JC verschickt Einladung zum Beratungsgespräch, bevor Bescheid oder Geld eingetroffen ist (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

marcgs

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 November 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe am vergangenen Freitag meinen ALG2-Antrag eingereicht.
Heute kam bereits die Einladung zum Beratungsgespräch.

Ist das ein Indiz dafür, dass der Antrag bewilligt wird?
Wann kann ich etwa mit dem Bescheid bzw. Geld rechnen - ich habe Leistungen für bzw. ab November 2019 beantragt, also schon für den laufenden Monat.

Ich danke im Voraus.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.534
Bewertungen
16.487
Guten Abend marcgs

Heute kam bereits die Einladung zum Beratungsgespräch.
Dazu mal ein Zitat zum Thema Erstgespräch:

BESCHREIBUNG DER PROZESSPHASEN IM NEUKUNDENPROZESS SGBII © Bundesagentur für Arbeit Stand: März 2010 9 / 553.2. Definition Neukundenprozess Der Neukundenprozess umfasst den Zeitraum von der rechtlichen Antragstellung bis zur Ent-scheidung über den Leistungsantrag (Bewilligung bzw. Ablehnung des Leistungsantrags).

Er umfasst das Erstgespräch 4PM bei der Integrationsfachkraft (Profiling, Zielfestlegung, Strate-gieauswahl, Unterbreitung Sofortangebot nach § 15 a SGB II, ggf. Angebot U25, Eingliede-rungsvereinbarung, frühzeitige Aktivierung vor Entscheidung über die Hilfebedürftigkeit). 3.3. Überblick Prozessphasen

Der Neukundenprozess gliedert sich in 6 Phasen: ♦Zugang/Erstkontakt Eine klar strukturierte Organisation des Erstkontaktes ist die Basis für die weitere effiziente und serviceorientierte Neukundensteuerung. In Abhängigkeit von der Größe und Aufbauorganisati-on ist der Eingangszone ein Empfangsbereich vorgeschaltet. ♦Datenerfassung, Datenaktualisierung und Kundenspezifizierung Alle Kundendaten müssen vollständig, korrekt und konsistent sein.

Sie sind Grundlage für Ent-scheidungen im Vermittlungsprozess, die korrekte Abbildung der operativen Ergebnisse (u.a. der operativen Mindeststandards) sowie die Darstellung von statistischen Daten und für die Wahrnehmung der Fachaufsicht. Die Kundenspezifizierung (i.S. einer Identifizierung bestimm-ter Personengruppen) soll baldmöglichst erfolgen, um eine frühzeitige Aktivierung zu gewähr-leisten. Der Zugang zum Erstgespräch 4PM muss sichergestellt werden.

Er sollte aus Qualitätsge-sichtspunkten terminiert, auf jeden Fall aber bei der zuständigen IFK erfolgen. Außerdem müs-sen auch alle nicht anwesenden Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft identifiziert und ggf. akti-viert werden. ♦Qualifizierte Antragsausgabe Eine qualifizierte Antragsausgabe bildet die Grundlage für den weiteren Leistungsprozess. Es wird empfohlen, eine leistungsrechtliche Eingangsberatung mit Vorprüfung der Hilfebedürftig-keit für alle Neukunden im Rahmen der frühzeitigen Aktivierung (außer Kunden, die der Profil-lage „I“ oder „Z“ zuzuordnen sind, optional für Kunden nach § 15a SGB II) durchzuführen.

In einem weiteren Schritt soll im Interesse der Kunden der zeitnahe und vollständige Rücklauf der Anträge auf Leistungen der Grundsicherung sichergestellt werden. ♦Erstgespräch 4PM Im Rahmen des Erstgespräches wird mit jedem Kunden ein stärken- und potenzialorientiertes Profiling durchgeführt, es wird eine gemeinsame Zielfestlegung vorgenommen sowie ein ge-meinsamer Weg vereinbart, auf welche Weise und in welcher zeitlichen Perspektive das ar-beitsmarktliche Ziel in Kooperation von Kunde und BA erreicht werden soll. Im Sinne der früh-zeitigen Aktivierung erfolgt im Erstgespräch die Auswahl der notwendigen Aktivierungsvariante. Der Abschluss einer gemeinsamen Eingliederungsvereinbarung bildet den Startpunkt für die Umsetzung und eine spätere Nachhaltung der vereinbarten Vorgehensweise. Im Idealfall kann das „Angebot U25“ bereits unterbreitet werden. Empfohlen wird eine Dauer von ca. 60 Minuten inkl. Vor- und Nachbereitungszeit
.
Quelle;

Wann kann ich etwa mit dem Bescheid bzw. Geld rechnen
Das kann man nicht zu 100% beantworten, wenn alle notwendigen Unterlagen deinem Antrag beiliegen,
kann es mitunter sehr schnell gehen, so ca. 14 Tage.

Ist das ein Indiz dafür, dass der Antrag bewilligt wird?
Es ist ein Indiz dafür, das dein Antrag bei der Leistungsabtlg. vorliegt.

In § 17 SGB I steht:

(1) Die Leistungsträger sind verpflichtet, darauf hinzuwirken, daß

1. jeder Berechtigte die ihm zustehenden Sozialleistungen in zeitgemäßer Weise, umfassend und zügig erhält,
 
Oben Unten