• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

JC überweist die Miete nicht: fristlose Kündigung ( nochmal geheilt )

Belmonti

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Feb 2010
Beiträge
35
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

bevor der Stress mit dem JC begann hatte ich den Antrag gestellt, dass die KDU direkt an die Vermieterin ( Gemeinnütziger Wohnungsbau ) überwiesen wird. Das hat das JC bis 12/17 auch gemacht.Und das ganze dann ohne Hinweis an mich ab dem 01/18 eingestellt.


Folge davon war Anfang Mai die Androhung der fristlosen Kündigung und eine Zeit später die fristlose Kündigung. Da die SB für die Leistungen nicht zu erreichen war blieb, mit Rücksprache mit der Wohnungsbau, die Bareinzahlung der ausstehenden Mieten mittels eines Darlehns eines Freundes. Die Kündigung wurde zurückgenommen und ich habe ein Dach über dem Kopf.

Nun möchte der Freund das Geld wieder zurückhaben. Wie geht man da am besten vor ? Rechnung an das JC schicken mit der Aufforderung zur Zahlung ?

Bitte um Info über das mögliche Vorgehen ?

Über die Wohnungsbau habe ich erfahren, dass das JC noch nie die Miete in der richtigen Höhe gezahlt hat. Immer etwas über und etwas unter der vereinbarten Miethöhe. ist das Masche oder haben die Ihre EDV nicht im Griff ?
 

RoxyMusic

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Okt 2016
Beiträge
731
Gefällt mir
389
#2
Guten Morgen @Belmonti,

wenn das JC die Miete nicht mehr direkt an deinen Vermieter überwiesen hat, müsste doch eigentlich monatlich ein höherer Betrag auf deinem Konto eingegangen sein?

Die Höhe der Überweisung für die Miete könnte monatlich unterschiedlich sein, wenn aufgrund schwankenden Erwerbseinkommens der Leistungsanspruch zu gering ist, um die volle Miete direkt zu überweisen. In einem solchen Fall sollte allerdings vom JC darauf aufmerksam gemacht werden, dass der Differenzbetrag vom Leistungsempfänger selbst auszugleichen ist. Weitere Unterschiede in der Höhe der Überweisung wären möglich aufgrund von Betriebskostennachforderungen bzw -guthaben. In diesen Fällen sollte es entsprechende Änderungsbescheide geben. Ebenfalls für eventuelle Mieterhöhungen (sofern sie dem JC nachweisbar mitgeteilt wurden).
 
Zuletzt bearbeitet:

dagobert1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.499
Gefällt mir
4.139
#3
bevor der Stress mit dem JC begann hatte ich den Antrag gestellt, dass die KDU direkt an die Vermieterin ( Gemeinnütziger Wohnungsbau ) überwiesen wird. Das hat das JC bis 12/17 auch gemacht.Und das ganze dann ohne Hinweis an mich ab dem 01/18 eingestellt.
Hast du die Miete auf dein Konto bekommen (also höhere Leistungen als vorher)?
Wenn ja, war die Änderung für dich erkennbar, der Rest ist dein Problem.

Wenn nein:
Gibt es einen Änderungs- / Aufhebungsbescheid?
Wenn ebenfalls nein: Mit dem ursprünglichen Bewilligungsbescheid zum SG und auf Auszahlung der Leistungen klagen.

Wenn Ja: Bescheid anonymisieren und hier einstellen.

Über die Wohnungsbau habe ich erfahren, dass das JC noch nie die Miete in der richtigen Höhe gezahlt hat. Immer etwas über und etwas unter der vereinbarten Miethöhe.
Da wäre auch noch zu klären, warum die unterschiedlich hohe Beträge überweisen. Die Infos im Eingangspost sind vollständig?
Von der Wohnungsbau Aufstellung geben lassen, was wann gezahlt wurde und was offen ist.
 

jaykay19

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Jul 2018
Beiträge
206
Gefällt mir
95
#4
Warum? Weil in Allegro wahrscheinlich die Absetzungen nicht richtig angepasst wurden. Im Bewilligungsbescheid müsste aber drinstehen, dass zu wenig überwiesen wird und man den Rest selbständig zu überweisen hat.
 

Belmonti

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Feb 2010
Beiträge
35
Gefällt mir
0
#5
Auf ,

meinem Konto sind keine Mietzahlungen aufgetaucht. Mein letzter BW Bescheid hat 12 Seiten. Momentan hab ich krankheitsbedingt nur "eine Hand" frei
 
Zuletzt bearbeitet:

jaykay19

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Jul 2018
Beiträge
206
Gefällt mir
95
#6
Auf ,

meinem Konto sind keine Mietzahlungen aufgetaucht. Mein letzter BW Bescheid hat 12 Seiten. Momentan hab ich krankheitsbedingt nur "eine Hand" frei
Das siehst du auf der ersten Seite bei den Auszahlungen.
 

dagobert1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.499
Gefällt mir
4.139
#7
Die Infos im Eingangspost sind vollständig?
Mit der Frage hatte ich eigentlich auf diese Vermutung abgestellt:
Die Höhe der Überweisung für die Miete könnte monatlich unterschiedlich sein, wenn aufgrund schwankenden Erwerbseinkommens der Leistungsanspruch zu gering ist, um die volle Miete direkt zu überweisen.
 

Belmonti

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Feb 2010
Beiträge
35
Gefällt mir
0
#8
Hallo

hatte keinen Nebenjob, der schwankende Einnahmen hervorrufen könnte. Bis Dezember letzten Jahres wurde KDU vom JC übernommen.

Nur durch die Leihe der ausstehenden Miete konnte ich die fristlose Kündigung heilen.

Jetzt will er natürlich das Geld zurückhaben. Kann er jetzt direkt z.b. eine Rechnung an das JC schreiben ?

vielen Dank für die Infos

Belmonti
 

Helga40

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
6.450
Gefällt mir
3.838
#10
Bis Dezember letzten Jahres wurde KDU vom JC übernommen.

....

Kann er jetzt direkt z.b. eine Rechnung an das JC schreiben ?

vielen Dank für die Infos

Belmonti
A) Und danach ging das Geld für die Miete wohin? Von wann bis wann ging dein Bewilligungsbescheid? Was/wer steht da als Zahlungsempfänger drin? Wenn ALG 2 incl. Miete bewilligt wurde und das JC nicht direkt an den Vermieter zahlt, muss die Miete ja woanders hingegangen sein, normalerweise an dich.

B) Nein, er kann keine Rechnung ans JC schreiben. Wenn es wirklich so sein sollte (was ich nicht glaube), dass ab Januar xxx Euro Miete nicht ausgezahlt wurden, obwohl man sie dir bewilligt hatte, dann musst du Leistungsklage erheben.

Stell doch mal deine Bewilligungsbescheide von dem Zeitraum ein.

Hat es was hiermit: https://www.elo-forum.org/alg-ii/18...wohnungen-leistungen-komplett-gestrichen.html zu tun?!
 

dagobert1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.499
Gefällt mir
4.139
#11
Jetzt will er natürlich das Geld zurückhaben. Kann er jetzt direkt z.b. eine Rechnung an das JC schreiben ?
Nein, da musst du dich selbst drum kümmern.
Dein Freund hat mit dem JC nichts zu tun, und umgekehrt.
 

Belmonti

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Feb 2010
Beiträge
35
Gefällt mir
0
#12
Hallo,

also eine Leistungsklage beim SG stellen ? -da müßte ja dann auch rauskommen was mit den Mieten passiert ist
 

Helga40

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
6.450
Gefällt mir
3.838
#14
Hallo,

also eine Leistungsklage beim SG stellen ? -da müßte ja dann auch rauskommen was mit den Mieten passiert ist
Äh, vielleicht das, was in deinem anderen Thread steht? Dass man die Zahlungen wegen Zweifel an der Hilfebedürftigkeit eingestellt hat? Ich vermute, dass damals:

Jetzt kommt der Knackpunkt: das JC unterstellt mir, das ich nicht mehr hilfebedürftig bin und hat nun die Leistungen bis auf Miete und "wohl" auch die Krankenversicherung. Strom ebenso
https://www.elo-forum.org/alg-ii/18...wohnungen-leistungen-komplett-gestrichen.html

alles eingestellt wurde (was der Normalfall bei Zweifeln an der Hilfebedürftigkeit ist) und nicht nur die Regelleistung. Du hast das halt nur nicht mitbekommen, weil du dachtest, das JC zahlt die Miete weiter.

Aber um das genau zu sagen, müsste man schon mal die Bescheid sehen, die so in diesem Zeitraum gekommen sind. Oder, wenn du vielleicht mal das Ergebnis deines ER-Antrages mitteilst. Denn lt. dem anderen Thread bist du doch wegen Eilbedürfnis zum Sozialgericht gegangen?

Das betrifft doch den Zeitraum hier, welches Ergebnis gabs beim Sozialgericht?
 
Oben Unten