• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

JC hat keinen stellvertretenden GF

E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Hi,

weiß jemand von euch, ob es verpflichtend ist, dass ein stellvertretender Geschäftsführer ernannt wird?
Falls, ja wo steht das?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
Wieso ist das wichtig ;)

Weißt du die Antwort, oder fragst du einfach nur so?
 

Helga40

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
6.447
Gefällt mir
3.837
#4
§ 44d SGB II sieht nur einen GF vor, keinen Stellverteter. Wie die Vertretung geregelt wird, also ob es nun einen "Stellverteter" gibt oder aber die Bereichs- oder Teamleiter das unter sich aufteilen, ist eine innerbetriebliche Angelegenheit.

Mich würde allerdings auch die Intention der Frage interessieren. Und ob es eine GE ist oder ein kommunales JC.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#5
§ 44d SGB II sieht nur einen GF vor, keinen Stellverteter. Wie die Vertretung geregelt wird, also ob es nun einen "Stellverteter" gibt oder aber die Bereichs- oder Teamleiter das unter sich aufteilen, ist eine innerbetriebliche Angelegenheit.
Danke!!

Mich würde allerdings auch die Intention der Frage interessieren. Und ob es eine GE ist oder ein kommunales JC.
Ist eine gE.

Im Prinzip interessiert es mich einfach generell, da ich es nicht angebracht finde, wenn eine Behörde ohne Vorgesetzten agieren muss. Man stelle sich vor, wenn ein Boot ruderlos und ohne Kapitän über die Meere trudelt.

Ein JC ohne GF finde ich nicht ok. Müssen einige Dinge nicht vom GF abgesegnet werden?

Mir liegt vom Landrat schriftlich vor:
ich bedanke mich zunächst für Ihre ausführlichen Hinweise vom 16.03.2016. Gestatten Sie mir bitte, dass ich diese Eingabe in einer Dienstbesprechung mit dem Geschäftsführer des Jobcenters thematisiere. Es liegt im ausdrücklichen Interesse des Landkreises, die Kundenzufriedenheit zu optimieren. Ihr Hinweis ist daher willkommen und wird besprochen werden. Allerdings wird der Geschäftsführer des Jobcenters (der derzeit über keine Vertretung verfügen kann) für eine Zeit lang nicht verfügbar sein, so dass ich Ihnen leider kein Zeitfenster für die anzuberaumende Besprechung nennen kann. Gehen Sie bitte davon aus, dass ich Ihre Hinweise ernst nehme!
Eine SB der Widerspruchsstelle (allerdings nachweislich selbst inkompetent) legte mir ans Herz, eine Fachaufsichtbeschwerde zu schreiben, da sie die Arbeitsweise der SB aus der Leistungsabteilung auch sehr mangelhaft findet.

Bei dieser Gelegenheit hätte ich gleich dazu nehmen können, dass gem. blabla ein Stellvertreter zu nennen ist.

Und bitte keine Belehrungen zum Thema FAB! Formlos, fristlos, fruchtlos.
Wie man obigem Schreiben entnehmen kann, werden meine Beschwerden ausnahmsweise mal ernst genommen.
Da liegt einiges im Argen in unserem JC.

Ich finde es jedenfalls den Hammer, wenn eine Behörde, die schließlich hoheitliche Aufgaben wahrnimmt nicht verpflichtet ist, einen Stellvertreter zu haben.
 

Helga40

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
6.447
Gefällt mir
3.837
#6
Fachaufsicht über die SBs/BSBs/Vermittler/Fallmanager führen die zuständigen Teamleiter, das macht der Geschäftsführer eh nicht.

Eine Vertretungsregelung muss es natürlich trotzdem geben. Verstehe ich das richtig, dass der GF für länger ausfällt (Krankheit oder so?) und es derzeit keine Vertretung geben soll (Wieso "nicht verfügen kann"? Ist die Vertretung auch ausgefallen? Möglich ist ja alles...) Wer ist denn Vorsitzender der Trägerversammlung? Der Landrat oder die GF der örtlichen AfA?

Andererseits kann ein JC u. U. ohne Geschäftsführung sogar besser laufen als mit. Ohne Scheiß... Die kümmern sich doch sowieso nicht um Fachliches, nur um Statistiken, "Mindeststandards" und Co.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#7
Wer ist denn Vorsitzender der Trägerversammlung? Der Landrat oder die GF der örtlichen AfA?
Das ist nicht heraus zu finden, da es keinerlei Transparenz gibt. Weder auf der Seite der BA, noch im JC selbst, oder hier Startseite, oder überhaupt.
Es wird auf der Seite der BA, wo man die JC suchen kann auch nicht angegeben wer GF ist.

Die wissen nicht mal, wer der Datenschutzbeauftragte ist. Muss eigentlich als Aushang im JC bekannt gegeben werden.

Ich habe dann einfach mal an den Landrat geschrieben.

Hier mal ein kleiner Auszug aus meinem Schreiben:
die Trägerversammlung ist die übergeordnete Dienstbehörde der Jobcenter und für die Aufgaben gem. § 44c SGB II zuständig.
Die Trägerversammlung gibt sich eine Geschäftsordnung.

Ich musste lange recherchieren bis ich herausfinden konnte, wer der Ansprechpartner ist. Leider besteht keinerlei Transparenz bezüglich der Trägerversammlung.
Weder Geschäftsordnung, noch Zusammensetzung oder Ansprechpartner sind im Internet zu finden.

Die meisten Jobcenter haben eine eigene Webseite, nicht so das Jobcenter xxx.
Es leuchtet mir ein, dass eine eigene Webseite des JC großen Aufwand bedeuten würde, aber zumindest auf der Seite http://www.Seite der Gemeinde und Seite des Landessozialministerium als oberste Landesbehörde

sollte man dahingehende Informationen finden können.

Auch auf der Seite Startseite die sogar Teil der E-Mail Adressen des JC xxx ist (jobcenter-xxx@jobcenter-ge.de), wird das hießige JC nicht aufgeführt. Auch auf der Seite der Arbeitsagentur sind keine weiterreichenden Informationen zu finden.

Weder die örtlichen Richtlinien für die Kosten der Unterkunft, noch, wer Geschäftsführer, oder übergeordnete Behörde ist, oder ein Organigramm wird zu Verfügung gestellt.
Auch über das Servicecenter (xxxx) kann keine Auskunft über die übergeordnete Behörde geben und verweist an die Bundesagentur.
Im Servicecenter ist also noch nicht einmal bekannt, dass die Trägerversammlung zuständig ist und nicht die BA.
Dann kommen noch weitere Einlassungen auf div. Missstände.

EDIT:
Eine Vertretungsregelung muss es natürlich trotzdem geben.
Also nun doch? Oben hast du geschrieben, dass das eben nicht vorgeschrieben ist. Daher interessiert mich ja, ob es da eine Verordnung, Weisung, Gesetz o.ä gibt.
 

Helga40

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
6.447
Gefällt mir
3.837
#8
Nein, gibt es nicht. Aber ein Dienstbetrieb muss aufrecht erhalten bleiben, daher gebietet es bereits die Logik, dass es Vertretungsregelungen gibt bzw. geben muss. Insbesondere, wo dies bei BA-Angestellten dadurch sogar zu mehr Lohn kommt aufgrund der beim BA-Tarifwerk gebräuchlichen Funktionsstufen. Die Frage ist eben nur, wie die geregelt ist, weil es nicht vorgeschrieben ist.

Habe gerade mal in deinen Link geschaut. Da ist unter "Thüringen" z. B. auch nur das JC Erfurt verlinkt, dass es eine eigene HP hätte. Mein JC hat aber auch eine, von daher scheint die Seite ungenau zu sein. Wenn du normal googelst mit "Mein JC Geschäftsführer" findest du da gar nichts, z. B. Artikel in der Presse oder so? Mein JC hat einer Pressesprecherin, die regelmäßig Artikel an die Tagespresse sendet, so dass eine ständige Präsenz gegeben ist.

Habe mich -ehrlich gesagt- damit noch nie beschäftigt, weil mein JC eine Geschäftsführerin hat (kommunal), die selten krank ist und auch bestimmt wurde, dass der Bereichsleiter Leistung (BA) die Stellvertretung ausübt, wenn die GF nicht da ist. Also alles voll normal...
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#9
Nein, gibt es nicht. Aber ein Dienstbetrieb muss aufrecht erhalten bleiben, daher gebietet es bereits die Logik, dass es Vertretungsregelungen gibt bzw. geben muss.
Das sehe ich auch so. Aber wenn es nicht verpflichtend ist, bekommt man die dann auch nicht zu packen.

Habe gerade mal in deinen Link geschaut. Da ist unter "Thüringen" z. B. auch nur das JC Erfurt verlinkt, dass es eine eigene HP hätte.
Es läuft aktuell eine Aktion der Ideenwerkstatt, weil es ein Online Portal für die JC geben soll. Da wurd nach Vorschlägen und Wünschen gefragt, was sich die Leute von den JC, bzw. Onlineseiten wünschen.

Mein JC hat aber auch eine, von daher scheint die Seite ungenau zu sein.
Die Seite basiert wahrscheinlich Freiwilligkeit und ist vermutlich vielen JC nicht einmal bekannt, nehme ich an.

Wenn du normal googelst mit "Mein JC Geschäftsführer" findest du da gar nichts, z. B. Artikel in der Presse oder so?
Der GF ist das geringste Problem, den kann man im Service Center oder vor Ort erfragen. Aber die Trägerversammlung, also die übergeordnete Behörde, das weiß doch kaum ein Mensch, dass das die Trägerversammlung ist. Und selbst wenn, ist da nix zu finden.
Dummerweise unterliegen Länder nicht dem IFG, bzw. (EGovG) und sind daher auch nicht zu den selben Veröffentlichungen verpflichtet wie der Bund.

Mein JC hat einer Pressesprecherin, die regelmäßig Artikel an die Tagespresse sendet, so dass eine ständige Präsenz gegeben ist.
Bei uns gibt es anscheinend eine für die BA in einem ganz anderen Landkreis, die anscheinend für die JC in meinem Lkr. irgendwie zuständig ist. Die meldete jedenfalls bei mir wegen eines Datenschutzverstoßes und konnte mir wenigstens den Datenschutzbeauftragten in meinem JC nennen.
Wie gesagt sehr undurchsichtig alles, was Zuständigkeiten betrifft.

Habe mich -ehrlich gesagt- damit noch nie beschäftigt, weil mein JC eine Geschäftsführerin hat (kommunal), die selten krank ist und auch bestimmt wurde, dass der Bereichsleiter Leistung (BA) die Stellvertretung ausübt, wenn die GF nicht da ist. Also alles voll normal...
So sollte es sein und ich denke nicht, dass das zu viel erwartet ist.
Warum solltest du dich auch mit etwas beschäftigen, oder recherchieren, das dich nicht betrifft.
Finde ich aber sehr nett von dir, dass du dich jetzt damit beschäftigst!
 

Wolle58

Elo-User/in
Mitglied seit
6 Okt 2013
Beiträge
276
Gefällt mir
75
#10
@curcuma,

nein ich weis es nicht........

und mir ist das auch wurscht...ob oder wer oder auch nicht es dort

einen Stellvertreter gibt oder auch nicht.

Aber wenn das die einzigen Sorgen sind dann ist ja alles bestens:wink:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#11
Wenn es dir wurscht ist und du weder eine Antwort hast, dich eine Antwort auch nicht interessiert, warum verlangst du dann von mir quasi Rechenschaft?

Das finde ich nämlich nervig, wenn man einfach mal eine Gegen-Frage raus haut, ohne wirklich Interesse daran zu haben, oder gar etwas dazu beitragen zu können.

Wozu soll das gut sein? Dann sag doch einfach nichts.

Und was mich beschäftigt oder interessiert ist doch meine Sache. Was meinst du, warum ich das in diesem Forum hier poste und nicht in den echten Hilfeforen?
Weil es ein Randthema ist, das wahrscheinlich nicht von allgemeinem Interesse ist.
 

Helga40

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
6.447
Gefällt mir
3.837
#12
Die Jobcenter müssten dem IFG unterliegen, sie sind keine Landeseinrichtigung, sondern eine gE aus Bund und Kommune, wobei wohl nach herrschender Meinung die Rechtsgrundlagen des Bundes überwiegen. Deshalb gilt z. B. beim Personalvertretungsrecht auch das Bundespersonalvertretungsgesetz und nicht die Gesetzlichkeiten der einzelnen Länder.

Das JC Darmstadt setzt das z. B. so um: Auskünfte nach dem IFG (Informationsfreiheitsgesetz) - jobcenter-das Webseite!
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#13
Die Jobcenter müssten dem IFG unterliegen, sie sind keine Landeseinrichtigung, sondern eine gE aus Bund und Kommune, wobei wohl nach herrschender Meinung die Rechtsgrundlagen des Bundes überwiegen. Deshalb gilt z. B. beim Personalvertretungsrecht auch das Bundespersonalvertretungsgesetz und nicht die Gesetzlichkeiten der einzelnen Länder.

Das JC Darmstadt setzt das z. B. so um: Auskünfte nach dem IFG (Informationsfreiheitsgesetz) - jobcenter-das Webseite!
Hmmm, klingt plausibel. Scheint aber nicht so zu sein. Wurde mir ggü. jedenfalls bei einer Anfrage schon mehrmals behauptet.
Zumindest nicht für den Teil der JC, für die die Länder zuständig sind. Die sind m. E. definitiv ausgeschlossen.
Also Pflicht KdU Richtlinien zu veröffentlichen, Fehlanzeige. Suchtberatung, Schuldnerberatung etc. erbenso.
Und was die FH, DA und die Gesetzestexte betrifft, übernimmt das ja die BA.

Ich kann nur aus meiner Erfahrung berichten, dass ich einigen Schriftverkehr mit BMAS, KMR, Regionaldirektion habe und keiner sich für JC zuständig fühlt. Jeder verweist an den anderen. Aber das kennt man ja.
Selbst mein Einwand, dass in einer gE die BA für Leistungen aus dem RS zuständig ist und somit letztendlich auch das BMAS, wurde entweder gar nicht, ausweichend, oder falsch beantwortet.

Eine einzige Katastrophe. Mir kommt es langsam so vor, dass die das selbst nicht so recht wisssen.

Mich wundert es nicht ,dass das BVerfG die Argen als unrechtmäßig ansah.
Besser ist es so aber auch nicht, denn die Zuständigkeiten in diesem "Mischbetrieb" sind nach wie vor verzwickt.

Ganz interessant und verwirrend zugleich ist z. B. auch dies hier:
Organisation der Grundsicherung | bpb
Die Gemeinsame Einrichtung ist nicht rechtsfähig.
So wirklich verstehe ich das nicht.
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#14
warum verlangst du dann von mir quasi Rechenschaft?
weil mir deine intention nicht klar ist ?

ich kommuniziere auch meist auf der ebene TL/GF, weil gewisse sachverhalte nicht vom einfachen "sb-fußvolk" zu entscheiden sind(ausnahmeregelungen, einzelfallentscheidungen)
mich interessieren dabei die organisationsstrukturen meines JC nur periphär(geht mir am kofferraum vorbei)

fakt ist, dass für den täglichen dienstbetrieb, der GF nicht vonnöten ist, sprich sich auch nicht ständig im haus aufhält. weil das JC nur das defizit an personal und material verwaltet, kann der dienstbetrieb nur mühsam aufrecht erhalten werden. wenn dann auch noch verlangt wird, dass neben den verantwortlichen, noch stellvertreter benannt werden sollen, ist das mit dem derzeitigen personalschlüssel nicht darstellbar.

das ist aber die verantwortung der politik im bund und in den ländern, bzw. die verantwortung der kommunalen träger
 
Oben Unten