• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Jahresendabrechnung für Mietnebenkosten

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ulla

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
211
Gefällt mir
1
#1
Hallo,

muss zum guten Schluss noch mal meine heutige Erfahrung loswerden, es k.... mich an!
Trotz Grippe und Bronchitis habe ich mich aufgerafft und bin zum Jobcenter, wegen:

Ich hatte ja am 22.12. die Jahresendabrechnung für die Mietnebenkosten im Briefkasten vorgefunden und habe mich heute aufgerafft, noch ein Schreiben an die zuständige Sachbearbeiterin zu tippen und habe dann schön ordentlich mit allen nötigen Infos die Abrechnung ans Schreiben geheftet und mir von allem gleich eine Kopie gemacht. Die Kopie zum Abstempeln beim Jobcenter zwecks Empfangsbestätigung. Ordentlicher und einfacher gehts nicht mehr. Wollte es extra beim Empfang abgeben, habe noch am Trauma der letzten 3 stündigen Odysee wegen einer einfachen Frage bei der Sachbearbeiterin zu knabbern....

Damit bin ich zum Empfang beim Jobcenter und da geriet ich an eine "hochmotivierte" und sehr "freundlich" schauende jugende Frau. Ich gab ihr meine Sachen und bat um Stempel auf Anschreiben und Abrechnung.

Sie meinte, sie hätte jetzt eine Kopie von mir in den Händen. Ich meinte, ja natürlich, das Anschreiben und Abrechnung für die Sachbearbeiterin und die Kopien für meine Unterlagen mit Stempel bitte auf beiden Seiten.

Sie stempelte nur das Anschreiben und ich gab ihr gleich die 2 Seiten zurück und bat auch noch die Abrechnung abzustempeln. Sie schaute da nur zu ihrer Kollegin und verdrehte die Augen mehr als genervt. Da habe ich ganz laut gesagt, soweit ich es in dem Krankenzustand konnte, tja, wenn Ihre Kolleginnen alles im Griff hätten, bräuchten wir das nicht zu machen.

Wortlos gab sie mir die Kopien wieder, auf der zweiten Seite hatte sie nur mal kurz gestempelt, war kaum zu lesen. Selbstverständlich hat sie es auch nicht abgezeichnet. Als ich gehen wollte, meinte sie wieder ziemlich zickig, sie müsste meinen Ausweis sehen. Ich gab ihr den und dann tippte sie wie wild in den PC. Ich fragte, warum Sie denn den sehen wollte. Sie meinte, das wäre immer so. Eine blöde Kuh! Nicht mal gute Besserung oder derartiges... Ich habe die Leut und alles so satt..... ob man da jemals wieder rauskommt....

Dann gab sie mir die Kopien wieder und ich ging weg, grusslos... sie war ziemlich kleinlaut und murmelte mir noch irgendwas hinterher..Frag mich nur, was die so eifrig tippte, nachdem sie den Ausweis in den Händen hatte.

Ich kam mir schon etwas sehr "verdächtig" vor!

Falls die wieder so nen Mist verzapfen, kann man die wegen Nötigung anzeigen?

So, nu muss ich wieder nachhause, hab leider kein Inet zuhause, und mich weiter auskurieren..hab aber meine Pflichten beim Jobcenter erledigt.

Gruss

Ulla
 

heuschrecke

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2005
Beiträge
424
Gefällt mir
0
#2
Ach die wird schlicht eingetippt haben, dass Du da warst und Dich wegen Empfangsbestätigungen etwas "aufgeführt" hast, damit Deine SB das dann beim nächsten Mal liest.

Würde ich mir aber keinen Kopf drum machen.

Die meisten (cleveren :icon_pfeiff:) SBs wissen eh aus Erfahrung nach den ersten 5 Sätzen des Kunden, wen sie vor sich sitzen haben und was sie mit demjenigen machen können und was nicht... :icon_wink:
 

Ulla

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
211
Gefällt mir
1
#3
danke Heuschrecke,

im Nachhinein dachte ich mir das auch, und die SB kennt mich nun schon in ihrer kurzen Zuständigkeitszeit und hat mich ziemlich "live" erlebt. Auch sie wird sich dran gewöhnen, dass ich nicht locker lasse und die nicht machen können was sie wollen, brauch sich ja nur meine dicke Akte anzuschauen.

War aber in dem Moment schon ein komisches Gefühl, erst Ausweis und dann Getippe wie wild. So nach dem Motto, erst motzen, dann Eintrag ins "Klassenbuch".

Habe vor ein paar Wochen die Jahresendabrechnung von Strom/Gas abgegeben und wundersamerweise 230 Euro Guthaben, mal gespannt, ob die das auf die Reihe kriegen.

Gruss

Ulla
 

Ulla

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
211
Gefällt mir
1
#4
Ich könnt in Holz beissen!!!!

Hallo,


heute ich von dem Prachtexemplar von SB einen Brief wegen meiner Mietnebenkostenabrechnung 2006 bekommen! Ich hatte einen Differenzbetrag von 25 Euro, wo der Vermieter auf der Abrechnung schriftlich um Überweisung bat.

Was sagt die SB: "Das anrechnungsfreie Guthaben Ihrer Nebenkostenabrechnung in Höhe von € 25 ist anrechnungsfrei."

Widerspruch ist schriftlich einzulegen....

Ich könnt in Holz beissen!!! Wie blöd ist die eigentlich, seitdem die für mich zuständig ist, läuft garnix mehr richtig....

Jetzt habe ich erstmal einen Gegenbrief geschrieben, den ich morgen wieder beim Empfang mit Bestätigung abgeben werde, da soll der Mensch gesund werden.

Unsereins wird gleich mit Paragraphen beworfen wegen Unrechts blabla..
und die erlaubt sich eine Blödheit nach der anderen und alles schriftlich!

Gruss

Ulla
 

heuschrecke

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2005
Beiträge
424
Gefällt mir
0
#5
Och, das scheint bei denen normal zu sein. Hatte schonmal den umgekehrten Fall: Betriebskostenabrechnung mit 20 Eur Guthaben oder so abgeschlossen. Pflichtbewusst eine Kopie zur Arge geschickt. Prompt kam die Antwort: Die Übernahme der Kosten wird abgelehnt, wegen unwirtschaftlichen Verhaltens.

Also nochmal hingeschrieben, dass es ein GUTHABEN sei, und man nur der Mitwirkungspflicht nachkommen wolle.

Darauf Antwort erneut: Ablehnung der Kostenübernahme wegen unwirtschaftlichen Verhaltens.

Fazit: Briefe abgeheftet und aufgegeben. Ich glaube die lesen gar nicht erst, bevor sie "irgendwas" vollautomatisch ablehnen.
 
E

ExitUser

Gast
#6
:icon_lol:

Aber echte Frage: Der Anteil der Neben-/ Betriebskosten, den der HE nicht selbst verursacht hat und welcher höher liegt als die vorab bezahlten Betriebskosten, wird der nacherstattet auf Antrag? Vorausgesetzt die komplette BK-Abrechnung liegt der ARGE ebenfalls vor ...

Emily
 

Ulla

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
211
Gefällt mir
1
#7
Hallo Emily,

ja letztes Jahr hatte ich 22 Euro Nachforderung Mietnebenkosten und habe denen die Abrechnung abgegeben und die haben es bezahlt. Dieses Jahr, das gleiche in Grün, nur die SB hat es noch nicht gerafft. Ich habe da eigentlich nix beantragt, sondern denen einfach die Abrechnung gegeben.

Gruss

Ulla


:icon_lol:

Aber echte Frage: Der Anteil der Neben-/ Betriebskosten, den der HE nicht selbst verursacht hat und welcher höher liegt als die vorab bezahlten Betriebskosten, wird der nacherstattet auf Antrag? Vorausgesetzt die komplette BK-Abrechnung liegt der ARGE ebenfalls vor ...

Emily
 

Bruna

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Okt 2007
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#8
Meine Meinung :

Die Qualität eines Beamten wird nicht danach bemessen, wie viele Akten er abschliesst, sondern wie viele er anlegt.

Bruna



 

ekel

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Apr 2007
Beiträge
365
Gefällt mir
9
#9
BK - Nachzahlung/Guthaben

Ulla und Heuschrecke, bitte nehmt es mir nicht übel, aber ich habe jetzt erstmal richtig lachen müssen - herrlich wie "unbedarft" manche Argemitarbeiter sind!

Gibt es nicht einen "Oscar" für soviel .....?
 

Helga Ulla

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Jan 2007
Beiträge
620
Gefällt mir
8
#10
Ja so scheinen die meisten Mitarbeiter der Behörde zu sein- mit dem Intelligenzgrad eines Eichhörchens, hamstern und dann schnell weg.
 

Ulla

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
211
Gefällt mir
1
#11
Habe heute einen Brief von der Arge bekommen, wegen Mietnebenkostenabrechnung, war wohl wieder ein neuer Sachbearbeiter benannt, neu oder Vertretung, wer weiss es noch...

Sehr geehrte Frau xxxx,

wie Sie richtigerweise festgestellt haben, handelt es sich bei dem Betrag um eine Ihnen zustehende Nachzahlung an Ihren Vermieter. Diesen Irrtum bitten wir zu entschuldigen.

Den Nachzahlungsbetrag von € 25,- haben wir mit heutigen Datum zur Auszahlung auf Ihr Konto angewiesen.

Naja, geht doch...

Nun warte ich noch auf Bescheid der von mir am 17.12.07 abgegeben Jahresendabrechnung vom Gas, ist eine kombinierte Strom/Gasabrechnung.

Was damit wohl geschehen ist? Laut der Empfangsdame wurde alles am 17.12. zur Bearbeitung weitergeleitet an das Prachtexemplar von SB....

Ich warte nochmal ne Woche und dann gibts wieder ein Schreiben, das ich am Empfang abgeben werde mit Bestätigung.

Für den KH Aufenthalt sammle ich erstmal noch Kraft, bevor dieser Kampf losgeht.

Gruss

Ulla
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten