ich lieber Wohngeld oder BAB beantragen...

Gruß aus Ludwigsburg
 

HartzerTG

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
2 Aug 2006
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#14
Hi Ludwigsburg,

ich möchte kein ALG II beantragen, ich wollte nur wissen ob mir ergänzende leistung zum lehrlingsgeld zustehen. Wohngeld weis ich ja nicht ob ich bekomme, weil U25 bin.Habe aber untemietvertrag seit 18 monaten. Meine Mutter hat Arbeit 1245 € Netto

Gruss HartzerTG
 
E

ExitUser

Gast
#15
HartzerTG sagte :
Hi Ludwigsburg,

ich möchte kein ALG II beantragen, ich wollte nur wissen ob mir ergänzende leistung zum lehrlingsgeld zustehen. Wohngeld weis ich ja nicht ob ich bekomme, weil U25 bin.Habe aber untemietvertrag seit 18 monaten. Meine Mutter hat Arbeit 1245 € Netto

Gruss HartzerTG
Du kannst keinen Wohngeldantrag stellen: das muß deine Mutter tun...der Untermietvertrag ändert da nichts.

Gruß aus Ludwigsburg
 

Ivett

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#16
Hi Ludwigsburg,
wie meinst du das mit "KG auf eigenes Kto und Mietanteil überweisen?".
Mein Sohn (20) bekommt sein Azubigehalt und und plus KG wäre sein Bedarf jetzt, seit Sept., 2 Cent über den Bedarf. Sein KG wird verteilt, obwohl er dies schon seit 2 Jahren von mir an ihn abgetreten wurde und auf sein Kto. geht. Bezugsberechtigter wäre immer noch ich teilte die ARGE mit
Gruß
Ivett
 
E

ExitUser

Gast
#17
Ivett sagte :
Hi Ludwigsburg,
wie meinst du das mit "KG auf eigenes Kto und Mietanteil überweisen?".
Mein Sohn (20) bekommt sein Azubigehalt und und plus KG wäre sein Bedarf jetzt, seit Sept., 2 Cent über den Bedarf. Sein KG wird verteilt, obwohl er dies schon seit 2 Jahren von mir an ihn abgetreten wurde und auf sein Kto. geht. Bezugsberechtigter wäre immer noch ich teilte die ARGE mit
Gruß
Ivett
Ich hab einfach bei der Kindergeldstelle angerufen und ein neues Konto angegeben für die Überweisungen,nämlich das meiner Tochtewr.

Auf dem Amt habe ich von Anfang an argumentiert, daß meine Tochter das Kindergeld erhält und ich keinen Zugriff auf ihr Konto habe: mir also nichts angerechnet werden darf.

Da sie mit Ausbildungsgeld und Kindergeld ihren Mietanteil , ihre KFZ Versicherung und den Regelsatz hat, ist sie nicht mehr bedürftig... und damit aus ALG II raus.

Sogar rückwirkend raus, zum 01.01.2005.

Sie muß nun ihren Mietanteil selbst tragen, aber der Rest ist ihrs...und sie ist die ARGE los... hat sogar mehr als vorher, weil ich für sie Wohngeld bekomme: rückwirkend zum 01.01.2005!

Gruß aus Ludwigsburg
 

Ivett

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#18
Hi Ludwigsburg,
danke erstmal, aber die argumentieren das ich immer noch der Bezugsberechtigte bin beim KG obwohl es schon auf sein Kto. geht.
Mein Sohn hat Netto 455,01, davon gehen 32,07.- ab für Kostgeld im Betrieb und 66,- für Vermögenswirksame Leistungen. Bleiben netto die er ausgezahlt bekommt 356,- €
Sein Mietanteil berechnet die ARGE mit 126,09 €, komme mit deren Berechnung und deiner nicht so ganz klar, sorry!!
Kann er nun damit aus der BG raus?
Gruß Ivett
 
E

ExitUser

Gast
#20
Ivett sagte :
Hi Ludwigsburg,
danke erstmal, aber die argumentieren das ich immer noch der Bezugsberechtigte bin beim KG obwohl es schon auf sein Kto. geht.
Mein Sohn hat Netto 455,01, davon gehen 32,07.- ab für Kostgeld im Betrieb und 66,- für Vermögenswirksame Leistungen. Bleiben netto die er ausgezahlt bekommt 356,- €
Sein Mietanteil berechnet die ARGE mit 126,09 €, komme mit deren Berechnung und deiner nicht so ganz klar, sorry!!
Kann er nun damit aus der BG raus?
Gruß Ivett
Es spielt absolut lkeine Rolle, wer kindergeldberechtigt ist, das erklär deiner SB mal. Im ALG II zählt das Zuflußprinzip: was einem nicht zufließt darf auch nicht angerechnet werden...

was aber ein weit wichtigerer Grund ist: Im SGB II steht drin, daß das Kindergeld Einkommen des Kindes ist, soweit es das für seinenh Mietanteil, Regelsatz und Versicherungen braucht.

Deshalb ist es falsch, es zuerst bei dir anzurechnen...

Ich mußte das alles auch x mal ansprechen... aber ich hab es durchgesetzt...kannst du auch!
Antrag stellen, Frist setzen, nach Bescheid Widerspruch/Klage... wenn die das unbedingt so wollen...
du mußt denen klar machen, daß du weißt, daß du recht hast... und dieses Recht durchsetzen wirst.

Nur dann wird man den Bescheid ohne Klage ändern...

Gruß aus Ludwigsburg

Gruß aus Ludwigsburg
 

Ivett

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#21
Hi,
vielen Dank erstmal, kämpfen kann ich und werde es auch tun. Werde mitteilen was wird.
Gruß Ivett
 
E

ExitUser

Gast
#22
Ivett sagte :
Hi,
vielen Dank erstmal, kämpfen kann ich und werde es auch tun. Werde mitteilen was wird.
Gruß Ivett
was du auch jetzt schon tun kannst: stell jetzt sofort einen Wohngeldantrag. Schreib dazu, daß du noch keinen Anspruch hast, die mit der Bearbeitung des Antrages warten sollen, bis du den geänderten Bescheid nachreichst, in dem dein Sohn aus der BG ist. Dann bekommst für ihn anteilig das Wohngeld...

man kann auch Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand beantragen, wenn er vor Antragstellung des Wohngeldes aus der Bg raus ist, nach dem neuen Bescheid.

Gruß aus Ludwigsburg
 

Ivett

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#23
Hi Ludwigsburg,
danke erstmal wieder. Heißt das, für mich oder meinen Sohn Wohngeldantrag stellen? Denn ich als ALG II Bezieher bekomme doch keines!???
Gruß
Ivett
 
E

ExitUser

Gast
#24
Ivett sagte :
Hi Ludwigsburg,
danke erstmal wieder. Heißt das, für mich oder meinen Sohn Wohngeldantrag stellen? Denn ich als ALG II Bezieher bekomme doch keines!???
Gruß
Ivett
Nochmal: ALG II Beziehern steht kein Wohngeld zu. Hat dein Sohn aber ausreichend eigenes Einkommen, gehört er nicht in deine BG und dir steht Wohngeld für ihn zu. Den Antrag mußt du stellen.
Er selbst darf das nicht.
Weise im Antrag aber unbedingt darauf hin, daß du den geänderten ALG II Bescheid, wo drin vermerkt ist, daß dein Sohn aufgrund ausreichend eigenem Einkommen aus der BG raus ist, erst nachreichen kannst, wenn die ARGE in die Pötte kommt...ich hab zuerst einen ablehnenden Wohngeldbescheid bekommen - ud als ich den neuen Bescheid der ARGE zum Wohnungsamt gebrachthatte, dann einen geänderten positiven der Wohngeldstelle.

Gruß aus Ludwigsburg
 

Ivett

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#26
Aus BG raus

Hi Ludwigsburg,
mein Sohn wurde jetzt aus der BG genommen. Jedoch führet man ihn noch aus "technischen Problemen" in meiner Bedarfsberechnung (zulässig?). Weiterhin weigern die sich, das KG nicht bei mir zu berücksichtigen und rechnen 0,02 Cent als Einkommen bei mir an. Soll ich dafür Klagen (gewillt bin ich), zumal meine derzeit noch 17jährige Tochter nun eine Lehre ab 1.12. begonnen hat und die Anrechnung des KG von ihr mehr ausmachen wird, da sie im 1. Lehrjahr wohl mehr verdient als mein Sohn jetzt im 3.!
Geht das überhaupt so wie bei meinem Sohn, da sie erst 17 ist???

Gruß
Ivett
 
E

ExitUser

Gast
#27
Ivett sagte :
Hi Ludwigsburg,
danke erstmal wieder. Heißt das, für mich oder meinen Sohn Wohngeldantrag stellen? Denn ich als ALG II Bezieher bekomme doch keines!???
Gruß
Ivett
Ganz normal den Wohngeldantrag ausfüllen. Für dich mußt ankreutzen daß du Transferleistungen beziehst - dann bekommst für dich kein Wohngeld.

Für deinen Sohn bekomst du Wohngeld - es muß aber aus deinem ALG II Bescheid unmißverständlich hervoirgehen, daß er nicht mehr in die BG gehöret und somit auch nicht mehr in deinen Bescheid - daß er aber trotzdem aus technischen Gründen drinstehen muß, weil die Software sonst den Alleinerziehendzuschlag nicht einträgt.

Du hast Anspruch auf Wohngeld für alle Personen in der Wohnung, die nicht in der BG sind.

Gruß aus Ludwigsburg
 
E

ExitUser

Gast
#28
Re: Aus BG raus

Ivett sagte :
Hi Ludwigsburg,
mein Sohn wurde jetzt aus der BG genommen.

Schön :)

Jedoch führet man ihn noch aus "technischen Problemen" in meiner Bedarfsberechnung (zulässig?).

Wenn dein Sohn volljährig ist, muß er ganz raus.Ist er minderjährig, geht's laut meinem SB nicht , die blöde Software rafft es nicht mit dem Alleinerziehendzuschlag, wenn der Minderjährige nicht angegeben wird.

Weiterhin weigern die sich, das KG nicht bei mir zu berücksichtigen und rechnen 0,02 Cent als Einkommen bei mir an.

Was soll denn der Quatsch?Schreib noch mal: was hat er Einkommen und was Regelsatz+Mietanteil?[/color]

Soll ich dafür Klagen (gewillt bin ich),

das mußt du wissen :)

zumal meine derzeit noch 17jährige Tochter nun eine Lehre ab 1.12. begonnen hat und die Anrechnung des KG von ihr mehr ausmachen wird, da sie im 1. Lehrjahr wohl mehr verdient als mein Sohn jetzt im 3.!

Ich kann nur sagen, ich habs geschafft, daß mir gar kein Kindergeld mehr angerechnet wird, ohne Überprüfung genauer Absetzbeträge... hab denen klar gemacht, daß meine Kinder das Kindergeld brauchen, z.B. weil dies oder das gezahlt werden muß, was nicht im Regelsatz enthalten ist, aber irgendwann im Jahr anfallen wird.

Deine Tochter ist noch immer in der BG?
Warum?
Besteh darauf, daß man sie sofort entläßt!


Geht das überhaupt so wie bei meinem Sohn, da sie erst 17 ist???

Ja, lies dir den Gesetzestext noch mal durch!

Gruß
Ivett
 

Ivett

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#29
Hi Ludwigsburg,
mein Sohn erhält 365.- Ausbildungsverg. ausbezahlt, hat plus sein KG von 165.- €. Sein Mietanteil beträgt incl. 126,09 €.

Meine Tochter (17) hat die Lehrstelle seit 1.12.06.

Für meinen Sohn rechnen die alles ab Freibetrag etc. und somit verbleiben die 0,02 vom KG übrig die man mir als EINKOMMEN anrechnet.

Nachfolgend die e-mail meines SB der daraufhin argumentiert das übersteigende Einkommen meines Sohnes wird auf das KG bezogen und muß mir als Einkommen angerechnet werden. Wenn ich das nicht von meinem Sohn erhalte, müsse ich das KG wieder auf mich bzw. an mich überweisen lassen.

Gruß
Ivett
----------------------------------------------------------------- -------------
Sehr geehrt,
anbei erhalten Sie einige Auszüge aus den fachlichen Hinweisen die Ihnen evtl. helfen den Sachverhalt zu verstehen:
Die Fachlichen Hinweise werden bundesweit von den ARGEN angewandt.

Auszug aus den Umgehungslösungskatalog der Bundesagentur für Arbeit:
Bezieht ein MUK neben dem obligatorischen Kindergeld noch weiteres Einkommen
(z.B. aus Unterhaltszahlungen) und wird damit der Gesamtbedarf des MUK gedeckt,
so ist das übersteigende Einkommen bis zur Höhe des Kindergeldes auf den
Kindergeldberechtigten zu übertragen (vgl. Rz. 9.49 ff. der Hinweise zu § 9 SGB II
i.V.m. Rz 11.12 Satz 3 der Hinweise zu § 11 SGB II).
In diesem Fall ist dem Kindergeldberechtigten auch die Pauschale nach § 11 Abs. 2 Nr. 3 i.V.m. § 3 Abs. 1
Nr. 1 Alg II-VO in Höhe von 30 € zu gewähren.
Hieraus ergibt sich also nur ein anzurechnendes Einkommen, mit der Folge, dass
auch nur einmal die "30-€- Pauschale" zu gewähren ist (vgl. auch Rz. 11.26 der
Hinweise zu § 11 SGB II).

Auszug aus der Randziffer 9.49 ff. der Fachlichen Hinweise zum SGB II:
(2) Die Horizontalberechnung erfolgt nach der "Bedarfsanteilsmethode". Zunächst ist für jedes Mitglied der Bedarfsgemeinschaft der individuelle Bedarf (einschließlich der Kosten der Unterkunft - KdU) zu ermitteln. Der Bedarf der Kinder ist vorweg um deren Einkommen zu mindern, um festzustellen, ob das Kind Mitglied der Bedarfsgemeinschaft ist (§ 7 Abs. 3 Nr. 4). Ist dies nicht der Fall, greift § 9 Abs. 2 nicht für das Kind. Das Kind ist nicht anteilig hilfebedürftig. In einem zweiten Schritt ist aus dem so errechneten Gesamtbedarf der Bedarfsgemeinschaft für jede Person der individuelle prozentuale Bedarfsanteil am verbleibenden Gesamtbedarf festzustellen. Danach ist das gegebenenfalls noch zu berücksichtigende Gesamteinkommen nach dem Verhältnis des eigenen Bedarfs am Gesamtbedarf (in entsprechender Anwendung des § 9 Abs. 2 S. 3) auf die übrigen Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft zu verteilen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten