Jede 2te Woche Kontrolle Bewerbungsbemühungen+neue VV

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Hallo,

ist es normal jede 2te Woche Termin zu bekommen um Bewerbungbemühungen zu kontrolieren und VV zu kriegen?

Man könnte die ja auch per Post zuschicken ?

Und die Bewerbunsbemühungen sieht man ja sowieso,
wenn man den Bewerbungskostenantrag abgibt.

Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle

Wie ist es bei euch ?
 

Phönix57

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
151
Bewertungen
58
Hallo @Tetorya

ich bin jetzt seit August 2012 in ALG II.

Bei mir sieht es komplett anders aus, in der ganzen Zeit habe ich noch nicht einen einzigen VV erhalten, auch musste ich noch keinen Termin wahrnehmen, außer denen, die durch Verschlampung von Unterlagen seitens der Leistungsabteilung erforderlich wurden.

Achtung Ironie: Ich bin da irgendwie durch ein Loch im Maschendrahtzaun gefallen !:icon_smile:

LG Phönix

:icon_pause:

Edit: hier ist ein Thread, der diese Problematik auch schon behandelt hat

insbesondere hier
Ganz einfach!

Schritt I

Löschung all deiner nicht relevanten Kontaktdaten. >>> Musterantrag.

Schritt II

Jede Einladung ist ein Verwaltungsakt. Gegen Verwaltungsakte kann man sich mit Widerspruch und Klage wehren. In deinem Fall wäre ggf. sogar eine Feststellungsklage (ohne Frist und Vorverfahren) möglich, weil hier ganz offensichtlich Schikane erkennbar ist.==> https://www.elo-forum.org/infos-abwehr-behoerdenwillkuer/69498-meldetermine-richtig-wahrnehmen.html

Schritt III

Nimm mal Kontakt zum >>> Kundenreaktionsmanagement in Nürnberg und dem BMAS in Berlin auf. Die freuen sich immer über Fanpost.:icon_twisted: Anscheinend leidet dein JC an erheblichen Fachkräftemangel.

https://www.elo-forum.org/afa-jobcenter-optionskommunen/73522-monat-einladung.html
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Hallo @Tetorya

ich bin jetzt seit August 2012 in ALG II.

Bei mir sieht es komplett anders aus, in der ganzen Zeit habe ich noch nicht einen einzigen VV erhalten, auch musste ich noch keinen Termin wahrnehmen, außer denen, die durch Verschlampung von Unterlagen seitens der Leistungsabteilung erforderlich wurden.

Achtung Ironie: Ich bin da irgendwie durch ein Loch im Maschendrahtzaun gefallen !:icon_smile:

LG Phönix

:icon_pause:


Ich bin ja auch seit August und in Project JobOffensive, aber so wie ich das lese andere bekommen weniger Termine und VV.

Das ist schlimm. Vor allem, was hat sie denn so zu kontrollieren?
VV kann man auch per Post schicken.
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Zitat:
Zitat von Paolo_Pinkel
Ganz einfach!

Schritt I

Löschung all deiner nicht relevanten Kontaktdaten. >>> Musterantrag.

Schritt II

Jede Einladung ist ein Verwaltungsakt. Gegen Verwaltungsakte kann man sich mit Widerspruch und Klage wehren. In deinem Fall wäre ggf. sogar eine Feststellungsklage (ohne Frist und Vorverfahren) möglich, weil hier ganz offensichtlich Schikane erkennbar ist.==> Meldetermine richtig wahrnehmen

Schritt III

Nimm mal Kontakt zum >>> Kundenreaktionsmanagement in Nürnberg und dem BMAS in Berlin auf. Die freuen sich immer über Fanpost.:icon_twisted: Anscheinend leidet dein JC an erheblichen Fachkräftemangel.


Jeden Monat Einladung ?

Die Löschung habe ich beantragt und da sah ich auf meinem Profil bei der Jobbörse, dass mein Tel.Nummer nicht mehr da steht, aber es stand: nur für Mitarbeiter-intern .Also wurde nicht gelöscht.

Gerade habe ich dein Link gesehen , muss ich mir in Ruhe durchlesen. Das ist richtige Schickane.
Hab mit TL gesprochen und die meinte, sie sollen nicht im Vorscuß treten. Das Geld für die Bewerbungen kann ich bekommn, wenn ich zeige, dass auf mein Konto kein Geld mehr da ist.
Was nützt mir das , wenn ich mich bewerben kann, aber zum leben nichts habe ??? Tickt sie richtig ? Ich fand das so frech.
Ausserdem habe ich 2 Stück Anhörung wegen Sanktion bekommen für Stellen vom December-Wieso erst jetzt ? Das ist Schickane und wie. Und vor allem, wie kann man so frech sein und jemanden Sanktionieren, der schon sehr viele Bewerbungen schreibt ?

Auf jeden Fall hatte ich heute Beistand.

Das frechste noch, ich gehe mit ihr darüber zu reden, dass es so nicht geht und rechtswidrig ist usw.... und beim rausgehen drückt sie mir Stellen in die Hand. Die habe im Müll geschmießen. Einfache Blätter-Kopien von der Zeitung.
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
So sehen meine Einladungen aus:

Und die Terminen sind in 10-12 Tage Takt zB:

Und auf meinem Profil unter "Meine Termine" steht:

BM Vermittlungsgespräch

BM s.Mappe Folgegespräch

KKK Top 30 Folgegespräch

KKK BM Alternative Folgegespräch

usw...usw....

die schreibt es unter "Termine" immer bißchen anders, aber am endeffekt muss ich nur dahin um mich zu fragen, was neues gibt und ihr zu zeigen, wo ich mich beworben habe.
 

Anhänge

  • img014.pdf
    605,7 KB · Aufrufe: 146
  • img015.pdf
    646,1 KB · Aufrufe: 82

Phönix57

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
151
Bewertungen
58
Hallo @Tetorya,

habe mir gerade die Einladungen, die du erhalten hast, angesehen.
Die geforderten Unterlagen, wie z.B. ein Lebenslauf, musst du nicht vorlegen.

Sehr gut nachzulesen hier:
https://www.elo-forum.org/alg-ii/95691-man-jobcenter-bewerbungsunterlagen-vorlegen.html

insbesondere der Beitrag von Teddybear:
Im Erstantrag gibt man an:

wann man geboren ist?
was man für einen erlernten Beruf hat?
wo man zuvor überall gearbeitet hat?


Nichts anderes steht auch in einem Lebenslauf! Etwaige Umschulungen oder Weiterbildungen während des SGB II Bezuges sind dem Leistungsträger ohnehin bekannt, weil er diese Maßnahmen einleitete.

und hier:
Du hast alle Angaben bereits in deinem Erstantrag gemacht, die für die Vermittlung in Arbeit für die relevant sein könnten. Sollen nicht so faul sein und sich deine Akte ansehen. Mehr brauchen die nicht an Informationen. Wenn du schon eine andere Pappnase als persönlichen SB hattest, teile mit, dass der den Mist schon durch diesen gesichtet wurde. Damit ist die Sache auch gegessen!

Und ne Rechtsbelehrung für diese Wasserpfeifen habe ich nebenbei auch noch für dich! :icon_party:


§65 Abs. 1 Nr. 3 SGB I Grenzen der Mitwirkung

(1) Die Mitwirkungspflichten nach den §§ 60 bis 64 bestehen nicht, soweit
3. der Leistungsträger sich durch einen geringeren Aufwand als der Antragsteller oder Leistungsberechtigte die erforderlichen Kenntnisse selbst beschaffen kann.

Arbeite dich bitte auch hier mal durch!

LG Phönix
:icon_pause:
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Danke dir @ Phönix

Eigentlich weiß ich nicht mehr was ich noch zu lesen habe.
Am besten mache ich Ausbildung zu ALG II

Die versuchen auf alle Paragraphen einem die Luft und die Kraft zu nehmen.

Sie wollte sogar meine ganze Unterlagen zu irgendwelcher Dienst schicken, damit die schneller für mich Job finden. Natürlich habe ich das verboten.

Stimmt, alles müssen die haben. Nutzen das aber einfach so Termine zu machen um Kontrolle auszuüben usw...


Ich werde mir das alles schön durchlesen.

Das schwierigste ist, da Ruhe zu bewahren.

LG Tetorya
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten