Ist eine Berufsgenossenschaft verpflichtet, dem Ergebnis eines Gutachters zuzustimmen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Bei mir läuft schon seit langer Zeit ein Verfahren bei der Berufsgenossenschaft wegen Anerkennung auf Berufskrankheit.
Die Berufsgenossenschaft hatte mir nach langem Papierkrieg drei Gutachter vorgeschlagen, von denen ich mir einen aussuchen musste.
Das habe ich auch gemacht.
Ende Oktober war ich dann bei dem Gutachter, der meine Krankheiten eindeutig als Berufskrankheiten diagnostizierte.

Das ist jetzt 7 Wochen her.
Noch habe ich nichts von der Berufsgednossenschaft gehört, dass könnte laut Gutachter bis zu 8 Wochen dauern.

Meine Frage ist jetzt, muss sich die Berufsgenossenschaft an dem Gutachten halten?
Oder kann sie die Anerkennung auf Berufskrankheit immer noch verweigern?
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.721
Bewertungen
2.022
AW: Ist eine Berufsgenossenschaft verpflichtet, dem Ergebnis eines Gutachters zuzusti

Die DRV muss sich auch nicht an den Gutachter halten. Bei mir ist sie sogar in meinem Sinne abgewichen Der Gutachter hat mir eine Verlängerung von einem Jahr gegeben und die DRV Dauerrente. Das ist sogar bei Gericht so.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Ist eine Berufsgenossenschaft verpflichtet, dem Ergebnis eines Gutachters zuzusti

Toll, und warum stellen die einen drei Gutachter zur Auswahl?
 

dadrt

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
114
Bewertungen
23
AW: Ist eine Berufsgenossenschaft verpflichtet, dem Ergebnis eines Gutachters zuzusti

Die Antwort auf die Eingangsfrage lautet: NEIN !

Die BG hat aus ihrem Sortiment 3 Gutachter in der Vorauswahl
damit Du (fast) frei entscheiden kannst, wer es denn wird.

Wenn der BG das GA nicht schmeckt wird sie keine Leistungen
erbringen und Du darfst dann Klage bei Gericht erheben.

undsoweiterundsofort

Das Thema "Lange Zeit" ist Dir offensichtlich schon geläufig

dad
 
Oben Unten