Ist ZA denn wirklich so ein mieser Verein?? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2015
Beiträge
29
Bewertungen
2
Hallo Geistl

ich bin nicht arbeitsfähig - das würde ich direkt so unterschreiben,wenn ich nicht wüsste ob ich Morgen überhaupt noch kriechen kann.

Da sich Unsere Halbgöttin den Friedensnobelpreis erhofft hatte mit Ihrer spendablen Flüchtlingseinreise wird es noch beschixxener werden,was den Billiglohnsektor anbelangt oder glaubst Du das die bis dato eingereisten Flüchtlinge sich hier bis ins Nirvana durchfüttern lassen können?Von was denn bitteschön?

Ich habe noch weite Teile meiner Ersparnisse im Ausland deponiert und habe somit immer einen "gewissen Rückhalt"..meine Schulden?Ja lass die Schulden schulden sein - das ist derzeit nicht mein Hauptaugenmerk,sondern mein derzeitiges Leben.

Wieviele Leihbuden gibt es denn mittlerweile..1000..2000...oder gar 50000?Es werden immer mehr anstatt weniger - merkst Du das nicht als ELO,das denen im Bundestag Unsere Anliegen am Allerwertesten vorbeigehen??

R.B hungert sich zu Tode - wayne interessiert es?Inge Hannemann mit Ihrem Bla blubb als ehemalige Hartz4 Vermittlungsschnepfe hat es bis dato auch zu nix gebracht..und unter Uns : Es wird sich nix dran ändern *nur*weil eine handvoll Klugscheisser meinen Sie könnten die Welt verbessern / ändern.

Deutschland GmbH hat Uns Alle fest im Griff und langsam sollte es auch der Letzte hier begriffen haben.
 
E

ExitUser

Gast
Sag mal Bernd44, gehst Du regelmäßig wählen?
Würden alle, denen es hier schlecht geht wählen gehen, dann würde sich schon etwas ändern. Vorrausgesetzt sie wählen das Richtige.

Aber so lange noch so viele denken, Hauptsache Arbeit, egal unter welchen Bedingungen, ändert sich nichts.
Die schlagen in der Mittagspause beim Entleiher lieber die Blöd-Zeitung auf, anstatt sich mal richtige Gedanken um die Zukunft zu machen.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.925
Bewertungen
3.225
Ich habe noch weite Teile meiner Ersparnisse im Ausland deponiert und habe somit immer einen "gewissen Rückhalt"..meine Schulden?Ja lass die Schulden schulden sein - das ist derzeit nicht mein Hauptaugenmerk,sondern mein derzeitiges Leben.
160000€ schulden, aber ersparnisse im ausland gebunkert, du weisst schon wie man das nennt, ich hoffe für dich das du die schulden nur bei banken hast.
 
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2015
Beiträge
29
Bewertungen
2
Joa keine Sorge ich weiss schon was ich mache/lassen kann.Meine Ersparnisse sind jedenfalls in Sicherheit und hinterzogen schonmal gar nicht..hat alles Hand und Fuß.

Aber darum geht es nicht - es geht um die Fadenscheinigkeit Anderer die meinen es würde nur "weitergehen" wenn sich alle an die Regeln halten würden.Stichwort "Billiglohnsektor" - in Zukunft sieht oder wird es wohl so vorgesehen sein,dass Hartz 4 abgeschafft wird.

Abgeschafft wohl eher weniger sondern eher abgeschwächt(-er) und ob das im Sinne Unserer Sofapolitik einig ist,lässt sich abzuwarten und darin sind Wir ja spitze :biggrin:

Ich für meinen Teil sehe mich nicht als Sklave,wenn ich für Leihbuden arbeite,denn wo im Vertrag oder sonstwo steht geschrieben,dass ich Vollgas geben soll?Ich habe mein eigenes Tempo zu arbeiten ..je nach Lust und Laune.
 
E

ExitUser

Gast
"Ich habe genug Arbeitsjahre hinter als auch noch vor mir und soll nun den gleichen Regelsatz erhalten,wie jemand der noch nie richtig im Berufsleben gestanden hat? Ist ja wohl der absoluteste Reinfall"

"Gerecht wäre sicherlich was anderes."



Schon öfters hier und da gehört und gelesen - Verteilungskämpfe, anstatt Solidarität?

Es ist eben keine Versicherungsleistung, daher wäre eine entsprechende Differenz des ALG 2 unter den Leistungsberechtigten gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung.

Nebenbei, es soll auch junge Leute geben, die gerade in diesen immer schwieriger werdenden Zeiten nicht das Glück haben, nach Schule/Ausbildung/Studium eine Anstellung zu finden, wie es in den besseren Wirtschaftsjahren der früheren Generationen eher die Regel war. Warum sollte man sie also deshalb schlechter stellen oder die ehemaligen Einzahler besser?

Denn wer nach der Ausbildung ein paar Jahre keine Anstellung findet und abgesehen von der damit verbundenen Lücke im Lebenslauf auch keine Berufserfahrung vorzuweisen hat, der ist genauso angeschmiert wie derjenige, der trotz Jahrzehntelanger Erwerbstätigkeit und Einzahlungen wegen des "fortgeschrittenen Alters" nun keinen Job mehr bekommt. Der Arbeitsmarkt und die Politik machen im Verarschen keine Unterschiede. Lieber angemessene Leistungen für alle Berechtigten (leider utopisch).

(Gut, es mag auch "Taugenichtse" geben, doch ist das dann nicht eher mitunter die Schuld des hiesigen Bildungssystems und oder des Elternhauses?)

Jedenfalls ist es nicht gerechtfertigt zu "verlangen", dass Leute, die noch nie arbeiten konnten/"durften" oder zu den heutigen Konditionen es auch eben nicht wollen, anders gestellt sein sollten. Was für ehemalige Arbeitnehmer nun in Hartz 4 unter die rechtliche oder auch persönliche Unzumutbarkeitsgrenze fällt, muss auch für die anderen Elos gelten, die noch nie eine wirkliche Chance auf Arbeit hatten, denn selbst mit ZA und anderen verlausten Ausbeutern gibt es nicht genug Stellen.
 

Hainbuche

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
1.063
Bewertungen
842
Problem,das ich auf gut deutsch geschrieben nix zum Fressen im Kühlschrank habe
Ich habe noch weite Teile meiner Ersparnisse im Ausland deponiert und habe somit immer einen "gewissen Rückhalt"
Wo genau liegt jetzt dein Problem? Dann kauf dir von deinen Ersparnissen was zu essen, bis deine ALG-I-Sperre vorbei ist.

Wenn dein "gewisser Rückhalt" nicht für Situationen wie deine jetzige taugt, dann taugt er wahrscheinlich gar nichts.

Es gibt hier zwei Möglichkeiten: Entweder du veräppelst uns alle oder dich selbst; vielleicht sogar beides zugleich.

Jedenfalls ist es nicht gerechtfertigt zu "verlangen", dass Leute, die noch nie arbeiten konnten/"durften" oder zu den heutigen Konditionen es auch eben nicht wollen, anders gestellt sein sollten
Ja, das haben sich die Erfinder der Agenda 2010 auch gesagt und daher aus Gerechtigkeitsgründen die Arbeitslosenhilfe abgeschafft :wink:

Mit dem "anders gestellt" sein ist es allerdings so eine Sache. Wer so doof war, wie ne schwäbische Hausfrau zu wirtschaften, der steht auch mal ruckzuck ganz ohne Leistungsbezug da - das kann einem, der noch nie nen Job hatte, so leicht nicht passieren (und einem, der immer schön alles auf Malle verjuxt hat, auch nicht).

Für unsere Gesellschaft ist das natürlich doppelt vorteilhaft: Einerseits spart der Staat durch Elos, die erstmal ihr Hab und Gut verwerten, bevor sie Transferkohle sehen, gutes Geld; andererseits führt die so begünstigte Wiederverarmung natürlich auch dazu, daß wieder mehr Elos die gleichen Startbedingungen haben (Stichwort Chancengleichheit) :wink:
 
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2015
Beiträge
29
Bewertungen
2
Wo genau liegt jetzt dein Problem? Dann kauf dir von deinen Ersparnissen was zu essen, bis deine ALG-I-Sperre vorbei ist.

Wenn dein "gewisser Rückhalt" nicht für Situationen wie deine jetzige taugt, dann taugt er wahrscheinlich gar nichts.

Es gibt hier zwei Möglichkeiten: Entweder du veräppelst uns alle oder dich selbst; vielleicht sogar beides zugleich.
Das "Problem" liegt darin,dass ich über meine Vermögensangelegenheiten hier nicht näher drauf eingehn möchte und ich lebe derzeit in Deutschland.Es würde nun zuweitführen,wenn ich Euch Alles mitteilen würde,dann kann ich mich ja gleich an den Springer Verlag wenden und sogar noch Geld mit meinem Übel (siehe jüngst A.Dübel) verdienen aber das möchte und würde derzeit eh nicht gehen.

Wo liegt eigentlich Dein Problem Hainbuche?Hast Du sonst Keine als anderen Menschen aufn Sack zugehn mit Deinen behaltlosen Fragen?
 
E

ExitUser

Gast
@Hainbuche: Das ändert nichts an meiner stichhaltigen Argumentation. Das ganze System ist halt nicht fair, daher schieb ich auch:
"...Der Arbeitsmarkt und die Politik machen im Verarschen keine Unterschiede. Lieber angemessene Leistungen für alle Berechtigten...".:wink:

Wer aber meint, dass jemand, der das Pech hatte, in schlechteren Zeiten in die vermeintliche Arbeitswelt einzutreten und somit nicht wie die Altvorderen erstmal Arbeit zu finden, weniger haben sollte, der kann seine Ansichten gerne versuchen bei der Bild unterzubringen, die suchen doch bestimmt immer Schreiberlinge.
 

Jürgen3

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Juli 2008
Beiträge
444
Bewertungen
171
Hallo Bernd,

schreibst du denn schön fleißig Bewerbungen?
Immerhin bist du jetzt seit fast 2 Monaten arbeitslos, und das, obwohl es hunderttausende freie, sofort zu besetzende Stellen gibt, auch und gerade im ungelernten Niedriglohnbereich.
Die Weihnachtszeit steht an, da suchen die Firmen gerade vermehrt nach kostengünstigen menschlichen Ressourcen.
Für mich drängt sich da leider der Eindruck auf, dass du gar nicht so richtig arbeiten willst und nur von meinen Steuergeldern lebst.

Wenn du auf dem regulären Arbeitsmarkt nichts findest, versuche es doch einfach mal bei einer anderen Zeitarbeitsfirma - üppige Bezahlung nach Tarif, kostenloses Arbeitszeitkonto, bezahlter ! Urlaub, persönliche Betreuung durch freundliche Disponenten und Übernahmemöglichkeit sind garantiert.

Leider sind die Gründe für deine andauernde Arbeitslosigkeit nicht bekannt.
Benötigst du Hilfe bei den Bewerbungen? Dann könnte ein entsprechendes Training helfen.
Brauchst du Unterstützung dabei, wieder einen geregelten Tagesablauf zu haben? Eventuell wäre eine Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung (umgangssprachlich als 1-Euro-Jobs bekannt) sinnvoll, etwa als Märchenerzähler im Kindergarten,
 

Erik731

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Oktober 2009
Beiträge
56
Bewertungen
22
Sag mal Bernd44, gehst Du regelmäßig wählen?
Würden alle, denen es hier schlecht geht wählen gehen, dann würde sich schon etwas ändern. vorausgesetzt sie wählen das Richtige.

Aha. Und was wäre für dich das "Richtige"? An deiner Stelle würde ich realistisch bleiben und nicht so viel träumerischen Quatsch schreiben.
 

edelweiß

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Juli 2013
Beiträge
485
Bewertungen
417
lass doch bitte deinen Frust doch woanders ab.

gleich kommt ne Löschkatze und macht hier dicht...hoffentlich.
 
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2015
Beiträge
29
Bewertungen
2
@Jürgen3 (registriert seit 2008 und *nur*428 Beiträge)

allzu wichtig scheint es Dir wohl nicht zu sein aber das ist mir genauso egal,wie Deine Fragen an mich..NO COMMENT:) hab´s nicht nötig meine Beiträge zu pushen^^

@edelweiß

wäre schade,wenn hier die Realität gelöscht werden würde als die Träumereien in den anderen Threads aber wem´s gefällt kann hier was Konstruktives schreiben,wem das nicht liegt sollte sich nach anderen Dingen widmen..

schönen Samstagabend noch
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.412
Bewertungen
16.038
Hach, wie schön.

Da ist dann ja bald die alte Gruppa Leihkeula wieder versammelt.

Wie unerwartet. :icon_lol:
 
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2015
Beiträge
29
Bewertungen
2
lass doch bitte deinen Frust doch woanders ab.

gleich kommt ne Löschkatze und macht hier dicht...hoffentlich.
Die Löschkatze die es Dir anscheinend einfacher macht anderen das Leben noch schwerer zu machen?

Weisste mir geht es nicht um dies oder das..Mir geht es um dass!

Versuche Mal den Unterschied zu verstehen - erst dann schreibe wieder in diesen Thread - Danke
 

Hainbuche

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
1.063
Bewertungen
842
Wer aber meint, dass jemand, der das Pech hatte, in schlechteren Zeiten in die vermeintliche Arbeitswelt einzutreten und somit nicht wie die Altvorderen erstmal Arbeit zu finden, weniger haben sollte, der kann seine Ansichten gerne versuchen bei der Bild unterzubringen, die suchen doch bestimmt immer Schreiberlinge.
Na, die Bild würde die Agenda 2010 wohl eher verteidigen wollen. Wie sollte ich dazu passen?

Vielleicht ist dir noch nicht aufgefallen, daß die Wiederverarmung per ALG-II-Nichtbezug ein Damoklesschwert ist, das auch Job-Spät- und Schwerstarter ungern über sich haben mögen, wenn sie denn dann doch noch mal zu Potte kommen. "Wie gewonnen - so zerronnen" - wer ist da schon scharf drauf?

Aber versteh es wie du willst; wer meint, ich sei ein geeigneter "Schreiberling" für die o. g. Zeitung, dessen sonstige Äußerungen kann ich ja dann auch einordnen. Schönes Wochenende!
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.237
Bewertungen
12.920
Nee mal ernsthaft also ich könnte mir in meiner Lage es niemals erlauben mich zuhause auf´s Sofa zu legen ...
Du meinst also, die Elos liegen alle zu Hause aufm Sofa? :icon_kinn:
Hast Du das aus der BLöD?
Mein Anliegen besteht darin,dass es auch Menschen geben soll,denen Ihr leben nicht so scheixxegal ist wie nun das der ALG 2 Bezieher/-innen.
Mein Leben ist mir (im Gegensatz zu Dir) nicht scheixxegal, deswegen würde ich es niemals für einen Sklavenhändler wegwerfen.
Aber ich habe nichts dagegen, bück Dich ruhig, ich setz mich dann mal aufs Sofa - mit geradem Rücken. :icon_hihi:

Es hat auch etwas mit Ansprüchen zu tun.
Ich habe inzwischen meine Wertansprüche soweit heruntergedreht, daß mein hoher Anspruch auf viel Lebenszeit erfüllt wird. :icon_pfeiff:
Und glaube mir, es eröffnen sich ganz neue und wunderbare Perspektiven.
 
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2015
Beiträge
29
Bewertungen
2
haha ich musste eben lachen als ich Eure scheixxe an Kommentaren durchgelesen habe..danke für die <Unterhaltung Mädels>

Ich bin ICH und Kein anderer kann mir was anderes vorwefen^^..ich werde mich verskalven lassen..und?Ich bin einer von Millionen..wenn es Euch nicht passt dann sendet ne Botschaft an die anderen 100 tausend

baba
 
Oben Unten