Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

destina

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 November 2008
Beiträge
1.085
Bewertungen
0
Ja, wünsch ich Dir auch und auch danke. Man schreibt sich:icon_smile:
 

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
2.211
Bewertungen
71
Ich denke auch hier zeigt sich das sich die Menschen einfach nur ein Ende dieses ungewissen - ich hänge in der Luft - Zustandes wünschen. Wir brauchen Klarheit und die haben wir leider nirgendwo im Moment. Weder im Geldbeutel noch bei Arbeitsplätzen und nicht mal bei Gesetzen.
 
E

ExitUser

Gast
HartzIV empfinde ich ja selbst nur deshalb als schrecklich, da ich die anderen Menschen sehe, die eben sich viel mehr der Dinge leisten können.

Diese Menschen konnte man durchaus in der DDR sehen. Die, welche über 1000€ verdient hatten waren in meinen Augen reich. Vom finanziellen her habe ich heute nicht viel mehr als damals. Aber damals fühlte ich mich nicht bedroht. Ich hatte keine Angst meine Wohnung zu verlieren (im Momente meine größte Angst derzeit), damals musste ich nicht befürchten, dass ich morgen nicht satt werde, damals wusste ich, dass mein Kind bis 16Uhr gut aufgehoben war, und zwar auch in den Ferien, so dass ich arbeiten gehen konnte. Ich könnte noch viel aufschreiben.

Der eigentliche Lebensstandard dürfte doch eigentlich bei den meisten Menschen erheblich gestiegen sein.

Kommt darauf an, wie man Lebensstandart definiert. Nach der Wende mag das so gewesen sein. Aber im Moment und für die Zukunft sehe ich für mich, dass er immer mehr sinken wird, auch im Verhältnis zu damals.
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.321
Bewertungen
1.152
Von hier übertragen: https://www.elo-forum.org/news-diskussionen-tagespresse/34525-bvg-urteil-arge.html#post359397

Aber DDR-Verhältnisse waren anders. Das hatte etwas mit veralteter Technik zu tun, nicht mit Modernisierung und glaub mir, so zu arbeiten war nicht lustig.
Dafür hatten aber wegen des geringeren Modernisierungsstandes auch mehr Leute Arbeit; viele von denen, die heute keine mehr haben und auch wohl keine mehr bekommen, gerade auch ab 50 plus X. (Gehöre noch nicht zu jener Altersklasse).

ciao
pinguin
 
E

ExitUser

Gast
Von hier übertragen: https://www.elo-forum.org/news-diskussionen-tagespresse/34525-bvg-urteil-arge.html#post359397

Dafür hatten aber wegen des geringeren Modernisierungsstandes auch mehr Leute Arbeit; viele von denen, die heute keine mehr haben und auch wohl keine mehr bekommen, gerade auch ab 50 plus X. (Gehöre noch nicht zu jener Altersklasse).

Bei diesem Beitrag von Destina ging es um die Einarbeitung von Mitarbeitern. Also vom Westen kamen nach Mauerfall Mitarbeiter die die Technik z.B. in einer Bankenzweigstelle, erklärten. Lies nochmal den Zusammenhang :icon_smile:
 

Jesaja

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
740
Bewertungen
8
Wenn ich mir mittlerweilen die verfallenen, seit Jahrzehnten nicht mehr sanierten Firmengelände in Westdeutschland anschaue, wunder ich mich, warum die nicht geschlossen werden, weil sie eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellen.
P.S. : Einem Onkel von mir in BW ist vor ein paar Jahren, die Firma in der er gearbeitet hat, um die Ohren geflogen, er verletzt, zwei andere tot. Wo war denn da eigentlich die Modernisierungsüberwachungspolizei ?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten