• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Jahresabrechnung für Strom - Viel zu viel?

Momo5000

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Apr 2012
Beiträge
22
Gefällt mir
1
#1
Hallo,

ich habe derzeit ein Problem, ich habe soeben einen Brief geöffnet wo meine Jahresabrechnung für 372 Tage drinnen steht. In der Zeit habe ich 2.201KWh verbraucht, davor hatte ich eine Abrechnung die 123 KWh für 120 Tage beträgt, meine Monatlichen Kosten wurden vom Stromanbieter auf 18 Euro Monatlich gesenkt und habe eine Rückzahlung vor einem Jahr erhalten.

Heute aber der Schock, die EWV verlangt nun von mir 470,24 Euro + Monatlich 55 Euro, das wären also zum Monatsbeginn 525,24 Euro (einmalige Nachzahlung) die ich nicht aufbringen kann. Ich bin Schüler und habe meis bis Halb 4 Schule + eine Stunde Heimweg, da bleibt mir wirklich nicht viel Zeitraum zum arbeiten da ich morgens schon um kurz nach 6 aufstehe.

Ich bekomme derzeit 240 Euro (ca) von der Arge zum Leben (Ja ich habe eine kleine 1 Zimmer Wohnung und lebe alleine) + 184 Euro Kindergeld, das sind Monatlich 424 Euro.


Davon gehen dann weg:

-30€ Internet
-55€ Strom
-50€ Monatsfahrkarte

Macht also Insgesamt schon einmal 135 € Die Monatlich direkt weg sind.

Wie zum Teufel soll ich jetzt noch die 425 Euro begleichen? Mein Warmwasser wird Elektrisch erwärmt und die Heizungen sind hier immer nur im Winter an (Gas).

Wie verhalte ich mich jetzt mit den Kosten bzw der Nachzahlung?

Ich bekomme am ersten des Monats jeweils 240 von der Arge, davon gehen dann 135 Weg und habe dann für 2 Wochen bis ich mein Kindergeld bekomme 95€ zum Leben.

Gruß
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#2
Die 123 KW für 120 Tage waren in welchen Monaten?
Du heizt mit Strom, etwa Nachtstrom?

Auf jeden Fall erst mal Kontakt zum Versorger aufnehmen, manchmal ist dann Ratenzahlung möglich.
 

Momo5000

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Apr 2012
Beiträge
22
Gefällt mir
1
#3
Nein, alles läuft über einen Durchlauferhitzer der hier im Badezimmer hängt, der ist ganz normal mit meinem Hauptzähler verbunden.

Die Stromkosten für die 120 Tage waren hier kurz nach dem Einzug, glaube von Mai 2013 bis August 2013
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#4
Nein, alles läuft über einen Durchlauferhitzer der hier im Badezimmer hängt, der ist ganz normal mit meinem Hauptzähler verbunden.

Die Stromkosten für die 120 Tage waren hier kurz nach dem Einzug, glaube von Februar 2013 bis Mai 2013
Auch die Heizung?
Weil: normal zahlt doch das JC einen angemessenen Teil der Heizkosten. Da stell ich mir vor, die kann man mit ins Boot nehmen, die könnten dann nen Teil von der Nachzahlung übernehmen? :biggrin:
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#5
Nein, alles läuft über einen Durchlauferhitzer der hier im Badezimmer hängt, der ist ganz normal mit meinem Hauptzähler verbunden.

Die Stromkosten für die 120 Tage waren hier kurz nach dem Einzug, glaube von Mai 2013 bis August 2013
zwischen Mai und August musstest du ja nicht heizen, wetterbedingt.
Aber wenn Du den Winter über nur mit Durchlauferhitzer die Wohnung erwärmst, dann geht das ganz ordentlich ins Geld.
Ist keine normale Heizung vorhanden ?
 

Hainbuche

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
1.066
Gefällt mir
842
#6
ich habe soeben einen Brief geöffnet wo meine Jahresabrechnung für 372 Tage drinnen steht. In der Zeit habe ich 2.201KWh verbraucht, davor hatte ich eine Abrechnung die 123 KWh für 120 Tage beträgt
Das wäre ein Sprung von ca 1 KWh/Tag auf 5,9 KWh/Tag.

Also annähernd das Sechsfache.

Kann das überhaupt mit rechten Dingen zugehen?

Ich würde spontan annehmen, daß entweder einer deine Leitung anzapft oder ein dicker Ablesefehler passiert ist (hatte ich auch schon mal).

Hast du deinen Zählerstand schon mit dem Ableseergebnis lt. Abrechnung verglichen?
 

Momo5000

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Apr 2012
Beiträge
22
Gefällt mir
1
#8
Doch ich habe eine Normale Heizung hier die nur im Winter an ist, die läuft über Gas.

Warmwasser wird aber über einem Durchlauferhitzer erwärmt, der Installateur meinte mal das teil verbraucht glaube ich zwischen 20 und 40kw die Stunde.

Ich dusche in der Regel jeden Tag 10 Minuten und Spühle ja noch etc...


Aber so viel Strom kann ich niemals verbraucht haben, ich habe hier nur einen Flatscreen (TV), Laptop und eine Singleküche in Betrieb, mehr läuft hier nicht was sonst noch gut Strom verbraucht, meine Wäsche wird bei meinen Eltern gewaschen somit habe ich auch keine Waschmaschine hier.

Kann mir nur vorstellen, das dies an dem Durchlauferhitzer hier lieg der für mein Warmwasser zuständig ist.
 

Hainbuche

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
1.066
Gefällt mir
842
#9
Kann mir nur vorstellen, das dies an dem Durchlauferhitzer hier lieg der für mein Warmwasser zuständig ist.
Kann ich mir eigentlich nur schwer vorstellen, da das Teil doch sicher auch in den 120 Tagen davor dein Wasser aufgewärmt hat.
 

Walter999

Forumnutzer/in

Mitglied seit
10 Nov 2013
Beiträge
922
Gefällt mir
535
#10
Als erstes einmal die Zählerstände auf der Rechnung mit dem Zählerstand auf dem Zähler abgleichen.
 

Momo5000

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Apr 2012
Beiträge
22
Gefällt mir
1
#11
Kann ich mir eigentlich nur schwer vorstellen, da das Teil doch sicher auch in den 120 Tagen davor dein Wasser aufgewärmt hat.
Hat es auch, ich weiß grad echt nicht was ich machen soll, 470 euro Nachzahlung ist schon ne Menge Holz für mich ...
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#12
Deine Gasheizung läuft aber mit Strom und wenn die Therme schon älter ist kann die Umwälzpumpe eine Leistungsaufnahme von 180W haben. Meine neue Therme hat 120W. Das sind Kosten, die das JC zu übernehmen hat. Das werden die aber nicht freiwillig tun. Du solltest Dich aber nicht scheuen, dass einzufordern. Ich bekomme jetzt 15€ im Monat für diese Kosten.

Du müsstest gucken welcher Hersteller und Typ das ist und dann den Hersteller nach der Leistungsaufnahme der Wärmekreislaufpumpe fragen un ob die Heizung eine Regelung hat oder von Sommer- auf Winterbetrieb umgestellt werden kann.

Versuch ob Du die Nachzahlung in Raten leisten kannst und beantrag das beim Versorger schriftlich. >Lehnen die das ab versuche ein Darlehen beim JC zu bekommen.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#13
Achtung: Gasheizungen benötigen im Winter auch Strom! Ich geh dann hier von ner Therme im Bad aus, über die das warme Wasser für die Heizung erzeugt wird? Das sollte man nicht vernachläsigen!
Erklärt natürlich nicht den Sprung.
Und:
Selbst ohne Durchlauferhitzer hab ich nen Abschlag von 30 Euro, in einer Wohnung in Jena mit Durchlauferhitzer/Strom kam ich locker auf 40 Euronen.
Das mit dem Abschlag von 18 Euro, das war definitiv zu niedrig. :icon_frown:
 

Hainbuche

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
1.066
Gefällt mir
842
#14
Ich bin ja noch auf den Abgleich Zählerstand vs. Abrechnung gespannt.

In einer 1-Zimmer-Whg., selbst mit Durchlauferhitzer, im Jahresschnitt täglich rund 6 KWh zu verbrauchen, finde ich schon sehr ambitioniert.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#15
Rechne mal 10 Minuten / 7 Tage duschen bei 20KW/Stunde, was da raus kommt - nur fürs duschen - oder werf ich da was durcheinander?
Dann die Heizung dazu, das summiert sich? :icon_frown:
 

vidar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.568
Gefällt mir
1.178
#16
Hallo,
Ich bekomme derzeit 240 Euro (ca) von der Arge zum Leben (Ja ich habe eine kleine 1 Zimmer Wohnung und lebe alleine) + 184 Euro Kindergeld, das sind Monatlich 424 Euro.
Gruß
Wieso bekommste Du eigentlich so wenig Unterstützung?

Regelbedarf 1 Person........= 391,00 €
Kind z.B. bis 5 Jahre.........= 234,00 €
----------------------------------
Anspruch Total................= 625,00 €
- Kindergeld....................= 184,00 €
----------------------------------
Leistungsbetrag vom JC.= 441,00 €
+ Kindergeld....................= 184,00 € (hast ja schon bekommen)
------------------------------------
Deine finanzielle Mittel.......= 625,00 €
=============================
Zusätzlich erhälts noch die Kosten der Unterkunft (KDU)

Vielleicht kannst Du ja auch noch einen Mehrbedarf für Alleinerziehende über das JC erhalten.

Hartz IV-Mehrbedarf für Alleinerziehende

Check das dort doch mal, vielleicht gibt es das ja noch.
 

Hainbuche

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
1.066
Gefällt mir
842
#17
Rechne mal 10 Minuten / 7 Tage duschen bei 20KW/Stunde, was da raus kommt - nur fürs duschen - oder werf ich da was durcheinander?
Dann die Heizung dazu, das summiert sich? :icon_frown:
Stimmt auch wieder. Aber woher kam dann der günstige Verbrauch in den 120 Tagen zuvor, in denen ja auch geduscht wurde?

Und hat eine 1-Zimmer-Whg. eine eigene Heizungsanlage mit eigener Umwälzpumpe? Oder hängen die Heizköper an einer Zentralheizung?
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#18
Wieso bekommste Du eigentlich so wenig Unterstützung?

Regelbedarf 1 Person........= 391,00 €
Kind z.B. bis 5 Jahre.........= 234,00 €
----------------------------------
Anspruch Total................= 625,00 €
- Kindergeld....................= 184,00 €
----------------------------------
Leistungsbetrag vom JC.= 441,00 €
+ Kindergeld....................= 184,00 € (hast ja schon bekommen)
------------------------------------
Deine finanzielle Mittel.......= 625,00 €
=============================
Zusätzlich erhälts noch die Kosten der Unterkunft (KDU)

Vielleicht kannst Du ja auch noch einen Mehrbedarf für Alleinerziehende über das JC erhalten.

Hartz IV-Mehrbedarf für Alleinerziehende

Check das dort doch mal, vielleicht gibt es das ja noch.
Wie kommst DU darauf, dass der TE ein Kind hat?
Ja ich habe eine kleine 1 Zimmer Wohnung und lebe alleine)
Kindergeld kann man auch selber beziehen.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#19
Stimmt auch wieder. Aber woher kam dann der günstige Verbrauch in den 120 Tagen zuvor, in denen ja auch geduscht wurde?
Gute Frage, vielleicht liegt hier der Fehler?

Und hat eine 1-Zimmer-Whg. eine eigene Heizungsanlage mit eigener Umwälzpumpe? Oder hängen die Heizköper an einer Zentralheizung?
Kann nur der TE sagen, ich hatte son Teil mal im Bad, das die Heizkörper versogt hat - ne Etagenheizung nannten die das?
Das zog im Winter auch gut Strom, den ich erst mal gesucht habe.

Wichtich wird hier sein: den Heizungsverbrauch an Strom vom JC zahlen zu lassen, was die Nachzahlung erheblich mindern könnte.
Dann sofort Kontakt mit dem Versorger aufnehmen, damit der nicht auf krumme Gedanken kommt.
 

vidar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.568
Gefällt mir
1.178
#20
Wie kommst DU darauf, dass der TE ein Kind hat?
Kindergeld kann man auch selber beziehen.
Demnach ist momo5000 also selbst noch ein Kind bzw. schon über 18 und hat ggf. noch einen Kindergeldanspruch sofern sich momo5000 noch in der Ausbildung befindet. Selbst dann sind mMn die Daten nicht schlüssig.

Normal dürften dann 391,00 Regelleistung zur Auszahlung kommen. Das Kindergeld neutralisiert sich ja. Worauf sich die genannten 240,00 € (plus Kindergeld) beziehen, kann ich nicht nachvollziehen. Falls Du es wissen solltest, kläre mich bitte auf.
 

Momo5000

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Apr 2012
Beiträge
22
Gefällt mir
1
#22
Ich denke einfach mal das sich die Stromkosten mit dem Abschlag von 18€ Monatlich halt summiert haben und ich nun den Rest nachzahlen muss.

Werde trotzdem mal den Zählerstand etc vergleichen und bei der Arge anfrangen ob ich dafür nicht unterstützung bekommen.


Ein anderes Thema, ich Wohne nun seit März 2013 alleine, von der Arge habe ich derzeit nur 240€ gewilligt bekommen da ich Kindergeld beziehe, ich bin selber 21 und Wohne wie schon erwähnt alleine.

Ist dies eigentlich Rechtens das ich nur 240€ von der Arge erhalten und 184€ von der Kindergeldkasse? Mein SB meinte zu mir da ich Kindergeld erhalte, bekomme ich weniger Leistungen zum Leben, da jemand hier meinte man bekommt 391€ + 184€ KG wären bei mir Monatlich 575 €, ist das richtig oder liege ich hier falsch?
 

Fraggle

Elo-User/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
951
Gefällt mir
250
#23
Werde trotzdem mal den Zählerstand etc vergleichen und bei der Arge anfrangen ob ich dafür nicht unterstützung bekommen.
Wäre schon gut mal auf den Zähler zu schauen. 18 Euro Abschlag monatlich für Strom das ist definitiv zu niedrig angesetzt gewesen.

Anfragen beim JC wird dir nichts bringen. Da muß ein Antrag gestellt werden. Es wurde ja schon erwähnt, Warmwasser per Durchlauferhitzer und wenn eine Gastherme in der Wohnung ist, dann auch einen Stromanteil dafür beantragen.
Jc wird auch erst dann evtl. ein Darlehn gewähren, wenn der Stromanbieter Ratenzahlung ablehnt.

Verstehe allerdings auch nicht wie der Betrag des JC zustande kommt. Wo sind da die Wohnkosten?
Wenn man alleine lebt steht der volle Satz an Hatz zu. Da ist man ja nicht Teil einer BG. Kindergeld zählt als Einkommem. Schüler? Gibt es da nich Bafög oder so was?
 

Momo5000

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Apr 2012
Beiträge
22
Gefällt mir
1
#24
Die Miete zahlt die Arge sofort, die bekomme ich erst gar nicht auf meinem Konto.

Ich bin Schüler, mein Kurs ist aber nicht Bafög gefördert.

Also bekomme ich hier einen Betrag von der Arge, der viel zu niedrig ist?
 

Fraggle

Elo-User/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
951
Gefällt mir
250
#25
Ach so, dann sind die 424 Euro also nur der Regelsatz.

Ob der Betrag stimmt weiß ich jetzt nicht, weil das Kindergeld ja eigentlich Einkommen ist. Wie wird dies dann angerechnet? Vielleicht weiß dies jemand hier.
So wie es aussieht werden lediglich 30 Euro Versicherungspauschale vom JC in die Berechnung einbezogen.
Müßten die Fahrtkosten nicht auch anerkannt werden?
 
E

ExitUser

Gast
#26
Ich würde sofort beim Stromanbieter anrufen und das Problem schildern. Jeder vernünftige Anbieter lässt sich auf eine Ratenzahlung ein. Bevor die weitere Kosten haben, woran die kaum interessiert sind.
Ausserdem darum bitten, dass ein Mahnstopp eingelegt wird, bis die Finanzierung der Kosten geklärt ist. Dann entstehen auch keine weiteren Kosten oder gar die Abschaltung.Vielleicht kann man das JC noch an den Kosten beteiligen.

Wie bereits geraten würde ich mal den Zählerstand kontrollieren mit dem was auf der Abrechnung steht. Vielleicht war es geschätzt. Nichtsdestotrotz befürchte ich, dass es zu einer Nachzahlung kommt. 18 Euro halte ich definitiv für zu gering.

Mein Anbieter will mir schon seit Jahren jedesmal den Abschlag senken, weil sie mir immer, teilweise bis zu 2 Monatsbeiträgen, erstatten müssen. Um hohe Nachzahlungen zu vermeiden gibt es jedesmal eine Email, dass der Abschlag bei 40 Euro bleiben soll. Allerdings steckt bei einem Anbieter auch die Stadt mit drin. Da habe ich keine Angst, dass die pleite gehen. Sonst würde ich das auch nicht machen.
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
3.325
Gefällt mir
3.759
#27
Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, schon im eigenen Interesse monatlich den Stromzähler abzulesen und eine Statistik über den Verbrauch zu führen - einfach deshalb, damit man den Überblick behält.

Aus den Zahlen im ersten Beitrag habe ich übrigens den Verdacht, daß der berechnete Verbrauch in den ersten vier Monaten zu niedrig und der danach zu hoch gewesen ist, möglicherweise aufgrund eines Ablesefehlers bei der dazwischenliegenden Ablesung.
 
Mitglied seit
25 Apr 2014
Beiträge
115
Gefällt mir
11
#28
Kindergeld, soweit es dem TE tatsächlich zufließt, ist als sonstiges Einkommen, abzüglich einer 30-Euro-Pauschale, auf das Arbeitslosengeld II anzurechnen:

391,00 Euro (Regelbedarf für einen Alleinstehenden)
- 154,00 Euro (184,00 Euro - 30-Euro-Pauschale)
= 237,00 Euro

Also bekommt der TE sogar 3,00 Euro zu viel an Leistungen, wenn er 240,00 Euro vom Jobcenter überwiesen erhält (die Kosten der Unterkunft und Heizung werden ja bereits direkt überwiesen).
 

Momo5000

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Apr 2012
Beiträge
22
Gefällt mir
1
#29
Na super, habe soeben bemerkt das gestern 490€ von meinem Konto abgebucht wurden.

Ich bin nun -440€ im Minus und kann den Betrag nicht mehr ausgleichen weder noch laufende Kosten (Strom, Internet, etc) zahlen.

Ich bekomme am ersten 246€ bin damit aber immer noch -194 im Minus.

Ich kann mein Konto jedoch nicht überziehen, keine Ahnung warum die Überweisung nun durchgegangen ist.

Wie verhalte ich mich nun bei der Arge? Mir fehlt das Geld nun vorne und hinten und ich habe niemanden der mir hilft aus der Familie.
 

lilli64

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Nov 2013
Beiträge
144
Gefällt mir
80
#30
Die 50 euro für die Monatskarte müsste vonm JC bezahlt werden ( abzgl der Eigenanteil, der schon im Regelsatz enthalten ist, ca 13 Euro?? )
Vorausgestzt, deine Schule befindet sich mind. 4 km von deinem Wohnort.
( Hoffe ich hab das jetzt so richtig im Kopf)
Bildungsgutschein steht dir zu auch zu. Also die 70 euro am Schuljahresanfang und die 30 euro im Januar.


Wie hier schon geschrieben wurde:
Am besten umgehend mit dem Stromanbieter sprechen und versuchen eine Ratenzahlung zu vereinbahren.
Wenn das nicht klappt, versuchen beim JC ein Darlehn über die Nachzahlung zu beantragen.
Und Antrag beim JC stellen, dass sie auch teilweise für Kosten des Durchlauferhitzers aufkommen

lilli
 

n2ame22

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Aug 2013
Beiträge
557
Gefällt mir
238
#31
Darf man in dem Fall die Lastschrift zurückbuchen? Bzw mit den Anbieter telefonieren und Ratenzahlungen vereinbaren?
 

silka

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
6.095
Gefällt mir
1.738
#32
Na super, habe soeben bemerkt das gestern 490€ von meinem Konto abgebucht wurden.

Ich bin nun -440€ im Minus und kann den Betrag nicht mehr ausgleichen weder noch laufende Kosten (Strom, Internet, etc) zahlen.

Ich bekomme am ersten 246€ bin damit aber immer noch -194 im Minus.

Ich kann mein Konto jedoch nicht überziehen, keine Ahnung warum die Überweisung nun durchgegangen ist.

Wie verhalte ich mich nun bei der Arge? Mir fehlt das Geld nun vorne und hinten und ich habe niemanden der mir hilft aus der Familie.
Machst du online- Banking?
Dann Lastschrift zurückbuchen. Das geht sofoert.
Über die Hausbankfiliale erst am Montag.
Dann auch gleich das LastschriftEinzugsverfahren stornieren. Wieso schreibst du Abbuchung UND Überweisung? Wie Zahlst du denn?
Die Arge gibts nimmer, und das JC interssiert sich für Stromkosten und- Schulden nicht unbedingt.
Du kannst ein Darlehen beantragen. Ob du eins kriegst, weiss ich nicht

Die 18,- sind wahrscheinlich vom Vormieter mit rübergerutscht.
Der hat eben Strom gespart und evtl. viel weniger WW verbraucht oder war seltener zu Hause.
ca.40,- pro Monat bei elt. WW und tgl. 10 min Duschen kommt schon hin.
Da rast der Zähler nicht nur beim Wasser, sondern auch beim Strom.
Wenn du erst 470,- zahlen solltest und jetzt 490,- steht, sind sicher nochmal 18,- dazugekommen. Du hast wahrscheinlich mtl. 18,- bezahlt?

Kindergeld ist Einkommen und wird auf Alg2 angerechnet.
Weniger hast du nicht.
 
Mitglied seit
22 Jul 2012
Beiträge
573
Gefällt mir
184
#33
Hallo Mommo 5000,

ich kann von dieser Stelle aus dir empfehlen, deinen Stromzähler mindestens einmal im Monat abzulesen und die Stände entsprechend zu notieren. Dann hast du auf jeden Fall einen Überblick und kannst ggf. gegensteuern.

Vielleicht würde sich bei dir auch ein Anbieterwechsel lohnen! Rechne dir doch mal aus, welchen Kwh-Preis du hast und vergleiche mal bei Verivox oder anderswo ob es da ggf. jemand günstigeren gibt! Aber Achtung, AGB gut durchlesen!

Gruß
KdW
 

n2ame22

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Aug 2013
Beiträge
557
Gefällt mir
238
#34
Vielleicht würde sich bei dir auch ein Anbieterwechsel lohnen! Rechne dir doch mal aus, welchen Kwh-Preis du hast und vergleiche mal bei Verivox oder anderswo ob es da ggf. jemand günstigeren gibt! Aber Achtung, AGB gut durchlesen!
Da gibt es sehr viele Abzocker, die mit günstigen Konditionen locken und fix die Preise erhöhen, sobald man Kunde ist.
 

mathias74

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
1.813
Gefällt mir
189
#35
Ich kann mein Konto jedoch nicht überziehen, keine Ahnung warum die Überweisung nun durchgegangen ist.
Die Überziehung wird anscheinend von deiner Bank gedultet das hatte ich auch schon :biggrin: das hatten sie aber nur zweimal gemacht
 
Oben Unten