JC unterstellt Selbstständigen systematisch Sozialbetrug

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.307
Was ich zur Zeit grade erlebe könnte eine neue Masche der Jobcenter werden um Selbständigkeit zu behindern. Die Art und Weise ist jedoch infam. Solltet Ihr just Anfragen eurer Krankenkasse bekommen, wegen euren Einkommen aus Selbstständigkeit, dann ist was los im Busch.

Folgender Sachverhalt.

Seit einiger Zeit beziehen wir ALG II unter dem Regelsatz, weil man aus meiner Selbständigkeit ein fiktives Einkommen konstruiert. Meine EKS - Vorschau, weist hauchdünne Erträge aus, in sofern vorsichtig taxiert und nicht über der 100,00 Euro Grenze.

Einige Monate später ist man als Selbständiger schlauer - Umsätze sind da, Erträge noch nicht, die Annahmen der Vorschau sind Makulatur.

Die EKS wurde monatlich abgegeben und bis auf die letzte (vielleicht hat meine PaPNase Urlaub) auch schön mit Eingangsbestätigung versehen.

Nun habe ich vor ca. 3 Wochen den Differenzbetrag zum Regelsatz eingefordert. Unser Bescheid ist vorläufig gewesen.

Reaktion 1: Ich erhalte eine "Aufforderung zur Mitwirkung" und soll alles nochmal abgeben. Mit Kontoauszügen, Ausgangsrechnungen und Eingangsrechnungen (die ich schwärzen werde was das Zeug hält). Die "Aufforderung" ist nicht von meiner PaPnase!

Brieflich habe ich mich verwahrt gegen die Unterstellung und auf die Eingangsbetätigungen meiner PaPnase verwiesen.

Reaktion 2 : Da flattert auf einmal ein Schrieb von der Krankenkasse rein - Einkommensprüfung!

Mein Telefonat mit Krankenkasse, bringt im Ergebnis das das JC den Vorgang bei der Krankenkasse angeschoben hat. Mit dem Menschen von der Krankenkasse hatte ich Glück. "Schmeißen Sie den Wisch von uns in den Papierkorb. Das JC hat ja schon geprüft und wenn Sie ALG II beziehen kommt das nicht in Frage".

Schlussfolgerung! Das JC unterstellt mir weiterhin Einkünfte und versucht auf dem Weg Beweise für Sozialbetrug auf den kleinen Dienstweg von Dritten zu bekommen und veranlasst Zeitaufwendige Prüfungen, um weiter kürzen zu können. Da ich alles über Rechnung laufen lasse, wird nix bei mir rauskommen. Das einzige ist, das man sich wieder mit dem Jobcenter befassen darf - unglaublich.

1. Gebot des JC: DU DARFST NICHT SELBSTSTÄNDIG SEIN

2. Gebot des JC: GEH GEFÄLLIGST IN DIE ZAF-DU BIST KEIN UNTERNEHMER.

Also aufpassen, wenn Ihr sowas seht. Ich bin in Niedersachsen, wo könnt Ihr im Profil sehen. Wenn Ihr als Selbstständige gleiche Erfahrungen in UE habt schickt mir ne PN.


Roter Bock
 
K

KAHMANN

Gast
Das war klar.

In den Erklärungen vom JC zur selbständigen Tätigkeit steht irgendwo.
Das Jobcenter ist befugt Ihre Angaben anzuzweifeln.

Deshalb hab ich nicht damit angefangen.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.307
Zwischen Anzweifeln und dem was da real abgeht seh ich schon nen Unterschied.

Ich werde aber selbstständig bleiben, in zwei von 7 Monaten hatte ich knapp vierstellige Umsätze, da ich aber auf niedrigen Niveau angefangen habe muss ich re-investieren.

Ich habe einfach keine Lust für die AG-Schweine zu arbeiten und mit Ü50 kannste Jobsuche haken. Also lohnt es sich zu kämpfen.

Roter Bock
 
K

KAHMANN

Gast
Ja klar

Ich hab mal versucht 2 SBs im JC über die vorläufige Bewilligung und der EKS Vorschau zu befragen.

Ich hab dann gefragt:

"Wie lange kann ich denn minus machen?"

JC "Wie minus?"

Ich sagte:
"Ich muss doch investieren".

Irgendwie kamen die bei Investitionen aus den Einnahme mit Ihrer Berechnung nicht mit. Es kam dann so rüber als wenn man gar keine Investitionen machen kann, da man ja seine Hilfebedürftigkeit so schnell wie möglich beenden soll.

Das kam mir alles gemauschelt vor und da hab ich bis jetzt noch nicht weiter nachgehakt.

Die Zahlen einfach nicht.
 
E

ExitUser

Gast
J

...Irgendwie kamen die bei Investitionen aus den Einnahme mit Ihrer Berechnung nicht mit. Es kam dann so rüber als wenn man gar keine Investitionen machen kann, da man ja seine Hilfebedürftigkeit so schnell wie möglich beenden soll...
Mir hat auch letztens ein blutjunger Teamleiter vorgehalten, wenn ich keine Investitionen hätte, wäre ich schon raus aus der Bedürftigkeit. Er sehe nicht ein, dass das Jobcenter mir die Investitionen weiter zahle.
Ich habe versucht ihm zu erklären, dass ich die Einnahmen nur habe, weil ich investiere und dass die Investitionen keinesfalls das Jobcenter zahlt, sondern ich alleine von meinen Einnahmen finanziere.

Keine Chance, er konnte das nicht verstehen.
 

Trixi2011

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.174
Bewertungen
362
„Dem möchten wir auf den Grund gehen“, kündigte er gestern an. Mitarbeiter des Jobcenters werden die Firmen aufsuchen, um zu klären, wie es um die Kunden bestellt und wie tragfähig die Firma wirklich ist. Womöglich könnte es besser für den Einzelnen sein, seine Selbstständigkeit aufzugeben und sich dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung zu stellen
Hier der vollständige Bericht:

Zu viele Chefs mit Hartz IV - Jobcenter möchte ergründen, warum Unternehmer Geld des Staates brauchen*-*Märkische Allgemeine - Nachrichten für das Land Brandenburg

Vielleicht werden Selbstständige mit Hartz IV Aufstockung in Zukunft unter Sanktionsandrohung gezwungen ihre Selbständigkeit aufzugeben.
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.921
Bewertungen
487
Hier der vollständige Bericht:

Zu viele Chefs mit Hartz IV - Jobcenter möchte ergründen, warum Unternehmer Geld des Staates brauchen*-*Märkische Allgemeine - Nachrichten für das Land Brandenburg

Vielleicht werden Selbstständige mit Hartz IV Aufstockung in Zukunft unter Sanktionsandrohung gezwungen ihre Selbständigkeit aufzugeben.

ganz unten im text kommt dann die erkenntnis das die situation in den normalen jobs nicht besser ist ?

nunja man kann herumpoltern oder wie es eigentlich sein sollte sich die fälle einzeln ansehen.
jemand wie ich dessen perspektive prekäre jobs sind hatt im grunde keine echte motivation sich diese auch noch selbst zu suchen. ich habe wärend meiner selbstständigkeit schon einiges gelernt und ich glaube kaum das ich mich für geringe einkünfte rechtfertigen muss. die sind doch nur sauer das sie nichts abziehen können. prinzipiell würde einer arbeitsaufnahme bei mir auch nichts im wege stehen, davon muss der sklaventreiber ja nichts wissen, weshalb ich auch im traum nicht drann denken würde mein gewerbe abzumelden.

davon mal abgesehen hatt jemand der 1 euro jobs, bürgerarbeit uns sonstige schwachsinnsmaßnahmen verteilt und für sinnvoll hält absolut keine berechtigung sein maul aufzureissen.
 

Merline

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Februar 2010
Beiträge
119
Bewertungen
16
Ich sehe es so:

ich habe 2 Berufsausbildungen im IT-Bereich, ich habe eine kaufmännische Berufsausbildung. Und ich habe über 30 Jahre Erfahrung in der IT.
Und - ich bin Aufstocker.

Seidem ich Kunde beim JC bin, habe ich über 200 Bewerbungen geschrieben. Nicht weil ich es musste, sondern weil ich die Situation ändern wollte. Ich habe gutes geld im IT Bereich verdient und dieses in ein zweites Unternehmen gesteckt. Trotzdem langen die Erträge noch nicht.

Resultat aus 200 Bewerbungen: Exakt 1 Vorstellungsgespräch

Ja, ich bin Ü50 und kann mit dem ganzen Mist und Geschwafel von Silberrücken und Gymnastikkursen nichts anfangen.

Ich werde sofort mein Unternehmen schließen wenn ich einen sicheren Job habe von dem ich leben kann. 8 Stunden sind einfach weniger als die Zeit die ich ins Geschäft investiere. Außerdem brauche ich mich nicht mit EKS, Widersprüchen und Klagen beschäftigen. Aber es gibt hier keine Jobs die in Frage kämen - ich bin schon froh wenn die Unternehmen auf eine Bewerbung antworten.

Und ja, es wird deutlich unterstellt, das man sich armrechnet. In den letzten 8 Wochen habe ich 7 (in worten sieben) Änderungsbescheide bekommen. Sieben Bescheide sind sieben Widersprüche die ich fertigen muss, allein um die Frist zu wahren.
Für dieses Jahr hat sich ein Papierberg von zwei großen Ordnern angesammelt. Allein für dieses Jahr. Ein Großteil meiner Energie geht in Begründungen von Widersprüchen, Informationssuche nach rechtlichem und, und, und...

Was an Unterstützungen bisher vom JC kam war nur Schwachsinn. Es bremste stets anstatt weiter zu helfen. Was an Jobangeboten kam kann ich an einer Hand abzählen. Nur kommen auf einen Job in eben auch zich Bewerber. Die Aussagen das JC unterstützt Sie mit folgenden - sind alle einfach schwachsinnig. Aber sie möchten einen an die Leine legen. Mit dem und dem und das darfst du nicht.

Hier im Forum habe ich viel gelernt - erst einmal ein Danke dafür. Aber erzählen lasse ich mir von den SBs nichts mehr.

Es gibt keinen Job - also kann ich die Karre nur selbst aus dem Dreck ziehen. Das JC unterstützt nicht - es hemmt eher.

Lieben Gruß
Merline

Sorry: das musste jetzt mal raus.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.307
Merlin hat das richtig formuliert - Trifft auch bei mir zu. Ich bin nicht in der IT - Branche, aber meine Erlebnisse mit Bewerbungen waren ähnlich. Aber heute würde ich nie wieder auf ein Stück Selbständigkeit verzichten, ob mit Job oder ohne Job!

Und wenn ich Arbeitgeber als Schweine bezeichne dann weis warum. Ich war Betriebsrat und habe es live erlebt welche Haltung da eingenommen wird.

Wenn ein Geschäftsführer bei einer BR-Sitzung sich verlabert, weil er einen im Tee hat oder glaubt vor seinesglichen zu sitzen, kann man auch schon mal hören das "Jeder das älter ist als er selbst rausgeschmissen gehört" oder wie er langjährige Arbeitsverhältnisse vor versammelten BR als "Altlast" bezeichnet. Und ich war der einzige von den Kappen der darauf bestand die Äußerung ins Protokoll zu nehmen! Alle anderen 6 People haben starr vor Entsetzen nur geschluckt.

Und deshalb ist Selbstständigkeit die einzige Möglichkeit für mich.
Den Banken schmeißt man Milliarden hinterher und ich soll mich rechtfertigen wg. Peanuts. Das ist lachhaft.

Ich bin im Dauerkrieg mit dem SB. Und dieses Silverliner Geschwätz können die sich an die Platte kleben. Keine Alternativen anbieten aber dumm rumlabern und einen mit Verdächtigungen zuschmeißen. Nicht der Markt verhindert dsa ich vorankommen, sondern die Zwangsbeschäftigung mit diesen geistigen Zwergen.

Roter Bock
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten