Ist eine Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht (GEZ) bei Bezug von Wohngeld und Kinderzuschlag möglich?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Lelek

E-Mail ungeprüft/ungültig
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2020
Beiträge
164
Bewertungen
218
Hallo, wir sind vom ALG II in Wohngeld und Kinderzuschlag "gerutscht". Wenn ich es richtig sehe, ist nun eine Befreiung von der GEZ-Gebühr nicht mehr möglich, oder kennt jemand ein Hintertürchen?

Meine aktuelle Befreiung gilt bis Februar 2022. Angenommen ich würde mich im Januar 2022 melden, um mitzuteilen dass ich kein ALG II mehr erhalte, würden die prüfen, ab wann ALG II weggefallen ist?
 
Vom Fragesteller als beste Lösung gewählt.

Lelek


Angenommen ich würde mich im Januar 2022 melden, um mitzuteilen dass ich kein ALG II mehr erhalte, würden die prüfen, ab wann ALG II weggefallen ist?
Das kann dir mächtig auf die Füße fallen!

Lies dazu bitte § 37 WoGG Bußgeld


Und hier kannst du nachlesen, wer berechtigt ist die Rundfunkgebührenbefreiung zu erhalten:

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.137
Bewertungen
18.308

Lelek


Angenommen ich würde mich im Januar 2022 melden, um mitzuteilen dass ich kein ALG II mehr erhalte, würden die prüfen, ab wann ALG II weggefallen ist?
Das kann dir mächtig auf die Füße fallen!

Lies dazu bitte § 37 WoGG Bußgeld


Und hier kannst du nachlesen, wer berechtigt ist die Rundfunkgebührenbefreiung zu erhalten:

 
Vom Fragesteller als beste Lösung gewählt.

Stauer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
1.057
Bewertungen
3.762
Auflagen und Hinweise für die Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht.
3. Der Antragsteller hat die Rundfunkbeiträge nachzuzahlen, wenn er aufgrund unrichtiger Angaben befreit worden ist oder Änderungen nicht rechtzeitig mitgeteilt hat.
5. Liegen die Voraussetzungen nach Ablauf der aktuellen Befreiung weiterhin vor, ist ein neuer Antrag zu stellen. Ein neuer Antrag ist auch zu stellen, wenn sich die Beitragsvoraussetzungen während des aktuellen Befreiungszeitraums ändern.
Quelle: ARD & ZDF Deutschlandradio, Norddeutscher Rundfunk ; Stand 2015
Alle Änderungen sollten bitte die Beitragsnr. enthalten.
Von einer Änderung dieser Auflagen ist mir nichts bekannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

sunnytn

Elo-User*in
Mitglied seit
19 April 2012
Beiträge
227
Bewertungen
35
Hab der GEZ die Änderung mitgeteilt, will mir wegen 18 EUR im Monat keinen Ärger einhandeln.
Darf ich fragen, wie du das gemacht hast und ob du schon Bescheid bekommen hast?

Wir haben bis 02/21 eigentlich eine Befreiung, jedoch beziehen wir seit 09/20 nur noch KIZ. Da wir wussten, das die Befreiung hier dann nicht mehr gilt, haben wir dies ebenfalls schon im September schriftlich der GEZ mitgeteilt. (jedoch nur als normalen formlosen Brief, somit kein wirklicher Beweis)

Bis heute haben wir keinen Bescheid bekommen und das wundert uns etwas. Denn wir möchten nicht, das wir deswegen eine OWI bekommen oder uns "nicht rechtzeitige Auskunft" unterstellt wird.
 
Oben Unten