Ist der Umzug in eine günstigere Wohnung immer erlaubt?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Lucrezia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Mai 2018
Beiträge
27
Bewertungen
4
Hallo und guten Abend:)

Ich wohne seit etwas über einem Jahr in meiner Wohnung. Ich habe diese Wohnung unbedingt gebraucht da ich wegen häuslicher Gewalt fliehen musste. Nun ist diese Wohnung eigentlich viel zu teuer und jetzt wo mein Leben wieder halbwegs geregelt ist ,würde ich mir gerne eine günstigere Wohnung suchen. Zudem habe ich leichten Schimmel in der Wohnung und Probleme mit dem Nachbarn unter mir, der Mission ständig hoch kommt mich anschreit weil meine Kinder angeblich zu laut sind..

Meine Frage ist nun, darf ich Problemlos in eine günstigere Wohnung ziehen oder verweigert das Jc dies weil ich erst umzog? Ich bräuchte keine Kaution und renovieren würde ich alleine...

Und weiß jemand ob das Jc einem eine Umzugsfirma bezahlt?
 

Diplomjodler

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2016
Beiträge
460
Bewertungen
292
Natürlich kannst du in eine günstigere Wohnung umziehen, sofern diese angemessen ist wird sich da das Jobcenter den geringeren Kosten sicher nicht verschließen.

Solange du keine gesundheitliche Probleme durch den Schimmel nachweisen kannst, ist in dem Fall der Umzug dein Privatvergnügen, für den das Jobcenter nichts bezahlen wird. Dazu kommt ja noch wohl Kaution und anderes.
 

Lucrezia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Mai 2018
Beiträge
27
Bewertungen
4
Natürlich kannst du in eine günstigere Wohnung umziehen, sofern diese angemessen ist wird sich da das Jobcenter den geringeren Kosten sicher nicht verschließen.

Solange du keine gesundheitliche Probleme durch den Schimmel nachweisen kannst, ist in dem Fall der Umzug dein Privatvergnügen, für den das Jobcenter nichts bezahlen wird. Dazu kommt ja noch wohl Kaution und anderes.


Achso okay schade... Dachte das die es durch die niedrigeren kosten willkommen heißen und ich vll Umzugshilfe bekommen würde. Ich bin Alleinerziehend und kenne hier noch kaum jemand der mir beim Umzug helfen könnte...aber dann weiß ich bescheid
 
G

Gelöschtes Mitglied 64517

Gast
wegen dem Nachbarn den Vermieter anschreiben, alles protokollieren, wenn keine Besserung in Sicht, hast du gute Karten dem JC glaubhaft darzulegen dass ein Umzug aus gesundheitlichen Gründen notwendig ist (Belastung aufgrund von Hausstreitigkeiten), das ganze evtl. garniert mit einem Attest vom Arzt.
 

Lucrezia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Mai 2018
Beiträge
27
Bewertungen
4
wegen dem Nachbarn den Vermieter anschreiben, alles protokollieren, wenn keine Besserung in Sicht, hast du gute Karten dem JC glaubhaft darzulegen dass ein Umzug aus gesundheitlichen Gründen notwendig ist (Belastung aufgrund von Hausstreitigkeiten), das ganze evtl. garniert mit einem Attest vom Arzt.


Okay,super das klingt gut :) so werde ich das machen ,danke dir
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten