JC will mir Antrag auf Erwerbsminderungsrente aufdrücken!!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Peachy

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2013
Beiträge
55
Bewertungen
10
Hallo zusammen,

ich erhielt heute ein Schreiben vom JC, in dem ich aufgefordert wurde, aufgrund meiner andauernden Krankschreibung einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente zu stellen.

Ich habe keine Ahnung, was das nun für mich genau bedeutet und worauf ich achten muss. Zwar wird es noch einige Zeit dauern bis ich ich wieder gesund und auch arbeitsfähig bin, allerdings will ich definitiv wieder arbeiten.

Wer kann man da Infos bzw Tips geben, wie ich mich verhalten muss?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Die könnten das auch selber in die Wege leiten. Das Amt verkennt wohl, dass Arbeitsunfähigkeit und Erwerbsminderung zwei unterschiedliche Paar Schuhe sind. Nicht jeder, der lange krank geschrieben ist, ist auch erwerbsgemindert und hat Anspruch auf Rente. Wenn die Rentenversicherung sagt, Du bist nicht erwerbsgemindert, dann hat sich das JC daran zu halten Darum kannst Du Dich aber trotzdem weiter krankschreiben lassen. Sagt die DRV Du bist erwerbsgemindert, dann dürfte das keine Dauerrente werden(selten) und Dich kann sowieso niemand daran hindern wieder arbeiten zu gehen. Notfalls wird die Rente eingestellt.
 

Peachy

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2013
Beiträge
55
Bewertungen
10
Die könnten das auch selber in die Wege leiten. Das Amt verkennt wohl, dass Arbeitsunfähigkeit und Erwerbsminderung zwei unterschiedliche Paar Schuhe sind. Nicht jeder, der lange krank geschrieben ist, ist auch erwerbsgemindert und hat Anspruch auf Rente. Wenn die Rentenversicherung sagt, Du bist nicht erwerbsgemindert, dann hat sich das JC daran zu halten Darum kannst Du Dich aber trotzdem weiter krankschreiben lassen. Sagt die DRV Du bist erwerbsgemindert, dann dürfte das keine Dauerrente werden(selten) und Dich kann sowieso niemand daran hindern wieder arbeiten zu gehen. Notfalls wird die Rente eingestellt.

So sehe ich das auch!

Hinzu kommt, dass ich gerade auf einen Termin warte für einen Klinikaufenthalt und parallel dazu habe ich einen Antrag auf eine Reha gestellt, die im Anschluss stattfinden soll. Dieser Rentenantrag ist vollkommen überflüssig und macht mir nur eine Menge Arbeit und Lauferei, was bei meiner Erkrankung eine zusätzliche Belastung bedeutet. Es ist ohnehin davon auszugehen, dass ich die Anforderungen für eine Erwerbsminderungsrente gar nicht erfülle. Z.B. muss man innerhalb der letzten 5 Jahre mind. 3 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt haben. Werden hierfür Zeiten, in denen man arbeitslos war, mit angerechnet?

Auch las ich, dass bevor ein Antrag auf Rente gestellt wird, immer erst entsprechende Reha-Massnahmen vorangegangen sein müssen. Das ist bei mir keineswegs der Fall, denn ich habe noch nie eine Reha gemacht. Wäre dies z.B. ein Punkt auf den ich den SB aufmerksam machen kann, damit er seine Forderung nach dem Rentenantrag zurück nimmt?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Werden hierfür Zeiten, in denen man arbeitslos war, mit angerechnet?
Ja. Und richtig Reha geht vor Rente. Hast Du den Rehaantrag bei der Rentenversicherung gestellt?
 

Peachy

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2013
Beiträge
55
Bewertungen
10
Ja. Und richtig Reha geht vor Rente. Hast Du den Rehaantrag bei der Rentenversicherung gestellt?

Ja habe ich...ich muss lediglich noch ein paar Unterlagen nachreichen, dann wird mein Antrag mit Sicherheit auch positiv beschieden, daran gibt es keinen Zweifel.

Also kann ich meinen SB am Montag darauf aufmerksam machen, dass bereits der Antrag auf die Reha läuft und daher ohnehin die Grundlage für einen Rentenantrag fehlen, oder?
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
hat das JC Rechtsgrundlagen für die Beantragung einer Rente genannt? schriftlich genannt?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.652
Bewertungen
20.291
Ich würde denen nur kurz mitteilen, dass derzeit Rehaantrag gestellt ist und es eigentlich beansichtigt sei, danach wieder arbeitsfähig zu sein. Ein Antrag auf Rente kommt daher derzeit nicht infrage - die Ergebnisse der Reha sind abzuwarten. Punkt.
 

Peachy

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2013
Beiträge
55
Bewertungen
10
Ich würde denen nur kurz mitteilen, dass derzeit Rehaantrag gestellt ist und es eigentlich beansichtigt sei, danach wieder arbeitsfähig zu sein. Ein Antrag auf Rente kommt daher derzeit nicht infrage - die Ergebnisse der Reha sind abzuwarten. Punkt.

Genauso will ich es machen, ich werde meinem SB mitteilen, dass die Reha gerade beantragt ist und diese ist erst abzuwarten.

:cool:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten