Ist die Einladung nach §59 SGBII in Verbindung mit §309 SGBIII rechtens? Hätte ein Widerspruch Erfolg?

103030

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2020
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo,

Ich bin neu hier und habe eine Einladung nach §59 SGBII in Verbindung mit §309 SGBIII von meinem SB bekommen.
Ich bin erst seit kurzem arbeitslos. Habe in dieser Zeit keinen Vermittlungsvorschlag vom JC bekommen.
Bewerbungen habe Ich natürlich in der Zeit selber schon geschrieben. Ich halte die Massnahme nicht dafür geeignet mich
wieder in eine Anstellung zu bringen.
Hier noch einige Fakten die wohl wichtig sind so wie Ich es nach dem Lesen einiger Beiträge hier beurteile.
- keine EGV
- kein persönliches Gespräch mit SB
- es wurde keine Potenzialanalyse durchgeführt

Ist es richtig das das Jobcenter mich nur in eigene Räume einladen darf und nicht in die Räume des Bildungsträgers?
Dann wäre diese Einladung nicht rechtens.

Was soll Ich Eurer Meinung nach machen?
 

Anhänge

  • einladung VS.pdf
    2,6 MB · Aufrufe: 71
  • Einladung_RBF.pdf
    4,6 MB · Aufrufe: 39
  • Flyer1.pdf
    3,4 MB · Aufrufe: 47
  • Flyer2.pdf
    4,5 MB · Aufrufe: 40

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.510
Bewertungen
6.584
Nach 59 und 309 ist nur zulässig, wenn da ein JC Mitarbeiter anwesend ist und die Veranstaltung leitet.
Das erfährst du aber nur, wenn du hingehst, ob da einer anwesend ist.

Also hingehen, zunächst einmal auf der Einladung das Erscheinen bestätigen lassen und dann fragen, wer der zuständige Jobcenter Mitarbeiter ist. Falls keiner da ist, fragen ob noch einer kommen wird. Ist das auch nicht der Fall, könntest du einfach unauffällig verschwinden.
Falls du vor Ort bleibst: NICHTS unterschreiben! Auch nicht auf einer Anwesenheitsliste, da du auf deiner Einladung die Bestätigung hast, vollkommen unnötig.
Falls man dir was zur Unterschrift vorlegt, ruhig nehmen, einstecken und sagen "das werde ich erstmal in Ruhe zu Hause prüfen" --> wird dann aber für immer im Aktenordner bei dir zu Hause bleiben, bis es irgendwann im Müll landet.
 

Fox29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
Beiträge
639
Bewertungen
1.177
Ist halt ein Info-Termin in dem die Maßnahme und der Träger vorgestellt werden. Laut Einladung ist es eine AVGS Maßnahme. Es gibt keine Pflicht einen AVGS einzulösen, daher liegst du richtig : dein SB kann dich nicht einfach zuweisen. Du musst selbst den Gutschein beim Träger einlösen wollen
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.510
Bewertungen
6.584
Wahrscheinlich wird man dort versuchen die Maßnahmen vom Träger anzupreisen mit Methoden wie auf Kaffeefahrten.
Es gab aber auch schon solche Infotermine, bei denen der MT mit den Teilnehmern Einzelgespräche geführt hat, um möglichst viele private/persönliche Infos zu bekommen, die sich (miss)brauchen lassen die Leute unter Druck zu setzen, zu manipulieren oder gar dem JC Defizite zu nennen, die durch Maßnahmen behoben werden müssen.

Da es eine Infoveranstaltung ist, kannst du alles verweigern. Musst kein Wort über dich sagen oder gar was ubterschreiben. Reicht zuzuhören (oder auch nicht) und kritische Fragen zu stellen (wenn du mutig bist)....
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.510
Bewertungen
6.584
Was wären den kritische Fragen?
Alle! Du bist bei einer Infoveranstaltung. Mehr als dein Namen solltest du nicht nennen. Nichtmal deine BG oder Kundennummer vom JC....

Stell dir einfach vor du bist auf einer Werbeverkaufstour und man versucht dir ne chinesische Heizdecke für 5000€ anzudrehen.

Edit: hab deine Frage wohl falsch verstanden....
 
Zuletzt bearbeitet:

Tom410

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Dezember 2012
Beiträge
101
Bewertungen
126
Man könnte ja auch fragen, wie sich der laut Vorladung verkündete "große Erfolg" dieser Veranstaltungsreihe denn genau darstellt bzw. für wen das ein "großer Erfolg" war.

Können derartige Infoveranstaltungen mit Dritten überhaupt Meldetermine sein, selbst wenn da jemand vom JC ist?
 

Stauer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
908
Bewertungen
3.237
Hallo,:welcome:
Hier noch mehr Fragen: Seit wann gibt es diese Maßnahme?
Von wem wurde sie entwickelt?
Mit welchen Kriterien wurden die Themen ausgewählt?
Warum enthält eine Einladung §§?
Wird Gehirnjogging nicht mit Alzheimer- und Demenzkranken gemacht?
Wenn Du in Deutschland geboren bist: Warum muß ich Deutsch lernen?
Welche mathematischen Bereiche werden da aufgefrischt?
Wieviele Stunden wird EDV-Grundkurs dauern?
Gibt es festangestellte Dozenten oder auf Honorarbasis engagierte?
Gibt es auch Gastdozenten?
Du bist Neukunde und darfst denen Löcher in den Bauch fragen. Ankreiden kann man es Dir nicht, weil Du dann lediglich interessiert bist. Ob Du da was annimmst ist eine andere Frage. Deswegen nichts zusagen, sondern eher sagen, daß Du darüber nachdenken willst. Auch nichts unterschreiben, egal ob die eine Fleppe ziehen oder nicht.
 

103030

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2020
Beiträge
5
Bewertungen
0
Super Danke für die viele Hilfe.
Ich hatte zwar gehofft das der Termin wegen der hohen Corona Zahlen abgesagt wird aber
bis jetzt ist noch keine Absage da. Also werde Ich mich Mittwoch dann mit Maske diesem
Termin stellen.
 
Oben Unten