Ist man verpflichtet sich schon während der Kündigungsfrist auf Vermittlungsvorschläge zu bewerben ?

troubledouble

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Juni 2019
Beiträge
10
Bewertungen
0
Ist es rechtens, wenn die AfA bereits vorher (VV) -mit Rechtsfolgenbelehrung- schickt, obwohl noch die Kündigungsfrist läuft, also der Betreffende noch in Arbeit ist ?
 

Natrok

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Februar 2018
Beiträge
298
Bewertungen
226
Ein versicherungswidriges Verhalten kann eine Sperrzeit nur auslösen, wenn es nach der Arbeitsuchendmeldung stattgefunden hat.

Hast du dich arbeitsuchend gemeldet?
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
1.941
Bewertungen
4.916
Hallo @troubledouble
Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder 100 € Job" sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...
und im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu auch den Hinweis von unserem Admin:
Bitte den Themeninhalt kurz umreisen
schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:
Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
546
Bewertungen
387
War bei meinem Schwiegersohn auch so. Der hatte einen befristeten Vertrag und musste sich daher 3 Monate vorher schon arbeitsuchend melden. Er bekam 3 Tage später schon die ersten Stellenangebote, auf die er sich bewerben musste. Hat er auch getan. Ist doch nicht schlimm. Er hatte dann allerdings das Glück, dass sein befristeter Vertrag entfristet wurde und er in der Firma bleiben konnte.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
1.941
Bewertungen
4.916

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
546
Bewertungen
387
Klar hilft das weiter. Und ja es ist rechtens. Es sollte doch im eigenen Interesse sein, so schnell wie möglich wieder in Arbeit zu kommen. Vielleicht sogar nahtlos.
 

IronFist

Elo-User*in
Mitglied seit
23 April 2019
Beiträge
354
Bewertungen
865
Du mußt alles (zumutbare) unternehmen um deine Arbeitslosigkeit zu vermeiden bzw. zu beenden.

Zum Vermeiden gehört z.B. sich ab Kenntnis der Beendigung des alten Arbeitsplatzes um einen neuen Arbeitsplatz zu bemühen. Insofern kann die die AfA bereits jetzt auffordern, dich auf (zumutbare) Stellenangebote zu bewerben.
 

Ottokar

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2019
Beiträge
939
Bewertungen
998
@troubledouble
Die Kriterien der Zumutbarkeit regelt § 140 SGB III. Du findest in der Forensuche genug dazu. Werde Dir um die individuelle Interpretation der Zumutbarkeit Deiner Situation klar.
Das Amt verschickt gerne VV ohne Rücksicht darauf.
 

troubledouble

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Juni 2019
Beiträge
10
Bewertungen
0
War bei meinem Schwiegersohn auch so. Der hatte einen befristeten Vertrag und musste sich daher 3 Monate vorher schon arbeitsuchend melden. Er bekam 3 Tage später schon die ersten Stellenangebote, auf die er sich bewerben musste. Hat er auch getan. Ist doch nicht schlimm. Er hatte dann allerdings das Glück, dass sein befristeter Vertrag entfristet wurde und er in der Firma bleiben konnte.
Das "schlimm" ist individuell zu betrachten: Wenn jmd. noch 3 Monate Vollzeit arbeitet und sich parallel bewerben soll, finde ich es insgesamt "schlimm". Allerdings spielt die Anzahl der geforderten Bewerbungen lt. "Eingliederungsvereinbarung" dabei noch eine gewiesse Rolle. So wie ich recherchiert habe, ist es tatsächlich rechtens, sobald AfA von der kommenden Arbeitslosigkeit erfährt, den Betreffenden zu Bewerbungsaktivitäten aufzufordern !
 
Oben Unten