Italien: Bargeldverbot ab 50 Euro

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Italien: ab 2013 kein Bargeld über 50 Euro. Bereits seit Juli hat die Regierung Bargeldzahlungen über 1.000 Euro verboten.

Die Regierung Monti will scharfe Maßnahmen zur Bekämpfung der Geldwäsche und der Steuerhinterziehung um. Ab Juli 2013 werden Zahlungen für Beträge über 50 Euro lediglich mit Kredit-oder Bankomatkarten erfolgen können, beschloss die Regierung nach Angaben der italienischen Tageszeitung "La Repubblica" am Donnerstag. Damit soll der Bargeldumlauf in Italien stark reduziert werden.
Mit der Maßnahme will man der Geldwäsche und Schwarzgeldzahlungen einen Riegel vorschieben. Bereits seit Juli hat die Regierung Bargeldzahlungen über 1.000 Euro verboten.


Italien: Bargeldverbot ab 50 Euro
 


E

ExitUser

Gast
Nur Bares ist Wahres. Mit Card Zahlungen kann man besser herausfinden, wo wann was gekauft wird.
 
E

ExitUser

Gast
Die fast totale Geldkontrolle.
Bin mal gespannt wann es hier soweit ist.

[Ironie]Wie werden den nun die Herren aus einer gewissen italenischen Subkultur ihre Geschäfte machen? Oder gar die Damen aus dem horizontalen Gewerbe? Bitte zuerst Karte durch den Schlitz ziehen:biggrin:[/Ironie]


Sollte das Schule machen und von anderen Ländern übernommen werden, dann wird es noch ein ganz Böses Ende nehmen.
 

Speedport

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
Nur Bares ist Wahres. Mit Card Zahlungen kann man besser herausfinden, wo wann was gekauft wird.
........ und das hat zwei Seiten, genau genommen noch mehr.

Ich zahle grundsätzlich gerne bar, weil ich Schnüfflern nicht das Geschäft erleichtern will.

Ein Staat, der jeden Barzahler unter Generalverdacht stellt? Nein, danke.

Anderseits - in Italien?
 
E

ExitUser

Gast
........ und das hat zwei Seiten, genau genommen noch mehr.

Ich zahle grundsätzlich gerne bar, weil ich Schnüfflern nicht das Geschäft erleichtern will.

Ein Staat, der jeden Barzahler unter Generalverdacht stellt? Nein, danke.

Anderseits - in Italien?
Dort ist es mit der Mafia auch nicht schlimmer als hier und in Italien haben sie nur die sizilianische Mafia. Wir haben hier Russenmafia, Albanische Mafia, Italienische Mafia...
 
H

Huemmel

Gast
Nur Bares ist Wahres.

ganz mein motto :biggrin:

Mit Card Zahlungen kann man besser herausfinden, wo wann was gekauft wird.
nicht nur das ... und das weiss pappa staat und bares soll abgeschafft werden - andere länder schon lange vorbild :icon_kotz:

Währungen: Schweden wollen ihr Bargeld abschaffen - Nachrichten Geld - WELT ONLINE

Bargeld abschaffen... - Leser-Kommentar - FOCUS Online


irgendwo ist das schon, da lädst du dir den einkaufswagen voll ... gehst damit durch nen scanner ohne den einkaufswagen auszuräumen ... und der betrag wird automatisch von deinem konto abgebucht !

das sollte auch in zukunft mit dem ding gehen:

Funkchips im Arm: Das Implantat hört mit - SPIEGEL ONLINE

beispiiel USA

USA: Chip im Arm | Wirtschaft | ZEIT ONLINE


leider nix neues ... nur noch eine frage der zeit !

ironie on

will nicht wissen wieviele neugeborene das ding stikum eingesetzt bekommen :biggrin:

ironie off


willkommen in der zukunft :icon_party:
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
Das Problem bei der Sache sind die Italiener, im Gegensatz zu den Deutschen, haben die sich immer relativ wenig darum geschert was ihre Regierung beschlossen hat.:biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Erst mal ganz locker die Damen! Das ist ja nicht ernst gemeint.
Ein bisschen Ironie wird ja wohl noch erlaubt sein.
Auch wenn es etwas unter die Gürtellinie geht.
 

Radie

Elo-User*in
Mitglied seit
28 November 2011
Beiträge
462
Bewertungen
148
@Darkstoll,

wenn ich ernsthaft sauer bin, dann antworte ich ohne Smilies, und das ist dann nicht lustig. :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Auf jeden Fall sollten die Urlauber nächstes Jahr die EC oder Kreditkarte mit in den Italien-Urlaub nehmen. :icon_lol::icon_lol::icon_lol:
 

Radie

Elo-User*in
Mitglied seit
28 November 2011
Beiträge
462
Bewertungen
148
Auf jeden Fall sollten die Urlauber nächstes Jahr die EC oder Kreditkarte mit in den Italien-Urlaub nehmen. :icon_lol::icon_lol::icon_lol:
Aber aufpassen, manche Schlitze schlucken die Karte, und man steht ohne da. :icon_eek:

Das nun mal nur so als Warnung oder so, derjenige findet das nämlich....









...richtig - überhaupt nicht lustig :eek:
 
E

ExitUser

Gast
Es gibt ja noch andere "Dienstleistungen" oder auch "Waren" und "Güter" die auch in Italien über 50 € (pro Std/oder Einheit.) kosten. Daher ist bei einer Reise nach Italien ab nächsten Jahr eine Kredit oder EC Karte Pflicht :icon_party:
 

Radie

Elo-User*in
Mitglied seit
28 November 2011
Beiträge
462
Bewertungen
148
Darkstoll, wenn ich mit einer EC-Karte eine Dienstleistung in Anspruch nehme oder im Laden meinen Einkauf zahlen möchte, muss ich zwecks Abbuchung die Karte in einen Schlitz stecken. Und weiss ich, ob ich die Karte jeweils wiedersehe? :confused:

In Italien daher immer mit Bargeld. Und wenn da etwas 100 € kosten sollte, dann zahle ich halt 50 € an,gehe aus dem Geschäft, drehe eine Runde um den Block, und zahle dann die restlichen 50 € und hole die Ware ab :biggrin:

Müsste doch so gehen, oder? :icon_mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
Darkstoll, wenn ich mit einer EC-Karte eine Dienstleistung in Anspruch nehme oder im Laden meinen Einkauf zahlen möchte, muss ich zwecks Abbuchung die Karte in einen Schlitz stecken. Und weiss ich, ob ich die Karte jeweils wiedersehe? :confused:
Nun das kommt darauf an, wie groß der Schlitz ist. Man muß halt aufpassen. :biggrin:

In Italien daher immer mit Bargeld. Und wenn da etwas 100 € kosten sollte, dann zahle ich halt 50 € an,gehe aus dem Geschäft, drehe eine Runde um den Block, und zahle dann die restlichen 50 € und hole die Ware ab :biggrin:

Müsste doch so gehen, oder? :icon_mrgreen:
Also wenn ich da an die Warenwirtschaftssysteme denke kurz ERP Systeme so wie ich Sie kenne - eher nicht.
Aber in Italien bekommt man ja auch Handgeschriebene Belege.
Somit könnte dein Vorhaben klappen :wink:
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
388
Ironie an

Alles nur böse Verschwörungstheorien, von bösen rechtspopulistischen "braunen" Esoterikern verbreitet etc.

Ironie aus

In wenigen Jahren wird dann wohl auch das Münzgeld Schritt für Schritt verschwinden, dann wird das zahlen ohne Bargeld noch ein wenig schmackhafter gemacht, bevor es dann komplett abgeschafft werden kann.

Und dann ist die menschliche Schafherde bereit für dafür, gechipt zu werden.

(Ich bin letztens an einer Tankstelle ohnehin schon blöde angeguckt worden, als ich bar bezahlt habe). :icon_kotz:
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Auf jeden Fall sollten die Urlauber nächstes Jahr die EC oder Kreditkarte mit in den Italien-Urlaub nehmen. :icon_lol::icon_lol::icon_lol:

Pläne der Regierung Monti, den Bargeldumlauf zur Bekämpfung der Geldwäsche und der Steuerhinterziehung stark einzuschränken, sorgen für hitzige Diskussionen in Italien. Ein Vorschlag der Regierung ist dabei besonders umstritten. Alle Gewerbetreibenden sollen ab Mitte 2013 dazu gewzungen werden, für Beträge über 50 Euro Zahlungen mit Kredit-oder Bankomatkarten anzunehmen. Will ein Kunde also bargeldlos zahlen, muss ihm das ermöglicht werden. Auch Zahlungssysteme mit mobiler Technologie will die Regierung Monti fördern.
"Stunden des Bargeldes sind in Italien gezählt" « DiePresse.com
 


Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten