Jahrenlanger Kampf (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Lanne

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Mai 2020
Beiträge
1
Bewertungen
0
Ein jahrenlanger Kampf soll am 03.06.2020 zu Ende gehen. Ich schreibe hier, weil es mir total schlecht geht und es mir einfach von der Seele schreiben muss. Seit 2016 läuft mein Antrag auf Erwerbsunfähigkeitsrente. Begründung: Depressionen, Angszustände, Panikattacken(Seit meiner Kindheit) und chronische Schmerzen (Fibromyalgie, Arthrose und kaputte Knien seit ca 2014) Ich habe mein ganzes Leben gearbeitet. Immer wieder weit über meine Kräfte. Nun bin ich 61 und kann einfach nicht mehr. Viele verschiedene starke Symptome, die zum größten Teil psychisch sind. Ich habe jahrenlang Therapien gemacht, bin in Kliniken gewesen, habe mich immer wieder aufgerappelt, aber jetzt geht nichts mehr. Meine Ärzte,: Psychiaterin, Psychologe, Hausarzt, Schmerztherapeut, bescheinigen mir die Arbeitsunfähigkeit. Sämtliche Gutachter meinen aber ich kann arbeiten. Die letzte Gutachterin hat mir sämtliche Krankheiten (Und sogar noch eine von dem ich nichts wusste (?)) in 1 1/2 Std Zeit bestätigt, aber gleichzeitig gesagt dass ich 6 Std und mehr arbeiten kann. Als ich jemand traf die mir sagte, sie hätte ihr Rente in ein 1/4 Jahr durch bekommen und sich anschließend meine Geschichte anhörte, reagierte dann mit ein: " Ja, ich bin aber auch wirklich krank" Was soll ich da noch zu sagen. Fühlte mich nur noch verkannt. Und jetzt ist in ein paar Tagen die Verhandlung und ich habe tierische Angst, dass der Richter mich auch für ein Simulant hällt. Dass ich Unglaubwürdig bin. Nicht dass es finanzielle Einbußen bedeutet, ist das Schlimmste, aber dass ich nicht gesehen werde, dass ich abgestempelt bin und dassandere Menschen auch denken, dass ich mich anstelle. Ich weiß, es sollte mir egal sein was Anderen denken. Ist mir aber leider nicht. Eine der Dingen die mir die ganze Therapiesitzungen nicht haben abgewöhnen können.... Tsja, das wollte ich wohl einfach von mir schreiben, in der Hoffnung auf Verständnis zu stoßen.

Danke!
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.523
Bewertungen
16.457
Guten Tag Lanne und :welcome:

Überleg Dir bitte eine aussagekräftigere Überschrift als "Jahrenlanger Kampf"

Am besten einen vollständigen Satz, verbunden mit einer Frage - soviel Zeit sollte sein.

Ergänzend verweise ich dazu auf Forenregel 11. Du kannst deinen Beitrag insgesamt eine Stunde lang nach Erstellung bearbeiten, also jetzt noch gute 40 Minuten.

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf ausreichend Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein oder zwei Worte rein ...

Im Editor der Überschrift findest du zudem auch den Hinweis:

Themen-Überschrift, bitte den Themeninhalt (nicht zu) kurz beschreiben ...

Forenregeln elo-forum.org


Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder"Jahrenlanger Kampf"

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!

Und schau bitte auch in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Danke für dein Verständnis und Mitwirkung, ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum..


 

deori1

Elo-User*in
Mitglied seit
28 April 2009
Beiträge
135
Bewertungen
116
aber jetzt geht nichts mehr. Meine Ärzte,: Psychiaterin, Psychologe, Hausarzt, Schmerztherapeut, bescheinigen mir die Arbeitsunfähigkeit.
Hallo,
bin zwar kein Spezie,aber arbeitsunfähig ,heisst nicht erwerbsunfähig,und nur darum geht es ,um dass Restleistungsvermögen,entweder 0-3 (Voll)oder 3-6 Stunden(Teil Emr).Ich wurde auch mal von Reha ein halbes Jahr arbeitsunfähig entlassen,aber danach über 6 Stunden wieder einsatzbereit mit Einschränkungen.
Inzwischen bin ich auch in EMR.


Ich weiß, es sollte mir egal sein was Anderen denken. Ist mir aber leider nicht

Das muss Dir egal sein ,ich hatte dieselbe Einstellung,aber irgendwann war es mir egal,glaub mir seitdem ist dass Leben viel einfacher und entspannter..
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten