Ist die Förderung des Führerscheins vom jobcenter möglich? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Hochmuetz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2011
Beiträge
67
Bewertungen
1
Hallo Leute, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen (bzw. meiner Freundin). Ich ist grade auf Ausbildung-/Arbeitssuche. In sehr vielen Angeboten steht, das ein Führerschein verlangt wird.

Meine Freundin will gerne wieder Arbeiten, aber ist wegen des fehenden Führerscheins verhindert.
Ich kenne nur die Möglichkeit mit einem Unbefristeten Arbeitsvertrag, bei der ARGE.
Gibt es Möglichkeiten, das die ARGE ein unterstützt, bis jetzt wurde sie immer abgewimmelt.
Ihr würde auch schon gesagt von einer Mitarbeiterin von der ARGE das sie sich lieber noch ein Kind anschaffen lassen soll.

Es gibt doch genug Leute, die den Führerschein bezahlt bekommen und danach nichts mehr machen, da wird es doch nicht so schwer sein, jmd arbeitswilligen mal zu unterstützen.

Würde mich freuen, wenn ihr uns weiter helfen könntet.


LG
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
6.893
Bewertungen
4.126
AW: Führerschein

Moinsen Hochmuetz,

auch Dir möchte für die Zukunft die Forenregel #11 wärmstens ans Herz legen ...

11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit Überschriften wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Führerschein, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
In diesem Sinne also ...


:icon_wink:
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.871
Bewertungen
2.315
Wenn man den Führerschein zur Ausübung für die Tätigkeit braucht, kann so etwas gefördert werden.

Aber so etwas sollte man individuell abklären.

Für den privaten Gebrauch, muss man den Führerschein schon aus eigener Tasche finanzieren.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.502
Bewertungen
13.398
Ich kenne nur die Möglichkeit mit einem Unbefristeten Arbeitsvertrag, bei der ARGE.
Schriftliche Einstellungszusage,wenn Führerschein vorhanden, vom Arbeitgeber geben lassen, dann stehen die Chancen gut.

Das mal als Beispiel hier mal ein Urteil dazu:

Jobcenter müssen Hartz IV Beziehern einen Führerschein bezahlen, wenn dadurch ein Arbeitsverhältnis entsteht. Das urteilte das

Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen, mit dem Aktenzeichen: L 15 AS 317/11 B.

Laut des § 16 SGB II können Jobcenter Erwerbslosen im Arbeitslosengeld II-Bezug auch zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt Leistungen aus dem Vermittlungsbudget bewilligen. Hierfür kommen zum Beispiel eine Übernahme von Bewerbungskosten, Weiterbildungskosten oder Mobilitätshilfen in Frage, wenn der Betroffene einen Job gefunden hat. Kann ein Hartz IV-Bezieher mithilfe eines Führerscheins einen neuen Arbeitsplatz finden, so gilt § 16 SGB II auch hier, wie das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen urteilte. Das Gericht verurteilte die Behörde im Wege der einstweiligen Anordnung die Behörde zur Übernahme der Kosten. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass im konkreten Fall der Kläger einen Arbeitsplatz erhalten würde, wenn er zuvor einen Führerschein der Klasse B absolviert. Hierzu legte der Betroffene der Behörde und weiteren dem Gericht eine schriftliche Bestätigung des potenziellen Arbeitgebers vor.

Im weiteren erklärten die Richter, der Kläger habe glaubhaft machen können, dass mit Hilfe der Fahrerlaubnis Klasse B ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis entsteht. Dies entspreche dem Ziel des „Förderns“ im SGB II. Ebenso habe er die tatsächlich anfallenden Kosten für den Führerschein durch eine Bescheinigung der Fahrschule nachgewiesen. Und der Betroffene habe ebenso belegt, dass er kein Geld habe, um den Erwerb des Führerscheins selbst ganz oder teilweise zu finanzieren. Das Jobcenter musste nunmehr im Rahmen einer Fortbildung die Kosten für den Führerschein übernehmen.
oder hier:

Das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen hat entschieden (Beschluss des 15. Senats vom 13.10.2011, Az. L 15 AS 317/11 B), dass wenn eine Einstellungszusage eines Arbeitgebers vorliegt, die vom Vorhandensein eines Führerscheins abhängt, dessen Erwerb jedoch aufgrund von Mittellosigkeit durch einen Empfänger von Grundsicherungsleistungen nicht (auch nicht teilweise) selbst finanziert werden kann, das Ermessen der Behörde für eine Förderung aus dem Vermittlungsbudget nach § 16 Abs 1 S. 2 SGB II i. V. m. § 45 III auf Null reduziert ist.
sozialrechtsexperte: Hartz IV: Kostenübernahme für Führerschein-Erwerb

Als Darlehn, hmm zu 100% kann ich dir das nicht beantworten, denke eher nicht.

:icon_pause:
 

Hochmuetz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2011
Beiträge
67
Bewertungen
1
Hm.. Ein ehm. Schulkollege, der noch nie ein Arbeitsvertrag gesehn hat, wurde der B-Führerschein bezahlt in einer 2 Monatigen Maßnahme. Hat man kein Recht drauf auf so eine Maßnahme zu kommen ?

Ich mein meine Freundin ist auf der Suche.
 
Mitglied seit
6 Oktober 2012
Beiträge
2.070
Bewertungen
423
Ich habe meinen Mit einen 1€ Job finanziert,dem 6 Monate gemacht das Geld wurde angespart Rest vom JC,nach 2 Monaten Job ging es los mit Fahrschuhle.
Immer am Freitag einen halben Tag im Jobcenter Führerscheinbögen ausfüllen üben und etwas Bewerbungs Bla Bla,Erste Hilfekurs und Sehtest.
Nach den 6 Monaten hatte ich ihm:icon_razz:wer durchgefallen ist konnte sogar noch eine Nachprüfung machen.
Das war 2008,weiß nicht ob es das noch gibt.:confused:
 

Hochmuetz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2011
Beiträge
67
Bewertungen
1
Dann wird sie Mittwoch mal gucken was da raus kommt beim Amt, wenn nicht müssen wir gucken wie wir das machen... Irgendwie ist immer ein Weg vorhanden, man muss ihn nur finden :)


Danke euch allen :D
 

Cindy

Elo-User*in
Mitglied seit
1 März 2013
Beiträge
468
Bewertungen
183
Zu Zeiten meiner alten (fast guten) SB ging das.

Ein Bekannter mit der gleichen SB hatte gehört, dass bei der DEKRA ein Kurs inkl. Erwerb Führerschein angeboten wurde.

Er hatte genau diesem Kurs knapp 1 1/2 Jahre vorher schon mal gemacht, damals noch ohne FS.

Bekam den Kurs tatsächlich nochmal, machte dort den FS und hat sogar (wegen dem FS) mit 50 wieder feste Arbeit gefunden !!

Es gibt auch mal positive Geschichten zu berichten :icon_klatsch:
 
Oben Unten