Ist der Umzug in eine *zu teure* Wohnung möglich?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
Hallo Leute,
Ich bin vor knapp 2 Jahren in meine jetzige Wohnung gezogen (35m2, und dank Nachtspeicher knapp 450€ im Monat die vom Jobcenter übernommen werden). Ich wohne in dieser Wohnung mit meinem großen Hund, langsam fällt mir in dieser Wohnung die Decke auf den Kopf. Nicht nur die Größe stört mich, die Nachbarn sind so ziemlich alle Alkoholiker oder auf Drogen. Da bei mir aber einiges zusammenkommt (Hartz4, Schufaeinträge, großer Hund) ist es für mich so gut wie unmöglich eine Wohnung zu finden (nur deshalb hatte ich die Wohnung genommen).
Nun ergibt sich aber demnächst eine Chance...eine Freundin von mir zieht aus, allerdings ist die Wohnung 80€ zu teuer und 25m2 zu groß. Sie selber bekommt die Wohnung von JC bezahlt, muss aber die 80€ im Monat selber beisteuern. Kaution ist bei der Wohnung nicht zu entrichten. Desweiteren wäre die Wohnung auch näher an meinem Nebenjob.
Wenn ich meine Wohnung kündige und umziehe, muss das JC dann die 370€ Obergrenze zahlen? Die 80€ würde ich von meinem Nebenjob zahlen können.
Für mich wäre das halt eine große Chance die ich mir nicht wegen dem JC vermasseln lassen möchte.
Umzugskosten brauche ich auch keine!

LG,

Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mitglied 61702

Gast
Es wird hier zwei Probleme geben:

1. Wie du richtig erkannt hast, werden sie selbst im besten Fall nur bis zur Grenze bezahlen, und bei Neueinzug auch die NK/HK auf den angemessenen Teil herunterrechnen. Könnten also mehr als 80 Euro für dich werden.

2. Viel schlimmer aber ist, daß du freiwillig in der gleichen Stadt (so wie ich das hier lese?) beim gleichen JC umziehst. Ohne Not und triftigen Grund. In diesem Fall wird dir lediglich die ALTE MIETE von deiner jetzigen Wohnung bezahlt!
 
M

Mitglied 61702

Gast
@Watch
Reden wir dann nur von der Kaltmiete der alten Wohnung oder warm (also inkl. Heizstrom ?).

Die JC splitten - ausser bei Pauschalmieten - immer auf in Grundmiete und HK bzw. Kaltmiete und NK/HK.

Es wird dir also wohl nur die ehemalige Grundmiete plus die angemessenen HK gewährt werden (also HK runtergerechnet auf 50 bzw 45 qm).

Nachtrag: ich habe grad in deiner Situation ebenfalls eine Wohnung gesucht, sei sehr vorsichtig mit dem kündigen deiner alten Wohnung, mach das nur wenn du den neuen Mietvetrag unterschrieben und sicher hast. Man kriegt derzeit mit Viech und Schufa wirklich praktisch keine Wohnung!
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
@Watch
Hmm dann muss ich das nochmal durchrechnen.
Richtig, daher sehe ich das mit der Wohnung grad als Riesen Chance.
Die jetzige Mieterin hat selber Hund, Privatinsolvenz und Hartz4.
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
Also haben nochmal mit der jetzigen Mieterin gesprochen, auch sie ist innerhalb der gleichen Stadt umgezogen und ihr wird nicht die Kaltmiete und Nebenkosten der alten Wohnung gezahlt, sondern sie Mietobergrenze von 370€ sowie anteilig Heizkosten.
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
721
Bewertungen
692
Das mit der Mieterin sprechen bringt gar nichts. Darauf darfst du dich nicht verlassen. Du musst mit dem Mietvertrag zum JC und dort den Umzug beantragen. Da wird man dir sagen, wie hoch die Miete sein darf und ob dein Umzug genehmigt wird. Wird er das nicht und du ziehst trotzdem um, dann bleibst du auf Betriebs- und Nebenkostennachzahlungen sitzen.
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
@Birgit63
Wie oben geschrieben ist die Wohnung zu teuer und wird daher nicht genehmigt werden.
Ich werde ohne Zustimmung umziehen da es wie gesagt eine große Chance für mich ist.
Die Nebenkostennachzahlung ist einmal im Jahr, bis dahin kann man Geld zurücklegen...
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
Hallo,

Aktuell wohne ich in einer 35m2 Wohnung, 280€ kalt, 82€ NK, 111€ Heizkosten (Nachtspeicher).
Also knapp 500€ für 35m2 !!!
Da mir die Wohnung viel zu teuer ist (auch wenn sie aktuell noch vom JC gezahlt wird) und ich zudem einen Nebenjob habe wo ich 10km hin und 10km zurückfahre möchte ich umziehen.
Leider ist es als Hundebesitzer fast unmöglich eine Wohnung zu finden.
Ich habe nun aber einen sehr netten Vermieter gefunden der aus Hundehaltersicht wirklich eine Traumwohnung zu vermieten hat.
Einziger Wermutstropfen, die Wohnung ist nach KDU zu teuer (aber immer noch günstiger als meine jetzige).
Die KDU in Hattingen (wo ich hinziehen will) sind 381€ (Kalt mit Nebenkosten)
Die Wohnung die ich in Aussicht habe hat 70m2, 350€ kalt, 70€ Nebenkosten.
Ich brauche keine Umzugskosten und keine Mietkaution vom JC.
Wenn ich einfach umziehe, was zahlt mir das Jc dann ?
Leider muss ich mich recht schnell entscheiden.
 

apfelkuchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2018
Beiträge
565
Bewertungen
1.277
Wieviel Heizkosten in der neuen Wohnung hättest du denn? die Wohnung ist von den Kosten her ja nicht billiger als die alte (Kaltmiete und Nebenkosten) und vor allem für eine Person auch leider zu groß (wenn natürlich auch vom Quadratmeterpreis her günstiger.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.151
Bewertungen
18.356
Daniell du hast bereits hier schon einen Thread, wozu jetzt einen neuen Faden?

Bedenke die Helfer stellen dann wieder Fragen die bereits in dem Thread beantwortet wurden.


Ich führe mal beiden Fäden zusammen.
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
Wieviel Heizkosten in der neuen Wohnung hättest du denn? die Wohnung ist von den Kosten her ja nicht billiger als die alte (Kaltmiete und Nebenkosten) und vor allem für eine Person auch leider zu groß (wenn natürlich auch vom Quadratmeterpreis her günstiger.

Heizkosten sind aktuell knapp 100€, aber bei zwei Personen.
Mir ist klar das ich bei einer zu großen Wohnung einen Anteil selbst zahlen muss.
Soweit ich weiß übernimmt das JC bei Umzug in eine zu teure Wohnung nur die Kaltmiete und NK in Höhe der von der alten Wohnung ?
 

apfelkuchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2018
Beiträge
565
Bewertungen
1.277
Du würdest die KdU in Höhe der alten Wohnung übernommen bekommen. Da die Wohnung für eine Person zu groß ist, weiß ich nicht, wie es bei den Heizkosten aussieht. Eigentlich würde da auch die alte Höhe übernommen werden, bzw. es kommt auf die Angemessenheit an. Kann sein, dass das JC da versucht, auch zu kürzen.
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
Du würdest die KdU in Höhe der alten Wohnung übernommen bekommen. Da die Wohnung für eine Person zu groß ist, weiß ich nicht, wie es bei den Heizkosten aussieht. Eigentlich würde da auch die alte Höhe übernommen werden, bzw. es kommt auf die Angemessenheit an. Kann sein, dass das JC da versucht, auch zu kürzen.

Also ich würde definitiv die 362€ (280€ kalt und 82€) der jetzigen Wohnung bekommen?

Eine weitere Frage ist, ich würde dann in eine andere Stadt ziehen (auch wenn es nur 10km weiter ist).
Müsste ich dann einen komplett neuen Leistungsantrag in der neuen Stadt stellen?
 

apfelkuchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2018
Beiträge
565
Bewertungen
1.277
Wenn dann ein anderes JC für dich zuständig wäre, denke ich schon. Die machen dann halt das Angemessenheitsspielchen von vorne. Aber ehrlich gesagt bin ich mir da dann wirklich unsicher jetzt. Hast du mal geschaut, wie die Angemessenheitsgrenzen in der neuen Stadt sind? Die können sich ja auch unterscheiden.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.151
Bewertungen
18.356

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20

apfelkuchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2018
Beiträge
565
Bewertungen
1.277
Du wirst wohl für die KdU dann 381 € bekommen, alles drüber darfst du selber zahlen.

Wegen Heizkosten werden sie, weil die Wohnung vermutlich für dich alleine zu groß ist, vermutlich etwas abziehen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.151
Bewertungen
18.356
Also folgende Vorgehensweise sofern es mit dem Mietvertrag klappt:
-beim jetzigen Jobcenter abmelden
-beim Jobcenter in der neuen Stadt einen Neuantrag einreichen

Richtig und bitte achte darauf, du brauchst vom jetzigen JC den Aufhebungsbescheid, diesen Bescheid legst
du in Kopie dem Antrag beim neuen JC bei.
 

apfelkuchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2018
Beiträge
565
Bewertungen
1.277
40€ plus anteilig Heizkosten selber zahlen, damit kann ich leben.
Du musst mal gucken, ob es irgendwo eine qm-Angabe gibt, was angemessen ist für eine Person für die Gegend in die du ziehst. Dann kannst du ungefähr abschätzen, was du selbst zahlen musst. Und Nebenkosten- und Heizungsnachzahlungen werden dann wohl auch nicht übernommen.
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
Hallo,
es ist geschafft, habe grad den Mietvertrag zur neuen Wohnung unterschrieben.
Bin grad schon mal dabei den neuen Hauptantrag für das JC in der neuen Stadt auszufüllen.
ich ziehe zum 1.6. um.
Zum Antrag ein paar Fragen:
- persönliche Daten: hier noch meine AKTUELLE Adresse rein?
- ich beantrage Leistungen erst mit Wirkung zum: muss ich da den 1.6. nennen ?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten