Ist eine versteckte Vermögensprüfung beim vereinfachten Antrag auf ALG II rechtens?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Ultimax

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 September 2007
Beiträge
27
Bewertungen
2
Hallo zusammen,

ich (Ü25) habe Anfang letzten Monats ALG II beantragt und dabei das vereinfachte Formular für den Hauptantrag verwendet.

Das JC hat mittlerweile sämtliche Unterlagen und Dokumente vorliegen (neben dem Hauptantrag die Anlage EK, Mietvertrag, Miet- und Meldebescheinigung, Lebenslauf etc.).

Kurz gesagt: Es liegt alles auf dem Tisch, um über meinen Antrag entscheiden zu können.

Heute kam ein Brief vom JC reingeflattert, in dem ich Auskunft geben soll, wie ich in den letzten Monaten meinen Lebensunterhalt bestritten habe. Nun, das ist schnell erklärt: Ich hatte noch ein paar kleine Ersparnisse.

Was ich jetzt nicht verstehe: Warum werde ich das gefragt? Im Grunde genommen horcht man mich doch indirekt über meine Vermögensverhältnisse aus und das, obwohl beim vereinfachten Antrag eine Vermögensprüfung entfällt.

Außerdem habe ich doch den vereinfachten Hauptantrag samt Anlage über die Einkommenverhältnisse (EK) wahrheitsgemäß und vollständig ausgefüllt, also sind doch alle nötigen Infos da.

Beim alten, regulären ALG II Hauptantrag (also vor Corona-Zeiten) gab es noch eine Spalte unter 8.1, wo man angeben konnte, dass man bis dato von seinen Ersparnissen oder mit Hilfe von Verwandten/Bekannten seinen Lebensunterhalt bestritten hat.

Beim aktuellen vereinfachten Antrag fehlt diese Spalte, d.h. man hat in dem Antragsformular gar keine Möglichkeit auf diesen Sachverhalt hinzuweisen. Also kommt es doch für „Corona-Hartz IV“ gar nicht darauf an, wie man seinen Lebensunterhalt bisher bestritten hat, andernfalls hätte doch der Gesetzgeber eine entsprechende Passage in dem vereinfachten Formular geschaffen.

Und dennoch will jetzt das JC von mir Zusatzinformationen, die über das Antragsformular hinausgehen.

Durch diese Zwischenfrage vom JC verzögert sich natürlich die Bearbeitung meines Antrags, was nervt.

Da frage ich mich noch einmal: Was soll das und wie soll ich mich verhalten?

Steckt da vielleicht eine Verzögerungstaktik seitens des JC dahinter?

Danke im Voraus für wertvolle Tipps und euren Beistand.

LG

Ultimax
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten