JC behält sich Geld für einen ganzen Monat gleich ein, weil ich etwas zurückzahlen muss.

Leser in diesem Thema...

claudia83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Feb 2013
Beiträge
238
Bewertungen
29
Gestern habe ich meinen Bescheid über die abschließende Feststellung des Anspruchs bekommen.

Es geht um die Zeit 11.2016-04.2017. In diesem Zeitraum habe ich wohl knapp 300 € zuviel ausbezahlt bekommen. Mein Einkommen ist nicht immer gleich, aber hat auch nicht so riesige Schwankungen.

Ob das alles so stimmt lasse ich noch überprüfen. Vielleicht kann mir ja hier auch jemand diesbezüglich helfen. Mir geht es jetzt erstmal darum, dass das JC ausgerechnet hat, das mir für April knapp 170 € weniger zustehen als ich laut meinem letzten Bescheid bekommen sollte.

Ich habe für April bis heut nicht einen Cent bekommen! War schon mehrmals beim JC deswegen. Es ging immer um eine angeblich fehlende Mietbescheidnigung (siehe https://www.elo-forum.org/kdu-miete...en-angeblich-fehlender-mietbescheinigung.html).

Nun soll ich ja knapp 300 € zurückzahlen und das JC behält sich gleich mal ALLES was mir für April ausbezahlt werden sollte ein und den Rest soll ich noch bis Ende Mai zurückzahlen. :icon_eek: Wir reden hier von rund 180 € die ich für April noch bekommen sollte, so wie das JC ausgrechnet hat.

Klar gehe ich arbeiten, aber das Geld das ich als Unterstützung vom JC bekomme fehlt mir ja trotzdem. Und ich glaube kaum, das es so rechtens ist gleich mal für einen ganzen Monat das Geld einfach einzubehalten?!

Soweit ich mich belesen habe reden wir da von 10% vom Regelsatz wenn man eine Ratenzahlung vereinbart?! Das würde ich auch machen wollen. Da brauche ich auch etwas Hilfe. Musste noch nie etwas zurückzahlen.

Wie schreibt man so einen Antrag auf Ratenzahlung? Muss man da Gründe angeben warum man nicht alles auf einmal bezahlen kann? Und was mache ich nun um an mein Geld für April zu kommen bzw. einen Teil davon?

Ich habe für April ja nichtmal das bekommen, was in meinem letzten Bescheid bewilligt wurde. Zwar wird bei mir immer alles nur vorläufig bewilligt, aber die können ja nicht einfach den letzten Monat meines letzten Bewilligungszeitraums einfach abändern (neu berechnen) und einbehalten?! Einen Änderungsbescheid habe ich nicht bekommen für April.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Jan 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
AW: JC behält sich Geld für einen ganzen Monat gleich ein, weil ich etwas zurückzahlen m

Hallo claudia83,

soweit ich weiß, funktioniert das mit der Rückzahlung so, dass du zuerst einen entsprechenden Bescheid über den zurückzuzahlenden Betrag erhälst. In diesem sollte dann auch eine Information über die Rückzahlungsmöglichkeiten enthalten sein, entweder Ratenzahlung (wenn außerhalb des Bezuges) oder Aufrechnung (mit 10 oder 30% des Regelsatzes). Da du dich innerhalb des Bezuges befindest, müsste bei dir die Aufrechnung zum tragen kommen. Es sollte daher ein Beiblatt in jenem Bescheid sein, auf dem du die entsprechende Variante auswählen kannst. Dann werden dir solange 10% von deinem Regelsatz abgezogen, bis der nachzuzahlende Betrag getilgt ist.
 

claudia83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Feb 2013
Beiträge
238
Bewertungen
29
AW: JC behält sich Geld für einen ganzen Monat gleich ein, weil ich etwas zurückzahlen m

Da ist kein Beiblatt dabei. Habe nur da stehen das das auf Antrag mit der Ratenzahlung zu machen ist. Aber das ist ja nur ein Punkt. Wie kriege ich das hin, dass mir das Geld (oder ein Teil davon) für April ausbezahlt wird? Hinfahren und zum JC -Leiter gleich gehen oder schriftlich oder wie am besten?
 

Anhänge

  • 20170430_080342.jpg
    20170430_080342.jpg
    89,5 KB · Aufrufe: 138

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
10.182
Bewertungen
10.320
AW: JC behält sich Geld für einen ganzen Monat gleich ein, weil ich etwas zurückzahlen m

Des Rätsels Lösung könnte in § 41a SGB II zu finden sein.


(6) Die aufgrund der vorläufigen Entscheidung erbrachten Leistungen sind auf die abschließend festgestellten Leistungen anzurechnen. Soweit im Bewilligungszeitraum in einzelnen Kalendermonaten vorläufig zu hohe Leistungen erbracht wurden, sind die sich daraus ergebenden Überzahlungen auf die abschließend bewilligten Leistungen anzurechnen, die für andere Kalendermonate dieses Bewilligungszeitraums nachzuzahlen wären. Überzahlungen, die nach der Anrechnung fortbestehen, sind zu erstatten.

Wenn also einer Überzahlung für z. B. Januar bis März in Höhe von 300 Euro eine Zahlung für April in Höhe von 170 Euro gegenüber steht, werden diese 170 Euro nicht ausgezahlt und es bleibt eine Erstattungsforderung von 130 Euro übrig. Diese Saldierung gab es auch schon mit der alten Rechtslage. Es werden keine Leistungen für April mehr erbracht,wenn zwischenzeitlich feststeht, dass im Bewilligungszeitraum bereits insgesamt mehr gezahlt wurde, als zugestanden hat.
 

claudia83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Feb 2013
Beiträge
238
Bewertungen
29
Also wäre das JC in der Sache im Recht. vorausgesetzt natürlich das die richtig gerechnet haben. Zudem frage ich mich aber wie die schon für April mein Einkommen verrechnen können, das ich ja selbst noch nicht weiß und erst am 10.5. bekomme. Auf einigen Berechnungsbögen ist etwas merkwürdig. Ab Februar steht das außer meinen Arbeitgeber noch was drauf: ZA wappler/zufl.FMBI.1100 Im Februar mit 0,00€ und März und April mit 99,00€ Ich weiß nicht was das heißt und woher die das nehmen. Ist das irgendeine Abkürzung für irgendwas? Ich versteh das überhaupt nicht. Deswegen bin ich mir da nicht so sicher das die alles richtig berechnet haben.
 

RoxyMusic

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Okt 2016
Beiträge
876
Bewertungen
641
Sieht so aus, als würdest du deinen Lohn im Folgemonat erhalten, also wäre dein Einkommen aus März - anzurechnen im April - bekannt (vorausgesetzt, du hast die Lohnnachweise eingereicht). Wer oder was "wappler" auf Blatt 1100 bedeutet, kann dir wohl nur vom JC beantwortet werden (scheint ja nicht dein AG zu sein), "zufl.FM " wird Zufluss im Folgemonat sein. Hattest du in den Monaten März und April eine Einnahme in Höhe von 99€ auf dem Konto? Am besten lässt du dir die Berechnungen vom JC erklären.
 

claudia83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Feb 2013
Beiträge
238
Bewertungen
29
nein hatte ich nicht. Allein schon die 99€ ist merkwürdig. So ein Einkommen habe ich nicht wo ich genau 99 € verdiene. komisch ist eben auch das es erst ab Februar drauf steht mit 0,00 € und dann plötzlich die 99 €. Muss ich wohl doch nochmal hin zum JC . Eine Beratungsstelle die den Bescheid überprüft wird ja auch nicht wissen wer oder was wappler ist. Bin echt ratlos.
 
E

ExUser 2606

Gast
AW: JC behält sich Geld für einen ganzen Monat gleich ein, weil ich etwas zurückzahlen m

Du kannst das JC auch anschreiben und fragen, was das sein soll.

Ich mache sowas gerne so: Fristwahrender Widerspruch , Gleichzeitig Antag auf Auskunft, Begründung wird nachgereicht, sobald meine Fragen beantwortet sind.
 

claudia83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Feb 2013
Beiträge
238
Bewertungen
29
AW: JC behält sich Geld für einen ganzen Monat gleich ein, weil ich etwas zurückzahlen m

Schriftlich wäre mir schon lieber. Also einfach Widerspruch schreiben: "hiermit lege ich fristgerecht Widerspruch gegen den Bescheid vom xx.xx.xxxx ein. Begründung: wird nachgereicht sobald ich Auskunft erhalten habe. Siehe mein Schreiben vom xx.xx.xxxx"
Klingt irgendwie blöd. Würde den Antrag auf Auskunft gleich zusammen mit dem Widerspruch hinschicken. Oder als Anlage dazu machen?! Wie schreibe ich so einen Antrag? Einfach das ich gern Auskunft haben möchte wie die Berechnung, insbesondere wer oder was wappler ist, erfolgte? :icon_kratz:
 
E

ExUser 2606

Gast
AW: JC behält sich Geld für einen ganzen Monat gleich ein, weil ich etwas zurückzahlen m

Also ich mache das immer so:

Hiermit erhebe ich fristwahrend Widerspruch gegen den Bescheid von TT.MM.JJ, mur zugegengen am TT.MM.JJ.

Die Begründing werde ich nachreichen.

Vorher beantworten Sie mir bitte folgende Fragen:

blabablub


Hat bisher immer problemlos geklappt. Nur bei der DRV Bund meinte man, mir statt Antworten ein zweiseitiges Schreiben schicken zu müssen, in dem man mir erklärte, dass die Begründung des Widerspruches zu meinen Mitwirkungsplichten zähle, und wenn ich jetzt nicht bis zum Tag x begründe, werde man meine Antrag abweisen.:icon_neutral:

Meine ANtwort war eine UTK und dann bequehmte man sich mal ....:icon_razz:
 

claudia83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Feb 2013
Beiträge
238
Bewertungen
29
AW: JC behält sich Geld für einen ganzen Monat gleich ein, weil ich etwas zurückzahlen m

Also kann ich beides in einem Schreiben machen. Hab aber mal noch eine Frage. Bei meinem Einkommen habe ich gesehen das die auf dem Berechnungsblatt nicht mal das stehen haben was ich auf meinem Lohnzettel habe. Außer bei einem Monat, da steht aber mein Bruttoeinkommen. Stimmt das so? Dann bei dem Punkt "Abzug durch Steuern + Sozialversicherung" haben die was ganz anderes (sehr viel weniger) stehen als ich auf meinem Lohnzettel (gesetzl. Abzüge). Das haut doch alles irgendwie nicht hin.:icon_kratz:Oder rechnen die da irgendwas anders? Kurz zur Info wegen meinem Einkommen: ich habe einen Minijob bis 100,- (jetzt paar Cent drüber) und einen sozialversicherungspflichtigen Job (also über 450,-).
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
10.182
Bewertungen
10.320
AW: JC behält sich Geld für einen ganzen Monat gleich ein, weil ich etwas zurückzahlen m

Das kann man aus der Ferne ohne Kenntnis der Berechnung und der tatsächlichen Lohnzahlungen nicht beantworten.
 

claudia83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Feb 2013
Beiträge
238
Bewertungen
29
AW: JC behält sich Geld für einen ganzen Monat gleich ein, weil ich etwas zurückzahlen m

Ich kann ja mal zwei von den sechs Berechnungsbögen reinstellen. Monat Februar hatte ich bei Arbeitgeber A 100,98 € raus und bei Arbeitgeber M 512,56 € (davon 12,64 € km-Geld). Auf meinem Lohnzettel steht 584,50 € brutto und gesetzl. Abzüge 84,58 €. KM-Geld ist ja eigentlich nicht anzurechnen vom JC ?! Also ist da der Nettoverdienst 499,92 €.
Monat März Arbeitgeber A 97,24 € und Arbeitgeber M 573,01 € (davon 18,90 € km-Geld), gesetzl. Abzüge 106,01 €, also Nettoverdienst 554,11 €
Da seht ihr auch dieses Wappler ab Februar. Da noch mit 0,00 € und ab März 99,00 €. Die Monate davor stand es gar nicht drauf. Bin mal gespannt was das JC dazu sagt wer oder was das sein soll..
 

Anhänge

  • 20170505_113439.jpg
    20170505_113439.jpg
    93,6 KB · Aufrufe: 118
  • 20170505_113426.jpg
    20170505_113426.jpg
    91,4 KB · Aufrufe: 69

claudia83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Feb 2013
Beiträge
238
Bewertungen
29
AW: JC behält sich Geld für einen ganzen Monat gleich ein, weil ich etwas zurückzahlen m

Kann mir denn gar keiner etwas dazu sagen?! :icon_frown:
Was mache ich eigentlich nun wegen der Ratenzahlung vereinbaren? Wie schreib ich das und muss ich das überhaupt jetzt machen wenn ich noch gar nicht weiß ob die Berechnungen so stimmen?!
 
Oben Unten