Ist eine Förderung der Selbständigkeit auch im Ausland möglich?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

sandronimo

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich habe eine Umschulung abgeschlossen und nun ein interessantes Jobangebot in Mallorca erhalten. Dieser ist allerdings auf freiberuflicher Basis. Ich würde den Job sehr gerne machen, habe in einer Woche mein Bewerbungsgespräch aber jetzt schon eine Zusicherung auf die Stelle. Nun ist meine Frage, kann ich in irgendeiner Weise eine Förderung für den Anfang bekommen? Meine Bitte nach Zuschuss für den Flug nach Mallorca zum Bewerbungsgesräch wurde abgeleht, da es sich um keine Arbeit mit Sozialversicherungsnummer handelt. Bei Selbständigkeit bekäme ich keinerlei Unterstützung. Ist das soweit richtig? Liebe Grüße,

Sandronimo
 

tuwas

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juni 2009
Beiträge
68
Bewertungen
5
Hallo sandronimo,

Förderung für Selbstständigkeit im (europäischen) Ausland ist nicht vorgesehen. Eine Existenzgründung in Deutschland kann gefördert werden, das dürfte aber in deinem Fall zu lange dauern. Vorlage Business Plan etc. Auch eine Förderung einer Anstellung (Beispiel Schweiz) ist lt. ARGE nicht möglich, da keine Sozialabgaben in Deutschland gezahlt werden. Ob das eingeklagt werden kann ist mir nicht bekannt. Vielleicht hat ja jemand hier Erfahrungen dazu!!

viele Grüße
 

Cigan

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
27 November 2007
Beiträge
205
Bewertungen
0
Hallo sandronimo,

Förderung für Selbstständigkeit im (europäischen) Ausland ist nicht vorgesehen. Eine Existenzgründung in Deutschland kann gefördert werden, das dürfte aber in deinem Fall zu lange dauern. Vorlage Business Plan etc. Auch eine Förderung einer Anstellung (Beispiel Schweiz) ist lt. ARGE nicht möglich, da keine Sozialabgaben in Deutschland gezahlt werden. Ob das eingeklagt werden kann ist mir nicht bekannt. Vielleicht hat ja jemand hier Erfahrungen dazu!!

viele Grüße
Da gibt es keine Chance,es werden nur die Vorstellungskosten bis zur deutschen Grenze bezahlt!
Ich wollte vor ca. 3 Jahren in GR was machen,daher ist mir das bekannt!
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Das stimmt so nicht, es wurden auch schon Vorstellungskosten im Ausland erstattet, aber dann muss es sich nachweisbar um eine sozialversicherungspflichtige unbefristete Stelle handeln
 

sandronimo

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Schade, schade. Ohne Hilfe wirds natürlich schwer werden. So richtig nachvollziehen kann ich den Grund allerdings nicht, dass ich als ALG II Empfängerin keine Hilfe für ein Bewerbungsgespräch bekomme, wenn es sich um eine freiberufliche Stelle im Ausland handelt und wenn es sich um eine Festanstellung im Ausland handelt, gibt es Geld. Wenn man im Internet so nachliest wird ja die Förderung der Arbeitslosen in die Selbständigkeit von der Arbeitsagentur ganz groß geschrieben. Da ist ein wirklich gut bezahlter Job in Aussicht und wieder werden mir vom Arbeitsamt Steine in den Weg gelegt, wenn ich mich endlich aus dem Dilemma Hartz IV befreien will.

Vielen Dank für alle Antworten
 

michaelulbricht

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Dezember 2005
Beiträge
1.030
Bewertungen
84
Natürlich ist das möglich.

wenn die Aufnahme einer Selbständigen Tätigkeit im Ausland nicht deinen gewöhnlichen Aufendhalt in Frage stellt.

Denn Leistungen nach dem SGB II erhalten nur .... wer seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat.

Auch das mit den Fahrkosten nur bis zur Grenze ist quatsch.

Es darf nicht mehr unterschieden werden zwischen innerhalb Deutschlands und einem Land der EU.
Das wäre nämlich eine unzulässige Diskriminierung.

Auch das Beispiel mit der Schweiz ist nicht richtig.
Es geht nicht darum das keine Sozialversicherungsbeiträge dann nicht nach Deutschland fließen.
Bei einem Selbständigen in Deutschland fließen ja auch keine Sozialversicherungsbeiträge in Deutschland.

Dann ist in vielen Europäischen Ländern ein Selbständiger sozialversicherungspflichtig !!!!

Deswegen mal einen Blick in die VO EWG 1408/71 werfen.

Mittlerweile sind sogar die Verträge von Lissabon ratifiziert!

Selbst ein Arbeitsvermittler der im Ausland sitzt und einen ALG II Empfänger ins Ausland vermittelt muß dafür von der BA bezahlt werden wenn der Leistungsempfänger einen Vermittlungsgutschein bekommen hat.

Da wird noch eine Menge zu ändern sein im Deutschen Recht um den EU Vorgaben zu genügen.
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.121
Bewertungen
148
Trotzdem wäre ich gaaanz vorsichtig bei Jobangeboten für Freiberufliche auf Mallorca, besonders wenn die in D. annoncieren.

Sehr häufig handelt es sich um Callcenter oder andere Drücker-Firmen, die illegal von Spanien aus agieren und wo die MA sich selbst versichern müssen.
Da wird dann schon mal gern mit "Kaufmann/frau gesucht" usw. annonciert, genau wie hier in D.

Auf Mallorca selbst gibt es inzwischen so viele Arbeitslose vor Ort (Spanier und Ausländer jeder Nationalität), daß seriöse Firmen sich ihren möglichen Bedarf an erfahrenen Arbeitskräften ohne weiteres vor Ort erfüllen könnten.

Und sollte das nicht der Fall sein, würden seriöse Firmen den Bewerbern für bessere Jobs durchaus das Ticket bezahlen, das kostet ja nicht die Welt.
 

mathias74

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
1.908
Bewertungen
381
Schade, schade. Ohne Hilfe wirds natürlich schwer werden. So richtig nachvollziehen kann ich den Grund allerdings nicht, dass ich als ALG II Empfängerin keine Hilfe für ein Bewerbungsgespräch bekomme, wenn es sich um eine freiberufliche Stelle im Ausland handelt und wenn es sich um eine Festanstellung im Ausland handelt, gibt es Geld. Wenn man im Internet so nachliest wird ja die Förderung der Arbeitslosen in die Selbständigkeit von der Arbeitsagentur ganz groß geschrieben. Da ist ein wirklich gut bezahlter Job in Aussicht und wieder werden mir vom Arbeitsamt Steine in den Weg gelegt, wenn ich mich endlich aus dem Dilemma Hartz IV befreien will.

Vielen Dank für alle Antworten
Arbeitsamt ist aber nicht Hartz IV
Förderung der Arbeitslosen in die Selbständigkeit von der Arbeitsagentur ganz groß geschrieben.
Aber nur wenn du deine Steuern und Abgaben in Deutschland bezahlt's, sonst wärs ja unlogisch, sonst könnte ja jeder kommen und ein Geschäft am Nordpol als Schneeräumer aufmachen:biggrin:
dass ich als ALG II Empfängerin keine Hilfe für ein Bewerbungsgespräch bekomme,
Frag doch mal deinen zukünftigen Chef ob er nicht nach Deutschland kommen kann, für ein Bewerbungsgespräch, in manchen Branchen hat man in einem Deutschen Hotel ein Vorstellungsgespräch für einen Arbeitseinsatz im Ausland
 

Strolchi

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2009
Beiträge
112
Bewertungen
29
MICHELULBRICHT hat recht !!!

Es gibt die Förderung auch im Eu-Ausland.
Bei konkretem Vorstellungsgespräch werden die Reisekosten ersetzt.
Aber viele Sachbearbeiter wissen das nicht oder wollen das nicht wissen.:icon_twisted:
War jedenfalls selbst 3 Monate in GR zur Arbeitssuche, ALG II lief weiter - Reisekosten wurden bezahlt.
Hat aber über 1 Jahr gedauert, das bei meinem Jobcenter durchzuboxen !!!:icon_kotz:
Am Ende hat es dann mit Anwalt geklappt.

Das mit der Sozialversicherungspflicht in D ist auch Quatsch.
Deutschland ist schon vollkommen zufrieden, wenn es nichts mehr zahlen muss.

Es gibt in den Arbeitsanweisungen der BA einen größeren Abschnitt darüber - und auch eine extr Stelle der BA für Ausland. Da solltest Du mal anfragen.
 

michaelulbricht

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Dezember 2005
Beiträge
1.030
Bewertungen
84
Ich sehe für viele von uns auch nur noch die Chance im Ausland.

Und die meisten Fallmanager wollen von diesenMöglichkeiten nichts wissen.

Die Reden meistens eh nur Mist.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten