Ist eine private Unfallversicherung sinnvoll? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

blackk

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2015
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

Was haltet ihr eigentlich von privaten Unfallversicherungen? Ich überlege mir meine Familie und mich zu versichern. Es können einfach so viele Unfälle in der Freizeit und im Haushalt passieren. Gott sei Dank ist uns noch nichts schlimmes passiert, aber das heißt nicht das es auch so bleibt. Gibt es Vorteile wenn, man die ganze Familie versichert? Ist so eine Versicherung wirklich notwendig oder besser gesagt sinnvoll?
Bitte um hilfreiche Antworten damit ich mich leichter entscheiden kann
Danke schon mal
 

Existenzminimum

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
1.819
Bewertungen
286
AW: ist eine private Unfallversicherung sinvoll?

Hallo zusammen,

Was haltet ihr eigentlich von privaten Unfallversicherungen? Ich überlege mir meine Familie und mich zu versichern. Es können einfach so viele Unfälle in der Freizeit und im Haushalt passieren. Gott sei Dank ist uns noch nichts schlimmes passiert, aber das heißt nicht das es auch so bleibt. Gibt es Vorteile wenn, man die ganze Familie versichert? Ist so eine Versicherung wirklich notwendig oder besser gesagt sinnvoll?
Bitte um hilfreiche Antworten damit ich mich leichter entscheiden kann
Danke schon mal

Unfallversicherungen gehören zu den teuren und eher unnötigen Versicherungen. Sicher wenn es passiert freut man sich drüber. Abers statistsich gesehen wir man eherr krank als das man einen Unfall hat, der zu einem relevanten Invaliditätsgrad führt. Und nur dann zahlt die UNfall-Vers. i.d.R..

Anzudecken sind zunächst Krankheit (überwiegend schon vorhanden), Haftpflicht; ggf Berufsunfähigkeit (wird aber teuer, wenn man nicht mehr so gesund und jung ist, es ist alles anzugeben an Vorerkrankungen), Sinnvoller, umfassender Rechtsschutz (bei anderer Versicherung !!) ist wichtig finde ich.

Musst halt mal schauen, was du überhaupt ausgeben kannst.

Wenn du Familie hast u. der Ernährer bist wäre eine Risiko-Todesfallversicherung ggf. anzuraten. (Keine LV, zu teuer). Könnnen aber auch beide abschließen.

Ich gaube, wenn der Partner stirbt, ist dasl letzte was man braucht Geldsorgen (Beerdigung etc.)
 

barbar

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Februar 2015
Beiträge
35
Bewertungen
2
AW: ist eine private Unfallversicherung sinvoll?

Ich kann dir auf die Frage ob es sinnvoll ist ganz klar mit Ja antworten, mein Mann und ich haben auch eine Unfallversicherung, weil ich mir denke das eher was in der Freizeit bei Sport und ähnlichem passieren kann als auf dem Weg zur Arbeit. Ob es auch notwendig ist, wenn du dir Versicherung leisten kannst dann ja. Wenn, es finanziell eng wird würde ich sagen ist die Versicherung nicht das notwendigste. Schaue dir mal diese Seite an ************************** da kannst du viel über Unfallversicherung lesen um dich leichter zu entscheiden, falls du dich für eine entscheidest kannst du auch auf der Seite die Versicherer und Tarife vergleichen. Der Vorteil der Versicherung für die ganze Familie ist das es günstige Familientarife gibt glaube ich.
Hoffe konnte dir bei der Entscheidung ein wenig helfen
 
E

ExitUser

Gast
AW: ist eine private Unfallversicherung sinvoll?

Unfallversicherungen gehören zu den teuren und eher unnötigen Versicherungen.
Kommt eben auf die persönlichen Bedürfnisse an. Die Unfallversicherung zahlt eben nur bei einem Unfall und nur bei bleibenden Körperschäden. Auch die Krankenhaustagegelder kann man heutzutage vernachlässigen. Das war bis 1996 anders, als die Krankenhäuser nicht nach Krankheitsbildern, sondern nach Aufenthaltstagen abgerechnet haben. Heute ist die Pflege für die ein Zuschußgeschäft. Deshalb schmeißen sie die Leute so schnell wie möglich wieder raus.

Haftpflicht; ggf Berufsunfähigkeit (wird aber teuer, wenn man nicht mehr so gesund und jung ist, es ist alles anzugeben an Vorerkrankungen)
BU muß man abschließen, solange einem noch nichts passiert ist und die nicht mit einer ellenlangen Ausschlußliste auf der Matte stehn.
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
323
AW: ist eine private Unfallversicherung sinvoll?

Vor 1 Jahr war mal ein Vertreter einer privaten Versicherung an der Tür. Wollte mir eine Unfall / BU-Versicherung an drehen, die 1000 € im Monat leistet.
Aber was soll ich damit? Im aller schlimmsten Fall ( ohne EU-Rente ) bekomme ich Sozialhilfe. Mit Regelsatz, Miete, Krankenkasse und alle Vergünstigungen wie GEZ-Befr., Zuzahlungsbefreiung KK, Mobilpass...
komme ich auch so auf ca.1000 €........und das........ohne monatliche Beiträge.
Mit privater Versicherung gäbs da gar nichts....also unwirtschaftlich !
 

ichnur

Elo-User*in
Mitglied seit
4 März 2015
Beiträge
19
Bewertungen
10
Hallo zusammen,

Was haltet ihr eigentlich von privaten Unfallversicherungen? Ich überlege mir meine Familie und mich zu versichern. Es können einfach so viele Unfälle in der Freizeit und im Haushalt passieren. Gott sei Dank ist uns noch nichts schlimmes passiert, aber das heißt nicht das es auch so bleibt. Gibt es Vorteile wenn, man die ganze Familie versichert? Ist so eine Versicherung wirklich notwendig oder besser gesagt sinnvoll?
Bitte um hilfreiche Antworten damit ich mich leichter entscheiden kann
Danke schon mal
Klare Antwort nichts, ich habe für so einen Verein 5 Jahre gearbeitet und habe auch eine Weiterbildung in der Zeit als Versicherungs-fachmann (BWV) gemacht. Wenn du Geld zuviel hast oder verbrennen willst dann mach einen Vertrag.
Natürlich wenn ich jetzt Vertreter wäre würde ich dir sofort zu so einen Vertrag raten. Ich würde sicher auch den Hinweis vergessen das es eine gesetzliche Unfallversicherung gibt. Die nennt sich GUV und ist in den Sozialversicherungen gegliedert. Und die greift sogar früher als jede Private Unfallversicherung.
Kann man alles kurz hier Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung hier Gesetzliche Unfallversicherung in Deutschland ? Wikipedia und hier https://www.dguv.de/de/index.jsp nachlesen.

Wichtig für die Familie gerade wenn Kinder noch da sind ist eine private Haftpflichtversicherung.
Den Rest ist ein kann aber sicher kein muss, außer ich bin Vertreter und will Geld Verdienen. Dann erzählt man den Menschen natürlich was anders...
 

Markus1977

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
911
Bewertungen
161
UPR?

Ganz klar:

In wirklich jedem Fall überflüssige Versicherung, weil man im Versicherungsfall von der Versicherung komplett betrogen wird! Du bekommst nicht Das raus, wofür Du eingezahlt hast, weil praktisch Niemand die 100%-Invalilidität bekommt, Somit lacht sich die Versicherung Einen.

Die typische privatwirtschaftliche Betrugsmasche eben. Spekuliert mit dem Unwissen der einfachen Leute.

Das Kleingedruckte!
 
H

HHPeterle

Gast
Ist denn für Hartz4ler eine private Haftpflicht sinnvoll? Denn wo nix ist, kann man ja bekanntlich nix holen..:icon_mrgreen:
 

ichnur

Elo-User*in
Mitglied seit
4 März 2015
Beiträge
19
Bewertungen
10
Ist denn für Hartz4ler eine private Haftpflicht sinnvoll? Denn wo nix ist, kann man ja bekanntlich nix holen..:icon_mrgreen:
Vorsicht die Denke kann bei einer Privat Haftpflicht viel Geld kosten. Denn was auch viele nicht Wissen die Privat Haftpflicht deckt auch Schäden ab die dritte an einen Selbst angerichtet haben. Ein Radfahrer z.b wenn er einen über den Haufen fährt und selbst keine eigene Haftpflicht hat. Das ganze nennt sich dann "Ausfalldeckung" die man in seinen eigenen Vertrag mit abschließen kann. Und da ist dann schon die Frage ob man nicht für sich selbst und seine Familie dieses Risiko ausschließen will. Entscheiden kann das jeder für sich selbst, nur ist die Private Haftpflichtversicherung die einzig sinnvolle Vs..
 
E

ExitUser12345

Gast
Hallo zusammen,
Was haltet ihr eigentlich von privaten Unfallversicherungen? [...] Ist so eine Versicherung wirklich notwendig oder besser gesagt sinnvoll?[...]
Ob solch eine Versicherung sinnvoll ist - hängt von deinem Ziel, dem Preisleistungsverhältnis und den entsprechenden AGB's ab. :wink:

m.M

:icon_pause:
 
Oben Unten