IWF-Direktorin: Justiz lässt Lagardes Wohnung durchsuchen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
Ermittler haben die Pariser Wohnung von IWF-Direktorin Lagarde gefilzt. Sie steht im Verdacht, vor Jahren dem Geschäftsmann Tapie 285 Millionen Euro zugeschanzt zu haben.

Die französischen Behörden haben die Pariser Wohnung von Christine Lagarde durchsucht. Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) steht seit Jahren im Verdacht, eine hohe Entschädigungszahlung an den Geschäftsmann Bernard Tapie begünstigt zu haben. Grund der Hausdurchsuchung war nach Angaben ihres Anwalts eine seit Jahren laufende Untersuchung zu Lagardes Zeit als französische Wirtschafts- und Finanzministerin (2007 bis 2011).

Lagarde wird Beihilfe zur Unterschlagung öffentlicher Gelder vorgeworfen. Infrage steht, ob ihre Genehmigung einer Zahlung von 285 Millionen Euro an Tapie illegal war. Lagarde hat die Vorwürfe zurückgewiesen.
IWF-Direktorin: Justiz lässt Lagardes Wohnung durchsuchen | Wirtschaft | ZEIT ONLINE
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten