• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

JC lässt Frist für Antrag auf Löschung von Daten verstreichen. Was nun?

RentTreznor

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Sep 2013
Beiträge
55
Gefällt mir
6
#1
Ich habe am 03.06. nachweislich einen Antrag zur Löschung von Daten gestellt (siehe Anhang) und eine Frist bis heute gesetzt.
Nun ist bisher nichts passiert, zumindest ist der geforderte Nachweis nicht erbracht worden und glaube auch nicht, dass da noch etwas kommt.
Wie wäre nun die weitere Vorgehensweise?
 

Anhänge

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#2
Eine Kopie von dem Schreiben direkt einscannen und an den Bundesdatenschutz senden, mit dem Hinweis, dass dein JC deiner Forderung nicht nachgekommen ist und mit der Frage, wie du nun weiter vorgehen kannst, oder ob der Datenschutz etwas unternimmt...

am besten eigentlich auch, einen Brief schreiben, mit der Einverständniserklärung von dir, dass sie sich kümmern können und das Schreiben mit der Datenlöschungsaufforderung beifügen..

warte noch bis morgen, vielleicht sind die zu blöd, einen Termin einzuhalten..

aber interessant ist es doch schon sehr...wenn man selber einen Termin nicht einhält, bekommt man sofort eine Anhörung..

wenn sie selber einen Termin gesetzt bekommen, antworten sie nicht einmal...

das Gesetz zu Hartz IV kann gar nicht schwer sein...es wird nur nie umgesetzt..die SB sind zu doof...
 

Passant

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Mrz 2010
Beiträge
564
Gefällt mir
286
#3
Ich habe am 03.06. nachweislich einen Antrag zur Löschung von Daten gestellt (siehe Anhang) und eine Frist bis heute gesetzt.
Nun ist bisher nichts passiert, zumindest ist der geforderte Nachweis nicht erbracht worden und glaube auch nicht, dass da noch etwas kommt.
Wie wäre nun die weitere Vorgehensweise?
Eventuell noch ein paar Tage abwarten. Danach den Landesdatenschutzbeauftragten einschalten.

(Bei Deinem Jobcenter handelt es sich um eine Optionskommune. Für diese ist der Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen zuständig.)
 
E

ExitUser

Gast
#4
Du hast einen Antrag gestellt. Die Frist für die Bearbeitung von Anträgen beträgt?
 

Barrit

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Feb 2014
Beiträge
537
Gefällt mir
209
#5
Du hast einen Antrag gestellt. Die Frist für die Bearbeitung von Anträgen beträgt?
ich bin mir nicht so sicher meine aber, dass die 6 Monatsfrist nur bei Anträgen gem. dem SGB II gilt - nicht bei Löschung von Daten :icon_kinn:
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#6
ich bin mir nicht so sicher meine aber, dass die 6 Monatsfrist nur bei Anträgen gem. dem SGB II gilt - nicht bei Löschung von Daten :icon_kinn:
Das ist korrekt.

Ich habe mal geschrieben:

"Da es sich hier nicht um einen Antrag im Sinne des SGB handelt, setze ich eine Frist von vier Wochen, um mir die Löschung meiner Daten zu bestätigen"

Nach etwas 3 Wochen bekam ich die Bestätigung.
Hast Du denn eine Frist gesetzt ?
 

RentTreznor

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Sep 2013
Beiträge
55
Gefällt mir
6
#8
...
Hast Du denn eine Frist gesetzt ?
Ja, steht im Eingangspost.
Waren zwar "nur" zwei Wochen, aber das sollte doch eigentlich ausreichen, oder?



Eventuell noch ein paar Tage abwarten. Danach den Landesdatenschutzbeauftragten einschalten.

(Bei Deinem Jobcenter handelt es sich um eine Optionskommune. Für diese ist der Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen zuständig.)
Ich werde bis Ende der Woche warten und dann ggf. Montag mal Kontakt aufnehmen.
An wen wende ich mich denn da? Direkt an den Landesdatenschutzbeauftragten?

Es stehen ja noch ein paar andere Dinge im Raum. Z.B., dass sämtliche Kontoauszüge bei EA und WBA (ungeschwärzt kopiert), Versicherungsverträge der Haftpflicht-/Unfall-/Hausratversicherungen, Jahresabrechnungen der Stromanbieter, Ummeldebestätigung der Lebensgefährtin (ist ausgezogen) Mietvertrag UND Mietbescheinigung (bei EA) in die Akte gewandert sind.
Da sitzen die ja -wenn auch unberechtigt - leider am längeren Hebel. Keine "Nachweise" = Keine Leistung
 

Passant

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Mrz 2010
Beiträge
564
Gefällt mir
286
#9
Ich werde bis Ende der Woche warten und dann ggf. Montag mal Kontakt aufnehmen.
An wen wende ich mich denn da? Direkt an den Landesdatenschutzbeauftragten?
Ja. Aber die Anfragen werden natürlich nicht alle durch den Landesdatenschutzbeauftragten höchstpersönlich beantwortet.
 

Barrit

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Feb 2014
Beiträge
537
Gefällt mir
209
#10
Ja, steht im Eingangspost.
Waren zwar "nur" zwei Wochen, aber das sollte doch eigentlich ausreichen, oder?



Ich werde bis Ende der Woche warten und dann ggf. Montag mal Kontakt aufnehmen.
An wen wende ich mich denn da? Direkt an den Landesdatenschutzbeauftragten?
schau bitte den letzten Anhang!

Es stehen ja noch ein paar andere Dinge im Raum. Z.B., dass sämtliche Kontoauszüge bei EA und WBA u(ungeschwärzt kopiert), Versicherungsverträge der Haftpflicht-/Unfall-/Hausratversicherngen, Jahresabrechnungen der Stromanbieter, Ummeldebestätigung der Lebensgefährtin (ist ausgezogen) Mietvertrag UND Mietbescheinigung (bei EA) in die Akte gewandert sind.
Da sitzen die ja -wenn auch unberechtigt - leider am längeren Hebel. Keine "Nachweise" = Keine Leistung
dazu habe ich einige Endscheidungen des Behörde für Datenschutz - schaust Du bitte Anhang!
 

Anhänge

chok08

Elo-User/in
Mitglied seit
20 Okt 2013
Beiträge
140
Gefällt mir
61
#11
Ich habe am 03.06. nachweislich einen Antrag zur Löschung von Daten gestellt (siehe Anhang) und eine Frist bis heute gesetzt.
Nun ist bisher nichts passiert, zumindest ist der geforderte Nachweis nicht erbracht worden und glaube auch nicht, dass da noch etwas kommt.
Wie wäre nun die weitere Vorgehensweise?
Hatte bzw. habe den gleichen Fall. Die Fristsetzung wurde überhaupt nicht beachtet und eine Bestätigung vom JC gabs auch nicht. Mein Fall liegt mittlerweile beim Bundesdatenschutzbeauftragten und wie die mir mitteilten, kann das noch ne Weile dauern. Werde jedoch nach gestzlichem Fristablauf auch noch UTK beim SG diesbezüglich einreichen.
 

RentTreznor

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Sep 2013
Beiträge
55
Gefällt mir
6
#12
Es gibt Neues.
Heute kam Post ins Haus geflattert.
Scheinbar ist denen die von mir gesetzte Frist Sch**ßegal. Es ist lediglich die Bestätigung, dass der Antrag eingegangen ist.
Bis die meine Daten gelöscht haben, kann es also noch Wochen dauern.

Was schlagt ihr vor? Warten oder - in welcher Form auch immer - Feuer unterm Hintern machen?
 

Anhänge

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#13
Das ist doch reine Schikane...

was ist an der Aufforderung, die nicht leistungsrelevanten Daten sofort zu löschen, zu prüfen?

Da ist gar nichts zu prüfen...die postalische Erreichbarkeit ist gewährleistet, die e-mail-Addi und Telefonnummer wird nicht benötigt..also wird das gestrichen.

ich würde auf jeden Fall weitergehen und da ordentlich Dampf erzeugen...
 

AntiHartz

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Aug 2013
Beiträge
128
Gefällt mir
29
#14
Gesetze hin oder her.
Fakt ist, das alles an Daten, was das JC einmal hat, nicht mehr hergegeben werden. Da kann man auch 5x die Löschung beantragen, Akteneinsicht und ich weiß nicht was.
Selbst wenn man neue Nummern (Fakenummern usw.) angibt, dann wird eine neue Nummer zusätzlich angenommen, aber erst dann die alte ersetzt, wenn die ein paar Mal Erfolg hatten mit der neuen Nummer.
Und auch das ist ein Problem.

Und selbst wenn die es gelöscht haben, dann holen die sich das unter Vitamin B, Amtshilfe, von der Schule, Sportverein und sonstwie doch wieder her.

Meine Erfahrung ist, im Endeffekt hilft nur eines.
Neue Telnummer, neue Email, usw. alles neu.
Und alles alte selbst vernichten. Ende.
Und dann werden diese neuen Daten nur handverlesen rausgegeben.
Seit dem ich das gemacht habe, hab ich nicht einen Versuch mehr hier gehabt und totale Ruhe vor allem. Zumindest was ausserpostlische Kontaktaufnahme angeht.
Wer an Datenschutz glaubt, glaubt in gewissen Sinn auch an den Weihnachtsmann. Beides gibt es nicht.


Das Prüfen ist nur ein Versuch der Zeitschindung.
8 von 10 "vergessen" den Vorgang dann. Im Büro arbeitet man nach der Devise: Einmal einreiche ist keinmal.
Papierkorb. Wenn sich jemand dann nochmal meldet und nicht abgewimmelt werden kann über nichtstun, dann wird
halt auf Zeit gespielt. Und wieder fallen welche durchs Netz. Und so geht das immer weiter, bis es nicht mehr anders
geht. Dann wird gelöscht, ein Weg gesucht die Daten "neu" erhalten zu haben und sie sind wieder drin.
 
Oben Unten