JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.304
Viele Foristen haben mitbekommen das „Iron 1977“ am 2.7.2012 verstorben ist. Er wurde 35 Jahre alt. Ich habe Iron1977 über diesen Thread https://www.elo-forum.org/weiterbildung-umschulung-sinnlose-massnahmen/81997-massnahme-fugidam-grone-schule.html, kennengelernt. Das war Anfang November 2011.

Was ich zuerst nicht wusste war die Tatsache, das Iron an einem mit Sicherheit tödlich verlaufenden Krebsleiden litt – dies erfuhr ich erst nach dem Ende des „Fugidam“ Threads. Seine Erkrankung war der Rentenversicherung und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch dem JC bekannt. Ab dem 1.1.2012 war er Rentner. Seine Schmerzen aufgrund des Krebsleidens bekämpfte er mit schweren Medikamenten.

Trotzdem in die Massnahme „Fit und gesund in den Arbeitsmarkt“ (Grone) geschickt!

Obwohl in seiner Situation knallend sinnfrei wurde er in diese Massnahme geschickt. Natürlich hätte er sich eine „AU“ holen können. Lassen wir mal dahingestellt warum er das nicht nutzte – Iron1977 war eine Kämpfernatur mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn.

Schikane, Steuergeldverschwendung und JC Bösartigkeit!

Wie kann man moralisch rechtfertigen dass ein Mensch mit so einer Diagnose in Massnahmen schikaniert wird? Bestimmt nicht mehr mit der „Integration“ in den ersten Arbeitsmarkt. Es gab nichts mehr zu erreichen! Die Verrentung lief! Kann man einem Menschen in der Situation nicht einfach sein Geld in die Hand drücken? Nein man kann nicht…vor allem als JC.

Mit Sicherheit hat die Grone Schule die Maßnahmekosten für Iron1977 zu Lasten des Steuerzahlers voll abgerechnet. Doch was das JC bewogen hat, einen Menschen der von seinem Ende wusste und das er nicht mehr gesund wird, in eine Massnahme mit dem Titel „Fit und gesund in den Arbeitsmarkt“ zu schicken, kann ich nur vermuten. Blanke Bösartigkeit!


Für Grone war es natürlich o.k. – es hat ja Geld gebracht! Und der dumme Michel bezahlt es auch noch. Jenseits aller Arbeitsmarktpolitischen Ziele.


In Rente und immer noch keine Ruhe…

Natürlich muss ein Jobcenter nachtreten, vor allem wohl weil Iron sich für seine Freunde in Not auch dort eingesetzt hat. Das machte er sogar als er schon Krücken brauchte. So wurde er weiter vorgeladen – denn das bissken Geld das er bekommen hatte wollte man sich ja zurückholen.

Man warf Ihm vor gearbeitet zu haben und das Arbeitsverhältnis nicht gemeldet zu haben.

Man warf Ihm vor „Schwarz“ gearbeitet zu haben.

Man warf Im vor ein Auto im Wert von 35.000 Euro zu besitzen.

An allem war nichts dran – aber er sollte sich dort rechtfertigen, in einem Zustand bei dem jedes Gericht die Verhandlungsfähigkeit des Angeklagten hinterfragt. Sein Auto hatte er im Dezember abgegeben – er konnte es nicht mehr fahren. Es war älter als meines. War das das 35.000 Euro Objekt?

Sein Anwalt bekam gut zu tun. Iron schrieb mir damals schon, dass er keine Angst mehr hat vom JC verklagt zu werden – die Verhandlung würde er nicht mehr erleben. Leider…

Wer war der Denunziant der das JC mit Falschmeldungen fütterte? War es ein Mitarbeiter der Grone Schule? Woher kam dieser Unfug?

Ich schreibe dies auf der Basis der mit Iron ausgetauschten PN’s und Mails. Wir hatten fast täglich Kontakt.

Mir geht es nicht um Mitleid oder Bedauern. Haben Menschen in der Zivilisation verlernt, was selbst Naturvölker respektiert haben? Einen erkrankten Menschen in Ruhe zu lassen?

Kann man nicht von Behördenmitarbeitern und sogenannten Bildungsträgern erwarten, selbst zu merken, wenn es genug ist?

Ich schreibe dies in Respekt Iron gegenüber und mit völligem Unverständnis wie Mensch als Bürokrat mit Mensch als Elo umgeht. Iron1977 hat sich trotz der Krankheit nichts geschenkt um Freunde vor der Willkür des JC zu schützen. Das wurde sein Ding – weil er provoziert wurde und ungerechtes Handel verabscheute.

Roter Bock

P.S. diese Sache gehört nicht in den R.I.P. Thread für Iron. Deshalb steht sie hier.
 
E

ExitUser

Gast
Ich persönlich kann bis heute nicht begreifen, wie Menschen so bösartig agieren können, aber erlebt hab ich es auch schon mal mit einer 1 Euro Job Kollegin, die vor der Maßnahme gerade eine Kur nach einer kräftezehrenden Krebstherapie mit dem vollen Programm (Chemo und Kobalt) hinter sich hatte.

Es ist mir unbegreiflich, warum die beim JC solche tot kranken Menschen (und iron war sicher nicht der erste und auch nicht der letzte) nicht einfach in Ruhe lassen, sondern weiter und geradezu intensiv schikanieren. Ich hab da so eine Idee, dass sie hoffen, dass derjenige dann eher stirbt und sie wieder eine Person weniger in der Statistik haben.

Was anderes kanns nicht sein und auf dieses Pack, was sowas veranstaltet, sollte man spucken und ihnen ins Gesicht schlagen, auch wenn ich Gewalt verabscheue. Aber diese Boshaftigkeit ist *** (Selbstzensur).
 

galadriel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Februar 2007
Beiträge
1.518
Bewertungen
56
Iron war so alt wie meine Tochter.

Wieso haben die ihn nicht ins SGBXII geschickt?

Dieses SGBII nimmt schlimme Züge an.
Als SB hätte ich keine ruhige Nacht mehr. Keine.
 

rslg

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 August 2011
Beiträge
952
Bewertungen
217
Auch ich kannte iron gut.

Wir haben sehr oft das Chatprogramm angeworfen, er hat mir dann von den Menschen erzählt, die er betreute.

Von Menschen, die immer wieder in die gleichen Maßnahmen gesteckt werden sollten, obwohl sie diese schon durchlaufen hatten.

Von Menschen, denen man die Kosten der Unterkunft falsch berechnete, und zwar vorsätzlich.

Er hat sich immer noch voll eingesetzt, obwohl er an manchem Abend so unter seinen Schmerzen litt, dass wir das Gespräch abbrechen mussten.

Aber am Erschreckendsten war für mich der Tag, an dem er - nach erfolgter und erfolgreicher Beistandsleistung - ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.
Und es war verdammt knapp, wie ich später erfuhr. Aber nicht von ihm, er hat nicht geklagt, sondern einfach weitergemacht, als wäre nichts geschehen.

Dabei wäre er den sturköpfigen SB´s und Mitarbeitern des JC am liebsten mit dem Rolli über die Füße gefahren.

Der eiskalte Engel im Rolli - das war er für die, die er nicht mochte.
Für alle anderen der Mensch, der fast bis zum letzten Atemzug zuerst an andere dachte......
 
E

ExitUser

Gast
Der eiskalte Engel im Rolli - das war er für die, die er nicht mochte.
Für alle anderen der Mensch, der fast bis zum letzten Atemzug zuerst an andere dachte......
Ja, er war leider öfters im Krankenhaus und wollte schnell da wieder raus.

Er war bis zu seinem Tod unbequem für die SBen.

Warum sie ihn nicht in Ruhe gelassen haben und ob sie noch ruhig Nachts schlafen können. Ja, weil ihnen sowas Spaß macht. Sie geben ihre Menschlichkeit an der Tür ab.
 
E

ExitUser

Gast
Ja, er war leider öfters im Krankenhaus und wollte schnell da wieder raus.

Er war bis zu seinem Tod unbequem für die SBen.

Warum sie ihn nicht in Ruhe gelassen haben und ob sie noch ruhig Nachts schlafen können. Ja, weil ihnen sowas Spaß macht. Sie geben ihre Menschlichkeit an der Tür ab.
Iron war ein sehr guter Freund von mir Ich kannte ihn schon seid Jahren.
Er half mir als ich Arbeitslos wurde diese Anträge zu verstehen damit ich keinen Fehler mache zu meinem Nachteil, er begleitete mich zu Terminen und er wurde so manches mal sehr Laut und dann leise grollend im Jobcenter. Er brachte diese Beamte nur mit der Stimme und bösen Blicken zum Arbeiten es war unglaublich.
Er war kein böser Mensch aber er mochte diese sturen Beamten im Jobcenter Brunsbüttel überhaupt nicht.
Meist reichte sein dabei sein aus um diese SBs das Grauen zu lernen. Er hatte zu gute Kontakte in die Politik des Kreises Dithmarschen um dem Jobcenter mehr als unbequem zu werden.In letzter Zeit konnte er nicht mehr viel tun für uns Arbeitslose hier oben, bevor er krank wurde war er da, ob es nun Pc Probleme waren oder Autopannen oder das Jobcenter er war da und half.
Ich werde ihn vermissen und nicht nur ich er hinterläßt eine riesen Lücke
 

hope40

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
1.890
Bewertungen
824
man solls nicht glauben , es gibt das böse

seht

Leseprobe: Der Code des Bösen | Kultur | ZEIT ONLINE

solche , die menschen so quälen sind sadisten und gehören namentlich genannt (an den pranger ...auch wenn ich sonst gegen solche massnahmen bin , weil sie willkühr tür /tor öffnen !!!!!!!!!!!!)
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 April 2011
Beiträge
3.021
Bewertungen
3.815
E

ExitUser

Gast
man solls nicht glauben , es gibt das böse

seht

Leseprobe: Der Code des Bösen | Kultur | ZEIT ONLINE

solche , die menschen so quälen sind sadisten und gehören namentlich genannt (an den pranger ...auch wenn ich sonst gegen solche massnahmen bin , weil sie willkühr tür /tor öffnen !!!!!!!!!!!!)
Ich könnte Iron s SB benennen da der Typ auch mein SB ist aber ich weiß nicht ob das rechtlich ok wäre ganz zu schweigen von den Forum-Regeln
 

hope40

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
1.890
Bewertungen
824
naja...ob man im forum den namen nennen sollte , des SB?????????

..ich denke mal, es gäbe andere möglichkeiten ...ich denke, es lässt sich nachweisen, das der betreffende user zu der zeit schon unheilbar krank war , ggf. chemo usw...hatte ..naja, vielleicht (hatte er nen pflegedienst ?)kann man sich mit dem pflegedienst "kurz "schliessen ...nun ja...irgendnen beweis für seine todkrankheit gibts...und das eben ein todgeweihter noch (so )schikaniert wurde ..

wenn sowas EINMAL in der form durch geht ...ohne eine öffendlichkeit ...:eek::eek::eek:
 
E

ExitUser

Gast
Ich hatte leider keinen Kontakt zu ihm. Allerdings hatte ich seine Posings schon wahr genommen - Ein kommunikativer fröhlicher Mensch. Seinen Nachruf von rslg hatte ich auch wahr genommen, aber ich fand es unfair (für mich) in der Nachrufliste einzutragen, weil ich eben nie mit ihm direkt zu tun hatte.

Was Roter Bock nun hier schreibt, dafür fehlen mir einfach nur die Worte. In was für einer Welt und vor allem was für einem Land Land leben wir eigentlich? Gibt es Menschen, die sich wenigstens dafür schämen, Iron die letzen Wochen seines Lebens versaut zu haben?

Es gibt Tage, da kann ich gar nicht soviel essen, wie ich kotzen muss!


Danke für die Info Roter Bock!!
 

Calexico

Elo-User*in
Mitglied seit
11 September 2008
Beiträge
370
Bewertungen
47
Ich kannte Iron nicht, bin aber einfach nur zutiefst erschüttert über das, was ich eben gelesen habe. Was für eine Schande, daß sowas in diesem Land, gerade in diesem mit der Vergangenheit, möglich ist.
R.I.P. Iron1977!
 
E

ExitUser

Gast
Iron war ein sehr guter Freund von mir Ich kannte ihn schon seid Jahren.
Er half mir als ich Arbeitslos wurde diese Anträge zu verstehen damit ich keinen Fehler mache zu meinem Nachteil, er begleitete mich zu Terminen und er wurde so manches mal sehr Laut und dann leise grollend im Jobcenter. Er brachte diese Beamte nur mit der Stimme und bösen Blicken zum Arbeiten es war unglaublich.
Er war kein böser Mensch aber er mochte diese sturen Beamten im Jobcenter Brunsbüttel überhaupt nicht.
Meist reichte sein dabei sein aus um diese SBs das Grauen zu lernen. Er hatte zu gute Kontakte in die Politik des Kreises Dithmarschen um dem Jobcenter mehr als unbequem zu werden.In letzter Zeit konnte er nicht mehr viel tun für uns Arbeitslose hier oben, bevor er krank wurde war er da, ob es nun Pc Probleme waren oder Autopannen oder das Jobcenter er war da und half.
Ich werde ihn vermissen und nicht nur ich er hinterläßt eine riesen Lücke
Sowas müsste die Presse mal bringen. Aber dafür haben die alle keinen Ar*sch in der Hose und sind zu Obrigkeitshörig. :icon_dampf:

Ich hatte leider keinen Kontakt zu ihm. Allerdings hatte ich seine Posings schon wahr genommen - Ein kommunikativer fröhlicher Mensch. Seinen Nachruf von rslg hatte ich auch wahr genommen, aber ich fand es unfair (für mich) in der Nachrufliste einzutragen, weil ich eben nie mit ihm direkt zu tun hatte.

Was Roter Bock nun hier schreibt, dafür fehlen mir einfach nur die Worte. In was für einer Welt und vor allem was für einem Land Land leben wir eigentlich? Gibt es Menschen, die sich wenigstens dafür schämen, Iron die letzen Wochen seines Lebens versaut zu haben?

Es gibt Tage, da kann ich gar nicht soviel essen, wie ich kotzen muss!

Danke für die Info Roter Bock!!
Tja, und sowas wird auch noch hoch gejubelt, weil sie es dem faulen arbeitslosen Pack ja gezeigt haben.
 
E

ExitUser

Gast
Iron setzte ein Zeichen das sollten wir nie vergessen.
In einer Zeit die immer kälter wird, wo nur noch Zahlen zählen und nicht mehr der Mensch , war er jemand der nur den Mensch sah der Hilfe brauchte und er half ihm.
Sowas ist so selten geworden in dieser immer kälter werden Welt.
 

Piedro

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
12 März 2012
Beiträge
1.090
Bewertungen
342
ich habe nur wenige beiträge von ihm gelesen, aber er hat mich beeindruckt, weil leicht zu erkennen war, dass er vorbehaltlos zur verfügung stand um zu helfen.

menschen wie er zeichnen dieses forum aus.



zu diesem beitrag:

Seine Erkrankung war der Rentenversicherung und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch dem JC bekannt.
kann man das irgendwie verifizieren? wenn diese xxx davon wussten, gehören die an die wand genagelt.

so viel tragik dürfte auch die medien interessieren. liesse sich ein nachweis der kenntnis recherchieren, könnte man trommeln und sich empören.

in welchem jc war denn das? so viel darf man bestimmt öffentlich machen. und dann werde ich mal ganz freundlich anfragen, ob an dieser ungeheurlichkeit mehr dran ist als die übliche dingslichkeit...

meine journalistenkontakte sind leider im ausland... aber ich könnte mir vorstellen, dass sich da durchaus eine frau doktor dingenskirchen für eine anfrage erwärmen könnte... und die zeitung ist nicht irgendeine... was das niveau angeht...
 
E

ExitUser

Gast
Iron setzte ein Zeichen das sollten wir nie vergessen.
In einer Zeit die immer kälter wird, wo nur noch Zahlen zählen und nicht mehr der Mensch , war er jemand der nur den Mensch sah der Hilfe brauchte und er half ihm.
Sowas ist so selten geworden in dieser immer kälter werden Welt.
Da du ihn ja noch besser kanntest als ich, wusstest du sicher auch, was er mal beruflich gemacht hat...

Will das jetzt hier nicht schreiben. Können wir gerne über PM machen.

Ich vermisse ihn. :icon_sad:
 
E

ExitUser

Gast
Demolier
Ich hatte leider keinen Kontakt zu ihm. Allerdings hatte ich seine Posings schon wahr genommen - Ein kommunikativer fröhlicher Mensch. Seinen Nachruf von rslg hatte ich auch wahr genommen, aber ich fand es unfair (für mich) in der Nachrufliste einzutragen, weil ich eben nie mit ihm direkt zu tun hatte.

Was Roter Bock nun hier schreibt, dafür fehlen mir einfach nur die Worte. In was für einer Welt und vor allem was für einem Land Land leben wir eigentlich? Gibt es Menschen, die sich wenigstens dafür schämen, Iron die letzen Wochen seines Lebens versaut zu haben?

Es gibt Tage, da kann ich gar nicht soviel essen, wie ich kotzen muss!


Danke für die Info Roter Bock!!
Hab ein paar Postings von Iron mitbekommen, den Rest mir traurig in seinem Profil angesehen. Nicht ahnend, welch erbärmliche Geschichte dahinter steckt.
Ich bin auch tief erschüttert über das Gelesene. hier fehlen mir die Worte. Wie kann ein Jobcenter sowas Beschämendes tun, wie ist sowas möglich? Eine unfassbare Sauerei! Einen totkranken Menschen so zu quälen.
Sitzen in den Jobcenter nur noch Sadisten ohne Herz? Wenn man SB wird, gibt man dann den gesunden Menschenverstand und den Charakter ab, sobald man hinter dem Schreibtisch sitzt?
Langsam reicht es! Die Idee mit der Liste den schlimmsten Jobcenter und deren SB ist keine schlechte Idee.
Die Frage, ob man das darf, stellt die sich eigentlich nach dem Leid von Iron noch? Ist es nicht wichtiger totkranke Menschen vor diesem unglaublichen Sadismus zu schützen?
Ja, Demolier, du hast recht, ich könnt auch:icon_kotz2::icon_kotz2::icon_kotz2:
 
G

gast_

Gast
Ich kannte Iron nicht, bin aber einfach nur zutiefst erschüttert über das, was ich eben gelesen habe.
Geht mir genauso!

Doch was das JC bewogen hat, einen Menschen der von seinem Ende wusste und das er nicht mehr gesund wird, in eine Massnahme mit dem Titel „Fit und gesund in den Arbeitsmarkt“ zu schicken, kann ich nur vermuten.
Warum fragen wir den SB nicht mal, was ihn dazu bewogen hat?
 

hope40

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
1.890
Bewertungen
824
"Warum fragen wir den SB nicht mal, was ihn dazu bewogen hat?"

und ..nehmt schuhe mit , nach dem vorbild der ägypter...es ist in der muslimischen welt die tiefste form der verachtung , wenn einer mit schuhen beworfen wird...nööö, nich die schuhe werfen(nich das die /der SB noch ne handhabe hätte, gegen euch )...mitnehmen , im JC abstellen ...da lassen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

ein paar schuhe , die man nich braucht hat sicher jeder und wenns "gartenbotten :biggrin:"sind

still die "botten "abstellen ..


"Höflichkeit ist die sicherste Form der Verachtung.

Heinrich Böll

deutscher Schriftsteller (1917 - 1985)"
 

Calexico

Elo-User*in
Mitglied seit
11 September 2008
Beiträge
370
Bewertungen
47
Und dieser SB darf weiter sein Unwesen treiben? Ich fass' es nicht! Warum werden solche Leute nicht bestraft? Mir ist einfach nur schlecht:icon_kotz:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten