JC hält für Mon. Dezember Leistungen (KDU) zurück, vermutlich wg. Weihnachtsgeld.?

Luke

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
2 April 2012
Beiträge
68
Bewertungen
8
Hallo liebe Elo Forenhelfer,

am 30.11. habe ich festgestellt, dass auf meinem Konto die Leistungen für den Monat Dezember nicht angewiesen wurden. (Da ich Aufstocker bin, bekomme ich nur noch KDU)

Daraufhin habe ich das JC angeschrieben (mehrfach per Mail, per Post – anrufen hat leider keinen Zweck) mit der Bitte zu überprüfen, warum meine mir zugebilligten Leistungen nicht zum 30.11. überwiesen wurden. Natürlich keine Reaktion …

Erst nachdem ich meinen Lohn Abrechnungszettel am 5.12. an das JC eingeschickt habe,
kam nun gestern am 12.12. der Änderungsbescheid.
(Den „Abrechnungszettel“ kann ich nicht früher einreichen, da ich diesen vom AG erst in der 1. Woche des Monats erhalte)

Auf dem Änderungsbescheid wurde die Überzahlung (61,76 Eur) aufgrund des Weihnachtsgeldes (100 Eur brutto) gleich verrechnet; mit dem Vermerk: „Somit brauchen Sie den Betrag nicht zu überweisen“

Nun frage ich mich und Euch: Ist das Rechtens? Zumal das Weihnachtsgeld kein fester Bestandteil in meinem Arbeitsvertrag ist, sondern nur nach Ermessen meines Chefs gezahlt wird.
Kann die Leistungsabteilung einfach durch Mutmaßung (dass evtl. Weihnachtsgeld bezahlt wurde) die Leistungen so lange einbehalten.
Ich musste schließlich meine Miete zum 1. des Monats überweisen.
Nun kann ich warten bis hoffentlich nächste Woche die Leistungen überwiesen werden.
Das kann’s doch nicht sein, oder? :confused:
Was würdet ihr mir raten? Kann ich mich gegen diese Vorgehensweise überhaupt wehren?

LG Luke
 
Oben Unten