Ist meine Eingliederungsvereinbarung (ALGII) korrekt? - Habe noch nicht unterschrieben!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Tulpe75

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 September 2018
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,

brauche Hilfe von Euch, könnt Ihr meine Eingliederungsvereinbarung vom Jobcenter (noch nicht unterschrieben) mal durchsehen, ob darin was nicht ok ist??

Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen, ich bin im Moment völlig überfordert bez. der Ämter, mit den Terminen, Forderungen und Einhaltungen ectpp. ...

Hatte nun meinen ersten Termin im Jobcenter bez. Beruflichem gehabt. Hatte zum Glück eine Begleitung mit, als "seelische Unterstützung".

Der SB war soweit ok, hat mir gesagt, dass der Jobcenter, weil ich mich in Reha-Verfahren befinde, keine Leistungen wie z. B. Bewerbungskosten, etc. bezahlt. Dafür wäre die Rentenversicherung zuständig, mit der ich schnell Kontakt aufnehmen soll, um soche Dinge zu klären, was da für mich gemacht werden kann.
(-> Zur Erklärung: Vor ein paar Monaten wurde ich, noch bei der AfA, mehr oder weniger in diesen "Antrag zur Teilhabe am Arbeitsleben" "reingelotst". Mir war gar nicht bewusst, dass das ein "Reha-Ding" ist/wird, hatte ja nur gesagt, dass ich bez. meiner Rückenbeschwerden einen orthopädischen Stuhl brauche, um besser einen Job in meinem Büro-Beruf zu finden. Jetzt weiß ich, dass die das sicher nur gemacht haben, um nicht mehr für evtl. Weiterbildungen in der Zeit zahlen zu müssen ... )

OK, weiter im Text:
Nachdem gesagt wurde, das die DRV kostenmäßig bez. Maßnahmen zuständig ist, kam vom SB dann die Eingliederungsvereinbarung zur Sprache: Der SB hat sie mir schon pikobello fertig in die Hand gedrückt, bevor wir drüber sprachen, also nix mit gemeinsamer Absprache oder so. :-/
Deshalb schreibe ich hier nun. Ich habe eine mordsmäßige Angst, dass ich mich in Teufels Küche bringe, weil ich vielleicht irgendwas unterschreibe, was ich nicht richtig verstanden habe oder falsch verstanden habe. :-/ Mir macht dieser Ämterkram einfach Angst, die ganzen Regeln-beachten- "sonst ..!"-Sachen
Muss dazu sagen, dass ich momentan durch dieses ganze Arbeitslos-Dilemma psychisch echt angeschlagen bin und nur "halbe Kraft" fahre. Mich bringt gerade alles bei jedem bisschen aus der Spur, ständig Angst was falsch zu machen, Bewerbungsangst, dass ich was übersehe, man mich "über den Tisch" zieht bei diesen Dingen, weil ichs gerade nicht besser "schnalle", durch meinen Zustand - ein "Brett-vorm-Kopf" habe ...

Habe schon hier im Forum und woanders mitbekommen, dass man sich richtig reinreiten kann mit der EGV-Unterschrift.

Weiter: Der SB hat mich nicht aufgefordert sofort zu unterschreiben, fand ich ja ganz gut. Habe dann gesagt, ich nehm das mal mit zum in Ruhe anschauen. War ok für SB, haben dann um den Abgabetermin gefeilscht - muss ihn jetzt in 10 Tagen unterschrieben abgeben.

Könntet ihr da mal draufschauen und mir sagen, was vielleicht raus muss, noch rein muss oder was auch immer? - Dass z. B. Punkt 6 "Ortsanwesenheit" eigentlich raus muss, hab ich hier oder woanders schon gelesen, weil das anderswo eh schon gesetzlich festgelegt ist, oder? Damit so etwas quasi nicht sanktioniert werden kann?! - Hab nicht vor in den Urlaub zu fahren, aber z. Zt. bin ich total zerstreut und überfordert und ich will nicht, dass mir etwas "durchrutscht" und ich deswegen Sanktionen bekomme, ohne dass ichs extra gemacht habe nur wegen der EVB ...

Ich soll die EVB dann beim Jobcenter wieder einwerfen, sagte SB.

WENN darin Angaben nicht ok sind in der EVB, wie wird das dann geschrieben? - Soll ich alles durchstreichen, was nicht ok ist bzw. dazuschreiben und dann unter allem unterschreiben oder wie wird das gemacht?!

Sorry für die ganzen Fragen, aber ich bin noch nie gut in diesen Papier-/Vertrags-Dingen gewesen, kurz halten kann ich mich leider auch nicht gut ...


Vielen Dank schon mal im Voraus!!!

Tulpe75
 

Anhänge

  • EVB_anon_s1.jpg
    EVB_anon_s1.jpg
    231,8 KB · Aufrufe: 88
  • EVB_anon_s2.jpg
    EVB_anon_s2.jpg
    256,1 KB · Aufrufe: 94
  • EVB_anon_s3.jpg
    EVB_anon_s3.jpg
    426,3 KB · Aufrufe: 102
  • EVB_anon_s4.jpg
    EVB_anon_s4.jpg
    177,1 KB · Aufrufe: 72

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
WENN darin Angaben nicht ok sind in der EVB, wie wird das dann geschrieben?
Die Angaben darin (insbesondere unter Punkt 5) sind komplett allesamt unzulässig und haben in einer Eingliederungsvereinbarung rein gar nichts zu suchen, da diese Dinge ausschliesslich auf die Wiederherstellung der Gesundheit (REHA) und ggf. auf eine dann vielleicht noch notwendige Klärung der nach der REHA bestehenden restlichen Erwerbsfähigkeit durch den ärztlichen Dienst abzielen.
Und genau das ist als Regelungsgegenstand einer EGV vom Gesetzgeber und den ständige Rechtsprechungen als unzulässig eingestuft.

Also brauchst du hier auch rein gar nichts unterschreiben und auch nichts wieder einreichen (sondern vielmehr als sehr wichtigen Beweis bei dir behalten, falls das JC hier rechtswidrig einen Verwaltungsakt erlässt!), denn so ist diese EGV rechtlich nicht erlaubt!
 

Tulpe75

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 September 2018
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo Couchhartzer,

vielen Dank für Deine Antwort!

Kannst Du oder jmd anderes mir noch sagen, was außer Punkt 5 zusätzlich an Punkten nicht in Ordnung ist? Du sagtest, dass noch andere Punkte nicht ok sind?

VG Tulpe75
 

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.505
Bewertungen
3.696
Deine Frage ist komisch, was noch zu beanstanden ist. Du musst so einen Müll nicht aus Gefälligkeit unterschreiben, damit SB seine Quoten erfüllt. Das ist nämlich so eine EGV. Und Du klingst danach.

Wenn das Ding per VA kommt, würde es mich sehr wundern. Dann würde SB seine komplette Inkompetenz zeigen.

Aber: SB hat DIR schon die Wahrheit erzählt, ohne dass Du es richtig aufgenommen hast.

Du bekommst keine Eingliederungsleistungen vom JC. Verstehst Du das? Weil Du aus der AL Statistik raus bist wegen der RV und Deiner Anträge dort. Du wirst auch nicht vermittelt gerade, bis doe DRV etwas (was Du da beantragt hast) entscheidet. Nur wenn die DRV alles ablehnt, kommst Du zurück in die Vermittlung und dann ist eine EGV sinnvoll.

Man hätte Dir auch wahrheitsgemäß erklären sollen, was "Antrag zur Teilhabe am Arbeitsleben" bedeutet, oder "Reha". Es sind u.a. Leistungen, wenn Du einen Job hast, um ihn erhalten zu können. Oder Leistungen wie Umschulungen, Erprobungen, Arbeitshilfen, finanzielle Hilfen für AG.

Selbst das Wenige in der EGV, was Deine Pflichten wären, wäre mir zu vage und unbestimmt, als dass ich so etwas in einem Austauschvertrag vereinbaren würde. Du bekommst ja nichts.

Verhandeln ist also idiotisch. und dieses:
muss ihn jetzt in 10 Tagen unterschrieben abgeben
kann nicht stimmen, denn eine EGV muss nicht unterschrieben werden. Sie sollte nur.

Nachtrag: anstatt Dich also darauf zu konzentrieren, dem SB gefällig zu sein, solltest Du Dir eher merken, dass SB Dir nicht die Wahrheit erzählt oder diese verfälscht. Man muss dann als Betroffene-r in Zukunft darauf achten und noch mehr alles hinterfragen, was diese Person erzählt/tut. :sorry::idea:
 

Schluri

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Oktober 2017
Beiträge
115
Bewertungen
189
Kannst Du oder jmd anderes mir noch sagen, was außer Punkt 5 zusätzlich an Punkten nicht in Ordnung ist? Du sagtest, dass noch andere Punkte nicht ok sind?

Meine Meinung dazu ist

Gültig bis auf weiteres ist nicht rechtens.

Punkt 1 wurde diese EGV wirklich gemeinsam aufgesetzt, oder hat SB sie dir einfach vorgelegt?
Wenn du nicht beteiligt warst, ist das schon eine glatte Lüge vom SB.

Punkt 4 ist schon mehr als lächerlich.

Punkt 6 hat nichts in einer EGV zu suchen.

Punkt 7 (soweit ich weiß) soll das mit der AU wohl seit einiger Zeit in einer EGV aufgenommen werden, darf aber nicht sanktioniert werden wenn man gegen verstößt.

Wäre es meine EGV würde ich sie nicht unterschreiben.
Wozu auch.
Nur das SB seine EGV Statistik glatt hat?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten