Jetzt ist in Hessen die "Katze aus dem Sack", keine Hilfe für Kleinunternehmer ohne Umsatzsteuer ID (4 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 2, Gäste: 2)

anrawo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2008
Beiträge
148
Bewertungen
94
Sieht stark danach aus, dass Existenzgründer und Nebengewerbetreibende mit Kleinunternehmerregel von staatlicher Seite aussen vor sind. Hier der offizielle Text nachzulesen auf www.wirtschaft.hessen.de

Das Regierungspräsidium Kassel entscheidet über die Förderfähigkeit. Es können nur vollständige eingegangene Anträge berücksichtigt werden. Insbesondere ist die Umsatzsteuer-ID anzugeben. Die aufgrund der Corona-Virus-Pandemie entstandene existenzbedrohliche Wirtschaftslage bzw. die Liquiditätsengpässe sind auf den amtlich vorgesehenen Online-Antragsformularen zu begründen und zu bestätigen.
 

Antihartzer19

Elo-User*in
Mitglied seit
28 November 2019
Beiträge
301
Bewertungen
229
Da sieht man die Kleinstaaterei, ich habe gestern für mein (brachliegendes) Nebengewerbe Coronahilfe beantragt, das Formular forderte Name, Adresse und Kontonummer und ein Dreizeiler das mein Gewerbe steht. Dazu in Kopie die Gewerbeanmeldung und den Ausweis. Es würden keinerlei Steuermerkmale gefordert.
 

MoHo

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Januar 2013
Beiträge
82
Bewertungen
156
Sieht stark danach aus, dass Existenzgründer und Nebengewerbetreibende mit Kleinunternehmerregel von staatlicher Seite aussen vor sind. Hier der offizielle Text nachzulesen auf www.wirtschaft.hessen.de

Das Regierungspräsidium Kassel entscheidet über die Förderfähigkeit. Es können nur vollständige eingegangene Anträge berücksichtigt werden. Insbesondere ist die Umsatzsteuer-ID anzugeben. Die aufgrund der Corona-Virus-Pandemie entstandene existenzbedrohliche Wirtschaftslage bzw. die Liquiditätsengpässe sind auf den amtlich vorgesehenen Online-Antragsformularen zu begründen und zu bestätigen.
Du kannst Dir eine USt-IdNr auch als Kleinstunternehmer ausstellen lassen! Das hat nichts damit zu wie Du ein Gewerbe angemeldet hast
Ich denke eher, die wollen so verhindern, das keine Betriebe, die nicht gemeldet sind, sich Förderleistungen holen.
 

anrawo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2008
Beiträge
148
Bewertungen
94
Ich denke eher, die wollen so verhindern, das keine Betriebe, die nicht gemeldet sind, sich Förderleistungen holen.
Ich bin seit 2 Jahren selbstständiger Mietkoch im Nebengewerbe. Ich mach meine Einkommenssteuer und habe ein Gewerbe angemeldet. In den nun kommenden Monaten hätte ich 7 Hochzeiten, 4 Geburtstage und 2 Firmenfeiern sowie diverse Grillabende und Candle light gehabt, davon sind Stand heute bis auf 1 Hochzeit alle abgesagt. Eine zugesagte Festanstellung wurde kurzfristig abgesagt bzw. bis auf weiteres Verschoben. Stand Heute ALG2 mit dem ich meine Kosten für Miete für Lager und Vorfinanzierung der Planung nicht abfangen kann. Jetzt ist mir auch noch das Auto kaputt gegangen, dass bedeutet das ich die Reparatur nicht stemmen kann und wen es wieder losgeht ich ohne Auto und etwas Bargeld gleich zu machen kann.
 

tachchen

Neu hier...
Mitglied seit
7 Februar 2019
Beiträge
14
Bewertungen
8
Du kannst Dir eine USt-IdNr auch als Kleinstunternehmer ausstellen lassen! Das hat nichts damit zu wie Du ein Gewerbe angemeldet hast
Ich denke eher, die wollen so verhindern, das keine Betriebe, die nicht gemeldet sind, sich Förderleistungen holen.
"Eingabe:
(Steuernummer, unter der Sie beziehungsweise Ihr Mandant umsatzsteuerlich geführt werden)"

Also bei der Beantragung beim Bundeszentralamt für Steuern steht:

"Die Verarbeitung Ihrer Eingabedaten war nicht erfolgreich. Dem Bundeszentralamt für Steuern liegen zu der angegebenen Steuernummer (noch) keine Informationen über die umsatzsteuerliche Erfassung bei Ihrem Finanzamt vor (...)"


das ist jetzt sehr sehr wichtig:
geht es auch ohne?
sonst erfährt man vielleicht erst viel später, dass diese unbedingt erforderlich ist.

ansonsten würde man Kontakt mit dem Finanzamt aufnehmen müssen,
und würde dann umsatzsteuerlich geführt werden mit den entsprechenden Pflichten, nicht wahr?
wie lange das Procedere dauert weiß man dann auch nicht.

Update:
Ich habe es noch mal versucht,
dieses mal ohne die Meldung nach dem Absenden,
dann hoffe ich, dass es klappt mit der Ausstellung der Umsatzsteuer-ID
 
Zuletzt bearbeitet:

anrawo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2008
Beiträge
148
Bewertungen
94
Update:
Heute ist die Seite abgeändert, es wird nur noch die Steuernummer verlangt. Somit dürfte der Weg frei sein für alle Unternehmer!
 
Oben Unten