JC fordert Auszug vom Bausparer - aufgelöst Feb. 2016 - Angabe verpennt (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

SchneeFrauchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2015
Beiträge
425
Bewertungen
59
Hallo ihr Lieben,

ich hatte einen Bausparer. Da mir dieser von meiner Bank irgendwann mal mehr oder weniger aufgezwungen wurde, waren dort nur ca. 180€ oben. Diesen Bausparer habe ich 2015 auch bei meinem Erstantrag angegeben.
Nun erhielt ich ein Schreiben meines JC, dass ich den Abschlussauszug von 2016 einreichen soll. Ich war etwas erschrocken, da das JC bisher noch nie was vom Bausparer sehen wollte.
Den Bausparer habe ich Anfang 2016 gekündigt, da ich das Geld dringend brauchte. Dies habe ich dem JC nicht mitgeteilt. Nicht aus böser Absicht, ich habe es schlichtweg verpennt u dann ist es in Vergessenheit geraten.
Ich werde dem JC natürlich den Kontoauszug vorlegen, auf dem auch die Kündigng und Auszahlung ersichtlich ist.

Da ich generell eher pessimistisch an alle Sachen rangehe, rechne ich jetzt natürlich mit dem Schlimmsten ( kompletter Rausschmiss aus dem Alg2, Anzeige wegen Betruges, mehrmonatige 100%ige Sperre, ... ).

Was kann im günstigsten bzw. schlimmsten Fall auf mich zukommen?
Wie verhalte ich mich jetzt am Besten? Nur Kontoauszug schicken u "abwarten" oder gleich den Fehler eingestehen u um Gnade betteln?


EDIT: Ich habe hier im Forum bei anderen Beiträgen gelesen, dass, sofern man den Bausparer auch bei Antragsstellung angibt, dies als Vermögensumwandlung betrachtet wird und somit die Summe nicht angerechnet werden kann.
Würde dies eventuell bei mir auch in Betracht kommen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.534
Bewertungen
16.490
Hallo @SchneeFrauchen

Diesen Bausparer habe ich 2015 auch bei meinem Erstantrag angegeben.
Nun dann ist doch alles okay.

Da ich generell eher pessimistisch an alle Sachen rangehe, rechne ich jetzt natürlich mit dem Schlimmsten
Nun bleib mal schön ruhig, ich vermute deine ca. 180€ werden wohl dein Schonvermögen nicht überstiegen haben, weil 150 € x dein Alter und plus 750€ für notwendige Anschaffungen.

Nun erhielt ich ein Schreiben meines JC, dass ich den Abschlussauszug von 2016 einreichen soll.
Hier will das JC mal sehen wieviel Zinsen der Vertrag/Sparsumme dir gebracht hat,allerdings Zinseinnahmen mußt du dem JC melden.

https://www.buzer.de/gesetz/8014/index.htm

Einnahmen, wenn sie innerhalb eines Kalendermonats 10 Euro nicht übersteigen,
Also schau nach wie hoch deine Zinsen für das Jahr 2016 waren.
 

SchneeFrauchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2015
Beiträge
425
Bewertungen
59
Laut Auszug sind die Zinsen 0,10€ gewesen zum Zeitpunt der Kündigung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.534
Bewertungen
16.490
Na siehste @SchneeFrauchen reiche den Auzug in Kopie mit kurzem Anschreiben
ein und atme jetzt tief durch..........................alles jut..............bitte denke daran nachweisbar beim JC einreichen.
 

SchneeFrauchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2015
Beiträge
425
Bewertungen
59
Ich hatte mir überlegt, den Auszug einzureichen u gleich mit reinzuschreiben dass die ausgezahlte Summe ( 180,25€ ) nicht als Einnahme zu sehen ist, sondern unter Vermögensumwandlung fällt ( Beschluss LSG NRW 26.4.11, L 7 AS 493/11 B -> so hier in einem anderen Beitrag gefunden ).
Ich dachte mir, dass ich so der zuständigen SB gleich den Wind aus den Segeln nehmen kann...

Oder trifft das mit der Vermögensumwandlung nicht zu in meinem Fall?
Oder wirklich lieber, so wie du es gesagt hast, nur den Auszug u dann abwarten ob die es probieren das als Einnahme hinzustellen o.a...?


Ich schicke das immer mit Cospace als Fax. Zusätzlich schicke ich immer ein Scheiben mit dass die Auszüge, nachdem sie ihre Schuldigkeit getan haben, vernichtet / gelöscht werden sollen u erbitte ne schriftliche Rückmeldung, dass dies ach geschehen ist.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.534
Bewertungen
16.490
Ach @SchneeFrauchen nun mach es dir nicht noch schwer, du schickst deinen
Auszug und im Anschreiben beziehst du dich auf das Schreiben vom JC, da brauchst du keinen Verweis auf Urteile und §§ wozu, die 0,10 Cent werden nicht angerechnet.

Und auch nicht deine 180€ die sind dein Schonvermögen gewesen.
 

SchneeFrauchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2015
Beiträge
425
Bewertungen
59
Ah okay, danke :)

Dass die 180€ als Schonvermögen gesehen werden war mir nicht klar.
 

SchneeFrauchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2015
Beiträge
425
Bewertungen
59
So, an den aufgezeigten Summen beim Bausparer wurde nichts gemeckert seitens des JC.
Allerdings habe ich ein Schreiben bekommen, in dem ich aufgefordert werde den Kontoauszug ungeschwärzt erneut einzureichen.

Ich hatte folgende Dinge geschwärzt:
Vertragsnummer
Iban u Bic des Bausparers
Summe auf die hin gespart werden sollte
Bewertungszahl

Ich habe sonst keinerlei Beträge, Daten o.ä. geschwärzt.

Ist das so rechtens, dass ich den Auszug nochmals komplett ungeschwärzt einreichen muss?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.534
Bewertungen
16.490
Hallo @SchneeFrauchen

So, an den aufgezeigten Summen beim Bausparer wurde nichts gemeckert seitens des JC.
Gut man hat gesehen das es dein Schonvermögen ist, bleibt die Frage was genau
steht in dem Schreiben auf welchen Detail bezieht man sich bzw. was genau
wurde "beanstandet"? Also ist ersichtlich das es sich beim Betrag um die Auflösung vom
Bausparvertrag handelt?

Wurde ein §§ benannt?
 

SchneeFrauchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2015
Beiträge
425
Bewertungen
59
Direkt beanstandet wurde nichts. Es steht lediglich drin dass "JC geschwärzte Kontoauszüge nicht akzeptieren" u deshalb bis Donnerstag ein ungeschwärzter Auszug eingereicht werden muss.

Es ist auf der Kopie definitiv ersichtlich, dass der Bausparer aufgelöst wurde. An der Auflistung der "Einnahmen" und "Ausgaben" habe ich nichts geändert. Ich habe wirklich nur die genannten Sachen geschwärzt.

Is wahrscheinlich mal wieder so "Machtspielchen" weil sie es bisher nicht geschafft haben mich mit irgendwas dran zu kriegen, vermute ich ganz stark.
 

SchneeFrauchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2015
Beiträge
425
Bewertungen
59
Danke für die Links.

Hab mir das alles mal angeschaut aber leider helfen mir die Infos dort nur bedingt weiter, da es um "normale" Kontoauszüge geht.

Vll findet sich ja noch jemand der etwas genauer Bescheid weiß.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.534
Bewertungen
16.490
da es um "normale" Kontoauszüge geht.
Hmm jetzt verstehe ich dich nicht, es geht doch um den Zufluss auf deinem Konto
und demzufolge um einen normalen Kontoauszug.

Da steht doch bestimmt im Buchungstext der Grund der Überweisung wie zum Beispiel "Auflösung vom Bausparvertrag oder Kündigung"?

Dazu hast du auch schriftlich die Kündigungsbestätigung bekommen, richtig!

Und die hast du eingereicht.
 

SchneeFrauchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2015
Beiträge
425
Bewertungen
59
Nein, es geht eben nicht um nen Auszug vom Giro-Konto, sondern um den Jahresabschluss-Auszug 2016 vom Bausparer.

Die wollen ( bisher ) auch keine Kündigungsbestätigung vom Bausparer oder den Giro-Auszug auf dem die Überweisung ersichtlich ist. Die wollen nur den Auszug von 2016 vom Bausparer. Ungeschwärzt.

Den habe ich eingereicht, aber eben das o.g. geschwärzt ( weil es m.M.n. das JC nix angeht u ja eigentlich auch irrelevant ist auf welche Summe z.B. gespart werden sollte oder welche Bewertungszahl ich von der LBS bekommen habe ).

Die Kündigungsbestätigung habe ich natürlich nicht eingereicht, wollte ja bisher keiner sehen.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.824
Bewertungen
23.289
Problematisch koennte das schwaerzen der IBAN sein, weil man nicht mehr sieht, um welches Konto es geht.
 

SchneeFrauchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2015
Beiträge
425
Bewertungen
59
Okay, Iban u Bic nicht schwärzen. Das Argument, dass man es sonst nicht nachvollziehen / zuordnen kann, ist nachvollziehbar.

Bleibt immer noch die Frage nach Bewertungszahl u Bausparsumme...?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.824
Bewertungen
23.289
Eigentlich frag ich mich, warum man das schwaerzen muss.
 

SchneeFrauchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2015
Beiträge
425
Bewertungen
59
Man muss es nicht schwärzen.
Ich habe es gemacht, weil es m.M.n. keine vermittlungsrelevanten/berechnungsrelevanten Angaben sind.

U ich habe lediglich nachgefragt, ob es rechtens ist, dass das JC einen komplett ungeschwärzten Auszug verlangt. Es werden ja grad hier im Forum oft genug Sachen besprochen, wo es heißt, dass das JC das so nicht verlangen darf o.ä.

Wenn es rechtens ist, dass der Auszug "nackt" eingereicht werden muss, dann mache ich das. Ich frage aber lieber im Vorfeld nach, als dass es im Nachhinein heißt "das hättest du so nicht machen müssen".
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.824
Bewertungen
23.289
SIcher sind de Bausparsumme und die Bewertungsahl nicht leistungsrelevant. Aber schwärzen darf man eigentlich nur Angaben, die auf sexuelle Präferenzen, religiose oder politische Orientierung schliessen lassen oder auch Gesundheitsdaten sowie angaben von dritten.

Ichhabe aber den erdacht, dass Dein JC grundsätzlich gar keine Schwärzunge akzeptieren will. Denen geht es gar nicht darum, was da geschwärzt ist, sondern dass überhaupt etwas geschwärzt ist.
 

SchneeFrauchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2015
Beiträge
425
Bewertungen
59
Den Eindruck habe ich auch.

Gut, dann bekommen sie den Auszug so wie er ist u dann is hoffentlich Ruhe.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten