Ist Probe-Arbeiten kein WICHTIGER GRUND? (Termin) (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Phil

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2006
Beiträge
153
Bewertungen
0
Hallo,
ich hätte letzte Woche einen Termin beim SB gehabt der über meine aktuelle berufliche Situation mit mir sprechen wollte.
Jetzt hab ich aber kurz vorher von einer Firma ein Einladung zum Probearbeiten bekommen. Genau an dem Temrin an dem mich der SB sehen wollte.

Also hab ich den 2. Zettel der Einladung ausgefüllt mit dem Grund: Arbeiten zur Probe bei Firma XY. Das Schreiben der Firma habe ich als Kopie beigefügt, und den Brief dann bei der Arge eingeworfen. 2 Tage vor meinem Termin.

Jetzt habe ich eine Folgeeinladung bekommen und es wird beabsichtigt mit mein ALG II um 10% zu kürzen, weil ich ja ohne wichtigen Grund dem Termin nicht nachgekommen wäre.

Ich dachte immer sich um Arbeit zu bemühen wäre wichtig genug, aber scheinbar sind denen ihre Termine noch wichtiger.

Was soll ich jetzt am Besten machen?
 
G

gast_

Gast
Also hab ich den 2. Zettel der Einladung ausgefüllt mit dem Grund: Arbeiten zur Probe bei Firma XY.
Das geht so nicht: Probearbeiten muß vorher gemehmigt werden.

und den Brief dann bei der Arge eingeworfen.
Davon raten wir hier immer ab, denn so hast du keine Empfangsbestätigung. Du kannst den Einwurf nicht durch Zeugen belegen, nehme ich mal an?

Jetzt habe ich eine Folgeeinladung bekommen und es wird beabsichtigt mit mein ALG II um 10% zu kürzen, weil ich ja ohne wichtigen Grund dem Termin nicht nachgekommen wäre.
Das kann ein Standartschreiben sein, weil dein SB dein Schreiben am Termin noch nicht auf dem Tisch liegen hatte...muß nicht heißen, daß er wirklich sanktionieren will - kann es aber.

Was soll ich jetzt am Besten machen?
Eine schriftliche Stellungnahme verfassen - Abgabe gegen Empfangsbestätigung auf einer Kopie.

Ich dachte immer sich um Arbeit zu bemühen wäre wichtig genug,
Ist es auch.

Ich bin z.B: mal auf dem Weg zu einem JC Termin an einem Laden vorbeigekommen, der ne Aushilfe suchte. Bin spontan rein... und viel später bei SB angekommen, da hatte die schon den nächsten da sitzen.

Das war ok... konnte gehen und kein Sanktionsversuch.

Aber wie gesagt: Probearbeiten muß (auch aus versicherungstechnischen Gründen/Schwarzarbeit) genehmigt werden. Es gibt ja auch viele schwarze Schafe, die nicht einstellen wollen, sondern nur kostenlose Arbeitkräfte für ein paar Tage wollen.
 

Phil

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2006
Beiträge
153
Bewertungen
0
Natürlich kann ich den Einwurf mit Zeugen belegen^^

Aber das ich sowas vorher genehmigen lassen muss wusste ich nicht.
 
G

gast_

Gast
Das war hier im Forum schon sehr oft Thema...

Kann nur empfehlen, mal mehr zu lesen :)

Aber das würde ich auch in der Stellungnahme gar nicht erwähnen.

Nur, daß du mit Zeugen dann und dann ein Schreiben eingeworfen hast.
 
Oben Unten