Ist folgende Wohnung angemessen?

Daniell

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
834
Bewertungen
18
hallo,
bevor ich mir die wohnung anschaue und eventuell ein mietangebot beim jc einreiche, ist folgende wohnung angemessen?

Zimmer:
2
Wohnfläche ca.:
44,00 m²
Kaltmiete:
227,00 €
Nebenkosten:
62,00 €
Heizkosten:
93,00 €
Gesamtmiete:
382,92 €
besonders interessieren mich die heizkosten, die doch sehr hoch sind?!
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
834
Bewertungen
18
Hattingen, Höchstwert der Gesamtmiete ohne Heizung: max. 48m², Miete: 359.62€.
Heizkosten höchstens 1,25€ pro m². wären also 55€.

Dann gehe ich mal davon aus, dass die Wohnung aufgrund der zu hohen Heizkosten als unangemessen gilt?
 

Thompson

Elo-User*in
Mitglied seit
30 August 2010
Beiträge
74
Bewertungen
2
probieren geht über studieren?
meine Bude kommt 393,00 € Warm (auch wenn anderes Bundesland) und wird komplett übernommen! Man sollte auch immer dazu erwähnen wie lange man schon auf der suche ist und wie der Wohnungsmarkt im 1-2 Zi Bereich gerade ausschaut!
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
834
Bewertungen
18
naja, ich will halt keine falschen hoffungen haben. und wenn die das begrenzt haben sollte man sich glaube ich auch dran halten:confused:
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.583
Ich würde mir die Wohnung anschauen und dabei gleich den hohen Heizkostenabschlag ansprechen - vllt lässt sich da was machen. Könnt' ja sein, dass der Vormieter "aus dem Fenster" geheizt hat - also "normal" ist die Höhe nicht. Könnt' aber auch sein, dass per Strom geheizt wird, kenne aber dafür die Kosten nicht, also ob sie höher sind als z.B. Gasheizung, Ölheizung etc.
 

lpadoc

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
Hattingen, Höchstwert ...
Fordere mal die aktuelle KDU-Richtlinie (über IFG) an. 2008 ist wohl überholt und 10 % Überschreitung müsste eigentlich anerkannt werden. Urteile dazu sind hier im Forum bereits veröffentlicht.
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
834
Bewertungen
18
das heisst also 10% abweichung nach oben kann noch durchgehen?
ist es überhaupt für mich sinnvoll jetzt schon auf wohnungssuche zu gehen? habe heute meinen ALG2 antrag abgegeben.
oder ist es sinnvoller abzuwarten bis mein antrag durch ist?
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
834
Bewertungen
18
@kiwi
was heisst zusicherung...
bis das Amt das bearbeitet hat ist eine schöne wohnung eh weg...:icon_sad:

habe was aktuelles von 2011 gefunden:
Miete: max. 45m², max 338,38, Heizung max 1,50€/m².
Mietobergrenze ist also nach unten gegangen, Heizung etwas nach iben.
 

Thompson

Elo-User*in
Mitglied seit
30 August 2010
Beiträge
74
Bewertungen
2
naja, ich will halt keine falschen hoffungen haben. und wenn die das begrenzt haben sollte man sich glaube ich auch dran halten:confused:
Hier spielen mehrer Faktoren eine Rolle und das mit der Grenze ist ein Klischee in den Köpfen der Leute/Gesellschaft!
Klar gibt es eine Bemessunggrenze, aber nicht mit festem Betrag, das geht gar nicht! Wieso lasst ihr euch immer so einschüchtern/einschränken?

Natürlich bezieht sich dein JC auf die Aussage: "die ist zu Teuer..." Aber ob sie das Wirklich ist, wirste nur rausfinden wenn du es versuchst! Standart Absagen würd ich ignorieren und anzweifeln!
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.583
Thompson hat natürlich Recht. Daniell, was bringt es Dir denn, wenn Du es gar nicht versuchst. Du weißt ja jetzt schon bzw. glaubst zu wissen, dass sie ablehnen.
Ok, dann lass' es. Also:

Mach' gar nix anstatt es zu versuchen - ist der bessere Weg, oder? :D





Nein!
 

lpadoc

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
das heisst also 10% abweichung nach oben kann noch durchgehen? ist es überhaupt für mich sinnvoll jetzt schon auf wohnungssuche zu gehen? habe heute meinen ALG2 antrag abgegeben. oder ist es sinnvoller abzuwarten bis mein antrag durch ist?
Was hinsichtlich der Angemessenheit für Hattingen angemessen sein soll, gehört zu den Aufklärungspflichten des JC bereits bei Antragsstellung.

Sollte der ALG2-Antrag durchgehen, so werden zunächst auch unangemessene Kosten der Unterkunft und Heizung bis zu 6 Monate gezahlt, welche bei Antragsstellung tatsächlich zu zahlen und vereinbart sind. Ich würde zunächst den Bescheid abwarten.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.583
Sollte der ALG2-Antrag durchgehen, so werden zunächst auch unangemessene Kosten der Unterkunft und Heizung bis zu 6 Monate gezahlt, welche bei Antragsstellung tatsächlich zu zahlen und vereinbart sind. Ich würde zunächst den Bescheid abwarten.
Das mag dann der Fall sein, wenn man bereits in einer Wohnung lebt, nicht aber, wenn man zum ersten Mal eine eigene Wohnung beziehen möchte ... das denke ich nicht.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.583
Er hat den Alg-II-Antrag schon gestellt und sucht jetzt eine Wohnung, so verstehe ich es. "lpadoc" :D
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
834
Bewertungen
18
es ist so, dass ich momentan im haus meiner eltern zur miete wohne.
zum ALG2 antrag habe ich auch eine erklärung beigelegt, dass dies nur eine vorübergehende lösung ist, da meine eltern das zimmer selber nutzen wollen und es zu klein für mich ist.
werden die nun nicht versuchen mich in der wohnung zu halten? denn da würde das jc nur 150€ monatöich zahlen müssen :D
 
Oben Unten