JC zwingt bei unbefristeten Vollzeitjob bewerbungen zu schreiben!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

salka

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
33
Bewertungen
1
Ich habe heute beim termin gleich den VA beckomen weil ich bewerbungen schreiben abgelehnt habe. Ich bin in 4köpfige BG als aufstocker in einer Vollzeit beschäftigung mit 12 stunden schicht! Und habe fast herzinfarkt erlitten als ich dies von SB zu hören bekam.
Das gespräch habe ich auf mein smartphone aufgenomen. Da ich schon ahnte so etwas zu hören...
Ich bekam eine EGV per VA und eine Aktivitätenliste in die hand.
Ich bin dankbar für jede hilfe. Und brauche einen strengen Widerspruch muster wenn so eins jemand kennt.
 

salka

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
33
Bewertungen
1
Hier habe ich kopien VA angehängt
 

Anhänge

  • Scan-130220-0001.jpg
    Scan-130220-0001.jpg
    160,5 KB · Aufrufe: 4.918
  • Scan-130220-0002.jpg
    Scan-130220-0002.jpg
    234,1 KB · Aufrufe: 3.864
E

ExitUser

Gast
Wie Lernfähiger schreibt, gibt es wohl Möglichkeiten, gegen den VA vorzugehen.

Grundsätzlich aber ist es (leider) so, daß Du verpflichtet bist, alles zu tun, um Deine Hilfsbedürftigkeit zu mindern oder abzustellen.

Wenn Du also Aufstocker bist, demnach hilfebedürftig, verpflichtet Dich das Gesetz, Dich um besser bezahlte Arbeit zu bemühen, damit Du entweder um einen geringeren Betrag oder gar nicht mehr aufstocken mußt.

Da ist es (dem Gesetzgeber) völlig egal, daß Du Vollzeit und in 12-Stunden-Schichten arbeitest. Der Verdienst ist zu gering, Du mußt schauen, daß Du was besseres findest.
 

salka

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
33
Bewertungen
1
Das darfst Du nur, wenn Du die Erlaubnis vom SB hattest.

Das bleibt auch für mich nur. Ich habe es nicht vor zu verwenden. Ich wusste zwar nicht das es verboten ist, aber ahnte schon das es rechtwidrig sein kann.

Weitere frage ist; Wie soll ich jetzt am besten vorgehen? Und wie weit sind meine chancen das die mich in ruhe weiter arbeiten lassen?

Ich gehe auch vor SG wenn mir nichts anderes übrig bleibt.

Meine meinung habe ich dem SB ausgesprochen das wenn die noch einen termin mit mir haben möchte, möge Sie bitte ausser meinen arbeitszeiten vereinbaren. Sonst wird arbeitsausfallausgleich forderung bei ihnen einflattern. Das ganze hat sie sehr sauer gemacht... und schon hate ich mein VA.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Hier habe ich kopien VA angehängt

Wie hoch der maximale Erstattungsbetrag der Bewerbungskosten ist, den sie dir bezahlen solltest du unbedingt festsetzen lassen.

Hast du denn überhaupt schon einen Antrag zur Übernahme der Bewerbungskosten gestellt?

Falls nicht, auf dem schnellstmöglichen Weg nachholen.

Bewerbungskosten kannst du erst ab dem Datum der Antragstellung geltend machen.

Antrag "Fahrtkosten für Vorstellungsgespräche" immer vor dem Termin beim Jobcenter beantragen.
 
E

ExitUser

Gast
5 bemühungen sind viel zu viel
da ist schon eine zuviel
der SB verkennt die lage
da der aufstocker 12stunden schichten hat
wann soll der bitte sich bewerben ^^

sehe da gute chancen bei gericht zu gewinnen
 

salka

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
33
Bewertungen
1
Arbeitest du bei einer Zeitfirma weil du aufstocken musst?

Und ich nehme an, die zahlt schlecht oder?
Ich möchte nicht preisgeben was ich arbeite, den so kann ich gleich hier mein name und vorname angeben. Das ist aber ein sozialversicherungspflichtiger Job. Keine Zeitfirma. Ich bin seit 1,5 Jahre dort gerne tätig und will auf keinen fall es aufgeben!
 

salka

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
33
Bewertungen
1
5 bemühungen sind viel zu viel
da ist schon eine zuviel
der SB verkennt die lage
da der aufstocker 12stunden schichten hat
wann soll der bitte sich bewerben ^^

sehe da gute chancen bei gericht zu gewinnen

Genau aus diesem Grund auch will ich KEINE EINZIGE Bewerbung schreiben. Und wenn ich auch doch eine schreiben würde, lege ich eine kopie des EGV bei. Damit die angeschriebene Firma bescheid weiss warum die eine Bewerbung von mir bekomen hat:biggrin:
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.561
Bewertungen
1.549
Hi Salka,
die EGV/VA ist vollkommen rechtswidrig, da Du ohnehin von gesetzeswegen verpflichtet bist, Deine Hilfsbedürftigkeit zu verringern oder zu beenden.
Dabei ist die Familiensituation zu berücksichtigen.
Eine EGV mit dem Ziel, dies zu erreichen, ist völlig sinnlos. Die Kostenübernahme der Bewerbungen ist nicht geregelt und die OA in der Rechtsmittelbelehrung ist falsch, da Du fulltime arbeitest und Anspruch auf gesetzlichen Urlaub hast.

Hier hilft nur sofort Widerspruch einlegen und ER mit Antrag auf aufschiebende Wirkung beim SG stellen.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Du kannst nicht einfach sagen, du willst diesen Job behalten.

Du bist verpflichtet dir einen besser bezahlten Job zu suchen, damit du nicht mehr mit ALG 2 aufstocken musst..

Auch für dich gibt es da keine Ausnahme.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Wenn du eine Kopie von der EGV in deine Bewerbung hineinlegst, dann bekommst du erst Recht Probleme.

Das legt man dir als Negativbewerbung aus, und dann wird man dein Geld kürzen, da haben die kein Verständnis.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.561
Bewertungen
1.549
Wie sind denn Deine Verhältnisse?
Bekommst Du Kindergeld, eventuell Wohngeld etc. ?
Vielleicht kannst Du damit der Aufstockung durch das JC schon entkommen.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Ich möchte nicht preisgeben was ich arbeite, den so kann ich gleich hier mein name und vorname angeben. Das ist aber ein sozialversicherungspflichtiger Job. Keine Zeitfirma. Ich bin seit 1,5 Jahre dort gerne tätig und will auf keinen fall es aufgeben!

Ich will hier mal klarstellen, ich habe nicht geschrieben, dass du deinen Arbeitgeber, deine Name und Vorname angeben musst.

Also was soll das jetzt?
 

salka

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
33
Bewertungen
1
Hi Salka,
die EGV/VA ist vollkommen rechtswidrig, da Du ohnehin von gesetzeswegen verpflichtet bist, Deine Hilfsbedürftigkeit zu verringern oder zu beenden.
Dabei ist die Familiensituation zu berücksichtigen.
Eine EGV mit dem Ziel, dies zu erreichen, ist völlig sinnlos. Die Kostenübernahme der Bewerbungen ist nicht geregelt und die OA in der Rechtsmittelbelehrung ist falsch, da Du fulltime arbeitest und Anspruch auf gesetzlichen Urlaub hast.

Hier hilft nur sofort Widerspruch einlegen und ER mit Antrag auf aufschiebende Wirkung beim SG stellen.

Ich habe noch nicht alle begriffe hier verstanden um was geht es mit "ER"? Und in Bielefeld finde ich leider keinen SG. Oder muss ich zum AmtsG.?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten